1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Erste eigene neue Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von olli, 20. Sep. 2009.

  1. olli

    olli Gast


    Hallo zusammen,

    stelle mich mal kurz vor. Ich heiße Oliver, lebe alleine und plane zur Zeit eine neue Küche in einer Mietwohnung.
    Ich hatte schon 3 Beratungstermine, beim ersten kamen wir mit der Preisvorstellung garnicht hin, bei dem 2ten Angeot hatte ich jetzt meinen zweiten Termin.
    Ich hänge mal einen Plan der Küche, Fotos vom Küchenplaner und auch vom Händler an ( Erster Entwurf).

    Das ganze soll eine Nolte Matrix 150 aus dem Programm Manhatten werden. Fronten Altweiß und Der Rest Boston Cherry. Relinggriff Edelstahl Optik. Keine Elektrogeräte vorhanden.
    D.h.: Hochbackofen, Kühl-Eisschrankkombi, DAH, vollintegrierte Spülmaschine, Spüle und Induktionskochfeld. Zusätzlich hätte ich gerne als Spritzschutz eine Platte in Boston Cherry über die gesammte Koch- und Spülzeile.
    Das Angebot mit den Abgebildeten Schränken und Elektrogeräten (k.a. welche das waren) lautete 4600€.
    Nach Tagelangem lesen hier im Forum (ist echt super Aufschlußreich und höfflich hier) und nochmaligem Angucken von Elektrogeräten habe ich festgestellt, das mir beim ertsen Angebot zwar der Preis aber nicht die Geräte gefallen haben. Beim zweiten Termin sind wir jetzt folgendermaßen verblieben:
    Küche wie gehabt + Constructa Gefrierkombination + Balay DAH (Balay LC 7 BY N5) und ein AEG Geschirrspüler. Ofen und Induktion will ich selber kaufen.
    Preis 4300 €
    Ach ja, und ne Schublade unterm Induktionsfeld hat er mir wieder ausgeplant, geht nicht...

    So und jetzt hätte ich ein paar Fragen.
    - Küchenplan so ok? (keine groben Händlingsschnitzer drin die sich vermeiden ließen? )
    - Küchenqualität so ok?
    - Lohnt es sich den Schrank unter dem Fenster gegen einen 90er Schubladenschrank auszutauschen? (Abstand Wand zur Heizung 100 cm) Deshalb ist da vorerste ein Türenschrank eingebaut. Denke aber (60 cm Arbeitsplatte + 50 cm Schubladentiefe, da fehlen nur 10 locker erreichbare cm)
    -Gerätefrage: AEG Geschirrspüler ? Oder lieber selber gucken? (Preis war glaub ich so mit 600-700 veranschlagt)
    - Suche jetzt noch Herd und Induktion. Beim 60er Induktionsfeld bin ich nicht so wählerisch (Teka, Amica, Neff)
    Nurbeim Backofen habe ich mich mitlerweile in die Neff-Geräte verguckt. (Teleskopauszüge, versenkbare Schalter,Display ) Gibt es da vielleicht gute Set-Angebote ? Aber auch da bin ich nicht festgelegt.
    -Spüle: das ist ein Thema das ich noch angehen muß, denke mal das mehr als 150€ + Mischbatterie nicht drin sind.

    So das soll's erstmal gewesen sein. Auf nette Antworten und Kommentare freue ich mich schon. Sollten Fragen offen sein, immer heraus damit.
    LG
    Olli
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Erste eigene neue Küche

    zuerst mal ein ganz-ganz nettes;-) welcome hier und ein Lob für den ausführlichen und kompletten Eröffnungspost*2daumenhoch*.
    Was mich ein bisschen stört (beim ersten mal hinschauen) ist die Spüle vs Kochfeld-Situation, die rechte Seite beim Kochfeld ist schon sehr knapp.
    Da hoffe ich mal auf die Kreativität der planenden Mädels hier.

    Ansonsten... leckere grundlegende Planung.
    *winke*
    Samy
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Erste eigene neue Küche

    ... und dazu, lieber Olli, bräuchten wir bitte die zwei Alno-Dateien (.KPL und .POS). Findest du beim Post-schreiben unter "Anhänge verwalten"...

    *grundriss*Und dann hänge bitte noch den Alno-Grundriss an: im Planungsmodus abspeichern mittels Strg+Alt+S.

    LG, Menorca
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo Olli,
    auf jeden Fall sollte man das Kochfeld auf die andere Seite packen. Und eigentlich sollte auch ein Induktionsfeld mit Schublade untendrunter möglich sein --> Zum Lesen.

    Worauf du mit deiner Größe achten solltest, ist die Arbeitshöhe. Ich habe z. B. eine Arbeitshöhe von 98 cm bei 180 cm Körpergröße. Gut wäre auch, wenn diese Höhe in den Korpus geht. Von daher solltest du dir vielleicht nochmal Nobilia ansehen, die bieten auch eine Maxikorpushöhe von ca. 86 cm. Die Nolte-Korpushöhe ist nur 75 cm.

    Kann es sein, dass der Wasseranschluß an dem Schacht neben dem Fenster ist? Dann müßte man den Spüleunterschrank am besten dort hin machen und mit der Spüma tauschen. Es geht dann auch max. ein Becken für 45er Unterschränke in den 50er Unterschrank, weil das Becken zum Schacht hin noch Auflagefläche braucht.
     

    Anhänge:

  5. olli

    olli Gast

    AW: Erste eigene neue Küche

    Nabend,

    danke schonmal für die Antworten. Anbei schonmal die gewünschten Dateien.
    Zur Arbeitshöhe: Wir hatten mit 92cm geplant.
    Zu Nobila: Damit war meine erste Küchenplanung die bei 6000€ lag.

    Zu den Anschlüssen: Der Wasseranschluß befindet sich z.Zeit über der geplanten Spüle an der Wand. Der Abfluß befindet unter der Spüle. Position im Bild Grundriß_klein blau eingezeichnet. Der Herdanschluß befindet Sich links vom Abfluß (hinter der gedachten Spülmaschine)

    Ich gedenke den Wasseranschluß von der Wand senkrecht nach unten zu legen und dort auch einen Zulauf für die Spülmaschine zu machen.
    Zudem habe ich noch keine Ahnung wie das mit den Elektroanschlüssen werden soll. Im Moment habe ich kein Starkstromanschluß. Den hätte ich gerne. Nur habe ich keine Vorstellung von den Kosten eines Elektrikers der mir die Küche neu verkabelt.
    Olli

    Beim Kochfeld auf der anderen Seite sehe ich einige Probleme. Kein Herdanschluß, das Fenster geht vollständig nach innen auf (ca. 80cm), daher ist dort dann auch keine DAH zu montieren.
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Sep. 2009
  6. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Erste eigene neue Küche

    Schublade unter Induktion sollte nun kein Problem mehr darstellen. Bei der Electrolux-Gruppe (AEG, Juno, Zanker, Progress, usw.) ist als Zubehör ein Berührungsschutzboden für Induktion bestellbar, der in die handelsübliche Kochstellenschränke eingebaut werden kann (Einbauanleitung beachten: Traversen vorn und hinten entfernen) und für die nötigen 25 mm Abstand sorgt, dass das Kochfeld (die Elektronik) ausreichend belüftet werden kann. Außerdem haben auf der Küchenmeile (Küchenmesse in Westfalen) fast alle Hersteller reagiert und selbst einen entsprechenden Berührungsschutz für Induktion über Schubkasten aufgenommen.

    Bitte Deinen Berater, sich doch einmal bei seinem zuständigen AD zu informieren oder teile ihm einfach das Ergebnis Deiner Recherche mit.
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo, Olli,

    ich denke wie Kerstin auch, dass das Kochfeld auf der anderen Seite besser wäre. Wenn du sowieso noch keinen Starkstrom hast, dann kann dein Elektriker den ja gleich auf die rcihtige Seite legen.

    Damit dein Fenster richtig aufgeht, würde ich bei zwei 90er US bleiben. Auch der rechte bekommt Auszüge; die müssten genausogut aufgehen wie Drehtüren. Das 60er Kochfeld würde ich an den Rechten Rand des rechten Schrankes bauen; dann hast du links etwas mehr Platz zum Abstellen und für die Ellbogen.

    Auf der Spülenseite hat Kerstin auch schon die Hängeschränke gegen etwas modernere ausgetauscht, bei denen die Klappe auch mal offen bleiben kann ohne dass man sich den Kopf anstößt.

    Falls du eine Spüle mit Abtropfe möchtest: da verlinke ich gerne mein persönliches Lieblingsmodell systemceram Vega78, das ich optimal bezüglich Beckengröße(groß genug für Backbleche!)/Gesamtbreite finde für kleine Küchen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    LG, Menorca
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo Menorca,
    das Problem ist die Heizung. Die läßt nur 100 cm Platz da hinten in der Ecke und ich habe bei mir mal gemessen. Auszug rausgezogen ist incl. Front ohne Griffe gut 105 cm ... d. h. also, man würde immer gegen die Heizung stoßen. Sonst hätte ich doch nie einen 30er Drehtürschrank genommen ;D
    Man kann ihn aber nutzen, um nicht benötigte Backbleche senkrecht einzustellen, Tabletts, Schneidbretter und evtl. einen kleinen Handtuchhalter, auch wenn die Spüle auf der anderen Seite ist.

    EDIT: Olli, du schreibst "wir hatten 92 cm geplant". Wie groß ist denn die andere Person und wer arbeitet hauptsächlich in der Küche?
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Erste eigene neue Küche

    Oh, Kerstin, das ist natürlich ein Argument. Aber vielleicht tut es ja ein Stück Moosgummi oä an der Heizung? Ich muss meine Auszüge nicht immer komplett öffnen. Andererseits klar: den rechten Schrank nur 60cm breit, plus 30cm offen/mit Drehtür/als Flaschenregal nach Belieben. Haupsache das Kochfeld ist soweit links, dass das Fenster aufgeht.

    LG, Menorca
     
  10. olli

    olli Gast

    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo,
    danke erstmal das Ihr Euch so schnell schon Mühe gemacht habt meine Langen Planungen Ruckzug über den Haufen zu werfen ;D;D;D

    Bisher gingen meine Überlegungen mit dem Kochfeld halt von der Seite aus an der auch der Anschluß liegt. Andersherum ärgere ich mich auch schon seit 10 Jahren mit einem Spülbecken neben meinem Kochfeld herum, weil ich nie weiß wohin mit den Topfdecken etc.

    -Wenn das Kochfeld auf der anderen Seite wäre, sollte es mit einer 60-er DAH und 90 US passen.

    - Zu dem US am Fenster. Ich hatte Arbeitsplatte mit Schublade auf 110 cm veranschlagt. Wenn's nur 105cm sind dann kann ich damit gut leben. Und einen Schutz an der Heizungskante bekomme ich auch hin.

    - Mit "wir" meinte ich den netten Herrn im Küchenstudio. Koche zu Hause alleine.

    - Die Hängeschränke gefallen mir optisch auch viel besser (moderner mit vielleicht etwas Milchglas), aber die waren im Budget bei der Planung nicht mehr drin. Vielleicht reichts ja für einen über der Spüle.

    - Ach so, der Spülenunterschrank soll 50cm breit werden, da sollten dann doch auch die Delta-Reihen von der größe her passen, oder?

    Olli
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo olli,
    dann solltest du aber keine Stangengriffe wählen, denn dann kommt deren Tiefe noch zu den 105 cm dazu, so dass du dann wieder sehr nahe bei deinen angenommenen 110 cm bist.

    Ich habe damals in meiner Küche Kochfeld und Spüle auch so entzerrt, weil ich mich auch immer geärgert habe, dass da kein Platz war ;-)

    Wenn du mit deinen 187 cm alleine die Küche beherrscht, solltest du nochmal in den Küchenstudios verschiedene Arbeitshöhen probieren.

    Wie gesagt, auch nicht gleich von einem 6000 Euro -Nobilia-Angebot schocken lassen (wg. Maxikorpus), mal konkret werden, genau die Gerätetypen sagen lassen, notfalls mitschreiben, Internetpreise dazu recherchieren usw.
     
  12. olli

    olli Gast

    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo Kerstin,

    ich kann auch mit den 110 cm gut leben. An die Griffe hatte ich tatsächlich nie gedacht, aber ich denke das passt schon. Wenn vielleicht auch nicht preislich ;-)
    Zur Not tut es tatsächlich auch ein 60er Schubladenunterschrank und ein 30er mit Türe (oder Regal etc).
    Aber ohne lange Stangengriffe kann ich mir meine Küche nicht vorstellen, das stelle ich beim Besuch in Küchenstudios immer wieder fest.
    Mit der Arbeitshöhe muß ich echt nochmal schauen, da ich jetzt z.B. beim spülen schon arg meinen Rücken merke. Danke für den Hinweis diesbezüglich.

    Jetzt habe ich noch 2 Fragen:
    1) Soll ich vorab schonmal bei einem Elektriker anrufen um eine grobe Schätzung für den Umbau zu bekommen? Ich kann mir da keine 1500€ leisten, oder die Küche muß billiger werden. Ist zudem auch eine Single-Mietwohnung. Habe zwar nicht vor in nächster Zeit auszuziehen, aber wer kennt schon seine Zukunft? *kiss*

    2) Wie oft kann/soll/ist es vertretbar mit dem gleichen Küchenberater zu verhandeln? ( mind. 2x 2Std. hatten wir schon).

    VG
    Olli
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Erste eigene neue Küche

    Olli,

    du kannst und sollst mit deinem Küchenberater so lange verhandeln und zusammensitzen, bis DU zufrieden bist! Das kann auch 5 und noch mehr mal zwei und mehr Stunden sein.
    Allerdings kannst du deinem Berater helfen, wenn du nicht aus Lust und Laune jedes zweite Mal alles umschmeißt (aber das machst du sicher eh nicht ;-)), sondern möglichst konkret sagst, was noch nicht passt.

    Ja, die Delta90 passt in einen 50er Unterschrank und ist auch gradliniger. Aber du wirst dich über das ziemlich kleine Becken auf Dauer eher ärgern: bei 90cm Gesamtbreite hast du ein Becken mit 30 auf 42cm; bei dem Vega78 bei Gesamtbreite 78cm ein Becken von 38 auf 37. Die Diagonalen machen's aus! Ein kleines Ausschüttextrabecken haben ja beide. Noch ein Tipp: in dunkel (zB nero) sind die systemceram-Becken auch absolut unempfindlich gegen Tee- und sonstige Flecken.

    LG, Menorca
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Erste eigene neue Küche

    Olli,
    mit dem Elektriker würde ich auf jeden Fall mal sprechen. Letztendlich ist der Preis ja auch entscheidend, ob du das Kochfeld verlegst oder evtl. doch in den sauren Apfel beißt und Kochfeld/Spüle nebeneinander hast.

    Du kannst im Sicherungskasten schon mal schauen, ob es dort eine spezielle Herdabsicherung gibt. Das ist dann wirklich nur eine Verlängerung und dürfte weit, weit unter den 1500 Euro liegen ;-)

    Wenn du deinen Rücken spürst, dann wirklich mal im Küchenstudio verschiedene Höhen ausprobieren. Die sollten da doch unterschiedliche Höhen aufgebaut haben. Mein kleines Küchenstudio hatte damals von 86cm bis 105 cm alles da.

    Und ich war damals ungefähr 6 bis 8 mal dort, davon mindestens 3mal nach Vertragsunterzeichnung um noch dieses oder jenes zu klären. Dafür bin ich jetzt seit 3,5 Jahren sehr zufrieden mit meiner kleinen Küche (307 cm x 210 cm ;D)
     
  15. olli

    olli Gast

    AW: Erste eigene neue Küche

    N@bend zusammen,

    leider hab ich bisher nur 220 V für den Herd. Also wird nur aus verlängern nix. Da ich aber trotzdem neue Dosen an einer eigenen Sicherung haben will, muß ich mich mal bei einem Elektriker vorab informieren.
    Die Unterschranke würden sich aber durch die Verlegung der Kochstelle trotzem nicht ändern. Also scheint die Wahl der Unterschränke (90cm, 80cm und (90cm oder 60+30 cm)) nicht mehr das Problem zu sein.
    Und die beiden Highboards auch nicht.
    Dann werde ich mich bei der nächsten Beratung verstärkt um die Unterschrankhöhen kümmern müssen, so das ich auf ca. 100 cm Arbeitshöhe komme.
    Die vorgeschlagene Spüle von SystemCeram gefällt mir, nur denke ich das der Preis für meine Planung etwas zu hoch liegt. Wenns vom Budget passen sollte umso besser.
    Nachdem ich heute nochmals meine Kataloge gewälzt habe muß ich zu meiner Schande gestehen, das das erste Angebot keine Nobila sondern eine Impuls 4500 war. Nur leider habe ich von diesem Angebot gar keine Unterlagen oder Notizen.
    VG
    Olli
     
  16. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Erste eigene neue Küche

    Alle Kochfelder, die ich bis jetzt gesehen habe, bieten eine 230-Volt-Anschlussvariante an. Ob und welche Nachteile das hat kann ich nicht sagen.
    *winke*
    Samy
     
  17. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Erste eigene neue Küche

    Da alle Kochfelder i.a.R. eine Leistungsaufnahme von ca. 7 KW haben, ist bei 1-phasigen Betrieb an 240 V bei Volllast mit einem Strombedarf von ca. 29 A zu rechnen. Also unter normalen Umständen (Absicherung 16A träge) ist dann ein Betrieb aller Kochzonen gleichzeitig nicht möglich.

    Die Herdanschlussdose besitzt immer 3 Phasen, 2 davon für das Kochfeld und eine für den Herd/Backofen (Leistungsaufnahme 3 KW). Da die Phasen (Spannungs- und Stromkurve) bei "Drehstrom" jeweils um 1/3 verschoben sind, hat also der 0-Leiter (Neutralleiter) seinen Namen verdient, da er im Idealfall nicht belastet wird.

    Durch die Verschiebung der Phasen ist der Neutralleiterstrom bei zwei gleichmäßig belasteten Phasen genauso groß wie der Strom einer Phase. Es kann also keine Überlastung des Neutralleiters bei der Aufteilung des Drehstrom- Herdanschlusses in separate Stromkreise für das autarke Kochfeld und den Backofen auftreten.

    Anders dagegen bei Betrieb der Kochstelle mit 7 KW Leistungsaufnahme an einer Phase. Hier werden Leiter und Nulleiter enorm belastet und Brandgefahr besteht!

    Von einem 1-phasigen Betrieb der Kochstelle ist daher immer abzuraten!
     
  18. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Erste eigene neue Küche

    darum sollen solche Sachen ja auch von Elektrikern angeschlossen werden.
    Glücklicher Weise hatte ich bisher immer alle 3 Fasen zur Verfügung
    und konnte den Kunden sagen, das wird für den Elektriker unproblematisch;D
    *winke*
    Samy
     
  19. olli

    olli Gast

    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo,
    so, der Elektriker war gerade da. Bisher habe ich nur eine 25A für den Herd. Und der Rest der Wohnung über eine 16A. Zudem noch 3 für die Waschmaschiene im Keller.
    Daraus solen nun 3x16A für das Kochfeld werden. Dann muß die Spülmaschine abgesichert werden und auch der Backofen. Zudem eine Leitung für den Rest. Bin mal gespant wie teuer das werden kann.
    Jetzt mal auf das Angebot warten. Soviel mal zum Stand der elektrischen Dinge.
    Zudem mit dem Küchenberater telefoniert und meine Bedenken wegen der Arbeitshöhe geäußert. Zuerst hat er überlegt die Sockelhöhe auf das maximum für diese Küche auszureizen, aber nachdem der Sockel dann schon extrem hoch und die APL immernoch unter 100 cm bleiben wird denkt er darüber nach, die Planung mit einer Nobila neu anzugehen.
    Irgendwie habe ich mir das einfacher und wahrscheinlich auch billiger vorgestellt. *skeptisch*
    Aber interessant ist es schon.
    Einen schönen Tag
    VG
    Olli
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Erste eigene neue Küche

    Hallo Olli,
    ;D;D;D ..
    Wenn du das Angebot vom Elektriker vorliegen hast, solltest du vielleicht auch gleich noch mit dem Vermieter reden, wie ihr euch da einig werden könnt bezüglich der Verbesserung seiner Wohnung. Grundsätzlich solltest du aber auf jeden Fall mit ihm schriftlich vereinbaren, dass von solchen Änderungen nichts wieder zurückgebaut werden muss bei Auszug. Könnte ja mal sein, dass man sich im Streit trennt und jemand auf Paragraphen reitet.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 18. Apr. 2016
Erste eigene Küche in kleinem Raum - keine Ahnung sucht nach Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 19. Feb. 2016
Erste eigene Küche, Altbau, Mietwohnung, schmal mit (zu) breiter Balkontür Küchenplanung im Planungs-Board 8. Nov. 2015
Erste Wohnküche in eigener Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juli 2015
Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 4. Apr. 2015
Unbeendet Erste eigene Küche mit Kochinsel in Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen