1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche in Neubau EFH

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von jonkel, 19. März 2016.

  1. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64

    Hallo zusammen,

    jetzt wechsle ich auch mal von der lesenden auf die fragende Seite der Forums-Macht :-)

    Habe mir schon viele nette Ideen wie z.B. den MUPL von Euch auf meine ToDos Liste geschrieben. Aber eigentlich haben wir ein viel gravierenderes Problem...

    Von vorne:

    Wir planen aktuell unser neues Einfamilien-Haus.

    Unsere Architekten haben unsere Wünsche "man kann vom Wohnzimmer nicht das schmutzige Geschirr sehen" und "Küche und Esszimmer muss vom rest des Gebäudes abtrennbar sein" eigentlich perfekt umgesetzt.

    Leider finden wir gerade die Küchensituation im Erdgeschoss etwas unbefriedigend - in dem geplanten Fall, das aus der Küche (Schiebetüre) ins Wohnzimmer (Glastüre) laufen müssen. Wirklich "offen" ist die Küche nicht.

    Aber mit HWR und Gästetoilette, und dem Übergang zum Büro im Anbau haben sich brutal viele Flur-Flächen ergeben. Und eben aus Küchensicht, nicht optimale Laufwege.

    Wir wollten wegen der kleinen Küche einiger im HWR aufbewahren (z.B. Getränke und Küchengeräte, die man nur 1mal im Jahr braucht, z.B. Fondue oder Raclette set)

    Wir sind aktuell noch so frei prinzipiell fast alles in Frage stellen zu können hinsichtlich Anschlüssen und den 10cm Ausbauwänden (Treppe ins OG und Keller ist fix, Rest änderbar). Der Flur ins Büro und das angeschlossene Badezimmer muss bleiben.

    Habt ihr vielleicht noch eine Idee für uns? Die bisherige Planung beruhte auch nur darauf reinzupacken, was ging. Eine kluge Idee haben sie nicht gefunden.

    Danke und viele Grüße
    Jonkel

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 1,80 und 1,77
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    2,50
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80?
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 2m
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: in der Küche keine
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: optimal für Größe
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Allesschneider, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Gehobene Alltagsküche. Nix auftauen, alles frisch. Steak, Braten, Pasta, Eintöpfe, Pfannkuchen. Viel Backen.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch gemeinsam mit Gästen, daher offene Küche.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Laufwege passen nicht. Zusammenspiel HWR, Keller, Küche
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein, egal. Sollte den Preis wert sein.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Evtl. Bora Basic Induktionsgerät (spart Haube?), Bosch/Miele?
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
    -----------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    Gesamtgrundriss vermaßt

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Apr. 2016
  2. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Der angefügte Entwurf zeigt die Sicht vom Esstisch (vgl. Grundriss).
     
  3. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Hallo Jonkel, ich habe mich mal an eurem Grundriss versucht, herausgekommen ist eigentlich ein Seitentausch. Das scheint mir praktischer von der Anbindung Küche-HWR-Garage/Stellplatz. Das einzige Minus (in meinen Augen) ist die Platzeinbuße bei der Garderobe. Hier könnte man aber euer Duschbad verkleinern und vorne entlang dem Flur noch einen Einbauschrank machen.
    Vielleicht gibt es die ein oder andere Anregung:

    Thema: Küche in Neubau EFH - 375317 -  von Anke Stüber - Jonkel.jpg
     
  4. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Was mir nicht so klar ist, ist der Wunsch nach einer geschlossenen und doch offenen Küche. Die von euch geplante hatte keinen Zugang zum Eß-/Wohnbereich, aber Sicht- und Geruchskontakt. ;-) In dem Fall würde ich auf einen direkten Zugang nicht verzichten wollen.
     
  5. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Hallo Anke,

    ich sag ja, das was da bei der Küchenplanung rauskam, hat uns nicht gerade vom Hocker gehauen. Wir hätten den Küchen- und Essbereich schon irgendwie zusammengeführt.

    Aber erstmal Danke für Deinen Entwurf. Ich schau es mir morgen mal im Detail an.

    Gute Nacht!
    Jonkel
     
  6. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Hallo Anke,

    so, jetzt haben wir uns deinen Entwurf mal genauer angeschaut.
    Von den Laufwegen und der Einteilung der Kücheflächen ist er eigentlich sehr gut.
    Einziger Haken ist, dass Du den Essbereich Richtung Norden angesiedelt hast.
    (Der Plan ist eingenordnet - also oben ist Norden und unten Süden)

    Und eigentlich fanden wir die Idee sehr ansprechend, im Sommer zum Grillen einfach die Schiebetüre zu öffnen und den Garten mit an den Tisch zu holen. Kommt leider auf dem Grundriss nicht so raus, aber im Grundriss links und unten geht's jeweils auf eine große Terasse.

    Ein kleines Minus wäre auch der Verlust der Gardarobe im sog. "Mudroom" wenn man vom Carport ins Haus kommt. Ok, man könnte noch einen kleinen Schrank planrechts stehen lassen (würde dann die HWR-Fläche verkleinern). Schön ist in Deinem Entwurf auf jeden Fall der Entfall der vielen unnötigen Flurflächen.

    Außerdem sind die teuren Eckschränke damit Geschichte und ich denke, wir bekommen alles unter.

    Das bringt uns jetzt schon in eine große Zwickmühle. Denn wie gesagt, die Idee das Richtung Norden alles zusammenzuführen und so die Wege zu verkürzen ist sehr charmant. Ich werde mal mit Deiner Idee ein bisschen weiter spielen.


    Viele Grüße,
    Jonkel
     
  7. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Ja, die Frage ist immer welche Kröte schluckt man... ;-)

    HWR und Mudroom geht gut in einem. Ist in vielen englischen Häusern so. Aber natürlich muss man alles unter bekommen. Daher der Vorschlag noch das Dusch-Bad zu verkleinern und einen vom Flur zugänglichen Einbauschrank einzurichten.

    Die Terrasse hatte ich gesehen und es wäre natürlich praktisch..., aber so weit ist der Weg zu Küche nicht und alles offen. Und auf der Terrasse steht ja sicher ein separater Eßtisch, da braucht man den Innen nicht gleich hinter der Tür. Denke ich.

    Jedenfalls wäre der Weg mit den Einkäufen praktischer.

    Bin gespannt, wie ihr euch entscheidet.
     
  8. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Und ihr habt noch den Keller, für das, was nicht in den HWR passt.
     
  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Jonkel und :welcome:

    den Grundriss nur halb einstellen und nur eine handvoll Masse macht es schwierig, Vorschläge einzubringen. Deshalb stelle doch bitte den ganzen Grundriss ein und zumindest die Eckdaten des Hauses (Innenmasse).

    Ideal wäre auch ein Bild des OGs, denn wir tappen so richtig im Dunkeln und müsse uns durch Fragen vortasten.
     
  10. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Hallo Evelin,

    anbei der Grundriss mit vollständiger Bemaßung.
    Leider konnte ich den oben beim Startpost nicht mehr hinzufügen. Habe kein "Bearbeiten" Button gefunden.

    Viele Grüße
    Jonkel
     

    Anhänge:

  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    danke. Der Bearbeit Button verschwindet nach ein paar Stunden und nur die admin kann Änderungen vornehmen. Aber so ist das schon ok.
     
  12. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Leider sind für die Küche, wie sie aktuell geplant und eingezeichnet ist, nur die "Nord-Süd"-Länge von 2.60m abgetragen. Die Länge ("Ost-West") liegt bei ca. 3.05m (ausgemessen auf Plan).
     
  13. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    So jetzt habe ich mich auch mal an den Grundrissen versucht...

    Schritt 1: Optimierung HWS, Eliminierung von toten Flurflächen. Die Gäste-Toilette und Gardarobe rückten enger zusammen, befinden sich jetzt direkt rechts, wenn man zur Tür reinkommt. Dadurch gewinnen wir im HWS-Raum Platz für einen riiiiiiesigen Schrank (Stauraum, Stauraum, Stauraum :-))

    Schritt 2: Durch Verschieben der Glastür Richtung Haustüre einen direkten Durchgang unter der Treppe in den HWS-Raum erzeugen.

    Schritt 3: Drei verzweifelte Versuche eine vernünftige Küche einzuplanen :-(

    Was haltet ihr von Schritt 1-2?

    Grüße
    Jonkel

    Thema: Küche in Neubau EFH - 375902 -  von jonkel - 1.jpg Thema: Küche in Neubau EFH - 375902 -  von jonkel - 2.jpg Thema: Küche in Neubau EFH - 375902 -  von jonkel - 3.jpg
     
  14. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Mir würde die offene Situation HWR und Garderobe nicht gefallen. Der HWR ist für mich mehr Arbeitszone, wo auch mal was rumsteht und es nicht so schön aussieht. Schaut aber jeder rein, wenn er zum Gäste-WC geht.
    Die Tür unter der Treppe könntest du auch verwirklichen, wenn du den Grundriss lässt wie er war.

    Allerdings ist auch der Stauraum unter so einer Treppe nicht zu verachten. Es gibt tolle Einbauvarianten, ideal für Garderobensachen, Schuhe etc.
     
  15. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    Hallo Anke, richtig, den Durchgang zum HWR schafft man auch mit dem alten Grundriss. Allerdings Stauraum unter der Treppe haben wir keinen, da dort ja auch der Abgang in den Keller ist.

    Es war Dein Vorschlag von oben, der den Impuls gab, sich nochmal über die Aufteilung Gedanken zu machen. Wir konnten uns aber nicht damit anfreunden unser Esszimmer im dunklen Norden zu haben.

    Der "neue" HWR ist von der Gardarobe durch eine (Schiebe-)tür abtrennbar, wenn Gäste kommen (das soll diese gestrichelte Linie andeuten). Hintergrund für die Idee war, dass wir in dem kleinen HWR nichts stellen konnten und vor der Gästetoillette toten Flur hatten.

    Der HWR ist nicht nur HWR sondern auch Vorratsraum. Dort sollen Getränkekisten und auch ein Tiefkühler stehen - und alles andere was nicht in die Küche passt. Daher ist der Große Schrank dort für uns so wichtig.
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Mir gefällt die Aufteilung HWR- Garderobe - und wenn Gäste kommen macht man halt die Schiebetüre vor - aber für den Alltag würde ich es wahrscheinlich auch offen stehen lassen.
     
  17. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Kann mir gar nicht vorstellen, dass es da solo dunkel ist ;-).

    Super, wenn ich einen Anstoß geben konnte und ihr nun so gefunden habt, was zu euch passt. Das ist auf jeden Fall eine Verbesserung mit dem besseren Erreichen des HWR und die Schiebetür ist auch praktisch. *2daumenhoch*

    Dann kommt jetzt die Küche dran.
     
  18. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    So. habe mich jetzt mal an der Küche versucht.
    Der Alno-Planer 15 lief bei mir gar nicht, der 16b mehr schlecht als recht (ist ne Beta... merkt man).

    Ich bin aber noch immer sehr unzufrieden mit dem Ergebnis. Aber immerhin hat die 3D Darstellung überzeugt, die Wand an der Insel tunlichst wegzulassen :-)

    Bitte seid gnädig mit der Kritik.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2016
  19. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Dann will ich mal langsam anfangen. ;-)
    Wenn du bei der Variante bleiben willst, dann würde ich die Wand an den HS nur so lang machen, dass die Schränke eingerahmt sind.
    Der Durchgang an der Insel ist viel zu schmal. Insel lieber als Halbinsel andocken und die Fenster entsprechend anpassen.
    Die Heißgeräte auf jeden Fall in eine Linie bringen. Ich nehme an, es sind Backofen und Mirkowelle - sie sollten mit der Oberkante abschließen und unter die Mikro kann dann noch eine Wärmeschublade oder auch eine Arbeitsschublade ohne weitere Funktion aber Optik der Heißgeräte.
     
  20. jonkel

    jonkel Mitglied

    Seit:
    19. März 2016
    Beiträge:
    64
    @Anke wie viel Zwischenraum sollte denn zwischen einer Insel und den Arbeitsflächen an den Seiten minimum sein, damit man noch vernünftig damit arbeiten kann?

    Wir neigen gerade zu der Halbinsellösung oder zu der zweiten Photoshopanordnung (Insel horizontal ausgerichtet parallel zum Gang). Und da wären es vermutlich nur ca. 90cm. Ist das zu wenig?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Samstag um 02:32 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen