Küchenplanung "hochgestellt"

x_sam

Mitglied
Beiträge
24
Hallo,
herzliche Grüße aus Wien.
Für unseren EFH-Fertigteilhaus-Neubau für unsere 4-köpfige Familie benötigen wir eine neue Küche. Fenster sind vorgegeben, Anschlüsse noch völlig variabel. Wir planen und überlegen wie verrückt, uns gelingt es nicht den Backofen sowie den Geschirrspüler hochzustellen und außerdem noch einen Vorratsschrank unterzubekommen, wo man doch von beiden Seiten zugreifen kann. Wir hoffen hier bei euch entscheidende Tipps zu bekommen, welche wir beim Besuch von 3 Planern in Möbelhäusern bisher leider noch nicht wirklich erhalten haben.
Wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185 und 163 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 125
Fensterhöhe (in cm): 90
Raumhöhe in cm: 255
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
3x/Tag Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): 1x pro Tag Frühstück, 1x pro Tag Kaffeejause, abends vollwertiges Essen
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Es wird meistens zu 2. gekocht.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: An unserer derzeitige Küche in der Wohnung stört uns nichts, das passt.
Die neue Küche soll funktionell und praktisch sein.

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, bevorzugt Dan/Alno/Nolte/Haka
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, bevorzugt Siemens/AEG
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
Küchenplanung Küchenplanung Küchenplanung Küchenplanung
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.669
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
:welcome: im Forum!
Schön, dass du dich schon in den Alno Planer eingearbeitet hast. Gut wäre ein vermaßter, leserlicher Grundriß - am besten der ganzen Etage.

Zur Planung: soll es wirklich mit Kranz sein? Bei Landhaus kann das gut ausschauen, wird aber heutzutage relativ selten gemacht.
 

x_sam

Mitglied
Beiträge
24
Hallo @moebelprofis danke für eure rasche Antwort. Kranz ist nicht vorgesehen, wollte den "Block mit Backofen" gerne mit einem etwas dickerem "Rahmen" versehen, um ihn so mal optisch etwas abzugrenzen. Das habe ich bei einem freistehenden Block gesehen. Ich weiß auch gar nicht ob das dann im Schrankverband eigentlich gut aussieht. Bei den Oberschränken hat sich der "Deckel" verirrt, der kommt weg. (Ich hoffe ich bekomme das mit den Fachausdrücken auch noch hin ;-))

Ich hoffe beim nun angehängten .jpg kann man alle Abmessungen des EG mit Küche gut erkennen. Der Grundriss der Küche war nur ein Vorschlag vom Einreichplaner, das also nicht so nehmen wie es dargestellt ist.
Küchenplanung
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Max,

ihr habt ein schönes Haus geplant und die Küche hat eine schöne Größe.

Ich habe versucht, deinen Plan zu entwirren. Das Layout in meinem Plan ist symetrisch, aber doch praktisch. Den Plan habe ich gemäß deinem Hausgrundriss ausgerichtet.

Von deinem Plan habe ich das 6er Raster und die HS Höhe von 212cm übernommen. Die Stangengriffe (willst du sie wirklich oder eher aufgesetzte Griffe?) habe ich durch einfache Griffe ersetzt, weil die Schrankaufteilung besser ersichtlich ist.

Ich habe eine Ecklösung hinter den HS mal weggelassen, ich denke mit nur 2 x 90cm OS sieht es moderner aus.

Anstelle des Apothekers habe ich dir als Alternative einen 60er HS mit Innenauszügen vorgeschlagen, links vom SBS. Ich glaube, du bist damit besser bedient, weil du zwischen den einzelnen Auszügen keinen extra Platz lassen musst. Und du musst nicht den ganzen Schrankinhalt herausziehen (mehrere Kilos), um eine Tüte Puddingpulver herauszufischen. Ansonsten, wenn schon Apotheker, dann einen in 40cm Breite wählen.

Also, planlinks unten beginnend
Blende
60er US mit Innenauszügen
SBS
Blende
60er HS mit BO und Micro
60er HS für hochgesetzten GSP
Blende

nach dem toten Eck planoben
80er US
60er US 3-3 für Spüle
40er US 3-3 für MUPL (Müll unter AP)
80er US

nach der toten Ecke planrechts
60er US
15er US für Ölflaschen/Geschirrhandtücher
60er US

nach toter Ecke planunten
2 x 80er US, übertief (hier 75cm wie von dir vorgegeben) mit Kochfeld mittig
Blende

Dahinter die halbhohe Mauer als Abgrenzung zum Wohnbereich.

Küchenplanung
Küchenplanung Küchenplanung Küchenplanung Küchenplanung Küchenplanung
 

Anhänge

Conny

Mitglied
Beiträge
7.317
Wohnort
SchleswigHolstein
...ohne jetzt genau gelesen zu haben, ich würde einen Zweizeiler daraus machen. Dann können die Zeilen etwas näher zusammenrücken, was dem Essbereich mehr Platz bieten, zudem ist die Anschaffung günstiger und der Stauraum bleibt bis auf das schmale Schrankelement gleich. Das Kochfeld kann in die Mitte der Insel rücken, so dass man eine schöne Inselarbeitsfläche erhält. Denn gerade das Arbeiten auf einer Insel ist toll und zum Teig ausrollen ist dies Fläche natürlich auch nicht zu verachten...
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich finde die Küche wie von Max vorgeschllagen sehr schön. Zwischen den Zeilen sind 1.45m Platz. Alles ist in greifbarer Nähe, niemand muss um eine Insel rumlaufen, um an die rücksetigen Schränke ranzukommen. Zudem würde der Platz mit Insel zum Essbereich nicht mehr. So kann Max an die Wand eine Bank stellen.

Und ja, einenZeilenabstand von 90-100 bei einem 4 Personenhaushalt finde ich zu eng, wenn man es anders haben kann.

Max hat ohne tote Ecken 5.5m US Stauraum, davon 1.6m übertief.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snow

Spezialist
Beiträge
3.640
Wohnort
78655 Dunningen
Kochen/Spülen an die planlinke Wand wäre m. E. sinnvoller. Zum einen hat man nicht ständig eine Haube vor der Nase (wenn es kein Deckenlüfter sein soll), zum anderen günstiger.
Ferner würde ich auf so ne Zwischenwand verzichten, nimmt unnötig Platz und eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Dafür die Halbinsel -wenn es denn so bleiben soll- als reine Arbeitsinsel etwas tiefer gestalten. Zum Ess/Wohnbereich dann Unterschränke, in denen Utensilien des täglichen Bedarfes (Besteck, Geschirr...)untergebracht sind.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
Evelins Argument für die Trennwand hat einfach was. Wie üblich, wenn diese Hausaufteilung geplant wird, befindet sich nämlich der Hauptterrassenausgang in der Mitte:
grundriss1-jpg.170065


Und, wenn in der Küchenhalbinsel noch bedienbare Schränke von Esszimmerseite stehen sollen, dann steht in aller Regel der Tisch so richtig schön mittig vor der Terrassentür und man kurvt recht umständlich drumherum.

Wobei ich allerdings, wie Sigi ;-), das Kochfeld an die linke Zeile packen würde und die Spüle irgendwo planoben.

Zweifelhaft finde ich ja wieder den SbS, dessen Hauptöffnungsrichtung vom Kühlteil so richtig schön der Küche abgewandt ist. @x_sam ... warum soll es denn ein SbS sein?
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.640
Wohnort
78655 Dunningen
Mein Gegenargument bezgl. der Halbinsel mit Wand:
Ich würde es als angenehmer empfinden, mal eben kurz Geschirr aus einem Unterschrank der Halbinsel zu holen, als um die Insel herum laufen zu müssen. Bei entsprechenden Events muss dann auch der Esstisch nicht als Buffet herhalten.
Da ja der Zugang zur Terrasse mit Schiebetüren geplant wurde, sähe ich da weniger das Problem. ;-)
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.317
Wohnort
SchleswigHolstein
Wenn es sich vermeiden lässt, würde ich mir niemals eine Bank an den Tisch stellen. Ich finde es extrem unbequem, daunter putzen zu müssen. Und gerade bei einer Familie mit Kindern, landet doch öfter mal etwas unter der Bank, zumindest wenn Kinder daran sitzen.

Bei einer Schiebetür sehe ich wie Siggi auch nicht das Problem, das der Zugang zur Terrasse durch den Tisch erschwert wird, zumal die Schiebetür 320cm breit wird.

Nachtrag: Wegen dem SBS unterschreib ich voll und ganz bei Kerstin.

Ich hab mal den Grundriss überarbeitet... Da ich einen anderen Planer verwendet habe, erstmal der Leergrundriss.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

x_sam

Mitglied
Beiträge
24
Hallo ihr Lieben,
schönen guten Morgen!
Danke für die rege Teilnahme an meiner Küchenplanung und die viele Zeit, die ihr da für uns investiert!

@ Evelin: du hast ja dir echt Mühe gegeben. Bezüglich Toten Ecken bin ich nun viel schlauer. Der Apothekerschrank im Gegensatz zum 60er HS mit Innenauszügen: meine Frau meint dass man beim Apotheker nur einen Handgriff benötigt um ihn zu öffnen, bei den Innenauszügen brauche man 2 Handgriffe - Öffnen und Ziehen - um an etwas ranzukommen. Gegenargument von dir und von mir: das Gewicht des ganzen Schranks.
Die Stangengriffe gefallen uns sehr gut, gibts da Argumente (außer der Preis) pro/kontra?
Beim Kochfeld gefällt es uns besser wenn direkt unter dem Kochfeld die Laden angeordnet sind und rechts und links ev. noch schmälere Ladenschränke sind. Was ist dein Argument für die von dir gewählte Idee?
Der GSP hochgestellt, wenn wir wüssten wo wir den hintun sollen. Da wo du ihn platziert hast haben wir ihen auch angedacht, jedoch ist genau der Bereich daneben mit den LAden der Stauraum für die Teller etc., den würde ich beim Öffnen des GSP blockieren und könnte nicht direkt das Geschirr wegräumen.

@ Conny: Zweizeiler können wir uns gar nicht vorstellen wie du das meinst? DANKE für den Leergrundriss, du bist ja mit dem Planer schon perfekt im Umgang.

@ Evelin: danke für dein Kompliment, du merkst aber an unserem Forumseintrag, dass wir nicht 100%ig glücklich sind und noch Inputs benötigen.

@ Snow: die Unterschränke zum Wohnbereich hatten wir auch angedacht, da rutschen wir unserer Ansicht nach zu weit in den mittigen Bereich mit Durchgang zum Garten durch die HST. Die Mauer hätten wir gedacht als zB 10er Ytong mit Bank davor, dann kann man sich gleich anlehnen.

@ KerstinB: der SBS ist ein gedankliches Überbleibsel im Hinterkopf, weil er für uns einfach cool aussieht. Er ist jedoch kein MUSS, wichtiger ist uns eine entsprechende praktische Aufteilung. Gefriersachen haben wir momentan im KS unserer Wohnung immer 4 große Laden voll, die wollen auch wo untergebracht werden. Meinst du ein Einbaukühlschrank würde uns die Planungssituation erleichtern?

@ ALLE: Danke. Ich versuche alle Tipps aufzusaugen und entsprechend unterzubringen. Ev. schaffe ich bis am Abend einen adaptierten Entwurf zu präsentieren. Alles "hochgestellt" erscheint mir nach wie vor etwas schwierig.

BIS DANN!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Der Allraum hat eine Länge von 10,5m - das ist nicht üppig, nochdazu bei einer Breite von unter 4m.

Von daher sollte man bei der Platzaufteilung schon darauf achten, dass man 'kompakt' plant, so dass genügend Luft und Laufwege bleiben.

Für ein WHZ rechnet man minimum 4x4m, Essen 3x3, Küche & Laufweg der Rest; von daher wäre ein 2-Zeiler (beide Seiten in übertiefe) schon sinnvoll. Aus der gleichen Ueberlegung wie Kerstin, sowie dem Gedanken 'kompakt' zu bleiben, finde ich die Idee mit der Trennwand und der Sitzbank für den Esstisch zielführend.

Wandzeile würde ich in 70-75cm tiefe bauen; die Insel mit 80-90cm.

Wenn man eine Bank an die Insel stellt, sollte das Kochfeld auf jeden Fall an der Wand sein und nicht auf der Insel.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.317
Wohnort
SchleswigHolstein
Gibt es den Esstisch und die Möbel für das Wohnzimmer schon? Wenn ja, welche Maße haben sie? Dann könnte man sie schon einmal in den Grundriss einplanen.

Zum SBS, klar, von außen sieht er cool aus, aber hab ihr euch so ein Gerät schon mal von innen angeschaut? Die Aufteilung ist für eine Familie schon recht ungünstig, ich wage auch zu behaupten, dass du den Inhalt der 3 Gefreierschubladen, nicht im SBS unterbringst, weil der Gefrierteil doch recht schmal ist...

Nachtrag: Sind das eigentlich Rohbaumaße?
 
Zuletzt bearbeitet:

x_sam

Mitglied
Beiträge
24
Gibt es den Esstisch und die Möbel für das Wohnzimmer schon?
Nein, die Möbel gibt es noch nicht.
Zum SBS, klar, von außen sieht er cool aus, aber hab ihr euch so ein Gerät schon mal von innen angeschaut?
Ja, wir haben uns schon ein paar Exemplare angeschaut. Sind doch eher "beengt", dachten aber dass es sich ausgehen könnte.
Beim Einbaukühlschrank war unser Zweifel, ob der KS selbst ausreicht, denn die Kühlzone wirkt durch die Splittung in Kühlen und Gefrieren dann wieder etwas mickrig.
Und der Preis: wir dachten wir haben beim SBS um fast den gleichen Preis wie ein Einbaukühlschrank mehr Kühlfläche?
 
Beiträge
5.754
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich hab mir die Dinger im Elektromarkt mal genauer angesehen. Eine Familienpackung Pizza habe ich nur diagonal ins größte Fach bekommen und unsere Weihnachtspute hätte ich nicht unterbekommen.

Wenn schon sowas in der Art, dann
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

LG
Sabine
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.317
Wohnort
SchleswigHolstein
Es gibt auch
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, ansonsten gäbe es auch die Möglichkeit, einen Standalone + kleinen Einbaugefrierschrank zu wählen.

Habt ihr schon eine Vorstellung, wie die Möbel werden sollen? Ecklümmelsofa oder wie im Grundriss 2 Sitzer + 3 Sitzer?

Edit: Link eingefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
gibt es in Deutschland nicht 80cm breite Kühl- und Gefrierkombi? Als Beispiel denke ich an
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, der hat 510l (gross), 172cm hoch, hat super viel Platz.
 
Beiträge
110
Wohnort
Dresden
Vielleicht wäre ein Einbaukühlschrank und ein separater TK Schrank besser geeignet für Euch? Mein TK Schrank faßt 3 Fächer, den gibts auch mit 4 Fächern - darüber paßt sehr gut der hochgestellte BO. Mein Kühlschrank ist über einen großen Auszug hochgebaut, damit man sich zu den Gemüsefächern nicht immer bis auf den Boden bücken muß - Eurer sollte für 4 Pers. natürlich etwas größer/höher sein. Vielleicht könnt Ihr bei meiner fertiggestellten Küche erkennen, was ich meine.
LG Gisella
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben