Status offen Küchenplanung im Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von mading, 29. Nov. 2015.

  1. mading

    mading Mitglied

    Seit:
    29. Nov. 2015
    Beiträge:
    5

    Hallo zusammen,

    wir planen im nächsten Jahr ein Haus zu bauen. Wir sind momentan noch in der Phase der Raumgestaltung, d.h. wir sind noch komplett variabel. Keller und DG haben wir fertig geplant. Es geht eigentlich nur noch darum, ob die Küche von der Größe her reicht und obe es mit dem Esszimmer passt.

    Die Küche hat 9,95m²: 3,56m x 2,8m. Anders als im Bild gezeigt soll die Eingangstür zur Küche vom Esszimmer aus nicht zum Balkon (unten) sondern nach oben zur Speisekammer/ Abstellraum Küche kommen (damit man schneller vom Keller/ Garage in die KÜche kommt).

    Im Anhang unsere aktuelle Planung (unten ist Süden). Die Küchenwand nach Osten können wir natürlich noch ins Wohn/ Esszimmer verschieben.

    Wir hätten gerne genügend Arbeitsfläche, dass mind. 2 besser 3 Leute etwas arbeiten können.

    Meine Frau frühstückt mit unserem Sohn morgens gerne wegen der kurzen Wege in der Küche.

    Nun haben wir uns schon Gedanken gemacht, ob wir eine geschlossene Küche oder eine offene Küche möchten. Für beides gibt es Vor- und Nachteile. Da die Tür zur Küche in den Norden kommt, hat es im Esszimmer im Süden eine Ecke für den Tisch. Meiner Meinung nach ergibt sich die Frage nach einer kommplett offenen KÜche, da bei solch einer offenen Küche dann ein Tisch in der S-W Ecke nicht mehr hin passt. Also m.E. entweder komplett zu die Küche oder eine kleine Essgelegenheit zur Eingangstür.

    Wir haben normales Geschirr, keine riesigen Küchenmaschinen (Rührmaschine, Handmixer), jedoch einiges an Tupperdosen etc (Kinder ;-)). Da wir eine Speisekammer haben, werden wir bzgl. Lebensmittel einiges dort lagern können. Wir planen auch, keine Kühlgefrierkombi zu nehmen, sondern den Tiefkühler in die Speisekammer in den Westen zu stellen.

    Grundsätzlich brauchen wir kein Schnickschnack (elektrische Türen in den Schränken, Touchscreen Backofen etc.). Das ist aber nur Nebensache. Aber ggf. kann ja jemand auch Geräte empfehlen. Eine Mikrowelle haben wir/ möchten wir. Entweder zum irgendwoc auf einen 3/4 hohen Schrank zu separat drauf stellen oder über den Backofen oder als Backofen-Mikrowellen Kombi (wenn sowas Sinn macht).

    Gerne gebe ich noch mehr Infos, das sollte es aber sein.

    Danke euch für Vorschläge!

    Mading

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180cm, 160cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    237 (licht)
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60-90
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte:
    Küchenstil:
    Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    morgens, Frühstück. Kann auch ein ausziehbarer Tisch aus einem Schrank sein. Die Frage ist nur, wo bringt man dann die Stühle unter.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam, manchmal mit/ für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: etwas zu wenig Stauraum
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Bosch, Siemens, ggf. Miele
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    • EG.PNG
      EG.PNG
      Dateigröße:
      33,9 KB
      Aufrufe:
      75
  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.572
    :welcome:

    im Kuechen-Forum!

    Super, dass du einen Planungstrhead eröffnet hast. Um dir wirklich helfen zu können, benötigen wir jedoch einen komplett vermaßten Grundriss, zumindest von der Küche und dem Wohnbereich. Bitte denke auch an die BRH.
     
  3. mading

    mading Mitglied

    Seit:
    29. Nov. 2015
    Beiträge:
    5
    Hi, was meinst du mit BRH?
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.034
    Siehe Checkliste .. Brüstungshöhe der Fenster.

    Ich finde es wirklich schade, dass du jetzt schon den zweiten Thread eröffnest und den Tipp, erstmal nachzulesen, was wir alles so brauchen, nicht richtig ernst nimmst.
    Also, bitte noch einen komplett vermaßten Grundriss (auch die einzelnen Wandabschnitte - oder können die Fenster auch noch geschoben werdne?) einstellen. Dennoch wären auch Maße vom Wohnbereich wichtig, wir legen gerne den Raum im Alnoplaner größer an, damit man die Raumwirkung besser betrachten kann.

    Dann macht euch mal Gedanken zur Arbeitshöhe. Wenn ihr beide in der Küche arbeitet, wäre es sinnvoll, zunächst für jeden von euch die IDEALE Arbeitshöhe zu ermitteln. Evtl. sollte man 2 Bereiche mit unterschiedlichen Arbeitshöhen einplanen.

    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.034
    Und, wenn ich mir so die qm-Zahl der Speisekammer ansehe, und 2,6 qm durch 2,2 teile (die Länge der einen angegebenen Wand), dann komme ich auf eine Raumtiefe von 118 cm im Rohbau. D. h. nach Putzauftrag ca. 115 cm. Da paßt kein TK-Schrank an die Wand planoben, bei dem die Tür noch gescheit aufgeht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Küchenplanung Neubau Forum Datum
Küchenplanung bei Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 8. Okt. 2017
erste Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Okt. 2017
Küchenplanung im Neubau mit vielen Fenstern Küchenplanung im Planungs-Board 27. Sep. 2017
Küchenplanung für Neubau REH Küchenplanung im Planungs-Board 20. Sep. 2017
Küchenplanung Neubau... letzte Tipps! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Sep. 2017
Küchenplanung Neubau - noch fast alles offen Küchenplanung im Planungs-Board 17. Sep. 2017
erste Küchenplanung -offene Wohnküche bei Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 5. Sep. 2017
Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 2. Sep. 2017