Kochfeld und Backofenauswahl

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von xworldone, 29. Aug. 2010.

  1. xworldone

    xworldone Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    50

    Hallo,

    neben der Abzugshaube fehlt uns auch noch das Kochfeld sowie der Backofen.
    Um nicht so viele Hersteller zu mischen, sollte der Backofen und das Kochfeld aus der Neff, Siemens, Bosch oder Miele Ecke stammen. Von Miele ist unser Geschirrspüler.
    Bisher sind in die Auswahl folgende Produkte gekommen:
    Set HBD198V50E von Bosch mit einem super Herd sowie von Neff das Kochfeld T44T80N0 und der Backofen B15E42N0.

    Ist es sinnvoll solch ein großes Kochfeld zu nehmen? Wirklich mehr Platz hat man ja nicht, es ist eigentlich nur die Optik. Denke auch dies passt besser in unsere geplante Küche.
    Der Backofen in dem Bosch Set ist natürlich ganz schön voll ausgestattet, aber ich hab hier echt Zweifel ob man dies wirklich nutzt. Preislich liegt alles im gleichen Rahmen.

    Gäbe es Alternativen? Ich bin etwas unsicher wegen der zwei 145er Kochstellen. Preislich sollten beide Geräte zusammen zu Internetdiscountpreisen nicht mehr als 1300,- Euro kosten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Sep. 2012
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Ich finde es ja wirklich unerheblich, ob Kochfeld und Backofen von derselben Firma kommen, wenn sie sowieso autark genutzt werden.

    2x145er Kochstellen wäre wieder mein Hinweis gewesen. Das müßt ihr wissen, wie ihr so kocht und welche Topfgrößen ihr gewöhnlicherweise verwendet.

    Wenn man ein breiteres Feld wählt, dann sollte man vor allem darauf achten, dass Töpfe wirklich etwas weiter auseinanderstehen. Das kann nämlich auf einem vollbesetztem 60er Feld schon manchmal etwas ätzen. So sind z. B. meine beiden 180er Kochstellen so nah beeinander, dass ich die Töpfe mit ihren Griffen immer genau ausrichten muss.
     
  3. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Ich würd das Neff Feld wegen dem Twistpad nehmen.
    Mach ich grade auch so.

    Als GSP nehm ich dann den 7L XL Kandidaten von NEff
     
  4. xworldone

    xworldone Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    50
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Das Twistpad ist schon genial. Aber irgendwie bin ich mir wegen der kleinen 145er Felder unsicher. Leider gibts bei BSH keine sinnvollen Alternativen die in den preislichen Rahmen passen.
    Was ist eigentlich von Teka zu halten? Sind preislich ja ungefähr so wie die Neff. Ich dachte an das GKST 80 i4 Basic Booster Slider welches eine günstigere Aufteilung als das Neff hat. Ob ich die Bräterzone benötige weiss ich aktuell eh nicht, hab noch keinen Bräter. Oftmals nutzt man den ja auch eher im Backofen. Wäre da der von mir ausgesuchte Backofen ok? Oder gäbe es da andere gute Alternativen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Sep. 2012
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Da fände ich das Teka GKST 80 i4 Profi von der Aufteilung besser. Vor allem läßt sich jedes Kochfeld direkt ansteuern und muss nicht wie beim Monoslider erst angewählt werden.

    Das mit der Bräterzone bezog sich auf das Neff-Feld ... oder?

    Wie wäre denn alternativ das 90er von Neff --> T44T90N0

    Oder Siemens EH875ME21E, leider auch mit Monoslider
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Sep. 2012
  6. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Hallo,

    wozu man bei einem Induktionsfeld eine Warmhaltezone braucht werde ich nie verstehen.:rolleyes:
    Ich habe von Teka noch nichts schlechtes gelesen.

    Mich persönlich stört dass keiner der beiden Backöfen eine Pyrolyse hat.Die wäre mir wichtig.

    LG EVA
     
  7. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Wenn wir schon bei Teka sind werf ich gleich noch das Teka GKST i4 Entry in die Runde. Das ist rel. günstig und hat eine schöne Aufteilung:

    Teka Induktions-Glaskeramik-Kochfeld GKST 60 I4 Entry bei eBay.de: Kochfelder (endet 02.09.10 18:05:50 MESZ)

    Bei mir wirds jetzt trotzdem ein Neff wegen Twistpad.
    Die zwei 145er Felden stören mich nicht, ich koche sowieso fast nie mit 3 und noch seltener mit 4 Töpfen. Mal ehrlich, wenn man mal mit 3 Töpfen kocht, dann sind das doch in der Regel keine drei großen, sondern 2 größere ein kleiner oder so. Oder?!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Sep. 2012
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Bei mir sind es dann eben sehr häufig 2x18er und die Pfanne oder so.

    Und, bei Feiern bereite ich gerne 2 bis 3 unterschiedliche Eintöpfe/Suppen vor, die auf dem Induktionsfeld ja hervorragend warm gehalten werden können und dann Mittelpunkt des Buffets sind. Und die Töpfe haben in aller Regel sogar 21cm Bodendurchmesser ... auf 18er Feldern ok, auf 14er Feldern eben mistig.
     
  9. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Ich denke grade zum warmhalten ist es doch relativ wurscht ob die Indukstionsspule wesentlich kleiner als der Topfboden ist, oder?

    Zum Anbraten/Kochen ist das evtl. was anderes, aber warmhalten funtioniert auch mit einem großen Topf euf kleiner Spule............
     
  10. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Ich habe eine 14,5er Zone.

    Die nutze ich nur für einen Mini Topf der bei den größeren Zonen,wegen der Topferkennung, nicht funktioniert.
    Von den zur Auswahl stehenden gefällt mir Kerstins Link zum Teka am besten.Slidersteuerung für jede Zone ist praktisch.

    Übrigens ist Touch Bedienung nicht gleich Touch Bedienung.Seitdem ich ein Einzelfeld von Spring habe weiß ich wie schlecht eine Sensorbedienung sein kann*stocksauer*
    Ich würde sie vorher ausprobieren wollen.Am besten mit einem feuchten Lappen dabei:cool:

    LG EVA
     
  11. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Zum Anbraten/Kochen ist das evtl. was anderes, aber warmhalten funtioniert auch mit einem großen Topf euf kleiner Spule............

    Dann hätst Du aber nur die Mitte warm,wenn Du nicht ständig rührst;-)
     
  12. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Naja, in wirklichkeit benutzt man ja zum Warmhalten einen guten Topf mit Sandwich Boden der die Wärme dann gut verteilt.................
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Alex, die Warmhaltefunktion arbeitet ja auf minimaler Stufe, damit es möglichst nicht anbrennt. Und da ist es schon etwas schlecht, wenn der beheizte Bereich zu klein. Habe gerade auch nochmal geguckt ... von meinen großen Töpfen hat nur einer 21 cm, die anderen beiden haben 24 cm Bodendurchmesser. Ich nehme dann also 24 cm auf der 21 cm Platte, 21 cm auf einer der 18 cm Platten und dann wird es eigentlich sowieso zu eng auf meinem 60er Feld :cool::cool: .. dann wird es mit dem 3. Topf eh schon schwierig.
     
  14. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    So gut verteilt sich die Hitze,auch bei einem guten Boden, nicht.

    Egal ob man Gußeisen oder z.B. All Clad Copper Core nimmt.Man kann wenn man nur wenig ,Wasser z.B. ,im Topf hat genau sehen wo die Hitze entsteht.Also wo die Magnetspule ist.
     
  15. xworldone

    xworldone Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    50
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Die 90er Kochfelder sind schon genial, leider auch sehr teuer. Gleiches gilt für das Teka GKST 80 i4 Profi. Diese kosten gut 800,- Euro. Da bleiben mir gerade noch 400,- Euro für einen Backofen. Das ist sicher etwas arg wenig. Ist die Pyrolyse wirklich so wichtig? Wir nutzen den Ofen aktuell recht wenig.
     
  16. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Pyrolyse ist für mich gar nicht wichtig. Wenn der Ofen etwas verschmutzt ist stinkt das wie Hulle.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Pyrolyse ist nicht wichtig, sondern bequem und nützlich.

    Alex, bei meinem Backofen nutze ich die Pyrolyse ca. 3 bis 4 mal im Jahr und dabei riecht es leicht, ich würde es aber nicht als Stinken bezeichnen. Genüßlich wische ich dann hinterher die kleinen Ascheflocken raus.

    @xworld, wenn ihr öfter Früchtekuchen backt oder z. B. Hähnchenteile grillt etc., dann ist Pyrolyse schon nicht schlecht. Wenn man sowieso immer nur geschlossene Töpfe reinsetzt und das auf dem Blech, dann ist es vielleicht nicht so erstrebenswert, vor allem, wenn man den Aufpreis sieht ;-)
     
  18. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Für mich ist Pyrolyse wichtig.
    So wichtig dass ich rund zwei Jahre nachdem ich meine Küche kaufte den Ofen ausgetauscht habe.
    Da hatte ich am falschen Ende gespart.Und war es leid ewig den Ofen putzen zu müssen und das auch noch mit mäßigem Ergebnis weil ich nicht mit Spaß bei der Sache war;-).

    Ja- bei den breiten Kochfeldern langen sie richtig zu:-\

    LG EVA
     
  19. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Richtig, wenn man den BO öfter mal al Grill vergewaligt oder Braten in offenen Gefäßen macht mag Pyrolyse sinnvoll sein. Bei uns kommt Grillgut in den Grill, Braten machen wir in geschlossenen Behältern und Kuchen etc. Wir auf dem Blech gemacht. Also ist für uns Pyrolyse nicht notwendig.

    Pyrolyse ist so eine Sache. Manche brauchen es, die meisten eher nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Aug. 2010
  20. xworldone

    xworldone Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    50
    AW: Kochfeld und Backofenauswahl

    Ich muss ehrlich sein, ich dachte Pyrolyse ist eine Auslauftechnik da es so wenig Backöfen damit gibt. Die meisten haben ja solch ein easyClean System (Neff) wo man ja angeblich nur die Seitenwände abwischen muss, fertig. Die Rückwand ist dann auch selbstreinigend. Klingt das besser als es in Wirklichkeit ist?

    Die Auswahl an Backöfen ist echt riesig. Ich brauch aber keine 85 Programme oder so. Wichtig sind mir vor allem Teleskopauszüge auf mind. 3 Ebenen.

    Mal schaun, evtl. wirds ja doch das von Kerstin empfohlene Teka Kochfeld. Da muss ich mal mein Küchenstudio fragen ob die dafür gute Preise bekommen, sonst kauf ichs im Internet.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Cerankochfeld 80cm Einbaugeräte 29. Nov. 2016
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Kochfeld - aus vier mach sechs Einbaugeräte 14. Nov. 2016
[Kaufberatung] Kochfeld + GSP + Abzugshaube Einbaugeräte 29. Okt. 2016
Ausschnitt Kochfeld Einbaugeräte 28. Okt. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Abstand Spüle Kochfeld >Ergonomie Spülen und Zubehör 22. Okt. 2016
Neues Induktionskochfeld... Einbaugeräte 21. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen