Herdanschluss verlegen um autarkes Kochfeld und Backofen anzuschließen.

Kamski

Mitglied
Beiträge
10
Hallo Forum-Mitglieder,
Wir wollen für unsere neue Küche den Backoffen und das Induktionskochfeld trennen und das Induktionskochfeld auf die gegenüberliegende Seite von Backofen legen. Siehe Bild.

Entsprechend sollen die Elektroleitungen verlegt werden. Wir möchten den Anschluss über einen Power Splitter realisieren und die Leitungen Aufputz im Kabelkanal verlegen lassen. Die Herdanschlussdose ist mit 3x 16A abgesichert. So ist eine vorläufige Planung:

Die Herdanschlussdose befindet sich an der rechten Seite (roter Kasten). Man geht mit der Zuleitung von der Herdanschlussdose im Kabelkanal zu dem Spülenschrank und befestigt dort den Power Splitter an der Wand (blaue Kasten). Von dort geht ein Kabel mit Schukokopplung lose zu dem Backofen im Eck-Hochschrank und das zweite Kabel mit 4 Adern geht im Kabelkanal weiter zu dem Induktionsfeld auf linker Seite.

Kann man das so realisieren?

Die Küche befindet sich im Erdgeschoss. Darf man die Elektroleitungen im Kabelkanal im Sockelbereich verlegen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
plan7-el.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Cooki

Team
Beiträge
8.941
Wohnort
3....
Hallo Kamski,

für Dein Vorhaben brauchst Du den teuren Power-Splitter eigentlich nicht. Wenn Du mit Elektrik vertraut bist, dann baust Du oder ein ansässiger Elektriker das Teil für kleines Geld -mittels einer Verteilerdose- selbst. Die Kabellänge wird beim Power-Splitter mit Sicherheit eh nicht reichen. Ansonsten stimmen Deine Gedankengänge.
 

Kamski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo Cooki,

der Power-Splitter wird mittels Kabel und Verteilerdose gebaut. Es gibt noch viele kleinen Sachen, die mir nicht klar sind, da ich kein Elektriker bin. Ich versuche die Sachen zu klären noch bevor ich den Elektriker ins Haus hole. Zum Beispiel ich muss an den Wasseranschluss vorbei. Der Wasseranschluss kommt aus dem Boden und liegt Aufputz senkrecht an der Wand. Soll man die Leitung dann oberhalb des Wasseranschlusses führen? Aus dem Sockelbereich nach oben, oberhalb des Anschlusses die Leitung führen und dann wieder zurück in den Sockelbereich? Darf man die Elektroleitungen im Erdgeschoss am Boden im Kabelkanal verlegen?

Gruß,
Kamski
 

Thorfinn

Mitglied
Beiträge
82
Hallo Cooki,
der Power-Splitter wird mittels Kabel und Verteilerdose gebaut.
Der Naber "Power Splitter" ist eine sehr sehr teure Verteilerdose, wie sie jeder Elektrikker billiger und besser (in IP6x) im Auto hat.

Es gibt noch viele kleinen Sachen, die mir nicht klar sind, da ich kein Elektriker bin. Ich versuche die Sachen zu klären noch bevor ich den Elektriker ins Haus hole.
Dann sammele Anschlussdiagramme und Leistungsbedarfsangaben der Geräte und Aufstellorte für den Elektriker. Das ist das beste was ein Unbedarfter tun kann.

Zum Beispiel ich muss an den Wasseranschluss vorbei. Der Wasseranschluss kommt aus dem Boden und liegt Aufputz senkrecht an der Wand. Soll man die Leitung dann oberhalb des Wasseranschlusses führen?
Elektro oberhalb von Wasser zu montieren ist in jedem Fall besser. Wasser läuft überlicherweise nach unten. Kabel sind aber wasserdicht und wenn du das Verlegekabel im Zugrohr hast ist das ausreichend sicher.

Aus dem Sockelbereich nach oben, oberhalb des Anschlusses die Leitung führen und dann wieder zurück in den Sockelbereich? Darf man die Elektroleitungen im Erdgeschoss am Boden im Kabelkanal verlegen?
Am Boden ist doof. Besser ist immer in der Velegezone vgl. DIN 18015 zu bleiben.

Warum willst du das Kabel nicht in die Wand (hinter die Wasserinstallation) fräsen?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben