Einbau-DAH - Schrankaufhängung

hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Mich beschäftigt gerade folgendes Problem:
Ich werde mich wohl für eine Berbel-Einbaudunstabzugshaube Glassline entscheiden. (Spricht was dagegen? Wenn ja, bitte gerne her mit den Argumenten - und Alternativen! ;-))

Ich habe mir die Einbausituation mal aufgezeichnet:
Einbau-DAH - Schrankaufhängung - 366348 - 25. Jan 2016 - 00:52

Die Oberkante des 78er-Hängeschrankes liegt genau auf der Höhe der Oberkante der Abluftöffnung.
Ich nehme an, dass Schüller -Hängeschränke auch mit einer Metallleiste befestigt werden. Wenn sich diese aber ganz oben befindet, käme sie in Konflikt mit dem Abluftrohr.
Daher meine Frage: Kann man die Befestigungsleiste auch weiter unten, also zwischen Abluftrohr und Dunstabzug einbauen?

Meine zweite Frage: Womit verbindet man am besten Dunstabzugshaube und Abluftöffnung?

Meine dritte Frage: Wo wäre der optimale Platz für die Zuluftöffnung?
Es werden wohl zwei Weibel-Mauerkästen werden.

@martin : Ich hoffe sehr auf eine Antwort von dir. *2daumenhoch*
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Die Befestigungsschiene kann beliebig gekürzt werden. Es spricht also nichts dagegen, nur im Bereich der Beschläge Schienensegmente auf die Wand zu schrauben.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
Bei dem Abluftversatz wirst Du nicht mit Rohr-Formteilen arbeiten können, also bleibt nur die strömungstechnisch zweitbeste Lösung mit Alu-Flexrohr.

Wenn Du die Zuluft über den Sockelbereich einleiten willst, sollte sie möglichst wenig von irgendwelchen Schrankrückwänden behindert werden, also direkt am Fußboden liegen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Es wäre doch sinnvoll, die Zuluft eher ganz links in der Zeile zuführen zu lassen. Da wirst du am wenigstens stehen. Und dann kann sie sich über den Sockel verteilen. Was meinst du @martin?
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
Kann man machen. Kühl an den Fußgelenken wird es im Winter in jedem Falle. Ich habe die finale Planung nicht im Kopf. Wenn es eine tote Ecke gibt, wäre hier der beste Platz für die Zuluft.

Ich wünsche mir eine Zuluftlösung, bei der die Luft temperiert werden kann. Gibt es aber (noch) nicht.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Ganz links in der Zeile wäre halt wohl der Bereich, wo man am wenigsten vor der Zeile steht.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
Weiß das die Zuluft auch? Die breitet sich doch über die gesamte Länge des Sockels aus und strömt am stärksten, wo der größte Sog ist, also im Bereich Kochfeld/DA
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Dort würde sie aber auch am stärksten strömen, wenn dort direkt die Zuluft wäre.

Zuluft eigentlich besser oben oder unten? Sonst wäre ja auch ganz links noch oben möglich.
 
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Die Befestigungsschiene kann beliebig gekürzt werden. Es spricht also nichts dagegen, nur im Bereich der Beschläge Schienensegmente auf die Wand zu schrauben.
*dance*Danke, Keita! Das ist eine positive Nachricht. Ich hatte schon befürchtet, ich muss den DAH-Schrank höher machen als die übrigen Hängeschränke.
 
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Danke, @martin und @KerstinB! :-)
Kühl an den Fußgelenken wird es im Winter in jedem Falle.
Das soll natürlich - soweit möglich! - vermieden werden. Wir haben leider keine Fußbodenheizung. Kalte Füße in Zugluft - das könnte ich überhaupt nicht brauchen.
Ganz links in der Zeile wäre halt wohl der Bereich, wo man am wenigsten vor der Zeile steht.
Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. (Allerdings denke ich, dass ich auch viel Zeit im linken Bereich der Zeile verbringen werde. Spüle und MUPL sind da.)
Der Zuluftmauerkasten wäre dann in der Garage. Vorteile: Die Zuluft wäre etwas wärmer als Zuluft direkt von draußen. Außerdem würde nicht ein zweiter Mauerkasten die Fassade "zieren". Das Garagentor dichtet unten nicht ganz ab, Luft könnte also nachströmen. (Wäre vielleicht sogar gut für das Garagenklima.)
Weiß das die Zuluft auch? Die breitet sich doch über die gesamte Länge des Sockels aus und strömt am stärksten, wo der größte Sog ist, also im Bereich Kochfeld/DA
Das ist eben auch meine Befürchtung: Dass auf die gesamte Sockellänge auch viel Kaltluft nach vorne in meinen Fußbereich strömt. *stocksauer*
Der größte Sog entsteht allerdings logischerweise in der Nähe des "Saugers", also der DAH. Das wäre eigentlich meine Hoffnung: Die Küchenzeile (Korpus + Wange) ragt um 4,5 cm in die Heizkörpernische hinein. Zwischen Heizkörpernischenkante und Abschlusswange wäre hinten ein Luftspalt von 20mm. Ich stelle mir vor (vielleicht völlig naiv und ohne Kenntnisse von Strömungstechnik), dass genau aus diesem Spalt die meiste Zuluft angesaugt wird. Das wäre ideal: Denn dann würde ich als Koch VOR der Küchenzeile relativ wenig von der Zuluft mitbekommen.

"Das Gerät wird heiß. Nie brennbare Gegenstände oder Spraysdosen in Schubladen direkt unter dem Kochfeld aufbewahren." = Auszug aus der
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
des Induktionskochfeldes
Ich schließe daraus, dass es auch dem Induktionskochfeld nicht schaden kann, wenn es etwas kühle Luft abbekommt.
Meine Idee wäre nun folgende:
Einbau-DAH - Schrankaufhängung - 366512 - 25. Jan 2016 - 23:41


Zuluftöffnung weiter links. Die Zuluft muss erst den Hitzeproduzenten Induktionsfeld passieren und sich dabei erwärmen, bevor sie im Luftspalt in der Heizkörpernische nach hinten austritt und von der DAH angesaugt wird. Was meint ihr dazu?
Bei Zuluft oben kommt es ganz schnell mal zu unerwünschten Querströmungen.
Darum möchte ich auch keine Lösung mit Fensterkontaktschalter. Wenn der rechte Fensterflügel gekippt ist, drückt es die Kochdämpfe irgendwie nieder und nach links - außerhalb der Erfassung der DAH. (Zumindest der alten DAH. Glücklicherweise hat sie im letzten Sommer nach 28 Jahren den Geist aufgegeben. Nun kann ich endlich eine neue Küche planen. :-) )
 
Zuletzt bearbeitet:
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
Zuluft aus der Garage hatte ich noch nicht. Aber im Winter leicht temperierte Luft so um die 0° in die Küche zu leiten statt der draußen vielleicht herrschenden -10° hat schon was, nicht nur wegen der kalten Knöchel, sondern auch in puncto Energieverbrauch.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Und ich würde das Zuluftloch ganz links von der Spüle machen. Denn ganz links stehst du doch am wenigsten. Denn ich denke, deine Sogwirkung wird einsetzen, es wird aber auch immer an der einströmenden Stelle Luft nach vorne über den Sockel austreten.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
Den 45°-Bogen brauchst Du nicht. Den Rüssel kannst Du direkt an die Haube anschließen. 90° wäre zwar ggf. verzichtbar, aber Du umgehst damit das Risiko, dass der Flexschlauch geknickt wird.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
Mag sein, dass ihr ein Zero Emission Vehicle fährt und keine Reifen in der Garage lagert, dennoch würde ich von der Zuluft aus der Garage dringend abraten. Ist das überhaupt zulässig?
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. bei uns kommt die Zuluft aus dem Keller - und somit ist die Luft vortemperiert.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
Vanessa, aber im Keller hast Du keine laufende Verbrennungsmotoren, oder? Oder Benzinkanister?
 

Mitglieder online

  • Tweety1966
  • palermo1
  • Lianste
  • Flo0815
  • josef95
  • Hefi
  • Dhm
  • Dave82
  • minimax
  • Snow
  • tamali
  • J. Blum GmbH
  • moebelprofis

Neff Spezial

Blum Zonenplaner