Offene Küche zu planen :)

Beiträge
15
Hallo Freunde,

eines gleich vorneweg: ich habe schon mal einen Planungsthread eröffnet, war jedoch zu diesem Zeitpunkt noch etwas "planlos", so dass ich nun einen neuen eröffnen möchte. Ich bitte die Mods den neuen einfach zu löschen.

So nun zu Situation: ;-)
Wir bauen gerade ein Haus aus den 1960gern um und reissen hierzu auch eine tragende Mauer raus, damit wir aus 2 kleineren Räumen (aktuell Büro und Wohnzimmer) einen großen Raum machen können (dann Küche und WoZi). Wie im Anhang zu sehen ist die Küche also in Richtung Wohn-Esszimmer dann offen, lediglich ein Mauerrest von 1m Länge wird stehenbleiben. Hier mal ein Plan vom Küchenteil des Zimmers:

Anhang anzeigen KF lange Seite.pdf

Anhang anzeigen KF kurze Seite.pdf

Anhang anzeigen KF Draufsicht.pdf

Den Alno-Planer kann ich leider nicht verwenden, da ich einen Mac nutze.

Der Raum setzt sich also nach "unten" hin fort, hier befindet sich das Wohnzimmer (etwas größer noch als die Küche) Zwischen den beiden Räumen wird längs ein Esstisch plaziert werden, er wird ca. 80 cm in die Küche ragen und 1,60m ins Wohnzimmer.
Die Planung als "L-Form" ist unserer Meinung nach die sinnvollste, da eben der Esstisch auch noch ca. 80cm in die Küche ragen wird, und somit dieser Platz in der Mitte des Raumes benötigt wird. Außerdem möchten wir einen relativ offenen Raum, der durch andere Küchenformen wahrscheinlich so kaum erreicht werden kann.
Am verbleibenden Mauerrest planen wir den Kühlschrank zu plazieren, es wird ein 75 cm Liebherr Standalone werden (CBNes 4656).
Die Küche soll eine Häcker Systemat werden. Oberschränke weiß lackiertes Glas, Unterschränke Eiche cornwall, AP wird nero assoluto simbabwe, im "langen Bereich" der Küche mit 75 cm Tiefe. Die Ecke rechts hinten lassen wir tot, wie ihr immer empfehlt.

Geräteliste:
- DAH: Gutmann Campo II - Umluft, Abluft wegen Vollwärmeschutz unmöglich
- Kochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
- Herd: Siemens - steht noch nicht genau fest, keine Cook Control auf jeden Fall
- GSP: XXL von Siemens, noch nicht fix
- DGC: Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Nun seid ihr gefragt :-) Was sagt ihr zur Planung, wo gäbe es Optimierungspotenzial?


Checkliste zur Küchenplanung von BeepBeepImAJ

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 191, 170
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : nicht vorhanden im Küchenbereich, doppelflügelige Tür
Fensterhöhe (in cm) : -
Raumhöhe in cm: : 245
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer ohne Wasseranschluß
Küchenstil? : klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 240 cm (nur kleiner Teil, ca. 80 cm in der Küche) x 100 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : häufig zum gemeinsamen Essen und "Herumsitzen"
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 95cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : fast 1 mal täglich warm - Alltagsküche, alle 1-2 Wochen groß mit Freunden (auch mehrgängige Menüs)
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist alleine, selten zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : verneuet, kein GSP, niedrige AP
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Häcker Systemat
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens
Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche zu planen :-)

:welcome:

Es wäre gut, wenn Du die *.pdf gleich noch als *.jpg einbinden könntest, dann sieht man im Beitrag gleich warum es geht.

Ausserdem wäre wie immer (und ganz besonders bei offener Küche) ein Gesamtgrundriss zweckmässig - so kann man mal wieder so gut wie nix sagen.

SbS an der Stelle? Wie sollen die Türen aufgehen? Ausserdem kann man seitlich hinter das Gerät gucken - auch kein attraktiver Anblick.

Warum soll es überhaupt ein SbS sein?

kerstinb-2013-album99-bild34892.gif
 
Beiträge
15
AW: Offene Küche zu planen :-)

Der Liebherr ist kein SBS, das ist ein breiter Bottomfreezer, er ist 75 cm breit. Im Plan ist er mit 90 cm noch falsch eingezeichnet.

Ich kann leider keinen Plan für die ganze Wohnküche einstellen, da ich noch keinen habe. Ihr könnt es euch so vorstellen, dass ab dem "Mauerrest" nach unten hin genau noch einmal ein Raum (Wohnzimmer) mit derselben Größe und den selben Maßen wie die Küche anschließt. Vom Küchen-Teil hier nochmals die vorläufige Planung als .jpg:

Offene Küche zu planen :) - 192050 - 27. Apr 2012 - 22:01
Offene Küche zu planen :) - 192050 - 27. Apr 2012 - 22:01 Offene Küche zu planen :) - 192050 - 27. Apr 2012 - 22:01

Wie gesagt, nach "unten" schließt ab dem Mauerrest noch einmal ein Raum mit den selben Maßen an, dies wird das Wohnzimmer. Ich hoffe, das ist so verständlich.

Was sagt ihr zur Planung?

LG Josef
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche zu planen :-)

Das Küchen-L ist platzsparend und ergonomisch - ich würde allerdings das Spülbecken soweit wie möglich aus der Ecke rausziehen; auf jeden Fall den 30cm Schrank auf die linke Seite vom Spülbecken. Wenn da ein 40cm oder 45cm Platz hätte, wäre das noch besser.

Die Spüle ist der meistgenutzte Platz - von da her könnte man auch gut Herd und Spüle tauschen.

Die lange Seite würde ich Uebertief planen, das gibt gefühlt doppelt so viel Arbeitsfläche, weil man prima 2-reihig arbeiten kann, bzw. hinten können fest Dinge stehen und die APL davor lässt sich immer noch komfortabel nutzen.

Die Höhensprünge auf der Herdseite gefallen mir nicht, mir ist das zu unruhig - da würde ich auch lieber den BO-Seitenschrank auf gleicher Höhe wie die Hänger enden lassen, und dafür den BO und den DG noch ein Raster höher bringen.

Von einem reinen Dampfgarer rate ich inzwischen ab. Lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und ein Kombigerät wählen, der ist um ein vielfaches häufiger im Einsatz (bei mir im Dauergebrauch), weil er die ganze Bandbreite abdeckt und den Zusatznutzen vom Combibetrieb aufweist.
 
Beiträge
15
AW: Offene Küche zu planen :-)

Unser DGC wäre ein Kombigerät. Auch haben wir bei der lange Seite übertiefe (75cm) APL geplant. Ich finde die Rasterung schon okay so, 1-1-2-2 finde ich optisch nicht hübsch, 1-2-3 wird uns vom Stauraum locker ausreichen, da wir ja auch große Oberschränke haben.
Mit der Spüle hast du recht, die könnte man schon noch etwas nach rechts setzen!
Mir gefällt die Oberschrankanordnung auf der langen Seite schon, da dadurch die Symetrie, welche durch die Unterschränke vorgegeben wird, noch verstärkt wird.

Aber danke schonmal für die Tipps!
Sonst noch Vorschläge? Auch an die anderen :-):-)
Danke!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.961
AW: Offene Küche zu planen :-)

Bei übertiefem Unterschrank unter dem Kochfeld und dementsprechend vorgezogenem Kochfeld muss man sich auch Gedanken machen, ob die gewählte DAH noch diesen Bereich abdeckt.

Ansonsten würde ich auch überlegen, einem oder zwei der dreirasterigen Auszüge wenigstens noch einen Innenauszug zu gönnen. Z. B. Tupperdosen und die Deckel dann im Innenauszug oder Töpfe und die Deckel dann im Innenauszug.

Ein bißchen schade ist der Heizkörper und der doch relativ weit weg stehende Kühlschrank. Wolltet ihr nicht eigentlich einen, der Eiswürfel macht? Da gäbe es auch den
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.. der braucht dann allerdings in der Ecke einen Wasseranschluß.
 
Beiträge
15
AW: Offene Küche zu planen :-)

Nein, beim Kühlschrank haben wir uns bewusst für diesen entschieden, der ist perfekt für uns.
Mit den Innenauszügen das ist eine gute Idee, da haben wir auch schon dran gedacht!

LG
 
Beiträge
1
AW: Offene Küche zu planen :-)

Ich habe mir deine Küche mal angesehen. Um Gerüche und Schall einzudämmen, vor neugierigen Blicken zu schützen und gleichzeitig einen offenen Raum zu behalten, eignen sich Schiebetüren sehr gut! Wenn man z.B. undurchsichtiges Milchglas in der Schiebetür hat, kannst du ungestört arbeiten und hast dennoch einen lichtdurchfluteten Raum. Ausserdem lässt sich die Schiebetür weit öffnen.

Ich habe mir alle Anbieter angeschaut, von Schiebetür-Angebot.de bis türsystem24.de.
Am Schluss haben wir uns deineSchiebetuer.de entschieden. Kannst mal einen Blick drauf werfen, wenn diese Lösung überhaupt etwas für dich ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.961
AW: Offene Küche zu planen :-)

Hallo Hermann,
hast du diesen Thread überhaupt gelesen? Dann wärst du nämlich nicht zu dem Entschluß von deinem Werbelink gekommen. Wir haben hier nichts gegen Links, es sei denn wir gewinnen den Eindruck sie dienen einzig und allein der Werbung.

Dies hat der TE geschrieben:
Zwischen den beiden Räumen wird längs ein Esstisch plaziert werden, er wird ca. 80 cm in die Küche ragen und 1,60m ins Wohnzimmer.
Die Planung als "L-Form" ist unserer Meinung nach die sinnvollste, da eben der Esstisch auch noch ca. 80cm in die Küche ragen wird, und somit dieser Platz in der Mitte des Raumes benötigt wird. Außerdem möchten wir einen relativ offenen Raum, der durch andere Küchenformen wahrscheinlich so kaum erreicht werden kann.
 
Beiträge
15
AW: Offene Küche zu planen :-)

Hallo, nachdem die Küche geplant und bestellt wurde (kommt am Dienstag, am MO danach Endmontage mit APL und Rückwand), brauche ich nun noch relativ bald einen Esstisch.
Habt ihr Tipps, was zu diesem Boden und der Küche harmonieren würde (Küche: Oberschränke weißes Glas, unten Eiche-Nachbildung)

Offene Küche zu planen :) - 197264 - 26. Mai 2012 - 17:59

Der Boden sind Eiche-rustikal Landhausdielen, handgehobelt.

Der Tisch soll 2,20-2,20 lang sein und 0,90 bis 1m breit. Gedacht hätten wir an einen massiven Nussbaumtisch.

Was sagt ihr zur Wahl, bzw. passt das eurer Meinung nach?
Wir hätten gedacht ein dunkler Nussbaumtisch könnte passen
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben