Unbeendet Alno-Küche? Detailplanung

Chris24

Mitglied
Beiträge
4
Liebe Experten,
nach einem Beratungstermin zu Nextline bin ich davon nicht mehr so überzeugt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man mit Nextline einfach zu weinig variabel ist., Stimmt der Eindruck? Was haltet Ihr von Alno? Habt Ihr eine andere Empfehlung? Laut Ranking nehmen sch die Hersteller Schüller und Alno ja nicht viel.
Ich habe jetzt mal umgeplant und die Varianten angehängt.
Fragen:
Sollte der Kühlschrank eher am Fenster stehen (Vorteil: Küche ist zur Essecke (da wo jetzt nur die rote Wand ist) offen. Nachteil:längere Wege zum Esstisch)
oder eher auf der linken Seite Richtung Esstisch.
Wie findet Ihr die Variante mit dem hochgestellten eingebauten Geschirrspüler am Fenster in einem halnhohen Schrank? Gibt es da vielleicht auch eine Möglichkeit, den Geschirrspüler in einen hohen Schrank einzubauen? Der Alno-planer sieht das jedenfalls nicht vor...
Sind Jalousienschränke sinnvoll und wenn ja: tief oder weniger tief?
Reicht eine 80 cm Dunstabzugshaube?
Findet Ihr die weniger hohen Hängeschränke besser? Ich habe den Eindruck, dass 2 78 cm hohe Schränke rechts und links der Dunstabzugshaube etwas sehr massig. Auf der anderen Seite stört mich das nicht so.
Was haltet ihr von Schränken mit beleuchtetem Glasboden? Oder lieber eine normale Nischenbeleuchtung?
Welche Arbeitsplatte ist zu empfehlen? Nachbildungen? Echtholz? Hat jemand Erfahrung mit Bambus-Arbeitsplatten? Oder Glas?
Von der Optik her: zu einer weißen Küche mit hellem Bambus-Parkettfussboden: was empfehlt ihr?

Danke für Eure Hilfestellung!
Chris
Und welche Fronten? Schichtstoff ? Hochglanzlack?
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Alno-Küche? Detailplanung

Hallo Chris,
zunächst verstehe ich nicht ganz, welche Variabilität dir bei Schüller gefehlt hat. Vielleicht schreibst du das mal.

Mir fällt wie immer die geplante Arbeitshöhe von nur 86 cm auf. Bei 178 cm Körpergröße sollte die um einiges höher sein. Bei mir ist sie bei 180 cm Größe bei 98 cm (Schüller Creativ).

Ich habe mir mal die Variante 9 ausgeguckt, die mir wg. der hochgebauten Spüma am besten gefällt. Insgesamt erinnert mich die ganze Aufteilung an meine Küche (siehe Album).

Beim Alnoplaner kann man die hochgebaute Spüma oben mit Hängeschränke ergänzen, die man mittels F4 in die richtigen Maße und Höhe bringt.

Bei einer hochgebauten Spüma müssen rechts und links zu den 60 cm "Schrankbreite=Maschinenbreite" noch jeweils ca. 2,5 cm Wangen dazugezählt werden. Oder die Spüma wird zwischen 2 anderen Hochschränken eingebaut. Ein Spüma-Hochschrank ist immer ein Sonderbau. (Vielleicht wird dir das Prinzip klar, wenn du die Fotos in meinem Album ansiehst).

Ob man in Variante 9 die Spüma noch bis zur anderen Hochschrankhöhe hochziehen muss, ist sicherlich Geschmackssache.

Aufsatzschränke finde ich bei normalen Zeilen eher unpraktisch, weil sie durch das Aufsetzen die Arbeitsfläche eingrenzen.

Ob Echtholz oder Schichtsstoffarbeitsplatte dürfte eine Frage der Haptik und des gewünschten Pflegeaufwands sein.

VG
Kerstin
------------------------------------------------------
Chris Variante 9 incl. Grundriss und ein paar Änderungen im Alno-Planer
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Alno-Küche? Detailplanung

... noch eine Anmerkung.

Die 15er Schränke rechts und links vom Backofen ... wofür sind sie gedacht?

Sie sind relativ teuer und es läßt sich wenig unterbringen.

Für die Symmetrie sieht es gut aus ... ist auch nur ein Hinweis.

Backbleche und Tabletts lassen sich auch tatsächlich sinnvoller senkrecht als liegend unterbringen.

VG
Kerstin
 

Chris24

Mitglied
Beiträge
4
AW: Alno-Küche? Detailplanung

Hallo Kerstin,

die beiden kleinen Schränke sind
a) so eingebaut wegen der Symmetrie (mit einem 30er sieht es nicht gut aus, fiunde ich). Und ich dachte, da könnte man in einem Schrnak Flaschen (Essig, Öl etc.) unterbringen; im anderen Bleche und Tabletts.
Das mit dem Jalousienschrank ist ein Punkt, da hast Du Recht. Und danke für den Hinweis mit der Arbeitshöhe.
Die Variabilität bezog sich u.a. auf die 15er-Schränke. Ich glaube mittlerweile, die gibt es in diesen grifflosen Varianten nicht, oder?
Ich habe heute mal eine Rational-Küche gesehen, bei der mir gut gefiel, dass man den oberen Auszug in die Obere Schublade "einklinken" kann und diese dann automatisch mitzieht. Was ja super ist, wenn man den Auszug oben häufiger braucht als die mittlere Schublade darunter.
Würdest DU eher eine Umluft- oder Ablufthaube einbauen? Und eher unter den Schrank oder als Extra-Haube?

Von Glas als Arbeitsplatte habe ich erstmal Abstand genommen. Die sind wunderschön, aber auch extrem teuer, habe ich festgestellt :-)

Chris
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Alno-Küche? Detailplanung

Hallo Chris,
ergänzend zu Martin, bei einer Größe von 178 cm evtl. eine schräggestellte Wandhaube ... oder vielleicht sogar eine Deckenhaube ... wg. der Kopffreiheit.

Dass die 2x15 cm wg. der Symmetrie sind, habe ich mir schon gedacht ;D ... wie gesagt, einmal für Bleche u. Tabletts finde ich es auch praktisch. Die zweiten 15 cm sind eher eine Platzverschwenung, denn wirklich viel bekommt man nicht rein.

Ich habe heute mal eine Rational-Küche gesehen, bei der mir gut gefiel, dass man den oberen Auszug in die Obere Schublade "einklinken" kann und diese dann automatisch mitzieht. Was ja super ist, wenn man den Auszug oben häufiger braucht als die mittlere Schublade darunter.
Das habe ich nicht wirklich verstanden.

VG
Kerstin
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
AW: Alno-Küche? Detailplanung

Hallo Chris,

die Rational Lösung von Blum wird eigentlich nur verwendet, wenn man aus optischen Gründen keine Schubkastenblende möchte.
Dann befindet sich oberhalb des oberen Auszuges ein Innenschubkasten, der permanent mit dem Auszug verbunden ist und bei Bedarf, wenn man an den Auszug muss, ausgeklingt wird.
 

Ähnliche Beiträge

Oben