Holzarbeitsplatten oder Kunststoffplatte?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von edmo, 3. Nov. 2011.

  1. edmo

    edmo Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    7

    Hallo, [​IMG]

    Seit 2 Monaten bin ich mit der Planung unserer Küche beschäftigt (mit Ikea Küchenplaner [​IMG] ).
    Nun endlich haben unsere Küche von IKEA gefunden.
    Leider konnten ich bei Ikea keine Arbeitsplatte bestellen, da die nur maximal 246 cm lange Arbeitsplatten haben.
    Wir müssen die Arbeitsplatte kurzfristig beim Baumarkt kaufen. Dort gibt es Holzarbeitsplatten (Stabverleimt aus Buche) und die normale aus Kunsstoff (Spanplatte mit Kunsstoffbeschichtung).
    Ich persönlich wünsche mir eigentlich eine Arbeitsplatte aus Holz (etwas dunkler), da die auch sehr gut zur Küche im Landhausstil passen würde. Die Küche hat die Front Stät und die Farbe hellgelb.

    Aber ich befürchte, dass der Vorteil von einer Holzarbeitsplatte nur die Optik ist. Ich weiss, dass ich die Arbeitsplatte alle 6 Monate ölen muss, aber das würde ich in Kauf nehmen.
    Aber ich frage mich, ob da vielleicht noch mehr negative Sachen auf mich zukommen würden.
    Eine Arbeitsplatte aus Kunsstoff (Edelstahl) würde, glaube ich, nicht gut aussehen, da sie die Küche mit dem gelben Lack plastisch aussehen lassen würde. Oder was meint ihr dazu??

    Dann habe ich noch eine Frage:

    Die Holzarbeitsplatte aus Buche sieht ziemlich hell aus. Kann ich die Farbe durch Ölen oder Wachsen dunkler färben?
    Was ist eigentlich mit dem Hinweis auf der Etikette: \"Nicht für den Nassbereich geignet\" ?

    Und was für eine Farbe für die Kunststoffarbeitsplatte würdet ihr mir für die Küche mit der hellgelben Küchenfront, die in einem kleinen Küchenraum stehen wird empfehlen?

    Die Küche ist 2,30 breit und 3,60 lang. Es sind zwei Zeilen die gegenüber stehen werden.


    Ich würde mich echt freuen wenn Ihr mir antworten würdet
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Nov. 2011
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Holzarbeitsplatten oder Kunsstoffplatte?

    ;D " nicht für den Nassbereich geeignet" meint, dass Du nicht reklamieren kannst, wenn die Platte durch Wasser beschädigt wird.

    Eine Freundin von mir hat auch seit 10 Jahren so eine Holzplatte - und die ist immer noch ok ;-)
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Holzarbeitsplatten oder Kunststoffplatte?

    Nur mal einen Grundhinweis ... die Arbeitsplatten von Ikea sind 62 cm tief, damit sie nach vorne noch einen kleinen Überstand haben, da die Ikea-Korpusse tiefer sind, als Korpusse der anderen Hersteller.

    Wenn du dann nur eine 60 cm tiefe APL kaufst, hast du entweder nach vorne keinen kleinen Überstand oder du mußt die Platte mit 1 bis 2 cm Abstand zur Wand auf die Küchenzeile legen und diesen Spalt mit einer Wischleiste abdecken. Oder, du kaufst auch im Baumarkt eine Platte, die 62 cm tief ist (wird dann in aller Regel aus einer 90 cm tiefen Platte geschnitten).
     
  4. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Holzarbeitsplatten oder Kunststoffplatte?

    Kerstin hat es schon gesagt da Ikea seinen eigenen Standard hat passen die gewöhnlichen Arbeitsplatten nicht. Also wird die Vollholz ausscheiden da ich die im Baumarkt noch nicht in Übertiefe entdeckt habe. Die normalen AP gibt es dagegen auch im Baumarkt in Übertiefe, kostet aber auch dementsprechend mehr ;-)
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Holzarbeitsplatten oder Kunststoffplatte?

    Ein zusätzliches Problem bei Vollholzplatten ist, dass sie bei Temperaturschwankungen und Feuchtigkeitsschwankungen arbeiten, und zwar anders als die Unterschränke drunter. Daher benötigen sie eine spezielle Befestigung und können nicht einfach festgeschraubt werden.

    Edelstahl würde ich nicht zu einer gelblichen Landhausküche wählen; das passt optisch nicht in meinen Augen.

    Also doch Schichtstoff/Kunststoffplatte. Die Musterauswahl ist riesig. Wenn du Holznachbildung wie Nussbaum nicht magst, dass geh auf Steinnachbildung oder Phantasiedekor.

    Als letzte Möglichkeit gibt es natürlich auch noch gekachelte Arbeitsplatten. Da gibt es halt immer die Fugenputzerei. User Gatto hat allerdings ein Spezialrezept für solche APs. Bei Interesse ihm eine PN schicken.
     
  6. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    AW: Holzarbeitsplatten oder Kunststoffplatte?

    Die Vollholzarbeitsplatten brauchen bei dieser Tiefe keine besondere Befestigung. Es reicht wenn beim anschrauben das Loch in der Traverse erweitert wird. Dann kommt die Schraube mit Unterlegscheibe, die dann aber nicht zu fest angezogen werden darf, damit die Platte arbeiten kann.


    Ich sehe eher das Problem das Fehler beim Einbau des Kochfelds gemacht werden. So muß natürlich das arbeiten der Platte mit berücksichtigt werden, der Ausschnitt muß also größer sein.

    Zur Stirn-Wand sollte natürlich auch ein Abstand von ca. 3 - 4 mm eingehalten werden. Rechts und links, wenn da Wände sind, sollte mindestens ein Abstand von 6-7 mm eingehalten werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gibt es Erfahrungen zum Massivholzarbeitsplatten? Küchenmöbel 16. Sep. 2016
Holzarbeitsplatten - was muss man beachten? Teilaspekte zur Küchenplanung 29. Aug. 2007

Diese Seite empfehlen