Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von poseidon82, 27. März 2013.

  1. poseidon82

    poseidon82 Mitglied

    Seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    4

    hallo @all,

    ich hoff ich bin hier mit meiner Frage im Richtigen Bereich mit lauter Spezialisten:

    in unserer 120qm Wohnung ist in der Küche kein richtiger Dunstabzug. Große Räume, großer Flur mit Fußbodenheizung.

    Generell herrscht zu hohe Luftfeuchtigkeit überall, trotz Stoß Lüften.

    In der Küche wird beim kochen meistens das Fenster geöffnet damit der entstehende Wasserdampf mehr oder weniger abziehen kann.

    Bringt eine ordentliche Installation einer Dunstabzugshaube auch gleich eine verbesserte Luftfeuchtigkeit in der ganzen Wohnung ?

    Das dadurch die Luftfeuchtigkeit beim kochen sich verbessert sehe ich ganz genauso, aber gleich in der ganzen Wohnung dadurch, und dann noch so arg das die anderen großen Räume ebenso stark an Feuchtigkeit verlieren ?

    bitte antworten

    danke
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Nur Abluft bläst Feuchtigkeit, die beim Kochen entsteht, nach draußen. Das kann natürlichauch die Gesamtsituation verbessern.

    Ich kenne ja nun Eure Kochgewohnheiten nicht, aber ich denke, die hohe Luftfeuchtigkeit hat andere Ursachen. Denkbar wäre falsches Lüften (Stoßlüften bedeutet mindestens 5, besser 10 Minuten Fenster auf), Neubau (hier ist die Luftfeuchtigkeit in den ersten 2 Jahren erhöht), undichte Rohrleitung, undichte Fassade oder Dach.

    Hast Du die Luftfeuchtigkeit denn mal mit einem funktionierenden Hygrometer gemessen?
     
  3. poseidon82

    poseidon82 Mitglied

    Seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung


    das ist genau der Springend Punkt.... "kannnnnn....."

    ich habe in der Wohnung 4 Hygrometer und ein Datenlogger.

    die durchschnittliche Feuchte liegt je nach Aussenwetter bei 65 bis 80% auch tägliches Stoßlüften von bis zu 5 mal am Tag haben gezeigt das die Feuchte zwar kurz runter geht aber sich dann wieder bei ca. 60% einpendelt.

    Zu Frosttemperaturen lag nach dem Lüften dann die Feuchte bei 50%

    meiner Einschätzung nach deutlich zu hoch, aber was noch tun ?

    Heizung aufdrehen und vielmals Lüften --> da gehen Heizkosten hoch

    Fakt ist: die Zentrallheizung geht ab 21 Uhr komplett aus und um 5 Uhr wieder an. Dabei werden nach meiner Einschätzung die Räume zu kalt.
    Die Feuchtigkeit hat nie die Möglichkeit raus zu kommen. Durch das ständige abkühlen und mehr oder weniger warm werden.

    Die Wohnung ist vor ca. 8 Jahren erbaut worden, meiner Einschätzung nach ist alles sehr dicht und die Wände können nicht atmen.
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Eine zu hohe Nachtabsenkung ist energetische Verschwendung. Das kostet richtig Geld, insbesondere bei FBH. Die Nachtabsenkung sollte keinesfalls mehr als 2" betragen.

    Bei unserer FBH habe ich die Erfahrung gemacht, dass wir den günstigsten Verbrauch bei 2° Absenkung haben. Wenn Tiefsttemperaturen unter -6° zu erwarten sind, senke ich sogar nur um 1° ab, um den günstigsten Verbrauch zu erreichen. Bei Temperaturen unter -11° darf ich nicht mehr absenken, sonst steigt der Energieverbrauch sogar. Inwieweit das für Deine Hütte übertragbar ist, kann ich aus der Ferne natürlich nicht beurteilen.

    Mit 60% liegt die Feuchtigkeit bei Dir im oberen Bereich der Wohlfühlskala. Das ist bestimmt besser als zu niedrige Feuchte. 80% sind natürlich zu viel. Mutmaßlich ist da die Raumtemperatur zu gering. Man kann ein Gebäude auch kaputt heizen, oder sollte ich besser schreiben: sparen?
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Das Problem mit der Nachtabsenkung hat Martin ja schon erwähnt.
    Wie hoch ist den bei euch die Tagestemperatur? In welchem Stockwerk wohnt ihr? Darunter / Darüber ebenfalls beheizter Wohnraum? Wieviel Personen in der WHG? Steht das Gebäude in einem Wald an einem Nordhang? Haben die anderen WHG im Haus das gleiche Problem? Habt ihr hinter Schränken Schimmelbildung?

    Eine Abluft-DAH würde natürlich die zusätzliche Feuchtigkeit die beim Kochen anfällt rausschaffen.

    Häng mal einen Grundriss ein, das hilft meist weiter.

