Unbeendet Unterstützung für Küchenzeile mit kleinem Budget

Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich lese hier schon länger sporadisch mit und bin immer wieder begeistert, wie tolle Küchen ihr hier zaubert. Hut ab!

Nun steht bei uns ein Küchenkauf an, da wir in eine größere Mietwohnung umziehen. Wir planen, dort nur 2-3 Jahre zu wohnen, um dann in ein Eigenheim zu ziehen. Deshalb möchten wir nicht mehr als nötig in die Küche investieren. MUP und hochgebaute Spülmaschine werden in dieser Küche leider dem Platz und vor allem dem Budget (ca. 3.000 Euro) zum Opfer fallen.

Die Küchenzeile ist 3,04 breit. Dort untergebracht werden müssen Herd, Backofen, Dunstabzug, Spülmaschine, Spüle. Die Geräte werden alle neu angeschafft. Auf der gegenüberliegenden Seite soll die vorhandene Kühl-/Gefrierkombi und ein Esstisch stehen.

Mir ist bewusst, dass der Stauraum nicht üppig ist. Aber nachdem wir die ersten Angebote (2 Möbelhäuser und 1 Küchenstudio) eingeholt haben, müssen wir damit auskommen. Zumal es im Flur einen Einbauschrank gibt (für Stausauger, Raclette, Bräter/Dampfgarer, etc.) und im Wohnzimmer ein Sideboard (für gutes Geschirr) und eine Vitrine (für gute Gläser).

Aufgrund des Budgets und der kurzen Lieferzeit ist auch eine IKEA -Küche eine Alternative. Zumal ich unbedingt Unterschränke mit Auszügen möchte. Kopfschmerzen bereiten mir da allerdings die neuen Maße 20/40/60/80. Reichen an den Seiten Blenden von je 2cm? Bei den Planungen aus den Möbelhäusern und dem Küchenstudio (die mir noch nicht wirklich gefallen) wurde immer mit einer Blende von jeweils 7cm gerechnet, so dass für die Möbel nur noch 2,90m bleiben. Sind so breite Blenden wirklich nötig?

Irgendwie zurechtkommen müssen wir auch mit dem Fliesenspiegel (evtl. Nischenrückwand?), den ich im Alno mit abgebildet habe. Meine erste Planung lade ich gleich in einem neuen Beitrag hoch.

Viele Möglichkeiten gibt es in dieser Zeile nicht. Aber ich frage mich schon die ganze Zeit, wie die optimale Aufteilung ist. Es wäre wirklich toll, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Liebe Grüße,

Maigirl05

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 166 und 173cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): bodentief
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 75x120cm oder Arbeitsplatte in Tischhöhe
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück, Snacks, kleine Mahlzeiten
(weiterer Esstisch 180x90cm im Wohnzimmer)

Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91-92cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs, Snacks
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: bisher meist alleine (Küche aktuell noch kleiner), gemeinsam, für Gäste (evtl. mit Gästen)
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: keine Spülmaschine, Töpfe in Drehtürenschrank; in der neuen gewünscht: Auszüge, möglichst viel Arbeitsfläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia/Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
 

Anhänge

Beiträge
3
So das ist meine erste Planung:

Planrechts die Spüle mit 50 cm, die restlichen Schränke 60 cm breit.

Unterstützung für Küchenzeile mit kleinem Budget - 343591 - 17. Jul 2015 - 09:14


Den 60er Unterschrank in der Mitte dann evtl. in der Aufteilung 1-1-3, um Stauraum für Höheres zu haben.

Gefallen würde mir aber in der Mitte auch ein 40er und dann planlinks ein 80er Unterschrank. Allerdings gibt es den 40er bei Nobilia nicht in der Aufteilung 1-1-3.:rolleyes:

Planlinks ist übrigens ein Rolladengurt. Deshalb gehen die Oberschränke nicht ganz bis zur Wand.

Als Spüle haben wir uns übrigens in diese Franke Maris MIG 611-62 verguckt:

Unterstützung für Küchenzeile mit kleinem Budget - 343591 - 17. Jul 2015 - 09:14
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Blenden benötigt man um Wandunebenheiten / Abweichungen vom 90°-Winkel / schiefe Wände etc. auszugleichen und damit die Auszüge nicht an den Wänden schrappen / am Türstock vorbei geöffnet werden können etc.

Mit dem spitzen Bleistift kann man also nur planen, nachdem der Raum präzise ausgemessen wurde.

Wenn ihr nur eine Uebergangsküche plant, dann würde ich nach einer gebrauchten Küche schauen oder eben Ikea - da kann man die Möbel in Keller/Garage/Speisekammer weiterverwenden.
 
Beiträge
2.490
Wohnort
Frankfurt
Also bei dem Budget würde ich Ikea ernsthaft in Betracht ziehen, zumal es auch nur eine kleine, einzeilige Küche ist und der Montage-Aufwand damit machbar ist.

Ich würde folgendermaßen planen (von links nach rechts):

Blende 4cm
40er US (Aufteilung 2-2-4)
60er US mit Backofen und Kochfeld
60er US (Aufteilung 2-2-2-2)
60er GSP
60er US mit Spülbecken ohne Abtropffläche und für Müll (Aufteilung 4-4)
Blende 20cm

Als Oberschränke 3x80er plus 1x40er, alle dann 80cm hoch.

Generell würde ich bei einer so kurzen Zeile von einer Spüle mit Abtropffläche abraten, dafür ist der Platz einfach zu wertvoll. Hohe Auszüge braucht man i.d.R. wenig, daher in meiner Planung nur einer in einem 40er Schrank und einer im 60er Spülenschrank für Müll.
 
Beiträge
3
Vielen Dank für eure ersten Antworten!

Die Aufteilung hatte ich bei IKEA auch überlegt. Mich nervt daran nur, dass ich dann quasi 20 cm "verliere". Und bei den Oberschränken keine DAH?

In jedem Fall würden wir ein professionelles Aufmaß erstellen lassen. Angenommen, wir könnten mit dem spitzen Bleistift planen, wäre es dann sinnvoll, die verbleibenden 1,20 in 80-40 oder in 60-60 zu nehmen?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
... nimm einen 20cm U-Schrank und passe ihn in der Breite an; dann kannst Du dort immerhin Backbretter, Backbleche & Roste, Tabletts & Schnibbelbrettchen unterbringen ;-)
 
Beiträge
2.490
Wohnort
Frankfurt
Sollte man wirklich spitz planen können, würde ich links des Herdes 40cm und rechts davon 80cm plus GSP planen. Wichtig ist eine große Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld.

Geht das nicht, verlierst du die 20cm ja nicht, das wären auf jeden Fall Ellbogenfreiheit neben der Spüle. Ggf. wie vorgeschlagen mit einem offenen Regal für Bücher, Wein oder Bleche.

Ein Dunstabzug der was taugt ist in der Preisklasse 500-1000 Euro anzusiedeln. Gibt das dein Budget her? Ein billiger Dunstabzug ist oft nur ein lautes, teures Licht, was man sich gleich sparen kann.
 

Ähnliche Beiträge

Oben