Unbeendet Offene Küche im Neubau

Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
Liebe Forumsmitglieder,

ich werde voraussichtlich im Dezember in eine neue Mitetwohnung umziehen und benötige dann eine neue Küche. Einen Plan mit wirklich genauen Maßen erhalte ich erst Ende August. Derzeit steht mir ein maßstabsgetreuer Grundriss zur Verfügung, der auch die Positionen für Wasser und Kochfeld darstellt.

Derzeit kann ich also nur eine Vorplanung durchführen, was aber möglich sein sollte, da die Küche recht groß ist und lediglich an zwei geraden Wänden als zwei Zeilen geplant ist. Die linke Zeile ist 300 cm lang die an der Rückseite des Raumes 330 bis 340 (diese muss und soll nicht ganz ausgenutzt werden).
Das vorhandene Fenster bleibt frei. Dort befindet sich auch der Heizkörper.

Warum ich jetzt schon in die Vorplanung gehe hat seinen Grund darin, dass ich ab Ende August bis Oktober nur wenig Zeit haben werde und mich gerne jetzt schon für eine Küche entscheiden möchte, bei der dann, wenn der konkrete Plan vorliegt, nur noch das fine-tuning vorgenommen werden muss. Mein Budget liegt bei ca. 10.000 bis 11.000 €. Davon fallen ca. 4000 € auf die Geräte, die ich bereits konkret nach meinen Bedürfnissen ausgewählt habe.

Mit diesen Informationen sowie dem Grundriss hatte ich letzte Woche einen Termin in einem Küchenstudio, in dem ich ca. 4 Stunden lang "beraten" wurde. Der Preis ist dort nicht verhandelbar.

Der Verkäufer sah kein Problem darin mit den vorhandenen Informationen eine erste Planung vorzunehmen, hat sich dann aber nur an den Beispielen des Grundrisses abgearbeitet, ohne meiner Bitte nach Ideen oder Vorschlägen seinerseits nachzukommen.

Zunächst kam die Frage nach der Front, zu der ich ihm sagte, dass ich Hochglanz (keine Folie) schön fände, aufgrund meines Budgets aber auch für andere Varianten offen wäre, ebenso bei der Arbeitsplatte. Er plante Hochglanz-Fronten und die dort obligatorische Arbeitsplatte aus Granit, zu der ich keine weiteren Informationen bekam, bzw. die Info, "dass die alle geeignet seien".

Dann kamen die Schränke. Hier setze er einen neben den anderen, plante Stauraum für eine Großfamilie und achtete lediglich darauf, dass die Arbeitsplatte auch angesetzt werden konnte. In diesem Zusammenhang wollte er mir neben dem Kochfeld einen 20 cm Auszugsschrank einreden, dessen (fast) einziger Zweck es war, Geschirrtücher auf zwei Stangen zu hängen). Diesen Schrank habe ich verweigert, woraufhin er eben andere Schränke verschoben hat.

Die Wand neben der DAH war ansonsten komplett leer, was mir nicht gefiel, zumal die Küche ja zum Wohnraum hin offen ist. Er plante ein paar Hängeschränke dazu.

Ich wollte auch gerne eine optische Trennung zum Wohnraum hin. Auch hierzu hatte er keine Idee und griff dann meine vorsichtige Anregung nach weniger tiefen Unterschränken oder Regalen auf und setzte noch zwei Vitrinen vor die Küche.

Im Ergebnis lagen wir dann bei knapp 15.000 €. Meine Frage nach Sparpotential beantwortete er damit, dass ich mir ja auch sehr teure Geräte ausgesucht hätte. *stocksauer* Ich finde ja, dass die eher im Mittelfeld liegen. (Ich werde sie später auch noch auflisten, aber vielleicht nicht alles im Eingangsposting.)

Ich bin also ziemlich frustriert und ernüchtert mit meinem Angebot und dem Plan nach Hause.

Da ich schon seit geraumer Zeit hier lese, habe ich mir dann den Alno-Planer herunter geladen, mich dort eingearbeitet und das lange Wochenende für eine eigene Planung genutzt.

Diese möchte ich euch natürlich gerne vorstellen, werde hierfür aber direkt ein weiteres Posting hinterher schicken, damit es - auch wegen der Anhänge - nicht zu unübersichtlich wird.

Eigentlich wollte ich ja gar nicht soviel schreiben, aber der Frust sitzt tief. Wenn ihr euch die Planung anseht, versteht ihr mich sicher. *stocksauer*

Ich danke euch schon mal für euer Verständnis und eure Hilfe. Die Infos zu meiner eigenen Planung incl. der erforderlichen Dateien, kommen direkt hinterher.

LG
Traviata








Checkliste zur Küchenplanung von Traviata

Anzahl Personen im Haushalt : 1
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 174
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : nicht relevant
Fensterhöhe (in cm) : nicht relevant
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keine
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : keiner
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92-95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : eher Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : eher alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : mehr Stauraum
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Geräte bereits ausgewählt
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Sorry, dass ich jetzt hier so oft erscheine, aber ich bekam immer die Meldung:

Herzlich willkommen im Küchen-Forum.
Die von Ihnen angeforderte Seite konnte leider nicht gefunden werden.


Hatte auch schon eine PN an die Administratoren verschickt. Vielleicht könnt ihr die überflüssigen Postings hier löschen.

Danke :-[:-[:-[
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche im Neubau

.. immerhin gibst Du nicht so schnell auf *rofl**rofl*
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Ich mache jetzt einfach mal hier weiter und hoffe, dass die überflüssigen Threads von den Administratoren gelöscht werden.

Meine eigene Planung hänge ich mal an dieses Posting an. Der dort integrierte Arbeitsplatz wäre ganz schön, muss aber nicht unbedingt sein.

An der Rückseite befindet sich alles für die Vorratshaltung sowie der Backofen. Kühlschrank und Gefrierschrank habe ich auf zwei Schränke verteilt, da ich so beide etwas höher setzten kann.

Zur linken Seite (kochen und spülen) habe ich zwei Varianten erstellt. In Variante1 steht das Regal Richtung Wohnraum innerhalb der 300 cm (also noch auf dem verfliesten Boden) In Variante2 habe ich das Regal nach vorne gezogen, so dass die vollen 300 cm für die Küche zur Verfügung stehen und das Regal auf dem Parkettboden des Wohnraums steht. Hier ist noch eine Mauer mit 80 cm Tiefe, so dass diese Variante auch möglich wäre.

Die Planungsdateien sowie die Bilder hänge ich an.

Vielen Dank fürs geduldige Lesen, für die hoffentlich zahlreichen guten Anregungen und den Administratoren für das Löschen meiner zahlreichen Thraed-Eröffnungen.*rose*

LG
Traviata
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Ja Vanessa, Hartnäckigkeit und Geduld sind nur einige meiner positiven Eigenschaften. :-)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Ein paar Maße hättest du dem Gesamtgrundriss ja mal gönnen können ;-)

Außerdem ist eine Ansicht vom Alnogrundriss auch immer sehr gut. Habe ich jetzt mal in deinem Beitrag eingebunden und hier nochmal verlinkt

111903d1368691367-offene-kueche-im-neubau-traviataeigplangrundriss.jpg


Es fehlen planoben die Blende zur Wand hin .. sonst scheuert die Klappe an der Wand. Außerdem hattest du etwas von einer Heizung unter dem Fenster geschrieben. Die steht doch vermutlich in den Raum, dann muss die Blende auch gut Heizungstiefe haben, damit die Klappe an der Heizung vorbeigeht.

Der Stuhl steht ungünstig vor der GSP .. warum überhaupt? Und warum den Unterschrank mit Auszugstisch?

Du bist doch hergekommen, um Alternativen und pfiffige Ideen zu erhalten.
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : nicht relevant ... sie IST relevant
Fensterhöhe (in cm) : nicht relevant ... ist manchmal auch relevant
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss ... nicht eingezeichnet .. stehen sie in den Raum oder gibt es eine Nische unter dem Fenster?
Sanitäranschlüsse : fix ... sieht nach ca. 80 cm von der planoberen linken Ecke aus .. oder?

Was versprichst du dir von der knapp 40 cm tiefen Abtrennung zum Kochbereich?
Welche Tischgröße möchtest du stellen?

__________________________
Und noch Fragen zum maßstabsgerechtem Plan:
111852d1368627804-offene-kueche-im-neubau-grundriss.jpg


Die angedeutete Fliesenfläche ist 300 cm tief und 460 cm breit?
Waschmaschine kommt ins Badezimmer?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Ich würde ja Kochen/Spüle trennen und nur 2 Hochschränke gleich am Beginn der Küche setzen. Ganz ohne Pseudotrennung.

Kann am Bereich der Bodenfliesen noch etwas geändert werden?

Auf jeden Fall Spülenzeile von rechts nach links:
Offene Küche im Neubau - 248824 - 16. Mai 2013 - 13:39

- Blende entsprechend der Heizung
- 60er GSP
- 60er Spülenschrank mit Brett für küchentypische Putzmittel und Auszug für 2 große Behälter "gelber Sack" und z. B. "Altpapier"
- 30er Bio/Restmüll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg


- 80er Auszugsunterschrank insbesondere Küchenhelfer/Messer, Schüsseln und Tupper, Elektrokleingeräte usw.
- Hochschrank mit Backofen/Mikrowelle
- Hochschrank mit 88er Kühlschrank

Kochzeile von links nach rechts:
Offene Küche im Neubau - 248824 - 16. Mai 2013 - 13:39
Hier alles im Raster 1-1-2-2 das schafft viel Stauraum auch für Kleinkram
- 60er mit Ausziehtisch, wenn es sein muss .. .. hier z. B. Gewürze, kochtypische Vorräte usw.. Das steht damit auch in Richtung Spülenzeile gut zur Verfügung.
- 90er Auszugsunterschrank mit Kochbesteck, Töpfen, Pfannen, Auflaufformen
- 90er Auszugsunterschrank für Besteck, Teller, Serviergeschirr etc.
- 60er TK-Schrank für 87er Nische ... da die TK-Schränke in aller Regel eh Auszüge haben, muss der meiner Meinung nach nicht hochgesetzt werden.

Ich würde auch eher eine Flachschirmhaube oder einen Lüfterbaustein wie die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
verbauen (Alternativ auch Glassline). Das ergibt ein schönes ruhiges Bild.
 

Anhänge

Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Liebe Kerstin,

vielen Dank schon mal für die ausführliche Beschäftigung mit meinen noch unfertigen Ideen. Vor allem, da die Informationen (Bemaßung) ja in der Tat sehr dürftig sind. Sorry :-[

Deshalb hier noch ein paar Infos:

- Breite: 460 cm
- Wand links neben dem Fenster: 70 cm
- Höhe des Fensters ist mir leider nicht bekannt
- Fenster und Heizung in einer Nische versenkt: 60 cm
- Wand rechts neben dem Fenster: 330 cm
- Tiefe des verfliesten Bereichs 300 cm

Der Stuhl und der Ausziehtisch waren eine recht spontane Idee von mir, da ich zurzeit eine sehr kleine Küche habe und zum längeren Schnibbeln im Sitzen (habe Rücken und eine 86 cm niedrige Küche) immer ins Ess- oder Wohnzimmer muss. Aber hier ist der Tisch ja in der Nähe, also können Stuhl und Ausziehtisch auch gestrichen werden.

Die Sanitäranschlüsse sind fix, aber hier habe ich leider nur die Information, dass so die Möblierung vorgenommen werden kann. Etwas dürftig… leider

Waschmaschine kommt ins Badezimmer.

„Was versprichst du dir von der knapp 40 cm tiefen Abtrennung zum Kochbereich?“

Hier weiß ich leider im Moment nicht so genau was du damit meinst.

Am Bereich der Bodenfliesen kann leider nichts mehr geändert werden und auf den ersten Blick würde es mir wohl besser gefallen, wenn die Küche in dieser Form auch auf den Fliesen enden würde. Aber das muss ich mir noch mal genauer ansehen.

Ist es eigentlich auch möglich für den Hochschrank die Front zum Wohnbereich in einer anderen Farbe zu gestalten?

Der Tisch wird auf jeden Fall kleiner sein: 140 x 90 cm.

Den wollte ich eigentlich weiter in den Wohnraum stellen. Auf diese Idee wäre ich gar nicht gekommen. So entsteht eine Verbindung zwischen beiden Bereichen und die gewünschte optische Unterbrechung ist auch gegeben.

Auf das Raster habe ich, ehrlich gesagt, gar nicht so geachtet, sondern bin von dem ausgegangen, was ich kenne (im Bereich Küchen bin ich wirklich noch recht ahnungslos). Aber das gefällt mir viel besser und passt auch zu meiner Körpergröße.

Der KFB wollte die Höhe nämlich durch einen entsprechenden Sockel erreichen.
Die Haube finde ich toll, wenn das nicht zu teuer wird, was ja insgesamt auch noch ein Thema ist, aber das vielleicht später.

Die Idee, Kühlschrank von Gefrierschrank zu trennen, wäre mir gar nicht gekommen. Finde ich aber in dieser Zusammensetzung gut.

Eine Frage zum Anschluss des Induktionsfeldes. Der ist eigentlich auf der linken Seite, kann aber verändert werden (leider erst im Nachhinein). Ist so was problemlos machbar, macht das ggf. auch der Küchenmonteur und wie sind die Kosten zu veranschlagen (falls du oder jemand anderes das weißt)?

Jetzt werde ich mir aber deine Ideen mal ganz in Ruhe ansehen. Ist ja ganz anders als der ursprünglich Plan, aber genau das hatte ich mir gewünscht und freue mich riesig, dass du mir mit deiner Kreativität weiter hilfst. Danke dafür! *rose*

Viele Grüße
Traviata
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Hallo,

jetzt weiß ich auch, was du mit der Abtrennung zum Kochbereich meinst. *idee* Stand irgendwie auf der Leitung.

Ich wollte den Raum nicht so ganz offen zum Wohnbereich. Und da ich den Tisch ja eigentlich woanders platzieren wollte, sah mir der Blick in die Küche zu kahl aus. Die Abtrennung war also als eine optische Unterbrechung gedacht. Aber der Tisch als Verbindung beider Bereiche löst dieses Problem. An dieser Stelle könnte er dann auch größer sein, z. B. 160 x 90 cm.


Viele Grüße Traviata
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Ich habe ihn mit 100x200 eingeplant ;-)
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

So groß werde ich ihn wohl nicht machen, aber das lässt sich ja problemlos ändern. Oder wäre 160 x 90 cm dann für die Optik zu klein?

Ich habe aber noch zwei weitere Fragen:

Ursprünglich hatte ich mich als DAH für die Berbel Firstline entschieden, hatte diesen Gedanken aber wieder verworfen, da ich befürchtete, mir dann immer den Kopf zu stoßen. Wäre diese Haube auch so integrierbar und wäre die Kopffreiheit bei einer Größe von 174 cm gegeben?

Beim Ansehen deines Planes ist mir aufgefallen, dass die Unterschränke im 6-Raster 99 cm hoch sind. Dazu kämen dann ja noch der Sockel und die Arbeitsplatte. Wäre das dann nicht zu hoch für mich? Oder verstehe ich da was falsch?

Ansonsten gefällt mir dein Plan immer besser, je öfter ich ihn mir ansehe. Ich habe die Spülseite auch mal verkürzt, um im Fliesenbereich zu bleiben, aber das gefällt mir nicht wirklich. Die Frage ist nur, ob die Ausdehnung über den Fliesenbereich hinaus sehr stören würde. Irgendwie fehlt mir da ein wenig die Vorstellungskraft, obwohl du den Raum ja schon entsprechend vergrößert hast. Danke auch dafür - das macht so manche Vorstellung viel leichter. Ich hatte das auch versucht, aber es ist mir nicht gelungen. Ich kenne den Alno-Planer aber auch erst seit letztem Wochenende.

Viele Grüße
Traviata
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Nein, 99 cm Höhe bei Alno heißt:

- 78 cm Korpushöhe (6 Raster ;-) )
- 4 cm APL
- 17 cm Sockel

Im Alnoplaner habe ich dir den Sockel quasi schon auf 12 cm verkürzt, in dem ich mit F4 die Z-Position der Schränke um 5 reduziert habe.

Die Optik gibt jetzt also eine Arbeitshöhe von 94 cm wider.

Den Hängeschrank für die DAH habe ich mit einer Unterkante von ca. 181 cm geplant. Für die von mir verlinkten Lüfterbausteine ist das problemlos machbar, da sie bis 115 cm Abstand zum Kochfeld haben können und max. 200 cm über Fußbodenhöhe montiert werden soll. Diese Daten lese ich bei der Firstline nicht. Da werden 55 cm Abstand zum Kochfeld empfohlen, was ich bei deiner Größe für nicht so toll halte.

Übrigens kann man vom Elektriker problemlos das Herdkabel verlegen lassen. Das kann planlinks/planoben auf der Sockelleiste in einem kleinen Kabelkanal passieren. In der Fensternische ganz hinten, d. h. man sieht diesen Kabelkanal nur an den kleinen Stückchen Mauer rechts und links der Fensternische. Und, wenn man diesen Kabelkanal dann in Wandfarbe mit anmalt oder tapeziert, fällt das fast gar nicht auf.

Wenn die Heizung wirklich komplett in der Nische unter dem Fenster verschwindet, kann man die von mir jetzt 17,5 cm starke Blende neben der GSP zur Wand auf ca. 3 bis 5 cm reduzieren. Die Schränke können also noch gut 10 cm weiter planoben enden.

Da der Tisch ja sinnvollerweise zwischen den beiden Terrassentüren positioniert wird und damit auch auf beiden Bodenbelägen steht, finde ich es überhaupt nicht störend, wenn das mit der Küchenzeile auch so ist. Es wird sonst auch zu eng rund um die Spüle.
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Ok, dann ist die Arbeitshöhe genau richtig. Super würde mein Rücken sagen *clap*

Die Berbel wird es dann also nicht werden. Das hatte ich nämlich im Küchenstudio ausprobiert und mir den Kopf gestoßen, weshalb ich dann eine Kopffreihaube ausgewählt habe. Werde mir die Novy mal genauer ansehen.

Die Blende habe ich in deinem Plan schon verkleinert und ebenso den Tisch angepasst. Ansonsten finde ich deine Ideen sehr durchdacht und professionell. Vor allem der Bio/Restmüll unter der AB ist toll. Ich hatte das hier auch schon gelesen, doch bei meiner Planung habe ich dafür keine Möglichkeit gesehen.

Dass die Heizung in der Nische verschwindet hat man mir gesagt und im Grundriss sieht es auch so aus, im Gegensatz zu den anderen Räumen. Ich hoffe, das stimmt dann auch.

Jetzt werde ich mal nach Möglichkeiten für die Nischenrückwand suchen und ein wenig ausprobieren. Hoch bis zu den Oberschränken ist bei der Höhe vielleicht nicht so sinnvoll.

Nachdem ich mir das jetzt alles mal in Ruhe ansehen konnte, finde ich das Konzept jetzt schon sehr stimmig. Mal sehen, was mir noch alles so einfällt. ;-)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Ich kann dir nur raten, die Fenstersituation mal genau zu klären:

- Brüstungshöhe des Fensters (Unterkante Fensterbank)
- Position der Heizung
- genaue Nischenbreite

und möglichst auch

- wo kann das Wasser an der planlinken Wand überall im Küchenraum landen (also wieviel cm von der planoberen Wand weg).

Und ... welchen Einfluß (also Bereich von bis z. B. für den Wasseranschluß), Brüstungshöhe etc. kannst du noch nehmen?

Es gäbe je nach entsprechenden Ergebnissen auch noch andere Lösungen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

Ach ja, ich bin so gar kein Fan von den Kopffreihauben. Ich habe bei Freunden eine erlebt und dabei gesehen, dass doch so einiges vorbeigeht bzw. sich relativ viel Feuchtigkeit an der Schrägfläche gebildet hat, weil wohl der Sog nicht paßte.

Wenn schon Kopffreihaube, dann eine wirkliche 45° Haube wie z. B. die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
...ja, schon wieder Novy :cool:. Ich habe übrigens eine Novy Highline in einer Abhängung, die vom Tischler gefertigt wurde. Sie hängt auf Unterkante 200 cm und hat Abluft, die direkt hinter der Haube aus der Wand geht.

attachment.php?attachmentid=76131


Was du auch machen solltest, ist eine Stauraumplanung .. wg. Überprüfung, ob du wirklich soviel Hängeschränke brauchst.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Offene Küche im Neubau

.. und nochmal ach ja .. ich habe z. B. meine Bodenfliesen als Nischenrückwand an der Kochfeldzeile. Was werden es denn genau bei dir für Bodenfliesen im Küchenbereich? Vielleicht kann man absprechen, dass davon ein paar übrig bleiben und du sie im Kochfeldbereich an die Wand machst. Das ist auch eine preisgünstige Version.

Im Spülenbereich habe ich nur ein hochwischbeständige Vliestapete, genauso wie neben meiner GSP ... die läßt sich wirklich prima abwischen und der ganze Bereich ist dadurch recht wohnlich.
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Hallo Kerstin,

leider kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen erhalten. Es handelt sich um einen Neubau zur Miete, konkret eine Neubausiedlung, die von der kommunalen Stadtentwicklungsgesellschaft durchgeführt wird. Das Ganze befindet sich noch im Bau und die zukünftigen Mieter erhalten spätestens drei Monate vor Mietbeginn (also spätesten im August) die detailliert bemaßten Pläne. Es besteht auch keine Möglichkeit selber auf die Baustelle zu gehen. Termine hierfür gibt es, wenn auch die Pläne ausgegeben sind. Bei über 60 neuen Mietern kann ich das sogar verstehen, da sonst ständig jemand auf der Baustelle herumlaufen und die Leute von der Arbeit abhalten würde. Nur leider werde ich ab Ende August bis Ende Oktober kaum Zeit haben. Deshalb versuche ich eben jetzt schon so viel wie möglich einzustielen.

Deshalb dachte ich auch, dass ich erst mal so plane, dass das Fenster frei bleibt und ggf. kurzfristig in der Fensterecke noch Veränderungen vornehme. Würden die anderen Lösungen, von denen du schreibst denn nur die Fensterecke beeinflussen oder das gesamte Konzept?

Die Novy Sail sieht übrigens super aus, aber ich fürchte, dass sie schlichtweg zu teuer ist. Ich werde mal sehen, was es sonst noch an 45° Hauben gibt.

Leider kann ich auch keinen Einfluss auf die Sanitäranschlüsse nehmen. Danach hatte ich schon gefragt, aber das soll alles standardisiert sein. Leider :( Aber damit muss ich leben. Ich bin froh eine Wohnung dort ergattert zu haben. Vom riesigen Balkon aus Ausblick auf einen See, Tiefgarage, Fahrstuhl und Rundumservice bei Winterdienst, Treppenhausreinigung und Reparaturen und eine tolle Ausstattung der Bäder usw. Die hatten kaum mit dem Bau begonnen, da war schon die Hälfte der Wohnungen vermietet. Aber es ist eben kein Eigentum und darum wenig Einfluss und weniger Variabilität.

Nach den Fliesen werde ich fragen. Nächste Woche kann ich vermutlich die Muster abholen, dann werde ich das machen. Es werden große Fliesen in der Farbe Anthrazit sein. Wenn ich davon keine haben kann, kann man sicher die Fliesen auch noch kaufen. So wie auf deinem Foto finde ich das gut, auch weil das nicht so großflächig ist, wie der übliche Fliesenspiegel. Ansonsten evtl. was mit Glas. Eine Vliestapete werde ich auf jeden Fall auch kleben, weil ich das schöner finde als die früher übliche Raufaser.

Ich werde mich dann mal an die Stauraumplanung machen. Ich glaube tatsächlich, dass ich so viele Hängeschränke gar nicht brauchen werde.

Viele Grüße :-)
Traviata
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Ich hatte mir übrigens ursprünglich diese Haube von
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
ausgesucht. Die hängt auch in einem recht spitzen Winkel, eine genaue Angabe dazu habe ich aber nicht gefunden. Die übrigen Daten lesen sich ganz gut, scheint eine ordentlich Haube zu sein und entspricht halt eher meinem Budget, aber das muss ich mir noch genau überlegen und mich weiter umsehen. Werde mal tief in mich gehen ;D
 
Traviata

Traviata

Mitglied
Beiträge
82
AW: Offene Küche im Neubau

Hallo,

ich habe jetzt mal meine Stauraumplanung gemacht und hänge sie an dieses Posting an. Die Hängeschränke würde ich tatsächlich nicht alle benötigen. Ich habe sie mal auf der Kochseite ausgelassen. Macht das Sinn und wie und womit könnte man diese Wand dann gestalten? Was die DAH anbelangt bin ich noch sehr unsicher, denn eigentlich gefällt mir diese Variante der Flachhaube sehr gut, aber dann würde ich ja auch den entsprechenden Schrank benötigen und der alleine an der Wand oder ein größerer ???

Ich liste hier mal die anderen Geräte auf, die ich ausgewählt habe. Vielleicht hat die ja jemand hier und kann über Erfahrungen berichten.

Geschirrspüler:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Induktionsfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Backofen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Gefrierschrank:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kühlschrank:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Viele Grüße

Traviata
 

Anhänge

Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
AW: Offene Küche im Neubau

Zu den Glashängern, kennst du diese Bilder?

nice-nofret-5782-album389-bild93098.jpg

nice-nofret-5782-album389-bild77195.JPG


Außerdem finde ich die Küchenmaschine in Oberschrank nicht optimal. Willst du diese jedesmal Herunterheben? Welches Gewicht hat sie denn? Stell doch diese auf die Arbeitsplatte und den Toaster in den Schrank.

Hat du deine Essig- und Ölflaschen in der Höhe gemessen? passen die in einen 2-rastrigen Auszug? Ich würde diese unter dem Biomüll unterbringen, denn für Geschirrtücher etc. benötigst du keinen so hohen Auszug.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Nordheide
  • KOKA
  • Elaine_hyl
  • Zottelbob
  • Magnolia
  • Gernelila
  • Helmut Jäger
  • bibi80
  • Elba
  • Michael
  • bibbi

Neff Spezial

Blum Zonenplaner