"Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

acundh

Mitglied
Beiträge
116
Wohnort
Schwetzingen
Hi,

mal eine Frage zu etwas speziellem, hoffe das Ambiente ist das richtige Unterforum.

Ich hätte gern wie im Büro eine sogenannte Tafelwasseranlage. Dort haben wir Geräte mit 2 Knöpfen ( mit/ohne Kohlensäure ) und integrierter Kühlung für den gewerblichen Bereich. Das Wasser dort schmeckt mir sehr gut und so etwas hätte ich auch gern daheim. Ist immer gekühlt und man kann selbst das richtige Verhältniss von Kohlensäure bestimmen.

Die klassischen Wasserspender wie Soda Maxx, Soda Club usw. scheiden daher aus, keine Kühlung und kein Wasseranschluss.

Ich habe mich schon mal ein bisschen informiert und mir ist klar, das es erst ab 4-stellig losgeht. Dann wahlweise mit Auftisch oder Untertisch-Geräten mit separatem Zapfhahn.

Wollte euch mal nach euren Erfahrungen fragen, falls ihr so etwas daheim in die Küche integriert habt? Gern auch Herstellertipps.

Grüße,
Andre
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
569
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo Andre,

wir haben sowas nicht. Ich würde es auch nicht wollen, weil Leitungwasser regional sehr unterschiedlich schmeckt. Hier schmeckt es nicht. Daher würde ich an Deiner Stelle erstmal das Wasser am neuen Wohnort probieren. Vielleicht brauchts Du so eine Anlage dann nicht mehr.

Gruß, Susanne
 

acundh

Mitglied
Beiträge
116
Wohnort
Schwetzingen
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hi,

das passt schon. Arbeit, neue Wohnung und neue sind beieinander.
Wir haben ja mal mit dem Soda-Maxx länger probiert wie es hier schmeckt, und es schmeckt:-)

VG, Andre
 

King_007

Mitglied
Beiträge
90
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo,

ist da jetzt was bei rausgekommen?
Stelle mir die selbe Frage.

Gruß
 

acundh

Mitglied
Beiträge
116
Wohnort
Schwetzingen
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hi,

Küche wurde so installiert ( Arbeitsplatte mit Übertiefe ) das an den angedachten Platz noch eine Frischwasserleitung hinkommen könnte und Strom da wäre. Unten ist auch hohl da da eine Blende ist. Ansonsten ist das Vorhaben noch auf der ToDo da aktuell noch einige andere offene Punkte mit der Küche anliegen.

Gruß, Andre
 

Mienle

Mitglied
Beiträge
3
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo Andre,

Hast du weiterhin Interesse an eine Tafelwasseranlage?
Habe eine generalüberholte Spaqa von Servomat Steigler, diese ich dir komplett mit Filtergeshäuse, Reservefilter, Co2 Flasche und Anschlüsse anbieten würde. So ziemlich alles wurde vom Fachmann erneuert, wie
Pumpe, Leitungen, Dichtungen und Kälteisolation.
Bei Kauf würde ich dir diese auch komplett installieren und auch erklären.....
Der Preis wäre dreistellig.....
Gruß Mienle
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mienle

Mitglied
Beiträge
3
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo Susanne,
durch Zufall an diesen Treat gestossen, möchte ich kurz einige Vorurteile des Wasserspenders wiedrersprechen.....
Da die meisten Spender mit einen Aktivkohlefilter betrieben werden, ist die Filtration des Wassers bei 99,99999%.
Gefiltert wird Kalk (ca 98%) aber noch wichtiger der ganze Dreck der in den Leitungen steckt, wie Keime und Metall (Rost) und Blei.
Daher möge der Geschmack für viele gleich sein, doch glaube mir es ist auf jeden Fall gesünder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo Mienle,

statt Vollzitat würde auch reichen: @ acundh ;-) ;D
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Cooki,
ich habe schon aufgeräumt :cool:
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
569
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

Hallo Mienle,

Da die meisten Spender mit einen Aktivkohlefilter betrieben werden, ist die Filtration des Wassers bei 99,99999%.
dann wäre hinterher gar nichts mehr drin. Auch nicht die Mineralien, die man im Wasser gerne hätte.

Daher möge der Geschmack für viele gleich sein, doch glaube mir es ist auf jeden Fall gesünder.
Gesünder als was?

Wie auch immer, würde ich so eine Anlage nicht haben wollen.

Gruß, Susanne
 

Mienle

Mitglied
Beiträge
3
AW: "Tafelwasseranlage" bzw. Wasserspender mit Trinkwasseranschluss

......Gesünder als manche gekaufte Wasser.
Der Hersteller meiner Anlage bürgt nach dem Lebensmittelgesetz, diese zehn Mal niedrigere Grenzwerte als das Trinkwassergesetz hat.
Nun frag dich mal wo die Industrie sich orientiert.
Pro Liter Wasser benötige ich 7 Gramm Kohlensäure (CO2). Bei Gerolsteiner sind es 30.
Da ich auch mein Wasser prüfe, behaupte ich weiterhin, dass ich diese vor den gekauften bevorzuge, diese aus der Glaskaraffe frinke und keine Kisten mehr schleppe.
Gruß Mienle
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oliver.felinger

Mitglied
Beiträge
1
Ist schon ein etwas älterer Beitrag, aber vielleicht ist meine Antwort trotzdem nützlich. Ich habe einen Wasserspender mit Festwasseranschluss zuhause was sehr praktisch ist. Eine gute Übersicht findest du Werbelink vom Mod. gelöscht. Ich würde auch den Punkt Ratgeber empfehlen, welcher ein bisschen weiter unten auf der Seite zu finden ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitglieder online

  • Boschibär
  • Nida
  • messerjocce
  • Schuldenuhr
  • HansPeter
  • moebelprofis
  • Puro
  • CarrieB
  • jemo_kuechen
  • tamali
  • MikeT12
  • Larnak
  • mozart
  • cedricw
  • Bodybiene
  • ralf18

Neff Spezial

Blum Zonenplaner