    Wenn Du es anderweitig nicht in den Griff bekommst, dann würde ich Luftentfeuchter einsetzten.
     
  6. poseidon82

    poseidon82 Mitglied

    Seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Wir haben Schimmelbildungen an allen Aussen Ecken. Aber keinerlei Schimmel im Bad.
    Zusätzlich noch Schimmelbildungen an "allen" Fenster Ränder. Manche mehr manche weniger.

    Die Whg ist im Erdgeschoss, drunter Voll Unterkellert. Über uns noch 2 weitere Parteien. mit der gesamt Grundfläche von ca. 150qm

    Die Raumtemperatur tagsüber liegt zwischen 19,5° und 22° Nachts muss ich nochmal nachschauen. heute Abend stell ich ein Diagramm ein.

    Rings um sind andere Häuse und somit liegt das Haus nicht im Freien oder Wald. Nur an der Eingangseite ist die Wetterseite und da ist auch mehr Schimmel in den Ecken wie in den anderen Ecken.

    Küche liegt auf der anderen Seite der Wohnung.
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Seit wann besteht das Problem? Hat das Haus eine Außendämmung? Aus welchem Material und wie von außen witterungsgeschützt?
     
  8. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Eine Erdgeschosswohnung mit 150 qm frisst schon Energie, die über Euch haben es wahrscheinlich etwas wärmer.
    Die Feuchtigkeit in der Wohnung entsteht in der Regel durch den Menschen: ausatmen, schwitzen, duschen, waschen, Wäsche trocknen, Gießwasser von Topfblumen, kochen... und kann bei Euch nur durch die geöffneten Fenster raus.
    Nur warme Luft kann Wasser(-dampf) aufnehmen.
    19,5°C tagsüber sind zuwenig. Da muss man schon mal kräftiger heizen und dann kurz stoßlüften.
    Trocknet ihr die Wäsche in der Wohnung? Dann kann vielleicht noch ein Kondensationstrockner für etwas mehr Abhilfe sorgen.

    Ansonsten: je mehr Personen in der Wohnung leben, desto mehr muss man lüften.
    Das Energiesparen muss in den Hintergrund rücken, denn Schimmel ist gefährlich für die Gesundheit, gerade für Kinder.

    LG, Blumenlady
     
  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Wir, lebten zur zweit in Bayern, also trockener u viel kälter als jetzt zu viert (Nachwuchs) im subtropischen Klima, sehr heiß im Sommer u angenehm (noch gerade) kühl-kalt im Winter (vorletztes u dieses Jahr Ausnahmezustand wie vor 30+ Jahren nicht, auch für Eingeborene ungewöhnlich), normal überhaupt kein liegender Schnee aber schon deutlich feuchter als Bayern. Was ist sagen möchte ist, wir brauchen Innentemp. Zum Wohlfühlen schon 22-25 Grad C (für mich bis 25). Nachts unter warmen Decken kann es auch 21-23 Grad runter. Feuchtigkeit ist 60 % schon angenehm, nachdem wir auch schon bei uns hier höhere Grade erleben bis über 70% auf jedem Fall. Man gewöhnt sich an der höheren Feuchtigkeit, auch mit entsprechender Bekleidung, (OK, im Sommer müssen wir schon ab u zu die Klimaanlage benutzen, denn Fensteröffnung bringt auch wieder Aussenhitze ein) und trotz der viel höheren Feuchtigkeit als in Bayern haben wir auch kein Schimmelproblem. In Bayern haben wir auch 2-3 mal am Tag im Winter Stosslüften gemacht. Im Sommer waren Terrassentüre oft genug mehrmals am Tag offen zum Ausgehen. Auch AbluftDAH in Bayern gehabt u jetzt auch AbluftDAH. Aber im Winter die ganze Nacht gar nicht mehr zu heizen schaffen wir bei 0-10 Grad C Winter auch nicht.

    LG, H-C
     
  10. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    @ H-C: ich weiß ja nicht, wo ihr gerade lebt, aber in den Tropen baut man viel luftiger!

    Das Problem ist doch, das einige Energiesparer meinen, dass es reicht, Wohnräume 100% gegen Wärmeverluste abzudichten. In diesen Häusern entweicht nichts durch undichte (Kunststoff-)Fenster oder (Kunststoff-)Türen, dafür kondensiert die Luftfeuchtigkeit dann an der kleinsten Kältebrücke und der Schimmel freut sich.
    Dieser -für mich - Unsinn wird auch noch staatlich gefördert.
    Manchmal werden dann noch Zwangsentlüftungen eingebaut, die auch nicht ohne Strom laufen, dafür muss man auf eine Dunstabzugshaube verzichten und darf dafür eine Umlufthaube wählen.

    Und die Luft in diesen Häusern/Wohnungen ist so, dass mein beim Betreten denkt: sofort alle Fenster aufreißen!

    Da lob ich mir doch die guten neuen Holzfenster.

    LG, Blumenlady
     
  11. poseidon82

    poseidon82 Mitglied

    Seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    genau hier liegt das Problem !

    das wir zu wenig Heizen ist Möglich. aber das Problem ist auch das die Zentrallheizung in der Nacht aus geht und somit alles runterkühlt.
    Es besteht gar keine Chance alles so konstant warm zu halten wie es nötig ist
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2013
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.860
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Aber eine Zentralheizung kann man anders einstellen. Wenn das eine Mietwohnung sein sollte und nur der Vermieter einen Zugang zum Heizraum hat, dann würde ich dem, ganz gewneuig auf die Füße treten. Der Vermieter sollte ein Interesse daran haben, dass die Wohnung nicht verschimmelt.
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Ja, ich bin auch gespannt, mit dem Trend nach Passivhäusern od solche Energiesparen bzw Super Dichte Häusern, ob die alle in der Praxis sich bewähren u wie alles wird. Wir werden alles noch erleben müssen, bauen aber auch einigermaße dicht mit KWL u UmluftDAH. Die Energiesparsamkeit allein ist schon nicht schlecht, aber wie zu realisieren u ob auf Kosten anderer Merkmalen oder nicht sind wieder andere Sachen. Und wenn die FBH nicht ausreicht, dann lassen wir auch dazu einen Schwedenofen od kleinen Kachelofen einbauen. Allerdings warnte uns ein Markler davor, dass ab ein bestimmtes Jahr, nur noch Passivhäuser bebaut werden dürfen. Es wird ja noch schöner mit der Abdichtung u teurer zum Bauen, denn allein die Hauswand wird schon um die 40 cm sein mit Ziegel od Beton plus Isolierung.

    Hatten damals Bad ohne Fenster (ein Grund, das neue Haus zu verkaufen) aber dafür mit Lüftung, die jedes Mal betätigt werden musste u die half auch enorm gegen Schimmel u übermäßige Feuchte.

    Wenn es bei Poseidon aber Zentralheizung ist, die nachts immer abgeschaltet ist, dann ist es ungünstig, dass man es selber nicht regulieren kann. Vll kann man selber irgendwie noch dazu eine Lüfungsanlage für eigene Wohnung einbauen lassen. Bin aber keine Expertin drüber. Das Thema gehört normal. meinem Mann. Er hat für unseren dichten Neubau aber auch eine KWL genommen. Feuchtigkeit soll irgenwie auch mit reguliert werden durch den Luftaustausch u Wärmerückgewinning. UmluftDAH nehmen wir auch noch aus dem Grund, dass es damals mit dem AbluftDAH durch den Wanddurchbruch schon mit der kalten Zuluft kalt war in der kleinen, abschließbaren Küche.

    Wünsch Poseidon auf jedem Fall gute, praktikable Lösung für sein Hausproblem. DAH wird, glaube ich schon helfen u evtl Lüftungsanlage woanders je nach Möglichkeit noch dazu. Falls möglich ist AbluftDAH schon sinnvoll hier zu nehmen, Schätze ich.

    LG, H-C
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dunstabzugshaube - zu hohe Feuchtigkeit in der Wohnung

    Mit wieviel Personen lebt ihr in der WHG?
    Habt ihr viele Zimmerpflanzen?
    Trocknet ihr die Wäsche in der WHG?
    Habt ihr Plastikfensterrahmen?
    Der Schimmel verteilt sich also über verschiedene Räume und Ecken und ist nicht nur auf einen Bereich bzw. Hausseite beschränkt? Aber nur Aussenwände?

    Aus welchem Material sind die Wände (Mauer, Beton, Sandstein, Isolation etc.).

    Ihr solltet euch darum bemühen, dass auch Nachts geheizt wird; das es Energiesparmässig kontraproduktiv ist, Nachts die HZ ganz ausztellen hat euch Martin ja schon geschrieben. - Nachtabsenkung von mehr als 2° kostet bares Geld.

    Wenn bei euch schon Schimmel in der WHG ist, solltet ihr unbedingt Luftentfeuchter einsetzten und mehr Heizen. Die Schimmelsporen sind ausgesprochen Gesundheitsschädlich.

    Hier der Weg zur Broschüre vom |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dunstabzugshaube bei hoher Raumhöhe Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 5. Nov. 2014
Einbauhöhe schräge Dunstabzugshaube Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Aug. 2011
optimale Höhe Dunstabzugshaube Einbaugeräte 27. Juli 2011
Was für eine Dunstabzugshaube habe ich gekauft? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik Gestern um 11:33 Uhr
Umluft Dunstabzugshaube gesucht Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 10. Nov. 2016
Miele DA 3466 (Abluft) Dunstabzugshaube: passender Wandschrank Einbaugeräte 7. Nov. 2016
Alternative für Dunstabzugshaube? Einbaugeräte 30. Aug. 2016
Dunstabzugshaube Fragen. Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 31. Juli 2016

Diese Seite empfehlen