Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Beiträge
13.734
Wohnort
Lindhorst
Dieses Thema eröffnen wir auf Anregung von Demo (Ulrich) um weitere Erkenntnisse und Meinungen zu sammeln.
Die bisherigen Beiträge aus den anderen Boards hänge ich mal hinten dran.
 

Demo

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Ingolstadt
Wenn man mal ein paar Jährchen weiter denkt, dann kann das schon schwierig werden, denke ich. Ich kenn viele ältere Leute (und mir gehts bisweilen auch schon so ;D), die Schmerzen in der Schulter haben, wobei man typischerweise den Oberarm nicht mehr mehr als knapp 90 Grad nach oben bringt (knapp waagrecht). Dann wird alles über Augenhöhe aber echt mühsam.

LG, Menorca
Hallo Menorca,

Danke für den wichtigen Hinweis! Wir sind zwar schon in den Vierzigern und noch rüstig, aber die neuersgerechte Gestaltung ist uns - auch auf Grund meines beruflichen Interesses (Ergonomie) - besonders wichtig.

Die geburtenstarken Jahrgänge 1960 - 1965 sind ja nun Mitte bis Ende Vierzig und besitzen ein relativ hohes frei verfügbares Einkommen. Es kann also erwartet werden, dass diese Altersschicht in den kommenden Jahren in eine neue hochwertige Küche investieren wird, die dann natürlich noch im höheren Alter benutzbar sein sollte. Wer diesen Trend erkennt und rechtzeitig passende Lösungen anbietet, ist dann klar im Vorteil ...

Das wird uns letztendlich alle einmal betreffen: Einschränkungen
- der Bewegungsfreiheit und physische Leistung
- Seh- und Höhrvermögen
- der Feinmotorik und Haptik
- Kurzzeitgedächtnis
- und was sonst noch alles kommt

an Michael:
Gibt es in diesem Forum bereits einen Thread zur neuersgerechten / ergonomisch gestalteten Küche und E-Geräten? Wäre doch ein interessantes Thema?!

VG
Ulrich
 
Beiträge
13.734
Wohnort
Lindhorst
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Hallo Demo,

Einschränkungen
- der Bewegungsfreiheit und physische Leistung
- Seh- und Höhrvermögen
- der Feinmotorik und Haptik
- Kurzzeitgedächtnis
- und was sonst noch kommt
da ich selbst auch noch knapp in die von dir erwähnte Altersgruppe falle, musste ich nach eingehender Beschäftigung mit deinen Einschränkungskriterien feststellen:

Das passt jetzt schon. :rolleyes: ;D

Ok, wenn wir uns die heutigen Planungen, besonders in ihrer Geradlinigkeit, anschauen, sollte schon klar sein, dass die Ergonomie sehr grossen Einzug eingehalten hat.
Wo sollten deiner Meinung nach die Unterschiede zwischen der Küche eines 30 und eines 60jährigen liegen?

  • Auszüge werden eingeplant wo es geht und wo das Budget es zulässt.
  • Häufig genutzte Geräte werden höher eingebaut
  • Oberschränke werden mit Faltlifttüren versehen, um ein ungehindertes Offenstehen zu gewährleisten.
  • Schlecht zugängliche Ecken werden getötet. ;D
  • Geradlinige Planungen verhindern ein Anstossen beim Bücken an schlecht kalkulierbaren Ecken. (Samy ;-))
Mir fallen jetzt auf Anhieb keine Dinge ein, die man für ein höheres Alter noch berücksichtigen müsste. Bin aber diesbezüglich durchaus noch aufnahmefähig.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

.. mir fällt da noch ein:


  • Arbeitsfläche, an der man auch im Sitzen arbeiten kann, z. B. Schnippeln. Wer z. B. leicht gehbehindert ist und einen Stock braucht, für den könnte das interessant sein.
  • gute Erreichbarkeit der Fenster zum Putzen. Im jugendlichen Alter macht es vielleicht nichts aus, wenn man auf die Arbeitsfläche krabbeln muss, um das Fenster zu putzen ;-)
  • Hoch- und Hängeschränke nicht zu hoch ... sollten eigentlich mit Recken und Strecken erreichbar sein. Denn hochklettern im Alter provoziert vielleicht auch Unfälle. Wenn Befürchtungen wegen Verschmutzung auf den Schränken sind, dann eher mal etwas einkoffern oder so.
VG
Kerstin
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Hallo Demo,


  • Auszüge werden eingeplant wo es geht und wo das Budget es zulässt.
  • ...und mit elektrischem rein-raus-Dingens versehen
  • Häufig genutzte Geräte werden höher eingebaut
  • Samy meint *top*
  • Oberschränke werden mit Faltlifttüren versehen, um ein ungehindertes Offenstehen zu gewährleisten.
  • und ein Hockerle mitgeliefert, dass auch ältere mit Schulter-Gelenkproblemen zum Zumachen rankommen ?
  • Schlecht zugängliche Ecken werden getötet. ;D
  • Samy meint seit Kurzem *top*
  • Geradlinige Planungen verhindern ein Anstossen beim Bücken an schlecht kalkulierbaren Ecken. (Samy ;-))
  • und vermindern den Schock, weil man sich im KKH gleich heimisch fühlt ???;-)... und ich dachte immer gerade im Alter wären Winkel(fürs Hirn) und nichtlineare Bewegungen (für den Bewegungsaparat) wichtig
Mir fallen jetzt auf Anhieb keine Dinge ein, die man für ein höheres Alter noch berücksichtigen müsste. Bin aber diesbezüglich durchaus noch aufnahmefähig
.Ich weiss allerdings nicht, ob man (Gesundheit vorausgesetzt) gleich alle Küchen für die Nutzung per Rolli vorsehen sollte ?
Samy .[/QUOTE] ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Demo

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Ingolstadt
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Hallo Demo,

Mir fallen jetzt auf Anhieb keine Dinge ein, die man für ein höheres Alter noch berücksichtigen müsste. Bin aber diesbezüglich durchaus noch aufnahmefähig.

Also einmal die nachlassende Sehfähigkeit: Können die heute so modernen Gerätedisplays dann noch abgelesen / bedient werden? Wie sieht das mit dem Tastgefühl (Haptik) bei sensorbedienten Geräten aus? Sprachein- und Sprachausgabe ...

Optimale Ausleuchtung des Arbeitsumfeldes.

Kochfelder deren Kochstellen alle gut erreichbar sind ...

Was erhalten man(n) und frau denn nicht alles für Ersatzteile und/oder Hilfsgeräte, wie Hörgeräte, Herzschrittmacher, ..., die z.B. mit einem Induktionsfeld problematisch sein könnten ...

Kurzzeitgedächtnis: Wurde Backopfen und Co ausgeschaltet, bevor man die Wohnung verlassen hat? Fernüberwachungssysteme könnten da helfen (miele@home?)

Höhenverstellbare Arbeitsplatten für Mann und Frau?

Visuelle Erkennbarkeit von heissen / kalten Flächen und Medien, wie z.B. die Blanco-Armatur, bei der je nach Wassertemperatur der Wasserstrahl blau, lila oder rot ausgeleuchtet wird.

Kann man sich überall festhalten, wenn man z.B. zeitweise auf Gehhilfen angewiesen ist?

Kann auch alles mit einer Hand / Arm bedient werden? Wer schon einmal einen Arm/Ellenbogen eingegipst hatte, kann ein Lied davon singen. Ich selbst konnte nicht einmal eine Flasche Wein entkorken ... *stocksauer*

u.s.w.

Man könnte hier im Forum erst enmal alle möglichen Notwendigkeiten und Anforderungen sammeln, für die dann Ideen entwickelt werden können.


VG
Ulrich
 

Demo

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Ingolstadt
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Sorry - bin im falschen Thread gelandet.
Habe den Inhalt aber in das Planungsboard verschoben

VG Ulrich
 
Beiträge
13.734
Wohnort
Lindhorst
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Ich bin auch schon durcheinander gekommen. Kein Problem.

Ist das Alter. ;D
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Oberschränke werden mit Faltlifttüren versehen, um ein ungehindertes Offenstehen zu gewährleisten.
Ausgerechnet mit denen konnte ich mich bisher nicht anfreunden. Der Kraftaufwand, um sie zu öffnen, ist höher als bei meiner Schwingtür. Und der Aufwand, sie von oben wieder herunterzuholen ... :-\. (okay, vielleicht habe ich noch nicht die Hyper-Super-Duper-Version gesehen, wo es mit Fingerantippen geht).
Meine heutigen Schwingtüren lasse ich erst gar nicht offen stehen, weil sie in 0,nix wieder zu (und wieder auf ...) sind. Wenn der entsprechende Oberschrank so geplant ist, dass die offene Tür an eine Wand oä schwingt, dann ist die Gefahr des Anstoßens auch ziemlich gering. Muss man halt je nach Küche entscheiden.

LG, Menorca
 
Beiträge
8.696
Wohnort
3....
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Meine heutigen Schwingtüren lasse ich erst gar nicht offen stehen, weil sie in 0,nix wieder zu (und wieder auf ...) sind. Wenn der entsprechende Oberschrank so geplant ist, dass die offene Tür an eine Wand oä schwingt, dann ist die Gefahr des Anstoßens auch ziemlich gering. Muss man halt je nach Küche entscheiden.LG, Menorca
*w00t* Menorca, ich war mal in einem Saloon, da gab es Schwingtüren!!!

Wer hat die in deiner Küche verbaut ??? *crazy*

Der Kraftaufwand, um sie zu öffnen, ist höher als bei meiner Schwingtür. Und der Aufwand, sie von oben wieder herunterzuholen ... :-\.
Eine gute Freundin von mir ist 150 cm groß, die hängt sich beim Schließen einfach dran. Klappt super !!!! ;D
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Freut mich, dass ich dich zum Lachen gebracht habe, Cooki! ;-)

Wie heißen die "normalen" Türen denn nun wirklich? Aber ihr wisst doch eh, was ich meine!!

LG, Menorca
 
Beiträge
282
Wohnort
63517 Rodenbach
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Die Fragestellung erinnert mich doch stark an die barrierefreie Küche (gibt es z.B. bei Brockmann Küchen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) deren website aber zur Zeit überarbeitet wird. Elektromotorisch verfahrbare Oberschränke, Elektromotorisch oder per Handkurbel verfahrbare Arbeitsplatten u.s.w.
Gruß Helmut
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Altersgerechte-ergonomisch gestaltete Küche und E-Geräte

Menorca, ich glaube, die Türen, die Du meinst, heißen schlicht und einfach "Drehtüren". ;-) Vg Ulla
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben