Unbeendet Küche im Altbau

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo,

wir sind gerade dabei ein neues Mehrfamilienhaus zu sanieren.
Nunmehr steht die Küchenplanung für unsere Wohnung an.
Die Küche soll in Raum OG1.2 eingebaut werden. In der Wand zu OG 1.1 wird die bisherige Tür verschlossen.

Da sämtliche Haustechnik neu verlegt wird sind wir dahingehend vollkommen frei.

Bisher ist der Einbau einer einzelnen Küchenzeile an der Wand
zum Raum OG1.1 geplant. Da die Brüstungshöhe der Fenster relativ niedrig ist (72 cm) kann die Küchenzeile allerdings nicht durchgehend werden.

Möglicherweise gibt es aber alternative (bessere) Ideen für die Küchengestaltung aus diesem Forum.

Wir wären für jegliche Hilfe sehr dankbar.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 172 und 169
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 72
Fensterhöhe (in cm): 185
Raumhöhe in cm: 305
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: noch unklar
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 200 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen, Sonstiges
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: noch unklar
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gelegentlich Menüs
Wie häufig wird gekocht?ab und zu[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Siematic, Bulthaupt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-

-----------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Gesamtgrundriss als Bild
Küche im Altbau - 299014 - 5. Aug 2014 - 22:37


Küchengrundrissskizze
Küche im Altbau - 299014 - 5. Aug 2014 - 22:37
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hier zunächst ein Übersichtsplan der Wohnungsebene in der die Küche ihren Platz finden soll (Raum OG 1.2). Die Pläne sind allerdings nicht ganz korrekt, so beträgt die Brüstungshöhe 72 cm und
die Länge des Raums 480 cm. Die Öffnung in der Wand von Raum OG 1.2 zu OG 1.1 entfällt.
 

Anhänge

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Wir versuchen uns noch in den ALNO Küchenplaner einzuarbeiten und einen detaillierten Plan einzustellen. Wird aber wahrscheinlich noch etwas dauern.
Danke im Voraus.

Katharina und Jonas
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo katharina und Jonas, erzlich willkommen im Forum.

Um euch helfen zu können, brauchen wir etwas mehr als ein Bild der Etage. Wir brauchen Maße, Maße, die man lesen kann. Also, das ganze als PDF wäre hilfreich und vielleicht die Küche, mit Maßen, wo Wasser, wo Heizung als grösseres Bild.
 

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo,

Danke für die Antwort. Hier ein aktueller Plan der Ebene als PDF. Zudem eine Zeichnung der prospektiven Küche (Raum OG 1.2). Wie oben erwähnt ist in der Wand zu Raum OG 1.1 keine Öffnung.

Heizung soll als Fussbodenheizung ausgeführt werden. Wasser und Stromanschlüsse sollen an die Wand zu Raum OG1 1.1 (in der Handzeichnung zur Wand mit der Maßangabe 4433 mm), sind aber noch frei wählbar.

Raum OG 1.3 wird perspektivisch zum Wohnzimmer.

Deckenhöhe ist ca. 305 cm. Die Brüstungshöhe der Fenster liegt bei ca. 72 cm.

Ach so, an die Wand mit den Fenstern wird eine Innendämmung installiert, so daß dort keine Bohrungen möglich sind.

Wir hoffen das hilft weiter, ansonsten bitten wir um Feedback.

P.S.: Der eingezeichnete Schornstein ist stillgelegt und könnte zugebaut werden.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas

(Mod: Handzeichnung entsprechend der Ausrichtung Gesamtgrundriss gedreht)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die 178.5cm für den Kamin, entspricht das der ganzen Wand planoben bis zum Wanddurchbruch oder Türrahmen zum Flur?
 

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Evelin,

die 178.5 cm entsprechen der Wand bis zur Tür. Die Wand ist plan, also kein Vorsprung. Der Kaminschacht wird nicht genutzt und könnte zugebaut werden.

Wir haben den Raum soweit möglich im ALNO-Planer konstruiert. Die Tür an der längeren Wand geht allerdings in den anderen Raum auf.

Wir hoffen das hilft ein wenig weiter.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Das wird sicherlich der einzige Esstisch in der Wohnung - oder?

Sind das doppelflügelige Fenster oder einflügelige?

Zu grifflos ... das geht in aller Regel mit Stauraumverlust einher
--> Alno vs. Bauformat grifflos | Küchen-Forum und
unterschiedliche Griffmöglichkeiten bei grifflosen Küchen | Küchen-Forum
.. eine gute Alternative sind daher aufgesetzte Griffe, Beispiel aus Muckelinas Küche:
full?d=1402357087


------------
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

und

6 Raster - was heißt das?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Mal kurz zum Alnoplan .. erstens entspricht er nicht der Ausrichtung deines eingestellten Grundrisses und dann ist der Raum 4,44 tief .. auf dem vermaßten Grundriss steht 4,63 und geschrieben hast du hier im Text 4,80 m. Welcher Wert stimmt denn?

Und leider fehlt auch das Maß von der Tür planrechts bis zur unteren Wand.

Steht der Türanschlag vom Flur schon fest? Also, so wie im Alnoplan ... aus dem Raum gesehen Rechtsanschlag?

EDIT:
Sehe gerade, dass man in der Handzeichnung das Maß planrechts ableiten kann:
jonzewiespike_grundrisshandzeichnunggedreht-jpg.163605


Hier steht allerdings als Gesamtlänge auch 443 cm und nicht 480 cm wie weiter oben beschrieben.
 

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Kerstin,

Entschuldige die differierenden Maße.
Richtig ist eine Tiefe von 4435 mm; der Plan der Architektin ist leider nicht korrekt.
Die 4800 mm waren falsch aus dem Gedächtniss wiedergegeben.
Was meintest Du mit fehlerhafter Ausrichtung, war die Handzeichnung falsch rotiert?
Das Maß von der Tür planrechts zur Wand beträgt 1150 mm.

Zu deinen Fragen weiter oben:
1. Ja, wir haben leider nur Platz für einen Esstisch in der Küche.
2. Es handelt sich um doppelflügelige Fenster, die nach innen öffnen. Geöffnet ragen die Flügel maximal360 mm in den Raum.
3. Die Türen öffnen derzeit wie im Plan angegeben, sind aber noch veränderbar.
Auch die Lage der Türen wäre wahrscheinlich noch verschiebbar, müsste aber noch mit Architektin/Ingenieur besprochen werden. Wir wären da zugunsten einer optimalen Küchenplanung flexibel.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Ich habe mal etwas geschoben, aber Evelin hat ja schon den Knackpunkt erkannt ... die 178 cm planoben.

Die Eingangstür zur Küche habe ich jetzt daher mal ca. 15 cm nach planrechts geschoben. Das könnte sich mit der Wohnungseingangstür gerade noch aufgehen.

Dann hätten planoben Kühlschrank und Backofenhochschrank einen Platz. Danach

  • tote Ecke auch als Abstellplatz für die Küchenmaschine
  • 2x90er Auszugsunterschränke im Raster 1-1-2-2 ... 80er Kochfeld noch nicht mal ganz mittig dort, sondern einen Hauch nach planoben
  • 1x40er MUPL im 3rasterigen Auszug
  • 1x60er Spülenschrank für Putzmittel und gelber Sack Müll/Altpapier etc. mit einer Spüle wie der Mera 70 oder der Blanco 6s Compact (max. 78 cm breit)
  • 1x60er GSP, hier Abstellplatz für den KVA

Über dem Kochfeld einen Lüfterbaustein oder eine Flachschirmhaube im 120er Schrank, über dem Spülenbereich 2x100er Hängeschränke.

In der Türecke zum Wohnbereich könnte dann z. B. noch ein 60cm breiter und 40 cm tiefer Schrank als Vorratsschrank stehen.

Tisch jetzt mit 100x200 cm und einer Bank.

Es ist verdammt wenig Arbeitsfläche, eigentlich wirklich nur das Stück zwischen Kochfeld und Spüle sowie eingeschränkt das Stück auf der anderen Seite des Kochfeldes.

------------

Darf man mal fragen, wie die anderen Räume in dem Geschoß so geplant sind? OG1.1 könnte man nicht evtl. zum Küchenraum hinzunehmen?
 

Anhänge

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Kerstin,

Vielen tausend Dank für deine Planung. Leider sind wir in der Raumaufteilung arg limitiert. OG1.1 ist als Arbeitszimmer geplant. OG1.3 wird das Wohnzimmer. OG1.4 ist ebenfalls Arbeitszimmer. OG 1.5 wird Schlafzimmer. OG1.10 gehört zur Diele, hier führt eine Treppe ins UG wo sich die drei Kinderzimmer befinden. Das UG entspricht in der Raumaufteilung der küchenseitigen Hälfte des 1.OGs.

Wir versuchen nunmehr die Tür nach rechts zu verschieben, wie in deiner Planung vorgesehen, werden das morgen klären. Wir hoffen das wird möglich sein.

Ansonsten ist deine Planung schon deutlich besser als die ursprünglich angedachte einzeilige Küchenzeile; nochmals vielen Dank hierfür.

Wir werden Euch in jedem Fall auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Aus OG 1.2 und OG 1.3 einen Raum zu machen, kommt wohl nicht in Frage? So als zentraler Lebensraum?

EDIT:
Wobei, so richtig bringt das auch nichts.

Beruflich braucht ihr wohl 2 Arbeitszimmer?
 
Zuletzt bearbeitet:

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Halle Kerstin,

das wäre prinzipiell natüzlich möglich und wir wären auch offen dafür.
Allerdings haben wir die Befürchtung, dass der Wohnbereich dann zu klein würde.
Unser Vorstellungsvermögen ist aber dahingehend vielleicht auch etwas begrenzt.
Hälst Du den offenen Küchen/Wohnbereich für die bessere Lösung?

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
So richtig ist mir da auch noch keine Idee gekommen. Dazu müßte man auch wissen, war für euch im Wohnbereich sein MUSS. Z. B. vorhandenes Sofa und Maße usw.

Ich hatte ergänzend noch nach der Notwendigkeit von 2 Arbeitszimmern gefragt .. beruflich?
 

jonzewiespike

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Kerstin,

ja die zwei Arbeitszimmer sind wohl unausweichlich.

Da bei Umzug alles neu angeschafft wird (wohnen derzeit noch mit den Möbeln aus Studententagen) können wir die Möbel dann den Gegebenheiten anpassen.

Herzliche Grüße

Katharina und Jonas
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Ich habe mal mit dem Grundriss gespielt *kiss**kiss*

Was mir nämlich auch nicht so richtig gefällt, ist Zimmer OG 1.5 .. das Schlafzimmer. Eine Raumbreite von nur 263 cm, da kommt man ja kaum an einem Bett vorbei, um ins Bad zu gelangen.

Dann die quasi 2 getrennten Arbeitszimmer. Man braucht ja fast alles doppelt.
Daher die beiden Arbeitsräume mal zusammengelegt. Große, gut 200 cm breite und 80 cm tiefe Arbeitsflächen. Dazu 240 cm Regal für jeden. Am Kopf der Raumtrennung ein Regal, wo dann Sachen wie Drucker, Hefter, Papiervorrat usw. gemeinsam für beide Arbeitsbereiche liegen können. Planoben an der Wand könnten dann schon Kleiderschränke stehen, z. B. 1x150er und 1x200er Pax-Schiebetürenschrank.

Im Schlafzimmer-/Badbereich würde ich die Wände neu setzen wie eingezeichnet.

Planlinks bleibt dann ein große Wohn-Koch/Essbereich. Wobei man sich da überlegen kann, die grün gezeichnete Wand in Raumhöhe oder nur APL-hoch zu setzen. Oder sogar geteilt, wie ich es in meiner Küche habe:
full?d=1402356972


Da sieht man auch gut, dass man z. B. eine Trockenbauwand direkt an die Fensterlaibung setzen kann. Würde ich z. B. zum Platz schaffen wohl an der Trennwand Bad/Schlafzimmer machen.

Und hier der Plan:
Küche im Altbau - 299700 - 10. Aug 2014 - 22:11

Im Flurbereich unter der Treppe kann so auch eine schöne Garderobe mit viel Platz entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner