Küchenplanung 2-Zeilen Küche in halb offenem Raum

Beze

Mitglied
Beiträge
71
2-Zeilen Küche in halb offenem Raum

Nach fleißigem Mitlesen und paar Teilfragen hoffe ich, dass wir für unser Projekt paar Tipps bekommen :-)

ACHTUNG: nach dem lieben Tipp von Isabella gliedere ich meinen Planungsthread hier drunter in mehreren Kommentaren für die Übersichtlichkeit. Also könnt ihr folgenden Text ignorieren, da er nochmals in Stücken in den Kommentaren auftaucht. Dort würde ich mich über Feedback freuen :-)

IGNORE:
Es soll eine Zwei-Zeilen-Küche werden (schon wegen niedrigem Fenster nicht anders möglich) mit einer überstehender Arbeitsplatte als Tisch für zwei Hocker, die um die Wand geht. -> ich habe zur Veranschaulichung ein Screenshot vom C130 Katalog beigehängt. Da kann man sich den Tisch in etwa vorstellen. Nur ohne Regal am Wandende wie auf dem Foto und mit Übertiefe des letzten US.

Etwas ungewöhnlich, aber: Geschirrspülmaschine und Spülbecken sollen nicht an die gleiche Wand (da die Zeile sonst zu voll wird). Mir ist jedoch wichtig, dass Spülbecken und Kochfeld auf der gleichen Seite/Arbeitsplattenzeile sind (u.a. Wegen einer Erkrankung). Kochen und Spülen haben wir bewusst an die kürzere Seite gelegt, da man dort freie Sicht auf dasWohnzimmer etc. hat. Auf der anderen Seite ist ein dicker Kamin (104cm tief) der die Sicht einschränkt. Den tiefen Kühlschrank haben wir bewusst direkt beim Kamin geplant, da er dort am wenigsten Tageslicht schluckt und die Sicht versperrt.

In der bisherigen Planung war vorgesehen, dass die kürzere Zeile ohne Hängeschränke 60cm tief ist und nur das letzte Stück welches um den Sitztisch verlängert wird Übertiefe bekommt (ca 70cm). Mir gefällt die ungerade Lösung in dieser Küche ziemlich gut. Dieses Konzept konnte ich mit dem Küchen-Online-Tool leider nicht darstellen. Auch nicht den Arbeitsplattenüberstand, welcher etwa 30cm lang sein soll und um die Wand gehen soll (siehe Grundriss).

Die Möbel sollen von Häcker c130 in der Farbe Kaschmir oder von Nobilia in der Farbe Sand sein. Bei Häcker bin ich mir noch nicht sicher, welche matte Frontart wir wählen würden (Topsoft, perfect soft, etc.). Hier wäre ich für Tipps/Erfahrungen dankbar). Bei Nobilia wäre es die easy touch. Die hohen Schränke (Hochschrank , Hängeschränke) sollen Blenden bis zur Decke bekommen. Das konnte ich mit dem Online-Tool nicht darstellen.

Als Griffe möchten wir schwarze Griffleisten (wie Nobilia Griffleiste 240) oder das entsprechende Produkt von Häcker. Für die Hängeschränke bevorzugen wir die Grifflosvariante. Wegen unserem schwarzen Fliesen-Fußboden finde ich die o.g. Kombi ganz passend.

Die Rückwand zwischen AP und Hängeschränken auf der langen Seite soll ein Spiegel sein. Das finde ich ganz schön. Einzige Überlegung ist noch ob es ein „normaler“ hellsilberner Spiegel sein soll, oder etwas verdunkelt oder kupferfarben etc..

Die Rückwand auf der kurzen Seite soll nur ein kurzer Sockel der Quarz-Arbeitsplatte sein sowie abwaschbare Wand (z.B. Elefantenhaut). Falls die Wand gegen Kochspritzer nicht ausreichen sollte, könnte man in Zukunft immer noch eine weiße Glasplatte nachplatzieren.

Die Arbeitsplatte soll eine Quarzsteinplatte in schwarz werden.

Der Sockel soll so wie der Fußboden und die Griffleisten schwarz werden.

Das Einzige was mich etwas stört: ich finde diese beigen Farben wirken schnell „langweilig“. Vielleicht habt ihr Tipps/Erfahrung, wie man den Look etwas aufpeppen kann.
Insbesondere auf der Seite ohne Hängeschränke hätte man noch Spielraum (z.b. schwarze Regale, Wandfarbe, Bilder etc.).

Der aktuelle Aufbau war vom KFB wie folgt geplant:
Lange Seite (von Kamin bis Fenster):
1. Wangen/Umbau für 95cm Lücke für Kühlschrank mit Aufsatzschränken
2. Hochschrank mit Backofen, der nach dem zweiten Auszug beginnen soll, darüber soll eine Stand-Mikrowelle hinter Drehtür Platzfinden. Auf dem Hochschrank noch ein Aufsatzschrank.
3. + 4. Zwei 90cm breite Unterschränke mit zwei großen Auszügen unten und einer Schublade oben. Und oben drei 60cm breite Hängeschränke mit Drehtüren.
5. 60cm Highboard mit einer erhöhten Spülmaschine, welche nach der ersten Schublade unten Anfängt. Das Highboard soll verkürzt werden und nach der Spülmaschine oben enden. Die untere Schublade soll wegen der Wasseranschlüsse in der Tiefe gekürzt werden.

Kurze Seite (von Fenster bis zur offenen Wand):
1. 60cm breiter US mit zwei großen Auszügen und einer Schublade (wie ggü). Darauf soll der Thermomix Platz finden.
2. 60cm breiter Spülenschrank für Spülbecken und Quooker .
3. 60cm Mupl
4. 120cm Kochstellenunterschrank mit einem 80cm Induktionskochfeld mit Muldenlüfter . Dieser Schrank im Gegensatz zu den anderen in der Tiefe breiter (ca 70cm). Das Kochfeld mittig ragt über die Wand hinaus.
5. 30cm Überstand der AP mit zwei niedrigen Barhockern. Die Platte soll die 15cm breite Wand umfassen und noch etwa 10 cm drumherum gehen.

Die ersten drei Fotos zeigen die bisherigen Überlegungen:

Auf der langen Seite hat der KFB unterschiedliche Abschlusshöhen gehabt, da ich mir 48-50cm Abstand zwischen AP und Hängeschränken gewünscht habe (bin nur 159cm groß). Über den Schränken bis auf das Highboard sind Blenden bis zur Decke. Die konnte ich mit dem Programm nicht darstellen. Natürlich beträgt die Tiefe der Aufsatzschraenke die selbe wie der Hochschrank (60cm). Auch das konnte ich nicht darstellen. Und das Highboard endet bei ca 140cm, wie die Oberschraenke beginnen. Der Gedanke war das Fenster nicht so zuzustellen.

Nun meine Fragen zum Aufbau:

1.
ich habe gesehen dass Häcker auch 65cm und 39cm Oberschraenke führt. Das müsste bei 250cm Deckenhöhe passen: 90cm bis AP-Ende + 48cm Abstand + 65cm Hochschrank + 39cm Hochschrank = 242cm. Die Blende bis zur Decke wäre nicht so hoch und es wäre doch ein einheitlicheres Bild. Oder was meint ihr? Der KFB sagte um gleiche Höhen zu bekommen müsste man zu der teuren Systemat wechseln anstatt c130. Daher frage ich mich ob ich was falsch geplant habe? Welche Oberschrankloesung gefällt euch besser?

2. Es war eine 95cm Lücke mit 45cm + 50cm Aufsatzschrank geplant für den ca 91cm Kühlschrank. Die Blende links ist dann recht breit. Wäre es nicht schöner wenn die Blende schmaler wird und die Lücke 100cm beträgt mit gleich breiten Schränken? Oder meint ihr dass es besser aussieht wenn der Kühlschrank relativ eng umrandet ist? Eventuell auch günstiger vom Preis wenn die Blende nicht so übergroß ist. Und eventuell ein schmaler Stauraum z.B. für Ofenhandschuhe, Bleche, Handtuch etc..

3. Eine andere Überlegung wäre einen Hochschrank mit erhöhter Spülmaschine direkt neben dem Ofenhochschrank zu platzieren (siehe weiteres Bild). Welche Lösung findet ihr besser?
Der Vorteil vom 1. Entwurf (Highboard bei Fenster) wäre u.a. dass man ohne einen Schritt das Geschirr in der ggü liegenden Spüle vorspülen kann und bei herausgezogenen Geschirrspüler-Schubladen einladen kann (bei der anderen Lösung müsste man einen Schritt machen. Einen weiteren Vorteil sehe ich darin dass man sich in der Küche weniger in die Quere kommt (Spülbereich abgegrenzter vom Kochbereich). Noch ein Vorteil wäre dass eine offene Tür vom Geschirrspüler nicht im Weg wäre. Etwas mehr Arbeitsplatte, da die Kaffeemaschine da Platz finden kann. Noch ein Vorteil wäre dass man eine AP direkt neben dem Backofen hätte. Und optisch wirkt das ganze eventuell weniger wuchtig?!
Die Vorteile des 2. Entwurfs (Hochschrank statt Highboard bei Fenster) wären insbesondere Optik und Helligkeit. Das Fenster wäre schön frei von der Sicht und der Ausblick würde sich in der Spiegelrückwand spiegeln. Und es sieht vielleicht irgendwie einheitlicher aus?! Noch ein Vorteil wäre der Stauraum oben im Hochschrank (dafür würde Raum auf AP durch Kaffem. verloren gehen).
Welche Lösung findet ihr besser? Oder habt ihr noch eine andere Idee?
4. Auf der kurzen Seite wurden drei 60cm US nebeneinander platziert. Das solle optisch ein einheitlicheres Bild geben. Ich frage mich nun ob der 60cm breite Mupl nicht irgendwie verschwendeter Platz ist? Habt ihr damit Erfahrungen? Hättet ihr alternative Ideen? Die Spüle würde ich ungern verrücken, da ich nicht weniger Arbeitsplatte zwischen Spüle und Kochfeld möchte. Mit dem wuchtigen Thermomix würde ich aber auch nicht weniger Platz links haben wollen, ergo empfinde ich 60cm als perfekt links neben der Spüle. Aber vielleicht gibt es bessere Ideen für die rechte Seite?

5. Nun meine wichtigste Überlegung: Muss ein Muldenlüfter sein? Ich finde die Lösung dass das KF optisch etwas über die Mauer hinausragt interessant und auch schön dass man die Sicht oben ganz frei hat auf dieser Seite.
Großes Aber: der KFB erklärte mir dass nur die untere Schublade vom 120cm breiten Schrank voll zu nutzen sei, darüber nur eine schmale Schublade und sonst nichts mehr. Das ist so schöner Stauraum, auf den wir wegen dem Muldenlüfter verzichten würden :-(. Und wir machen uns ziemlich Sorgen um Stauraum.
Bei einer Kochplatte von 60cm (für uns ohne Muldenlüfter vollkommen ausreichend), wenn diese 10cm nach Beginn des tiefen US beginnen würde, dann würde diese ca 24cm vor Ende der Wand enden. Wie wirkt eine DAH auf die man direkt zuläuft? Und auch hier die Sorge dass von der schönen Fenstersicht etwas genommen wird. Und natürlich Schade um den Inselhaften Charakter des tieferen Schrankes der dann etwas verloren geht.
Noch ein weiterer Punkt wäre die Frage wo man bei der übertiefen AP das KF platzieren kann damit die DAH noch irgendeine Funktion hat? Auch wäre uns in so einem Fall lieber die DAH so hoch wie möglich zu platzieren um das Fenster möglichst wenig zu verdecken etc.. Was sind so die Schmerzgrenzen der Platzierung bei Wand DAH?
Ich denke optisch könnte zum Restbild der Miele Screen als DAH passen oder Elica Rules black.
Vielleicht wäre die Optik sogar etwas ausgeglichener wenn die eine Seite nicht so ganz nackt bleibt, da die andere Seite ja viel voller ist.
Nunja wie man vielleicht lesen kann, macht mir Frage 5 das meiste Kopfzerbrechen ;-). Besonders hier würde ich mich über kreative Ideen und Einschätzungen freuen.


Unsere geplanten Geräte:
Kühlschrank: SIEMENS KF96RSBEA oder SIEMENS KF96NAXEA
Backofen: Neff Hide ohne Pyrolyse (B3ACE2AG0)
Geschirrspüler: günstig, aber mit Edelstahl und Besteckschublade
Armatur: Quooker Flex in Chrom mit Cube und 3L
Spülbecken: Blanco Etagon in Edelstahl Unterbau
Kochfeld mit DA: Induktion von Siemens 80cm mit Muldenlüfter auf AP aufgesetzt; eventuell 60cm KF mit DAH oben (siehe Frage oben)
Kaffeemaschine und Mikroweller: alter Bestand, Standgeräte

Fragen zu Geräten:

Kühlschrank: ich habe mich in den Siemens in Hochglanz mit Weinfach verliebt. Neben dem hohen Preis, frage ich mich ob es nicht unpraktisch ist, dass man immer beide Türen öffnen muss um an die Gemüseschublade zu kommen (diese nutze ich am häufigsten beim Kühlschrank). Hat da jemand Erfahrungen? oder ist es kein Mehraufwand beide Türen gleichzeitig zu öffnen? Auch bei den Innenschubladen im Gefrierabteil bin ich mir nicht sicher wie praktisch und übersichtlich diese sind. Der andere Siemens hätte den Vorteil von den zwei Gemüseschubladen, dass man nur eine Tür jeweils öffnen braucht. Und eventuell mehr Übersichtlichkeit bei den Gefrierfächern? Da hätte ich nur etwas Sorge, dass eine große TK-Pizza (größer als Ristorante) in die Schubladen hineinpasst. Und der sieht natürlich nicht so toll aus wie das Hochglanz-Teil :-D

Backofen: Hier bin ich mit der Wahl zufrieden. Einzige Überlegung wäre eine Kombination aus Backofen und Mikrowelle zu nehmen um Stauraum zu gewinnen. Gibt es da gute Geräte, mit denen man auch eine vernünftige Pizza backen kann?

Kochfeld: Die Hauptfragen dazu habe ich oben bei den Aufbau-Fragen gestellt. Noch einzige Überlegung wäre der Einbau. Ich habe mich zunächst für draufsetzen entschieden. Der KFB scheint ein Fan von flächenbündigem Einbau zu sein bei Quarz-Platten. Sieht vielleicht bei der schwarzen AP „fancy“ aus und auch etwas weniger putzen. Ich habe jedoch Sorge, dass es nicht perfekt eingebaut noch schlechter aussieht, ich mehr Probleme bei einem Tausch hätte und natürlich ob mir das Tool den Preis wert ist. Schwierige Entscheidung bei der ihr mir wahrscheinlich nicht wirklich weiterhelfen könnt (ich muss mich halt entscheiden :-D.

Noch weitere Fragen:

1. Ich überlege ob wir auf der kurzen/nackten Seite noch schwarze Regale/Leisten planen. Von Häcker gibt es wohl das Regalsystem One und die Nische Linero. Habt ihr damit jeweils Erfahrungen? Kann man die Systeme auch gut kombinieren?
Und gibt es günstigere Alternativen? Ich bin auf das Ikea Enhet Regal in 15cm Tiefe gestoßen. Kennt das jemand? Kann das was? Die Nobilia Schiene scheint mehr Tools zu haben als die Häcker-Schiene. Könnte man die auch zu einer Häckerküche planen? Und gibt es noch andere gute Systeme in dieser Art in schwarz?
Wo würdet ihr auf der Zeile Regale/Schienen platzieren?

2. Die Frage habe ich oben bereits angedeutet: Habt ihr Ideen wie man eine beige / greige Küche optisch etwas aufpeppen kann? Holzoptik-Laminat mag ich nicht und Holzfurnier will / kann ich mir aktuell nicht leisten als Fronten. Welche Wandfarbe würdet ihr wählen? Ich tendiere nach vielem rumprobieren tatsächlich noch zu weiß, aber lasse mich gerne inspirieren :-). Würde es nett aussehen, wenn man bei der matten Küche paar wenige Fronten glänzend in gleicher Farbe wählt? Und wenn ja welche würdet ihr dafür auswählen? Gibt es irgendwelche interessanten Gadgets, die eine Küche außergewöhnlich/interessant wirken lassen und mir nicht einfallen wollen?

3. Die Frage nach den Preistreibern. Seht ihr welche? Aktuell liegen wir bei einem Küchenanbieter über unserer Grenze, haben aber noch nicht verhandelt. Vielleicht fällt euch da etwas auf wo man sparen könnte in der Planung.

und schließlich 4. Häcker oder Nobilia? Nobilia wäre aktuell 2 K günstiger und wir wären mit Nobilia-Qualität zufrieden. Ich mag auch die Easy touch Fronten. Häcker wäre allerdings von den Linienführungen etwas ruhiger. Eventuell gefällt mir Kaschmir einen ticken besser als die Farbe Sand, aber sicher bin ich mir darin nicht. Und vor allem habe ich bei dem Küchenstudio mit Häcker ein besseres Gefühl, außer die Sorgen um die topsoft Fronten und natürlich den Preis.

Nunja Fragen über Fragen. Vielen Dank fürs Durchlesen und ich bin über jeden Tipp dankbar :-)

Sorry für den langen Roman und Sorry für die nicht so passenden Online-Planer Bilder. Entweder ich war zu blöd das zu bedienen, oder dort gibt es zu wenig Möglichkeiten meine Planung darzustellen.

Liebe Grüße und weiterhin einen guten Wochenstart,
Bea

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 159cm (die meistens allein kochende Person ;-))
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 88-90cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 78cm
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80cm mit Muldenlüfter oder 60cm ohne Muldenlüfter

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:
Schnibbeln, kleinere Mahlzeiten (schnelles Frühstück), Kaffeetrinken, Gästeplatz zum quatschen beim Kochen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Thermomix, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Oft schnelle Küche (z.B. Nudeln mit Soße für die Kinder), Snacks. Oft Thermomix. Nur selten aufwendiger. Manchmal aufwendiger gemeinsam mit Gästen als Verabredung zum Kochen
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine. Teils gemeinsam mit Freunden

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Wahrscheinlich Häcker oder Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Gemischt
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Am meisten stört der Ort (weit von dem Wohnzimmer), was sich im Haus zum Glück ändert. Am zweitmeisten stört die Größe der Spülmaschine (aktuell 45cm)
Preisvorstellung (Budget): Bis 20K

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_0235.jpeg
    IMG_0235.jpeg
    151,4 KB · Aufrufe: 156
  • IMG_0236.jpeg
    IMG_0236.jpeg
    98,5 KB · Aufrufe: 127
  • IMG_0237.jpeg
    IMG_0237.jpeg
    106,8 KB · Aufrufe: 123
  • IMG_0238.jpeg
    IMG_0238.jpeg
    46,7 KB · Aufrufe: 124
  • IMG_0243.jpeg
    IMG_0243.jpeg
    80,9 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_0244.jpg
    IMG_0244.jpg
    154,4 KB · Aufrufe: 174
  • IMG_0239.jpg
    IMG_0239.jpg
    189 KB · Aufrufe: 180
Zuletzt bearbeitet:
Ui ui, @Beze, das ist echt sehr viel Input hintereinander. Da geht zum Beispiel unter, dass
Mir ist jedoch wichtig, dass Spülbecken und Kochfeld auf der gleichen Seite/Arbeitsplattenzeile sind (u.a. Wegen einer Erkrankung).
Das muss man hervorheben, wird ansonsten schnell überlesen..

Könntest Du bitte den Varianten jeweils einen eigenen Beitrag hier im Thread spendieren mit der jeweiligen Grundrissansicht (Alno in der Planungsansicht mit Karos, damit man die Abständen zählen kann)?
Das würde das Ganze etwas einfacher zu lesen machen und auch könnte man die Ideen, auf die man sich bezieht, verlinken.

Ich bin sicher, viele hier wollen gerne unterstützen, daher würde sich die Mühe lohnen, die Inhalte etwas „verdaulicher“ zu gestalten.
 
Hey, die Mühe mache ich mir gerne :-) danke für dein Feedback. Ich hatte selbst das Gefühl dass es zu viele Infos auf einmal sind.

Heißt dein Vorschlag die einzelnen Teile als jeweils neuen Planungsthread zu gestalten. Oder hier als Kommentare darunter?

Ist der Alno Planer wie der Alno Online Planer? Der scheint vom Programm dem Häcker online Programm zu entsprechen, nur sind da mehrere relevanten Möbel Maße nicht vorhanden.

Meinst du eine Ansicht wie auf diesen Fotos?

Heute Abend setze ich mich nochmals an den Beitrag/ die Beiträge
 

Anhänge

  • IMG_0251.jpg
    IMG_0251.jpg
    134,2 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_0250.jpg
    IMG_0250.jpg
    173,6 KB · Aufrufe: 75
jeweils neuen Planungsthread zu gestalten. Oder hier als Kommentare darunter?
Hier als Antworten darunter.
Jede Antwort hat eine Nummer unten rechts, die man nutzen kann, um die Varianten zu unterscheiden und zu verlinken ;-)

Edit: Ich hatte auf die Schnelle gedacht, Du verwendest den Alno -Planer. Aber auch die Häcker -Ansichten sind ok, Hauptsache, man kann einen überblick gewinnen, und die Abständen schätzen.
 
(1) BISHERIGER GEPLANTER AUFBAU:

Es soll eine Zwei-Zeilen-Küche werden (schon wegen Brüstungshöhe Fenster nicht anders möglich) mit einer überstehender Arbeitsplatte als Tisch für zwei Hocker, die um die Wand geht. -> ich habe zur Veranschaulichung ein Screenshot vom C130 Katalog beigehängt. Da kann man sich den Tisch in etwa vorstellen. Nur ohne Regal am Wandende wie auf dem Foto und mit Übertiefe des letzten US.

Etwas ungewöhnlich, aber: Geschirrspülmaschine und Spülbecken sollen nicht an die gleiche Wand (da die Zeile sonst zu voll wird). Mir ist jedoch wichtig, dass Spülbecken und Kochfeld auf der gleichen Seite/Arbeitsplattenzeile sind (u.a. Wegen einer Erkrankung). Kochen und Spülen haben wir bewusst an die kürzere Seite gelegt, da man dort freie Sicht auf das Wohnzimmer etc. hat. Auf der anderen Seite ist ein dicker Kamin (104cm tief) der die Sicht einschränkt. Den tiefen Kühlschrank haben wir bewusst direkt beim Kamin geplant, da er dort am wenigsten Tageslicht schluckt und die Sicht versperrt sowie stört.

In der bisherigen Planung war vorgesehen, dass die kürzere Zeile ohne Hängeschränke 60cm tief ist und nur das letzte Stück welches um den Sitztisch verlängert wird Übertiefe bekommt (ca 70cm). Mir gefällt die ungerade Lösung in dieser Küche ziemlich gut.
Dieses Konzept konnte ich mit dem Küchen-Online-Tool leider nicht darstellen. Auch nicht den Arbeitsplattenüberstand, welcher etwa 30cm lang sein soll und um die Wand gehen soll (siehe Grundriss + Katalogfoto).

Die hohen Schränke (Hochschrank , Hängeschränke) sollen Blenden bis zur Decke bekommen. Das konnte ich mit dem Online-Tool nicht darstellen.

Der aktuelle Aufbau war vom KFB wie folgt geplant:
Lange Seite (von Kamin bis Fenster, AP + Hochschränke 60cm tief):
1. Wangen/Umbau für 95cm Lücke für Kühlschrank mit Aufsatzschränken
2. Hochschrank mit Backofen, der nach dem zweiten Auszug beginnen soll, darüber soll eine Stand-Mikrowelle hinter Drehtür Platz finden (das konnte ich mit dem Tool nicht darstellen). Auf dem Hochschrank noch ein Aufsatzschrank.
3. + 4. Zwei 90cm breite Unterschränke mit zwei großen Auszügen unten und einer Schublade oben. Und oben drei 60cm breite Hängeschränke mit Drehtüren.
5. 60cm Highboard mit einer erhöhten Spülmaschine, welche nach der ersten Schublade unten Anfängt. Das Highboard soll verkürzt werden und nach der Spülmaschine oben enden bei ca 140cm Höhe. Die untere Schublade soll wegen der Wasseranschlüsse in der Tiefe gekürzt werden.

Kurze Seite (von Fenster bis zur offenen Wand)
1. 60cm breiter US mit zwei großen Auszügen und einer Schublade (wie ggü). Darauf soll der Thermomix Platz finden.
2. 60cm breiter Spülenschrank für Spülbecken und Quooker .
3. 60cm Mupl
4. 120cm Kochstellenunterschrank mit einem 80cm Induktionskochfeld mit Muldenlüfter . Dieser Schrank im Gegensatz zu den anderen in der Tiefe breiter (ca 70cm). Das Kochfeld mittig ragt über die Wand hinaus.
5. 30cm Überstand der AP mit zwei niedrigen Barhockern. Die Platte soll die 15cm breite Wand umfassen und noch etwa 10 cm drumherum gehen.

Die ersten drei Fotos zeigen die bisherigen Überlegungen:

Auf der langen Seite hat der KFB unterschiedliche Abschlusshöhen gehabt, da ich mir 48-50cm Abstand zwischen AP und Hängeschränken gewünscht habe (bin nur 159cm groß). Über den Schränken bis auf das Highboard sind Blenden bis zur Decke. Die konnte ich mit dem Programm nicht darstellen.
Natürlich beträgt die Tiefe der Aufsatzschraenke die selbe wie der Hochschrank (60cm). Auch das konnte ich nicht darstellen. Und das Highboard endet bei ca 140cm, wie die Oberschraenke beginnen. Der Gedanke war das Fenster nicht so zuzustellen (nur 65cm auf beiden Seiten zum Fenster).
 

Anhänge

  • IMG_0239.jpg
    IMG_0239.jpg
    189 KB · Aufrufe: 72
  • IMG_0244.jpg
    IMG_0244.jpg
    154,4 KB · Aufrufe: 75
  • IMG_0235.jpeg
    IMG_0235.jpeg
    151,4 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_0236.jpeg
    IMG_0236.jpeg
    98,5 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_0251.jpg
    IMG_0251.jpg
    134,2 KB · Aufrufe: 59
  • IMG_0253.jpg
    IMG_0253.jpg
    125,2 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_0254.jpg
    IMG_0254.jpg
    119,7 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_0237.jpeg
    IMG_0237.jpeg
    106,8 KB · Aufrufe: 67
(2) BISHERIGE ÜBERLEGUNGEN UND FRAGEN ZUM ÄNDERN VOM AUFBAU:

1. ich habe gesehen dass Häcker auch 65cm und 39cm Oberschraenke führt. Das müsste bei 250cm Deckenhöhe passen: 90cm bis AP-Ende + 50cm Abstand + 65cm Hochschrank + 39cm Hochschrank = 242cm. Die Blende bis zur Decke wäre nicht so hoch und es wäre doch ein einheitlicheres Bild. Oder was meint ihr? Der KFB sagte um gleiche Höhen zu bekommen müsste man zu der teuren Systemat wechseln anstatt c130. Daher frage ich mich ob ich was falsch geplant habe? Welche Oberschrankloesung gefällt euch besser?

2. Es war eine 95cm Lücke mit 45cm + 50cm Aufsatzschrank geplant für den ca 91cm Kühlschrank. Die Blende links ist dann recht breit. Wäre es nicht schöner wenn die Blende schmaler wird und die Lücke 100cm beträgt mit gleich breiten Schränken? Oder meint ihr dass es besser aussieht wenn der Kühlschrank relativ eng umrandet ist? Eventuell auch günstiger vom Preis wenn die Blende nicht so übergroß ist. Und eventuell ein schmaler Stauraum z.B. für Ofenhandschuhe, Bleche, Handtuch etc..

3. Eine andere Überlegung wäre einen Hochschrank mit erhöhter Spülmaschine direkt neben dem Ofenhochschrank zu platzieren (siehe weiteres Bild). Welche Lösung findet ihr besser?
Der Vorteil vom 1. Entwurf (Highboard bei Fenster) wäre u.a. dass man ohne einen Schritt das Geschirr in der ggü liegenden Spüle vorspülen kann und bei herausgezogenen Geschirrspüler-Schubladen einladen kann (bei der anderen Lösung müsste man einen Schritt machen. Einen weiteren Vorteil sehe ich darin dass man sich in der Küche weniger in die Quere kommt (Spülbereich abgegrenzter vom Kochbereich). Noch ein Vorteil wäre dass eine offene Tür vom Geschirrspüler nicht im Weg wäre. Etwas mehr Arbeitsplatte , da die Kaffeemaschine da Platz finden kann. Noch ein Vorteil wäre dass man eine AP direkt neben dem Backofen hätte. Und optisch wirkt das ganze eventuell weniger wuchtig?!
Die Vorteile des 2. Entwurfs (Hochschrank statt Highboard bei Fenster) wären insbesondere Optik und Helligkeit. Das Fenster wäre schön frei von der Sicht und der Ausblick würde sich in der Spiegelrückwand spiegeln. Und es sieht vielleicht irgendwie einheitlicher aus?! Noch ein Vorteil wäre der Stauraum oben im Hochschrank (dafür würde Raum auf AP durch Kaffem. verloren gehen).
Welche Lösung findet ihr besser? Oder habt ihr noch eine andere Idee?

4. Auf der kurzen Seite wurden drei 60cm US nebeneinander platziert. Das solle optisch ein einheitlicheres Bild geben. Ich frage mich nun ob der 60cm breite Mupl nicht irgendwie verschwendeter Platz ist? Habt ihr damit Erfahrungen? Hättet ihr alternative Ideen? Die Spüle würde ich ungern verrücken, da ich nicht weniger Arbeitsplatte zwischen Spüle und Kochfeld möchte. Mit dem wuchtigen Thermomix würde ich aber auch nicht weniger Platz links haben wollen, ergo empfinde ich 60cm als perfekt links neben der Spüle. Aber vielleicht gibt es bessere Ideen für die rechte Seite?

5. Nun meine wichtigste Überlegung: Muss ein Muldenlüfter sein? Ich finde die Lösung dass das KF optisch etwas über die Mauer hinausragt interessant und auch schön dass man die Sicht oben ganz frei hat auf dieser Seite.
Großes Aber: der KFB erklärte mir dass nur die untere Schublade vom 120cm breiten Schrank voll zu nutzen sei, darüber nur eine schmale Schublade und sonst nichts mehr. Das ist so schöner Stauraum, auf den wir wegen dem Muldenlüfter verzichten würden :-(. Und wir machen uns ziemlich Sorgen um Stauraum.
Bei einer Kochplatte von 60cm (für uns ohne Muldenlüfter vollkommen ausreichend), wenn diese 10cm nach Beginn des tiefen US beginnen würde, dann würde diese ca 24cm vor Ende der Wand enden. -> etwa wie das „Bild“ auf dem letzten Foto, nur höher. Wie wirkt eine DAH auf die man direkt zuläuft und vor einem hängt, wenn man auf dem Barhocker davor sitzt? Und auch hier die Sorge dass von der schönen Fenstersicht etwas genommen wird. Und natürlich Schade um den Inselhaften Charakter des tieferen Schrankes der dann etwas verloren geht.
Noch ein weiterer Punkt wäre die Frage wo man bei der übertiefen AP das KF platzieren kann damit die DAH noch irgendeine Funktion hat? Auch wäre uns in so einem Fall lieber die DAH so hoch wie möglich zu platzieren um das Fenster möglichst wenig zu verdecken etc.. Was sind so die Schmerzgrenzen der Platzierung bei Wand DAH?
Ich denke optisch könnte zum Restbild der Miele Screen als DAH passen oder Elica Rules black.
Vielleicht wäre die Optik sogar etwas ausgeglichener wenn die eine Seite nicht so ganz nackt bleibt, da die andere Seite ja viel voller ist.
Nunja wie man vielleicht lesen kann, macht mir Frage 5 das meiste Kopfzerbrechen ;-). Besonders hier würde ich mich über kreative Ideen und Einschätzungen freuen.

FOLGEND BILDER ZU DEN ÜBERLEGUNGEN:
 

Anhänge

  • IMG_0265.jpg
    IMG_0265.jpg
    107,5 KB · Aufrufe: 27
  • IMG_0245.jpg
    IMG_0245.jpg
    130,3 KB · Aufrufe: 29
  • IMG_0243.jpeg
    IMG_0243.jpeg
    80,9 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_0250.jpg
    IMG_0250.jpg
    173,6 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_0238.jpeg
    IMG_0238.jpeg
    46,7 KB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:
(3) ÜBERLEGUNGEN ZU FRONTEN und OPTIK (Fragen unterstrichen)

ACHTUNG: Ich konnte mit dem Online-Tool nicht die Wangen in Kaschmir auswählen und auch nicht die Griffleisten inschwarz.

Die Möbel sollen von Häcker c130 in der Farbe Kaschmir oder von Nobilia in der Farbe Sand sein. Bei Häcker bin ich mir noch nicht sicher, welche matte Frontart wir wählen würden (Topsoft, perfect soft, etc.). Hier wäre ich für Tipps/Erfahrungen dankbar). Bei Nobilia wäre es die easy touch.

Als Griffe möchten wir schwarze Griffleisten (wie Nobilia Griffleiste 240) oder das entsprechende Produkt von Häcker. Für die Hängeschränke bevorzugen wir die Grifflosvariante. Wegen unserem schwarzen Fliesen-Fußboden finde ich die o.g. Kombi ganz passend.

Die Rückwand zwischen AP und Hängeschränken auf der langen Seite soll ein Spiegel sein. Das finde ich ganz schön. Einzige Überlegung ist noch ob es ein „normaler“ hellsilberner Spiegel sein soll, oder etwas verdunkelt oder kupferfarben etc..

Die Rückwand auf der kurzen Seite soll nur ein kurzer Sockel der Quarz-Arbeitsplatte sein sowie abwaschbare Wand (z.B. Elefantenhaut). Falls die Wand gegen Kochspritzer nicht ausreichen sollte, könnte man in Zukunft immer noch eine weiße Glasplatte nachplatzieren.

Die Arbeitsplatte soll eine Quarzsteinplatte in schwarz werden.

Der Sockel soll so wie der Fußboden und die Griffleisten schwarz werden.

Das Einzige was mich etwas stört: ich finde diese beigen Farben wirken schnell „langweilig“. Vielleicht habt ihr Tipps/Erfahrung, wie man den Look etwas aufpeppen kann.
Insbesondere auf der Seite ohne Hängeschränke hätte man noch Spielraum (z.b. schwarze Regale, Wandfarbe, Bilder etc.).

Noch weitere Fragen:

1. Ich überlege ob wir auf der kurzen/nackten Seite noch schwarze Regale/Leisten planen. Von Häcker gibt es wohl das Regalsystem One und die Nische Linero. Habt ihr damit jeweils Erfahrungen? Kann man die Systeme auch gut kombinieren?
Und gibt es günstigere Alternativen? Ich bin auf das Ikea Enhet Regal in 15cm Tiefe gestoßen. Kennt das jemand? Kann das was? Die Nobilia Schiene scheint mehr Tools zu haben als die Häcker-Schiene. Könnte man die auch zu einer Häckerküche planen? Und gibt es noch andere gute Systeme in dieser Art in schwarz?
Wo würdet ihr auf der Zeile Regale/Schienen platzieren?

2. Die Frage habe ich oben bereits geschrieben: Habt ihr Ideen wie man eine beige / greige Küche optisch etwas aufpeppen kann?
Holzoptik-Laminat mag ich nicht und Holzfurnier will / kann ich mir aktuell nicht leisten als Fronten.
Welche Wandfarbe würdet ihr wählen? Ich tendiere nach vielem rumprobieren tatsächlich noch zu weiß, aber lasse mich gerne inspirieren :-).
Würde es nett aussehen, wenn man bei der matten Küche paar wenige Fronten glänzend in gleicher Farbe wählt? Und wenn ja welche würdet ihr dafür auswählen?
Gibt es irgendwelche interessanten Gadgets, die eine Küche außergewöhnlich/interessant wirken lassen und mir nicht einfallen wollen?
 
Zuletzt bearbeitet:
(4) ELEKTROGERÄTE UND FRAGEN DAZU:

Unsere geplanten Geräte:
Kühlschrank: SIEMENS KF96RSBEA oder SIEMENS KF96NAXEA
Backofen: Neff Hide ohne Pyrolyse (B3ACE2AG0)
Geschirrspüler: günstig, aber mit Edelstahl und Besteckschublade
Armatur: Quooker Flex in Chrom mit Cube und 3L
Spülbecken: Blanco Etagon in Edelstahl Unterbau
Kochfeld mit DA: Induktion von Siemens 80cm mit Muldenlüfter auf AP aufgesetzt; eventuell 60cm KF mit DAH oben (siehe Frage oben)
Kaffeemaschine und Mikroweller: alter Bestand, Standgeräte

Fragen zu Geräten:

Kühlschrank: ich habe mich in den Siemens in Hochglanz mit Weinfach verliebt. Neben dem hohen Preis, frage ich mich ob es nicht unpraktisch ist, dass man immer beide Türen öffnen muss um an die Gemüseschublade zu kommen (diese nutze ich am häufigsten beim Kühlschrank). Hat da jemand Erfahrungen? oder ist es kein Mehraufwand beide Türen gleichzeitig zu öffnen? Auch bei den Innenschubladen im Gefrierabteil bin ich mir nicht sicher wie praktisch und übersichtlich diese sind. Der andere Siemens hätte den Vorteil von den zwei Gemüseschubladen, dass man nur eine Tür jeweils öffnen braucht. Und eventuell mehr Übersichtlichkeit bei den Gefrierfächern? Da hätte ich nur etwas Sorge, dass eine große TK-Pizza (größer als Ristorante) in die Schubladen hineinpasst. Und der sieht natürlich nicht so toll aus wie das Hochglanz-Teil :-D

Backofen: Hier bin ich mit der Wahl zufrieden. Einzige Überlegung wäre eine Kombination aus Backofen und Mikrowelle zu nehmen um Stauraum zu gewinnen. Gibt es da gute Geräte, mit denen man auch eine vernünftige Pizza backen kann?

Kochfeld: Die Hauptfragen dazu habe ich oben bei den Aufbau-Fragen gestellt. Noch einzige Überlegung wäre der Einbau. Ich habe mich zunächst für draufsetzen entschieden. Der KFB scheint ein Fan von flächenbündigem Einbau zu sein bei Quarz-Platten. Sieht vielleicht bei der schwarzen AP „fancy“ aus und auch etwas weniger putzen. Ich habe jedoch Sorge, dass es nicht perfekt eingebaut noch schlechter aussieht, ich mehr Probleme bei einem Tausch hätte und natürlich ob mir das Tool den Preis wert ist. Schwierige Entscheidung bei der ihr mir wahrscheinlich nicht wirklich weiterhelfen könnt (ich muss mich halt entscheiden :-D.
 
(5) WICHTIGE ABSCHLUSSFRAGEN NACH PREISTREIBERN UND KÜCHENMARKE/STUDIO:

- Die Frage nach den Preistreibern. Seht ihr welche? Aktuell liegen wir bei einem Küchenanbieter über unserer Grenze, haben aber noch nicht verhandelt. Vielleicht fällt euch da etwas auf wo man sparen könnte in der Planung.

- und schließlich die letzte Frage: Häcker oder Nobilia ?
Nobilia wäre aktuell (bei einem anderen Studio) 2 K günstiger und wir wären mit Nobilia-Qualität zufrieden.
Ich mag auch die Easy touch Fronten.
Häcker wäre allerdings von den Linienführungen etwas ruhiger. Eventuell gefällt mir Kaschmir einen Ticken besser als die Farbe Sand, aber sicher bin ich mir darin nicht.

Und vor allem habe ich bei dem Küchenstudio mit Häcker ein besseres Gefühl. Außer die Sorgen um die topsoft Fronten (Versuchskaninchengefühl)und natürlich den Preis.
 
90cm bis AP-Ende + 48cm Abstand + 65cm Hochschrank + 39cm Hochschrank
48 cm Nischenhöhe wären mir zu wenig und die Wandschränken ganz oben werden nie wirklich benutzt. Brauchst Du überhaupt Wandschränken? Hast Du eine Stauraumplanung gemacht?
Die Blende links ist dann recht breit. Wäre es nicht schöner wenn die Blende schmaler wird und die Lücke 100cm beträgt mit gleich breiten Schränken?
Wie breit genau? Gleich breiten Schränken sind sicher schön, falls man genug Platz hat, um diese Schönheit überhaupt wahrzunehmen, aber: Was sagt die Gebrauchsanweisung des Kühlschranks zu den Abständen? Und wieviel muss der aufgehen, um z.B. das Gemüsefach komplett auszuziehen? Dass sind die Werte die Du brauchst, um Deine Frage zu beantworten.
Der Vorteil vom 1. Entwurf (Highboard bei Fenster) wäre u.a. dass man ohne einen Schritt das Geschirr in der ggü liegenden Spüle vorspülen kann und bei herausgezogenen Geschirrspüler-Schubladen einladen
Vorspülen ist bei modernen GSPs, die den Verschmutzungsgrad anhand des Wassers bestimmen, kontraproduktiv und führt zu schlechten Spülergebnissen.
Ich frage mich nun ob der 60cm breite Mupl nicht irgendwie verschwendeter Platz ist? Habt ihr damit Erfahrungen? Hättet ihr alternative Ideen?
Ja, ist viel zu breit. Ja, ich habe seit 10 Jahren einen 30 cm breiten MUPL, eine alternative Idee habe ich nicht wirklich, weil ich nicht weiß auf welchem Schrank in welcher Planung Du Dich beziehst.
Definitiv nicht, es gibt z.B. auch Decken-DAH, dann kannst Du entweder ein 60er Kochfeld nehmen, d.h. gleiche Kochfläche aber mehr Arbeitsfläche oder ein 80er Kochfeld, also mehr Kochfläche bei gleichbleibenden Arbeitsfläche. Und mehr Stauraum im Unterschrank .
Die Arbeitsplatte soll eine Quarzsteinplatte in schwarz werden.
Überlege Dir das sehr gut, schwarz schluckt sehr viel Licht, ermudet das Auge bei längerer Arbeiten und man sieht Schmutz sehr sehr gut drauf.
ich finde diese beigen Farben wirken schnell „langweilig“
Stimmt, finde ich auch. Muss man auch nicht nehmen.
Würde es nett aussehen, wenn man bei der matten Küche paar wenige Fronten glänzend in gleicher Farbe wählt?
Nein, das würde wie „falsch geliefert“ aussehen.
Gibt es irgendwelche interessanten Gadgets, die eine Küche außergewöhnlich/interessant wirken lassen
Ein schöner Fliesenspiegel (und damit meine ich kein Spiegel, der nur das Chaos optisch verdoppelt), schöne Griffe, wenige ausgewählte Dekoobjekte. In meiner Küche hängen auch Bilder, aber dann muss die DAH gut sein. Ganz wichtig ist das Lichtkonzept und schöne Leuchten „kleiden“ ein Raum. Gardinen/Vorhänge.

Für Elektrogeräte empfiehlt essich, eigene Threads in den entsprechenden Unterforen zu eröffnen, wenn die Planung steht.
 
Danke Isabella für das ausführliche Update :-)

48 cm Nischenhöhe wären mir zu wenig und die Wandschränken ganz oben werden nie wirklich benutzt. Brauchst Du überhaupt Wandschränken? Hast Du eine Stauraumplanung gemacht?
Ich habe mich mit den 48cm vertan, da im online-Häcker-Planer 4cm AP voreingestellt sind. Bei uns sind 2cm AP geplant und es wären somit 50cm Nischenhöhe. Das werde ich oben im Beitrag korrigieren. Mehr als 50cm sollte es nicht sein. Aktuell haben wir 52cm Nischenhöhe bei gleicher AP Höhe (90cm) und ich habe große Mühe an das zweite Regal der Hängeschränke zu kommen.
Eine grobe Stauraumplanung habe ich erstellt. Und tendentiell brauchen wir viel Stauraum.

Was sagt die Gebrauchsanweisung des Kühlschranks zu den Abständen?
Dazu steht in der Gebrauchsanweisung irgendwie nichts (nur zur Umgebungstemepratur, etc.). Ich habe da lediglich zwei Bilder zu gefunden. Weiß aber nicht so recht wie ich diese deuten soll. Siehe unten.

weil ich nicht weiß auf welchem Schrank in welcher Planung Du Dich beziehst.
Die Reihenfolge ist 60 US mit Thermomix drauf, 60 Spülenschrank mit Quooker drin, 60 Mupl und schließlich 120 Schrank mit KF drauf. Die zwei ersten Schränke finde ich von der Breite perfekt. D.h. wenn ich den Mupl verkleinern würde hätte ich 20 oder 30 cm rechts vom Mupl zusätzlich zur verfügung. Leider würde das einen Zusatzschrank (Zusatzkosten) bedeuten. Entweder ich könnte einen schmalen Vorratsauszugschrank von 30cm planen für Speiseöle etc.. Oder ich könnte statt dem 120cm US einen 80cm US und einen 60cm US planen.
Wenn du jetzt ganz frei neu planen könntest. Würdest du persönlich lieber einen 30cm Mupl oder einen 40cm Mupl bevorzugen?
Stimmt, finde ich auch. Muss man auch nicht nehmen.
Haha :-). Ich bin hier schon vorher stille Mitleserin und habe bereits in anderen Threads herauslesen können, dass du kein großer Fan dieser Farbe bist.
Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden und tatsächlich mag ich diese Farbe sehr gerne und finde sie obendrein sehr passend zur Küche / schwarzen Bodenfliesen.
Eine meiner Lieblings-Küchen-Farben ist schwarz, nur dafür ist 1. unsere Küche zu klein/schlauchförmig, 2. zu dunkel und 3. mit den schwarzen Fliesen hat man schnell eine Blackbox :-)
Ich finde beige obwohl ich es so schön finde schwer kombinierbar / aufzupeppen. Zu Schwarz kann man gut Holzfurnier kombinieren bzw. fast alles, zu weiß kann man sogar ausgefallene Farbe an der Wand gut bekennen. Und beige ist eine Herausvorderung meiner Meinung nach.
Der Tipp mit der Beleuchtung/Lampen ist sehr hilfreich. Damit kann man sicher was rausholen.
Zusätzlich überlege ich ein wenig eine Art "Industrie-Look" mit schwarzen Metallregalen etc. einfließen zu lassen. Passt vielleicht ganz gut, da ich direkt vor der Küche sichtbare Stahlträger habe :-)
 

Anhänge

  • IMG_8683 Kopie.jpg
    IMG_8683 Kopie.jpg
    618,4 KB · Aufrufe: 29
  • IMG_8684 Kopie.jpg
    IMG_8684 Kopie.jpg
    557,8 KB · Aufrufe: 26
Würdest du persönlich lieber einen 30cm Mupl oder einen 40cm Mupl bevorzugen?
40 wäre perfekt, weil dafür gäbe es 2 gleich große Eimerchen. Momentan ist bei mir Bio etwas zu klein und Rest etwas zu groß, habe bisher aber keine zufriedenstellende Lösung gefunden.

Zu Beige: Du sagst, es gefällt Dir und dennoch schwierig und langweilig (??). Und Du möchtest mit Schwarz kombinieren. Zu Schwarz passt eigentlich alles, aber man muss auch nicht unbedingt schwarz nehmen, um eine coole Küche zu bekommen. Dann willst Du auch noch einen Spiegel, leider alle rote Tücher für mich, insofern höre ich gleich auf. Dennoch: Für die Küchenplanung an sich sind Farben egal, wir sind auch alle keine Designer. Hier planst Du die Funktionen und Anordnung und die Farbgebung wählst Du nach Deinem Gusto.
 
40 wäre perfekt, weil dafür gäbe es 2 gleich große Eimerchen. Momentan ist bei mir Bio etwas zu klein und Rest etwas zu groß, habe bisher aber keine zufriedenstellende Lösung gefunden.
Hmm, ich schau mal wie ich mit 40cm planen kann. Danke für den Tipp :-)

Hier planst Du die Funktionen und Anordnung und die Farbgebung wählst Du nach Deinem Gusto.
Dass es hier mehr um die Funktion geht, habe ich auch herausgelesen im Forum. Das ist auch das Wichtigste in einer Küche.
Aber es kann sein, dass hier der ein oder andere selbst eine Küche in Kaschmir/beige hat oder geplant/aufgebaut hat oder jmd. kennt. Und vielleicht paar Tipps hat. Manchmal gibt es auch Hobby-Designer, die ein besseres Auge für sowas haben als beispielsweise ich selbst.
Und ja Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Wie langweilig wäre es wenn ALLE die gleiche Küche planen würden.
 
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob du mit Stift und Papier deine Wunschplanung aufzeichnen könntest. Ich verstehe nur die Hälfte, teilweise, weil dein Planer dieses und jenes nicht darstellen kann.

Also eine simple Handskizze mit den Wandlängen und dahinein "Kästchen" wie wir das mit dem Alnoplaner machen und Maße. Wie lang ist die planlinke Wand? irgendwo im Text hast du, glaube ich, geschrieben, der Kamin ist 110cm lang, im Plan steht 90 cm. In deinem Planer steht als Wandlänge 419 cm planrechts, im Plan 410 cm.

Auch sind deine Pläne verschieden ausgerichtet. Bitte alle Pläne gemäß dem Etagenplan im Eingangspost ausrichten sonst schreibt jemand planrechts, gemeint ist planlinks usw.

Beispiel Plan
Sodie2.jpg
 
Hey Evelin,
Ich verstehe nur die Hälfte,

Kann ich total nachvollziehen, dass der Text nicht so verständlich geschrieben ist. Kam mir selbst so vor beim Schreiben. Nur habe ich anscheinend nicht das Talent das einfach zu veranschaulichen.

Ich habe nun eine Handskizze gefertigt. Leider auch nicht mein Talent und auch nicht die beste Schrift.

Ich hoffe es ist dennoch etwas verständlicher als vorher!
 
Hallo liebe noch Mitlesende :-)

leider konnte ich nicht mehr meine älteren Beiträge bearbeiten. Also anbei eine Handskizze von der geplanten Küche. Passend zum bisherigen Plan unter (1)
 

Anhänge

  • IMG_8700_Original.jpeg
    IMG_8700_Original.jpeg
    363,5 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_0244.jpeg
    IMG_0244.jpeg
    151,4 KB · Aufrufe: 60
Achso,

und mittlerweile haben sich die Fragen zum Aufbau etwas anders priorisiert als oben geschrieben.

1. Planlinks (ursprünglich lange Seite genannt) gefällt der Aufbau mit dem Highboard am Fenster mit dem erhöhten GSP am besten. U.A. dass die offene GSP nicht im Weg ist und man getrenntere Arbeitsbereiche hat :-).
Auf der Seite bleibt lediglich die Frage zum Aufbau nach den drei Hängeschränken a 60cm, wie man das am besten lösen kann ohne dass das Bild viel zu unruhig wirkt (Edit: die Schränke sind geplant bis zur Decke mit Blenden zu versehen).

2. Planrechts bleiben die dringenderen Fragen:
- 60er Mupl ja oder nein?! Irgendwie gefühlt Platzverschwendung. Andererseits hätte die (unruhige) Küche schon mit unterschiedlichen Höhen etc. mit 3 60er US ein wieder etwas beruhigteres Bild. Und natürlich jeder Extraschrank treibt das Budget wieder etwas höher und kostet wegen der Schrankwände etc. etwas Stauraum.
Vielleicht hat jemand gute Ideen wie man einen 60er Mupl z.B. sinnvoll gestalten kann?
- Und vor allem Muldenlüfter ja oder nein?! Mittlerweile tendiere ich selbst eher zu „nein“, da mich der Stauraumverlust bei dem Muldenlüfter zu sehr schmerzt.
Bleibt dann die Frage wie sich KF + DAH am besten dort realisieren lassen. Also wie weit darf das KF von der Wand hervorstehen, dass man noch eine Wand-DAH nutzen kann? Oder besser direkt eine Decken-DAH oder Insel-DAH? Habt ihr Tipps zu DAH die etwas filigraner sind? Schließlich hat man diese u.a. direkt vor dem Gesicht, wenn man auf einem Barhocker in dieser Küche säße. Und auch das Erste worauf man in der Küche zuläuft.

Die Fragen zu Fronten, Regaltipps, Design und Geräten sind nach wie vor geblieben :-)
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben