Küchenplanung Küchenplanung im Bestandsbau - kein Standardgrundriss

Marajade

Mitglied

Beiträge
9
Küchenplanung im Bestandsbau - kein Standardgrundriss

Hallo zusammen,

ich lese hier bereits seit einiger Zeit und könnte nun auch mal ein paar frische Gedanken zu meiner Küchenplanung brauchen.

Worum geht es?
Wir sind im letzten Jahr zu sechst in ein ca 20 Jahre altes Haus mit sehr offenem Grundriss gezogen. Die Küche haben wir mit übernommen, jedoch bereits mit dem Plan, diese bei Gelegenheit zu erneuern.
Zeitgleich sollen sämtliche Fliesen im EG ausgetauscht werden.

Bezüglich der Optik der Küche sind wir uns einig: dunkel mit Holzarbeitsplatte.
Beim Hersteller sind wir noch unschlüssig. Schmidt scheint sehr flexibel zu sein, Schüller konnte mich bisher beim Planer am ehesten überzeugen. Aber wir sind da noch offen. Auch steht die Option der Schreinerküche im Raum.

Ich hätte gerne maximalen Stauraum, aber auch ausreichend Arbeitsfläche, deckenhohe Schränke, möglichst niedrige Sockel . Bei 6 Personen fällt einiges an Geschirr und Vorräten an.

Im angrenzenden Wohn-/Essbereich gibt es keine Möglichkeit Geschirr auszulagern. Es gibt jedoch einen Kellerraum, in den selten genutzte Geräte ausgelagert werden können. Auch steht dort ein zusätzlicher Gefrierschrank und ein Regal mit Kisten für zb Kartoffeln und anderes Gemüse oder Getränke.
Da wir überwiegend Leitungswasser trinken, fällt hier jedoch nicht viel an Kisten an.


An der jetzigen Küche stört mich:
- sehr schlechte Ausnutzung der Stauräume
- Platzierung Spülmaschine neben Eckschrank
- Platzierung der Mülleimer unter der Spüle -> fände im Schrank daneben praktischer. Aber was dann mit dem „schlechten“ Platz unter der Spüle?
- Platzierung Kühlschrank hinter Tür: ständig öffnet jemand die Tür, wenn jmd. anders am Kühlschrank ist.
- Abstand Backofen zu Arbeitsfläche
- sehr viele Apothekerauszüge: dennoch stehen Ölflaschen auf Arbeitsplatte , da zu hoch.

ich hänge den Grundriss des EG an, sowie eine Skizze des Küchengrundriss mit Bemaßung. Desweiteren Bilder der aktuellen Küche, sowie eine erste Überlegung, wie man es anders machen könnte.

Wie man sieht, orientiert sich die neue Planung stark am bisherigen Aufbau, nur der Kühlschrank ist nun rechts neben den Backofen gewandert.
Vielleicht hat ja hier jemand eine bessere Idee, wie man es lösen könnte?
Ein Wunschtraum wäre ein eingebauter Weinkühlschrank. Ich fürchte jedoch, es gibt keinen Stauraum den man dafür opfern könnte. ;-).

weil ich es unten nicht korrekt auswählen kann: in der Küche gibt es sowohl eine Fußbodenheizung, wie auch ein Heizkörper. Die Fußbodenheizung endet an der Grenze Fliesen/ Parkett.
Im angrenzenden Essbereich steht ein 2,20*1,10 großer Esstisch für 8 Personen. Man hat also nicht viel Spielraum bei einer möglichen Änderung der „Insel“.

Ich freue mich schon auf eure Ideen. Und versuche mich heute Nachmittag mal dem Alno Planer zu widmen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
6
Davon Kinder: 4
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 157, 178
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca 90 (an mich angepasst)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110
Fensterhöhe (in cm): 111
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Menüs, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Sowohl als auch

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Backofen soll behalten werden (Siemens studioline). Ansonsten Siemens/ Miele
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Besserer Stauraum
Laufwege optimieren

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 51B6B7AC-C874-4F59-93C2-49DB38B2F239.jpeg
    51B6B7AC-C874-4F59-93C2-49DB38B2F239.jpeg
    158,6 KB · Aufrufe: 181
  • F242345A-12AF-46BC-B0EB-C29597E443A2.jpeg
    F242345A-12AF-46BC-B0EB-C29597E443A2.jpeg
    165,9 KB · Aufrufe: 182
  • FB7B8972-DF2D-4874-9CF3-4125C93D60E6.jpeg
    FB7B8972-DF2D-4874-9CF3-4125C93D60E6.jpeg
    150,6 KB · Aufrufe: 175
  • CA492243-0BD0-4339-99B8-F76560811006.jpeg
    CA492243-0BD0-4339-99B8-F76560811006.jpeg
    76 KB · Aufrufe: 174
  • 3A8A5DFA-0708-474C-9B23-4FA56227D0F1.jpeg
    3A8A5DFA-0708-474C-9B23-4FA56227D0F1.jpeg
    177,7 KB · Aufrufe: 167
  • A1C35D83-6C1D-46E8-9182-EE1DE6F320C6.jpeg
    A1C35D83-6C1D-46E8-9182-EE1DE6F320C6.jpeg
    125,5 KB · Aufrufe: 143
  • 02B445EB-F294-4ECE-AE52-D8D07C986538.jpeg
    02B445EB-F294-4ECE-AE52-D8D07C986538.jpeg
    238,3 KB · Aufrufe: 156
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

als Erstes richte deine Handskizze gemäß Etagenplan aus, das blickt sonst niemand.

Vermaße Wasser so genau wie möglich.

Die Steuerung der FBH hat welchen Einfluss auf den Raum? mache bitte ein Bild von der gesamten Flurwand.
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo Evelin,

vielen Dank für deine Antwort und deine Hinweise.
Ich habe die Skizze neu angefügt, diesmal in der richtigen Ausrichtung. Zudem habe ich nochmal ausgemessen, wo die Wasseranschlüsse sitzen: ziemlich mittig an der Wand mit Fenster, etwa 1,70 Abstand nach rechts.
Ein Bild der Wand zum Flur mache ich sobald möglich.
Die Steuerung der FBH ist insofern ein Thema, als dass man sie nicht mit einem Hochschrank überbauen könnte.

Viele Grüße!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
danke, hab vergessen nach der Holzkonstruktion zu fragen. Die Holzstützen sind statischer Natur?
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Ja korrekt, die müssen wohl bleiben. Bild der Wand zum Flur eingefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

gpapo8b

Mitglied

Beiträge
97
Hi Marajade,
braucht ihr wirklich die Tür zwischen Halle und Küche? Ich würde diese schliessen. Dann könntet ihr in der Küche ein großzügiges L planen und die Garderobe würde auch noch davon profitieren.

Ich würde alles dafür tun, um diese geschwungene Konstruktion los zu werden. Dann würde ich noch das "Fenster" zum WZ komplett öffen und so die Räume miteinander verbinden. Die beiden dann freistehenden Pfeiler finde ich o.k. Da sollte man sich überlegen, ob man die Holzkonstruktion in dieser Farbe lässt, oder alles farblich gestaltet.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
ich bin etwas erstaunt, dass du einen Einbau KS möchtest. Viel passt da nicht rein. Den Solo KS willst du nicht behalten?
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hi Marajade,
braucht ihr wirklich die Tür zwischen Halle und Küche? Ich würde diese schliessen. Dann könntet ihr in der Küche ein großzügiges L planen und die Garderobe würde auch noch davon profitieren.

Ich würde alles dafür tun, um diese geschwungene Konstruktion los zu werden. Dann würde ich noch das "Fenster" zum WZ komplett öffen und so die Räume miteinander verbinden. Die beiden dann freistehenden Pfeiler finde ich o.k. Da sollte man sich überlegen, ob man die Holzkonstruktion in dieser Farbe lässt, oder alles farblich gestaltet.
Hallo!

Danke für deine Anmerkungen. Die Tür sollte bleiben, sonst sind die Wege durchs Wohnzimmer einfach zu weit. Den Gedanken hatte ich auch schonmal, habe uns dann aber im „Alltag“ beobachtet. Die Tür wird überwiegend als Zugang zur Küche genutzt. Auch tapsen die Teenies abends gerne nochmal in die Küche. So hat man dann auf der Couch wenigstens etwas mehr Ruhe.
Auch das Fenster ganz zu öffnen ist insofern kritisch, als dass es im Wohnbereich eine der wenigen Wandflächen ergibt . Auch liegt dort die Telekom Büchse und diverse Steckdosen auf Wohnzimmerseite. Fluch und Segen der vielen bodentiefen Fenster. Schön hell und offen, aber wenig Wandfläche für zB Bücherregale.

Was ich bezüglich der Tür überlegt hatte, ist eine Schiebetür ‍♀️. Jedoch müsste diese in der Küche liegen, da außen auf der einen Seite ein Wäscheschacht verläuft und auf der anderen Einbauschränke.

Holzfarbe ist ein sehr guter Punkt. Es ist derzeit schon eine recht wilde Mischung. Auch mit der Arbeitsplatte wird man aufpassen müssen.
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
ich bin etwas erstaunt, dass du einen Einbau KS möchtest. Viel passt da nicht rein. Den Solo KS willst du nicht behalten?
Hm. Ich redete mir ein, dass ich bei einem Einbaukühlschrank Platzgewinn oben und unten, aber auch rechts und links hätte. Ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren! :-)
Wobei dieser Kühlschrank für unsere Zwecke auch nicht optimal ist. Den Gefrierteil nutzen wir kaum, da das meiste im Keller lagert, dafür könnten wir mehr Kühlraum für Gemüse/ Joghurt brauchen. Das waren auch Gründe die dazu führten, eine neue Kühllösung in Betracht zu ziehen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
wenn Einbau, dann nur einen 178er KS, ohne TK. Ansonsten würde ich über einen 70cm breiten Solo KS nachdenken.

So, hier mein Vorschlag, ignoriere Raster, Farben und OS, das ist Feintuning.

mara1.jpg mara2.jpg

ich hab versucht, etwas Ordnung in den Raum zu bringen, zB, was den Ablauf betrifft Kühlen-Waschen-Schneiden-Kochen.

Der GSP ist zwischen Spüle und KS, Geschirr, Besteck, Gläser, Tassen dann in den US an den Säulen.

Links von der Spüle ein MUPL , links vom Kochfeld der 30er vielleicht für den gelben Sack Müll.

Auf dem L um die Säulen Platz für Toaster, Obstschale, Kaffeemaschine oder was auch immer. Die Zeilenabstände sind gut, zwischen 120-130cm.
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Den Backofen hatte ich auch schon überlegt an diese Stelle zu setzen. Gefällt mir. Und sollte auch mit der Elektrik kein Problem sein, da dort in der Nähe ja der Anschluss des Kochfelds liegt.
Beim Kochfeld überlege ich bezüglich der Abluft. Aber es müsste ja technisch machbar sein, die Abluft zu verlegen? Das wird ja vermutlich nur ein Rohr in der (abgehangenen) Decke sein. Oder Abluft zumachen und auf Alternativen setzen..

Auf jeden Fall schonmal Danke für den Input. Ich wäre von selbst nicht auf diese Idee gekommen!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
hier jetzt mal etwas genauer
mara11.jpg

ich würde einen 70cm breiten Solo KS nehmen, auch wenn er etwas TK beinhaltet.
ZB dieser BOSCH - KGF56PIDP - Freistehende Kühl-Gefrier-Kombination mit Gefrierbereich unten
Leider ist auch diese website so besch..., ich finde nicht mal wieviele Liter der Kühlbereich hat. Dafür muss ich auf einer Verkaufsplattform schauen, 375l Kühl, 105l TK, €1078 online, da steht gleich fett dabei.

GSP würde ich einen XXL nehmen, die sind etwas höher, die Tür steht ca 64cm in den Raum.

MUPL Beispile

MUPL Landmadl.JPG
den unteren Auszug im Spülen US ist dan ganz normaler Stauraum

Gelber Sack Müll
gelbe Sack Müll auszug Naber.jpg
es gibt von Naber so ein Gestell, dass in einen 30er US passt. ch dachte es wäre gut, wenn sich die "Mullstellen" etwas verteilen.

Die US um die Säule würde ich in Übertiefe nehmen, 70-75cm tief, der Mehrwert ist merkbar sowohl im Stauraum als auch Abstellfläche.

Genaue Schrankbreiten sind jetzt vielleicht nicht so wichtig, das muss ein KFB ausmessen usw. Auch die Rasterung.

Wenn die AP 90cm hoch sein soll, würde ich einen Hersteller mit 6er Raster und 78er Korpus nehmen mit aufgesetzten Griffleisten oder eben Griffe. Die aufgesetzten Griffleisten sind teurer. Du hast dann die Wahl 1-1-2-2, 1-2-3 mit Innenschublade unten,
2-2-2 oder 3-3

Ja, man kann das Abluftrohr über die OS legen, sieht man nicht bez hinter einer Verkofferung verstecken. Welche DAH Form? was dir gefällt. Schräghaube würde ich bei deiner Größe nicht nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Vielen Dank für deine Mühe und deine Tipps!

Ich werde das jetzt mal zuhause gründlich thematisieren. Wenn es nach meinem Mann ginge, würde die neue Küche genauso aufgebaut werden, wie die jetzige... :rolleyes:.

Aber er war immerhin schonmal einsichtig, dass der Weg Spüle Herd momentan schon sehr unpraktisch ist.
 

charli

Mitglied

Beiträge
283
Könntet und wolltet ihr evtl. das Fenster in das Wohnzimmer zu machen und lässt sich der Strom verlegen? Dann ließe sich evtl auch so ein Layout machen. Ist weniger Slalomlaufen durch die Küche.
Größe und Breite der Halbinsel variabel, aber so tief, dass auf der Rückseite auch noch US sind für Stauraum. Unten HS bzw. Kühlschrank - kann natürlich sein, dass der Platz da nicht reicht. :think:

Marajade1.jpg
 

Singbegeistert

Mitglied

Beiträge
327
Hallo! Wir haben auch voriges Jahr im Bestandsbau eine Küche mit einem etwas anderem Grundriss neu gemacht...ich musste gerade schmunzeln, mein Mann hätte auch am Küchengrundriss nichts verändert...schlussendlich ist doch einiges anders geworden und im Nachhinein ist er sehr froh darüber;-)

Du schreibst im Eingang von deckenhohen Schränken als Stauraum. Hab ich bei den Hochschränken auch obwohl ich nicht die Größte bin, einen Tritt hab ich hinter einer Blende und so ist alles schnell erreichbar.

Den "schlechten" Auszug unter der Spüle kannst du für alles nutzen, da wird nichts schmutzig oder feucht. Ich hab allerdings dort auch Müll, hab Biomüll und Dosen im MUPL also unter der Arbeitsplatte , Papier Restmüll Glas und Plastik unter der Spüle (wir sind auch ein größerer Haushalt und der Weg nach draußen ist weit), allerdings ist die Spüle immer stark frequentiert, da staut es sich schon manchmal wenn jemand zum Müll will, Evelins Vorschlag find ich gut (2 entzerrte Müllplätze)

Zum niedrigen Sockel : ich wollte ursprünglich auch sowenig Sockel wie nötig geworden sind es dann doch 10cm und ich bin frih darüber, so kann der Staubsaugerroboter bequem seine Runden drehen
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Könntet und wolltet ihr evtl. das Fenster in das Wohnzimmer zu machen und lässt sich der Strom verlegen? Dann ließe sich evtl auch so ein Layout machen. Ist weniger Slalomlaufen durch die Küche.
Größe und Breite der Halbinsel variabel, aber so tief, dass auf der Rückseite auch noch US sind für Stauraum. Unten HS bzw. Kühlschrank - kann natürlich sein, dass der Platz da nicht reicht. :think:

Anhang anzeigen 327122
Auch eine interessante Idee.
Da merkt man erstmal, wie „betriebsblind“ man mit der Zeit für die eigene Küche wird. Ich war völlig verfangen im bisherigen Aufbau, insbesondere was das Kochfeld angeht, und mit keiner meiner Umplanungen glücklich.
Nun gibt es schon zwei Alternativen, die toll sind.

Fenster zu machen wäre für mich nicht so das Problem.

Stromverlegung ist ein heißes Thema gerade. Er meint, das geht nicht so einfach. Ich meine, wenn wir sowieso Fliesen an Wand und Boden rausschlagen, dann kommt’s auf den Elektriker, der den Starkstrom verlegt auch nicht mehr an.

Was ich derzeit auch überlege: brauche ich das ganze Zeug in den Schränken wirklich. Ich denke, das Thema sollte ich auch angehen, bevor wir die Küche endgültig bestellen. Vielleicht komme ich ja doch noch zum Platz für den Weinkühlschrank :think:.
 

Marajade

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo! Wir haben auch voriges Jahr im Bestandsbau eine Küche mit einem etwas anderem Grundriss neu gemacht...ich musste gerade schmunzeln, mein Mann hätte auch am Küchengrundriss nichts verändert...schlussendlich ist doch einiges anders geworden und im Nachhinein ist er sehr froh darüber;-)

Du schreibst im Eingang von deckenhohen Schränken als Stauraum. Hab ich bei den Hochschränken auch obwohl ich nicht die Größte bin, einen Tritt hab ich hinter einer Blende und so ist alles schnell erreichbar.

Den "schlechten" Auszug unter der Spüle kannst du für alles nutzen, da wird nichts schmutzig oder feucht. Ich hab allerdings dort auch Müll, hab Biomüll und Dosen im MUPL also unter der Arbeitsplatte , Papier Restmüll Glas und Plastik unter der Spüle (wir sind auch ein größerer Haushalt und der Weg nach draußen ist weit), allerdings ist die Spüle immer stark frequentiert, da staut es sich schon manchmal wenn jemand zum Müll will, Evelins Vorschlag find ich gut (2 entzerrte Müllplätze)

Zum niedrigen Sockel : ich wollte ursprünglich auch sowenig Sockel wie nötig geworden sind es dann doch 10cm und ich bin frih darüber, so kann der Staubsaugerroboter bequem seine Runden drehen
Hallo!

Ich glaube den Männern fällt das oft auch gar nicht so auf. Geht ja auch so.

Tritte habe ich inzwischen im ganzen Haus verteilt stehen.. man ist bei dieser Größe sonst ziemlich aufgeschmissen .. :rofl:

Das Thema Müll ist tatsächlich eine Sache, von der ich früher nicht gedacht hätte, wie wichtig die Platzierung sein könnte. Ich hatte in den Küchen zuvor freistehende Mülleimer, die zog ich mir dann dahin, wo ich sie brauchte. Hatte auch seine Vorteile. Nun steht immer jemand davor, oder man muss die Tür zumachen um an die Spülmaschine zu kommen...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.189
Wohnort
Perth, Australien
Charli's Vorschlag wäre gut, wenn der Durchgang breiter wäre, bzw, man muss die Spülenzeile zuviel kürzen, max 260 plus Deckseite und Blende, auch wenn man planunten nur 2 x HS stellt. Wasser müsste einen Tick verlegt werden (Spüler an der Wand planoben). Man kann die Spülenzeile def nicht bis an die Säule stellen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben