Status offen Familienküche für unseren Neubau

Haley

Mitglied

Beiträge
5
Hallo,

wir sind eine 5-köpfige Familie und sind gerade mit unserem eigenen Haus im Bau. Der Grundriss steht und nun möchten wir uns an die Einrichtung der Küche machen.
Wir haben uns selbst schon einige Gedanken gemacht, aber ich habe hier schon viel mitgelesen und mitbekommen, wie sich viele Dinge doch mit anderen Augen und kreativen Ideen noch verbessern lassen. Daher möchten wir euch unsere Küchenplanung auch vorstellen und freuen uns über Rückmeldungen.

Wir möchten gerne in der Küche eine Essecke, in der man auch mal zu 5 (bis 7) Personen essen kann (das darf dann aber auch kuschlig sein). Es soll keine Wohnküche werden.

Evtl. soll später auch mal eine Mikrowelle Platz finden. Haben wir im Moment nicht und wollen sie zur Zeit auch nicht. Ist später aber vielleicht mal praktisch.

Schön fand ich, die Stand-alone-Geräte, die aber dennoch "eingebaut" sind und nicht so als Fremdkörper in der Küche stehen.

MUPL scheint mir eine tolle Sache zu sein.

Ich habe mich schon einmal mit dem Alnoplaner versucht, aber er hat noch so seine Tücken und es ist noch nicht ganz so, wie ich mir das vorstelle.

Danke schon einmal für eure Hilfe. Ich bin gespannt und werde mich auch noch selbst weiter versuchen. Ein paar Ideen habe ich noch...

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 174 und 178
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85 ist aber noch erhöhbar (laut Architekt)
Fensterhöhe (in cm): muss ich noch rausfinden
Raumhöhe in cm: 265
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil:
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 7 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 140x90 (reicht das?)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück in der Familie unter der Woche (schnell) Kaffee trinken, für Helfer beim Kochen, mal zum Malen/Basteln für die Kinder, während die Mama kocht, für Plätzchen backen, zum Teig ausrollen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, auch mal für Gäste
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Noch alleine, aber Ziel ist, dass die Kinder in der Küche auch dabei sein und helfen können und wir demnächst dann alle zusammen kochen.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu klein, kaum Platz für die nötigsten Vorräte, kein Platz für Helfer, Geschirr muss im Esszimmer sein.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: was das Budget am Ende hergibt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele bevorzug, GSP ist schon vorhanden
Preisvorstellung (Budget):
--------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
überarbeiteter Küchengrundriss

 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.234
Hallo und herzlich willkommen! :welcome:
Für mich ergeben sich da erst noch einmal ein paar Anfragen an den Grundriss. Ja, ich habe verstanden, es soll keine Wohnküche werden, also keine offene Variante.

Ich würde die Garderobe vergrößern, da die immer zu klein sind und man so ein längeres Stück Wand im Wohnbereich gewinnt. Zudem würde ich WC und Bad tauschen und den WC von der Diele EG aus begehbar machen. Ist das separate Gäste-Bad und WC hier notwenig oder könnte man das nicht in eins machen? Weiter würde ich überlegen Gäste-Zimmer und Küche zu tauschen (Größe muss dann angepasst werden) und den Zugang zum Bad als en-suite machen. Die Küche könnte dann evtl. einen Ausgang nach draußen bekommen, was ich als sehr praktisch empfinde. Oder geht es nach oben auf die Terrasse?

Abgesehen von wahrscheinlich den Darstellungsschwierigkeiten würde ich über folgendes nachdenken:
- Offene Regale sehen oft sehr unordentlich aus und sind putzintensiv.
- Drehtüren sind nicht praktisch. Man kann auch unter der Spüle Auszüge haben.
- Die Aptropfe - du hast sicher gelesen, dass hier oft empfohlen wird, auf die Abtropfe zugunsten von mehr Arbeitsfläche zu verzichten, vor allem wenn man sowieso mehr als ein Becken plant. Ich habe eine Abtropfmatte, die ich auf die Arbeitsfläche lege und bei Nichtgebrauch liegt sie in der Spüle.

Dann noch eine Bitte: Man kann zwar rechnerisch auf alle benötigten Maße kommen, aber es ist gut, es den Planern so einfach wie möglich zu machen. Denn einige sind hier in jedem Thread unterwegs und dann wird es mühselig. Also bitte immer jedes einzelne Maß - Wand bis Fenster, Fenster, Fenster bis Wand usw..

LG Anke
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.888
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Ein Tisch mit 140x80 ... wo willst Du da 5 Personen hinsetzten, geschweige den 7? Das wird nicht nur kuschelig, das funktioniert nicht.

Eine Eckbank benötig eine Sitztiefe von 50cm; pro Person rechnet man mit minimum 60cm - für kleine Kinder bequem für Erwachsene ist das mehr als kuschelig, das ist schon eng. Neben dem Kühli kommt keiner mehr auf die Bank, also kann die Bank nur von einem Ende genutzt werden.

Unter der Woche werdet ihr nie mit 5 zum Frühstück dort sitzen, da die Kinder wohl zu einer anderen Zeit Frühstücken werden, wie Dein Mann, und Du wirst wohl damit beschäftig sein, die Pausenbrote zu richten.

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Haley

Mitglied

Beiträge
5
Hallo,
danke für das herzliche Willkommen. Ich habe grad ein paar Minuten und versuche schon mal, auf eure Anmerkungen einzugehen.

@ Anke: der Grundriss ist nicht zu 100% der, wie gebaut wird. Aber die Aufteilung der Räume entspricht dem, was wir bauen, und ich fand den Grundriss den Anforderungen des "vorab-lesen-Threads" genügend. (Garderobe wird in der Tat größer und großes Bad und kleines Bad sind getauscht und die Küche hat einen Zugang nach draußen. ;-) ).

Ja, das offene Regal hab ich in Gedanken auch schon wieder als nicht so praktisch abgehakt.

Mit Drehtüren meinst Du "normale" Schranktüren? Besser alles mit Auszügen? Das war mir gar nicht so bewusst, dass das auch unter der Spüle geht.

Abtropfmatte: muss ich mir mal überlegen. Eigentlich bin ich ganz froh über meine Abtropffläche an der Spüle. Ich spüle zwar nicht viel von Hand, aber ich bin auch froh, wenn ich das wenige Zeug da dann einfach "seuchnass" draufstellen und erstmal abtropfen lassen kann. Muss ich mal drüber nachdenken.

Maße werde ich heute Abend mal nachtragen!

@ Nice-nofret: Bei der Tischgröße habe ich mich wohl gelinde verschätzt :-[ Also, grundsätzlich würde ich gerne 5 Personen ranbekommen. Die 7 sind eher als absolute Ausnahme gedacht gewesen, aber ich denke, das ist unrealistisch. Muss ich nochmal schauen...
Ist ein runder Tisch besser oder ein eckiger? Bei meinen Schwiegergroßeltern sitzen wir zu 7 an einem runden Tisch. Ist echt kuschlig, geht aber...
Dass wir nicht gleichzeitig frühstücken werden, stimmt so nicht. Machen wir jeden Morgen und ich denke das wird auch erstmal so bleiben, zumindest phasenweise (alsoe einer geht früher, der andere kommt etwas später).
Der Kühlschrank stört mich da auch. Ich muss mal noch etwas rumprobieren.

Arbeitshöhe habe ich nach Methoden 1 und 2 für mich ermittelt und da kommen 90 cm raus. Das mit dem Bügelbrett muss ich noch einmal probieren, ob das auch passt.

Soweit erstmal...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.310
Wohnort
Berlin
Beim Tisch kommt mMn drauf an, wie er stehen soll. Wir hatten einen Tisch 120x80, am dem locker sechs Leute gesessen haben (jeweils 2 je Längsseite und jeweils 1 an den kurzen). Dort konnten wir auch normal Mittag essen, verstehe nicht, warum das ein Problem sein soll, solange man nicht pro Person drei Gedecke gleichzeitig stellen will (aber dazu habt ihr ja einen Essbereich im Wohnzimmer? ;-)).
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.888
Wohnort
Schweiz
.. Gut ich präzisiere - an der Position mit dem Kühlschrank etc. funktioniert die Sitzecke nicht ;-)

Die Frage ist halt, warum müssen es ZWEI vollwertige Essplätze direkt neben einander sein? Warum kann es in der Küche, nicht zugunsten des Platzes in einem 5 Personen-Haushalt nicht nur ein Snackplatz für 2-3 P sein und wenn man gemeinsam Frühstücken will, dann kann man ja die Zutaten auf einem Teewagen o.ä. geparkt haben, welche man dann mit den frischen Zutaten an den Esstisch schiebt?

Ich sehe durchaus, dass ein grosser Haushalt einen entsprechend grossen Kühlschrank gebrauchen kann, sowie entsprechend Stauraum in der Küche benötig.
 

Haley

Mitglied

Beiträge
5
So, guten Abend...

Hab mich jetzt noch einmal an die Maße gemacht.

Zum Tisch: nein, drei Gedecke pro Person werden wir sicher nicht stellen und sicherlich auch dort keine warme Mahlzeit als volle Familie einnehmen. Von daher soll es auch kein zweiter vollwertiger Essplatz sein. Das wäre in der Tat doppelt gemoppelt und überflüssig. Eher könnte ich es mir in der Tat so vorstellen, wie nice-nofret schreibt, dass ein Teewagen nebendran steht mit Aufschnitt, Marmelade, etc.
Es ist so: wir frühstücken derzeit am großen Esstisch im Wohnzimmer, aber wenn wir dann alle los müssen, bleibt oft genug ein Teil stehen, weil wir es nicht mehr schaffen, alles in die Küche zu räumen. Ich denke, da wären die Wege unter der Woche kürzer, wenn man vom Tisch nur noch in den Kühlschrank, den GSP räumen müsste, schnell Krümel weg, erstmal fertig.
Am Wochenende werden wir bestimmt weiterhin gemütlich und ausführlich am Esstisch frühstücken.

Langer Rede kurzer Sinn: eine Ecke, wo wir alle Platz finden wäre in der Küche schön. Wenn sich aber herausstellt, dass mehr Raum für Stauraum und Arbeitsplatz benötigt wird, dann wird es eben ein kleineres Plätzchen.
Dass es mit dem Kühlschrank da so nicht passt, seh ich ein.

Mehr morgen. Gute Nacht!
 

Anhänge

russini

Mitglied

Beiträge
4.114
Könnte man das Fenster planrechts etwas weiter nach unten schieben,so mit 65 cm von der Wand planunten entfernt?
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.114
Da wir auch kein Essplatz in der Küche mehr haben und auch kein Platz für einen Teewagen da ist, nehme ich einfach ein großes Tablett für Kühlschrank Sachen welches mittig auf dem Tisch steht. Nach dem Frühstück ist alles auf einmal wieder drauf und ab zurück in den Kühlschrank.
 

Haley

Mitglied

Beiträge
5
Hallo russini,
ja, Tablett machen wir auch, aber Küche wäre noch praktischer. Eine größere Küche war in unseren Plänen fürs Haus aber leider nicht drin.
Und nein, das Fenster ist so fix. Kann leider auch nicht mehr ohne weiteres verschoben werden. Also etwas kleiner, damit nach planoben mehr Platz wäre, das ginge noch.
Ich muss an unserem Tisch mal ausprobieren, wie klein er minimal sein dürfte. Ich stelle mir eigentlich vor jeweils zwei Personen an den Längsseiten und dann noch eine an einer Schmalseite. Vielleicht geht das ja irgendwie. Allerdings muss dann wohl wirklich der Kühlschrank dort weichen...
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.888
Wohnort
Schweiz
So ist es - Du wirst Dich zwischen Stauraum & Arbeitsfläche oder Sitzplatz für 5 Personen entscheiden müssen ...

Küchentüre als in der Wand laufende Schiebetüre;
Wie wäre es an der Wand planoben eine erhöhte Sitzbank, drunter einen extratiefen Auszug für grosses Gedöns (Einkochtopf oder Getränke). Davor eine Theke mit drunter der Tee-Wagen mit den Frühstückssachen, die man dann entweder in der Küche nutzt oder an den Esstisch fährt; an der Wand planlinks, neben der Eingangstüre ein Abstellfläche mit Kaffeemaschine etc. (Theke und Abstellfläche gehen ineinander über.)

Planobenrechts der erhöht eingebaute GSP. Die Wand planunten voller Seitenschränke inkl. umbautem grossen Kühli.

Wenn man die Türe planoben noch verschieben kann, dann evt. übertiefe Unterschränke und Arbeitsfläche.

So könnte man in der Küche die drei Kinder abfüttern und hat trotzdem noch genügend Stauraum und Abstellflächen.
 

Haley

Mitglied

Beiträge
5
So, mit drei Kindern finde ich nicht immer so viel Zeit, zu planen, im Alno-Planer zu basteln und dann auch noch hier reinzustellen. Jetzt hatte ich aber mal ein Weilchen Ruhe.

Also, das oben gefragte mit der Spüle ohne Abtropfe habe ich mir überlegt und könnte mir das eigentlich ganz gut vorstellen. Wie macht ihr das? Steckt ihr die Abtropfmatte immer mal wieder in die Spülmaschine? Waschmaschine? Und wenn da doch mal was nasseres zum Abtropfen steht, sammelt die Matte das Wasser ein bisschen oder muss da ein Handtuch drunter?
(Im Alnoplaner habe ich so eine Spüle aber nicht gefunden oder bin ich blind?)

Ich hab auch noch einmal ein bisschen gebastelt. Planobenrechts ist ein Versorgungsschacht (15 x 15 cm). Den GSP müsste man daneben stellen und die Lücke verkleiden. Den Oberschrank könnte man sicherlich um den Schacht drumherum bauen. Ist es denn praktikabel darüber noch einen Oberschrank zu hängen? oder ist das unpraktisch? Wie hoch darf/muss der GSP sein? Hab jetzt den Z-Wert auf 50 gesetzt und einen Unterschrank drunter.

Kühlschrank planunten neben Seitenschrank mit Backofen finde ich eine gute Idee. Mein Mann sorgt sich, ob der sich dann auch komplett öffnen lässt und ist noch nicht so überzeugt von der Umbauung. Mir gefällt das allerdings deutlich besser, weil es mehr Ruhe in den Raum bringt.

Schiebetür in der Wand laufend wäre da natürlich deutlich praktischer als eine "normale" Tür. Da müssen wir mal mit dem Architekten noch einmal sprechen, aber mit einer Trockenwand müsste es gehen.

Die Idee mit der Truhe/Klappdeckel oder Auszüge als Bank war mir auch gekommen. Hab mal versucht, die mit einzubauen. Ich denke, dass wir so zu fünft dort sitzen könnten.

Vielleicht könnte dann neben der Tür noch ein Teewagen stehen oder ein Sideboard. Vielleicht ist es aber auch gut, da Raum zu haben, der nicht vollgestellt ist.

Ich muss mir auch mal einen Plan machen, was wo untergebracht werden könnte, um einen Überblick zu bekommen, was geht und was sein muss.

Mein Mann hat auch nächste Woche noch frei und da werden wir mal in einem Küchenstudio vorbei schauen, um uns zu informieren und Küchen anzuschauen.

Schöne Feiertage euch! :-)
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.106
Hilfreich ist immer eine Ansicht des Alnogrundrisses ;-).

Hängeschrank über erhöhter GSP ist nicht gut erreichbar.

Schiebetür zur Küche wäre sinnvoll, da sonst immer Kollision mit Eingangstür.

Abstand Spüle/Kochfeld = Hauptarbeitsfläche ist wirklich zu gering.

Läßt sich das Fenster noch verschieben?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben