suche DAH, schwarz, Kopffrei, ohne Kamin, kein Edelstahl

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.455
Zentrifugaltechnik kennt man Bspw. von früher (Buttern bei Oma) oder von der Salatschleuder. oder Wäscheschleuder.Die Zentrifugaltechnik nutzt die Fliehkräfte und durch geschickte Wrasenführung (Beschleunigung)
wird dem feuchten Wrasen sozusaghen das Fett "entschleudert".

Es ist erstaunlich, was sich da in kürzester Zeit an Fett in der Schale befindet.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
So ganz hat mich das ja noch nicht überzeugt. Zum einen finde ich es weniger lästig alle paar Wochen die Fetttfilter ins den GSP zu packen und zum anderen habe ich zu manchen DAH Kohlefilter gefunden, die man im BO recyclen kann.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.455
Bringe bitte nicht Kohlefilter und Fettfilter durcheinander.
Das sind 2 getrennte Paar Schuhe.

Der Fettfilter nimmt das Fett auf (gute nehmen viel auf , schlechte gar nichts)
Bei Berbel ist das die Wanne (höchste Abscheidung durch Zentrifugal Technik .. ...Alleinstellungsmerkmal am Markt)
Bei anderen ist das der Waffelfilter , der mehr oder weniger aufnimmt
(je nach Preis-u. Qualitätsgefüge der Haube)
u. U. nach einem Jahr trotz GSP innen verharzt
und dadurch die Haube mehr oder weniger an Leistung verliert.
(je nach Qualität des Filters und der Haube)

Und da die Geruchsmoleküle an den Fettmolekülen andocken , hat man bei höchster Abscheidung .. nach dem Auswischen der Wanne bzw. Reinigen des Waffelfilter schon einen großen Teil der Gerüche elimiert.

Der Kohlefilter hat mit den Fettmolekülen wenig zu tun, der absorbiert über die Aktivkohle die restlichen Geruchsmoleküle.

Und da gibt es eben bei billigen/günstigen Hauben , eher höhere Folgekosten., weil die Kohlefilter nicht regenerierbar und ggf. ordentlich teuer im Nachkauf sind.
Der Hersteller muss Geld verdienen .

Manche Hersteller ab mkttlerem Preissegment
bieten auswaschbare Kohlfilter an, andere wiederum aufbackbare.

Günstige Aktivkohle zum Nachfüllen gibt es bei Berbel.( in 2 Qualitätsstufen sogar .. für Fischliebhaber gibt es nochmal extra welche)
Berbel bietet auch noch einen Permalytfilter für Umluft ... der regeneriert
sich ein Hauben Leben lang selbst .. kostet aber ordentlich .
Das erklärt möglicherweise den Preis der Smartline über 2000,00 € .. wahrscheinlich hat den der KFB angeboten.

Bitte hier nicht Äppel mit Birnen vergleichen.

Wenn Dir der Preis eh zu hoch ist, dann laufen hier soweiso alle Argumente ins Leere.
Es spricht nichts dagegen sich eine billige Haube als teure Kochstellenbeleuchtung
hinzuhängen und dafür regelmäßig oben auf den Schränken Fett abzuwischen.
Früher haben wir Papier draufgelegt ... geht natürlich auch.
Manche Leute haben gar keine Haube ... geht natürlich auch.

Jeder hat andere Ansprüche .. und das ist legitim.

Wir können nur Empfehlungen aussprechen und wollen hier keine Produktvorführungen machen.
Dazu ist der Fachhandel da.

Überzeugen kann nur der Vergleich und der hinkt manchmal gewaltig.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
Der normalsterbliche Küchenbenutzer, der alle 10-20 Jahre eine Küche kauft, der kann halt nur begrenzt vergleichen. Vor allem in Bezug auf Langzeiterfahrung. Möglich, das ich nur eine teure Kochstellenbeleuchtung habe, aber bisher hatte ich auch nie das Gefühl, das ich da Bedarf habe etwas zu ändern. Aktuell vergleiche ich halt Preise und grobe Leistungsdaten und wenn ich da sowieso bei ca. 1600€ für eine herkämmliche DAH lande, dann kann ich durchaus über eine Berbel nach denken. Vom Tisch ist das also nicht. Nur der Vorteil, den sehe ich nicht so deutlich. Daher meine Nachfragen.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
Leider finde ich auf der Website von berbel nicht die technischen Daten zur Samrtline, so wie sie andere Hersteller angeben:
Geräusch und Gebläseleistung für die verschiedenen Leistungsstufen, sowie den Fettabscheidegrad. Habt ihr diese Infos parat?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.864
Wobei ich zu Sinn und Unsinn der Angabe „Fettabscheidegrad“ und ihrer Bestimmung eine kleine Suche im Forum empfehle :cool:
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
Wer viel misst, misst viel Mist. Das ist überall so. Aber immer noch besser als gar nichts. Leider zeigt mir die Seite diese Daten nicht an.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.864
Nene, die Frage ist, was nützt mir das Fettabscheidegrad, wenn ich nicht weiß, wieviel Wrasen überhaupt abgefangen wird. 100% von 0 ist immer noch 0...
Und Berbel hat aufgrund des unterschiedlichen Prinzip auch eine andere Bauweise, die den Vergleich verfälscht.

Aber ich möchte auch sagen (selbst als überzeugte Berbel Kundin), dass es auch andere sehr guten DAH gibt und die Novy sicher auch eine sehr gute Wahl wären.

Und als Italienerin würde ich auch Elica (majestic no drip) zumindest anschauen, nur weil sie nicht deutsch ist (aber mittlerweile Gutmann besitzt) muss nicht so schlecht sein, wie manch ein Profi es hier gerne hätte. „no drip“ heisst in diesem Kontext, dass Kondenswasser, dass heruntertropfen könnte, durch Beheizung der Glasscheibe weitgehend vermieden wird, was für diese Haubenform wichtig ist. Bei Berbel ist die sog. „Back flow“-Technologie für einen tropffreien Betrieb zuständig.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.407
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Gutmann gehört nicht (mehr) zu Elica.

Elica Hauben sind dem Preis entsprechend.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
Was haltet ihr von der Siemens LC98KLP20? Zumindest lt. techn. Daten eine der leiseren bei trotzdem hohem Luftstrom. Und kann es wirklich sein, das bei einem UVP von 1600€ der Straßenpreis bei 800e liegt? Oder ist das Nepp?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.416
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Siemens/Bosch-Modelle ab IQ500 sind mittlerweile gar nicht so schlecht.
Es gibt auch andere, ordentliche Haubenhersteller: Falmec beispielsweise.
Miele baut erstaunlich günstige, aber grundsolide Hauben, leider meistens keine Schönheiten...
Ich sehe gerade bei Schräghauben zwar ebenfalls Berbel als führend, es gibt aber durchaus Alternativen.
Herkömmliche Fettfilter aus Metallgeflecht sind halt nicht für die Ewigkeit-man kann sich ja alle paar Jahre ebenfalls tauschen, so teuer ist das nicht.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
89
berbel hat mir nun den Fettanscheidegrad mitgeteilt, nicht in % aber immerhin "Klasse C". Kommentarlos. WENN das Ergebnis so erklärungsbedürftig ist, geben sie sich in der Richtung aber wenig Mühe das zu kommunizieren. Das man es sich einfach macht und sich darauf beruft, das es für Umlufthaben keine Klassifizierung gibt und auch kein EU-Datenblatt veröffentlich, hinterlässt schon ein Geschmäckle. Erhöht für mich nun nicht den Anreiz 100% als für andere Marktbegleiter zu bezahlen. Vom Designaspekt mal abgesehen. Schade.

Komisch. Bei der Glassline können die das doch. Die gefällt mir auch sehr gut. Sprengt leider den finanziellen Rahmen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.864
Du hast sehr viele Antworten und Alternativen genannt bekommen. Wenn Berbel nicht drin oder Dir einfach too much ist, hast Du doch ein paar Möglichkeiten.

Achte darauf, dass die DAH nicht nur leistungsfähig und leise ist, sondern auch, dass die laufenden Kosten für Filter nicht zu hoch sind (nach dem Prinzip Tintenstrahler / Druckerpatronen) und, dass irgendeine Vorrichtung verhindert, dass Kondenswasser zurück ins Essen tropft (bei Kopffreihauben mit Glas manchmal ein Problem).
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
423
Wir haben die Ergoline 2 mit Edelstahlkamin und sind nach 2 Jahren intensiver Nutzung immer noch begeistert. Wir haben keinerlei Fettablagerungen in der Küche und leise ist sie auch noch. Den Kamin wische ich nur äußerst selten ab weil er nicht anläuft und sich halt auch kein Fett darauf ablagert.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben