1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene Küche - Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von sobeos, 8. Nov. 2015.

  1. sobeos

    sobeos Mitglied

    Seit:
    8. Nov. 2015
    Beiträge:
    22

    Hallo,

    wir bauen ein Haus und brauchen entsprechend eine Küche...
    Ich habe schon bei etlichen Planungen hier mitgelesen und war begeistert von den kreativen Vorschlägen und Anmerkungen.
    So freue ich mich auf Einträge zur unserer aktuellen Planung.

    Wir stellen uns eine grifflose Küche mit Kochinsel vor. Eine Geräte- /Schrankwand gefällt uns sehr gut. Wir sind noch nicht ganz zufrieden mit der Lösung über der Zeile. Hängeschränke müssen nicht unbedingt sein, aber ohne sieht es irgendwie leer aus.

    Ich hoffe, ich habe alle Angaben gemacht...

    Vielen Dank vorab,

    Robert

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168 und 172
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm: 275
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Zum kochen und backen...
    Täglich.

    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Offene Küche
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele
    Preisvorstellung (Budget): mehr als 25.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Hallöle, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
    Knackige Threaderöffnung ;-) .
    Eine Bitte.... von Alnoplänen zumindest ein Bild des Grundrisses hochladen, damit man sich einen schnellen Überblick verschaffen kann, ohne erst Dateien runter zu laden und den eigenen Alno anzuschmeissen.
    Viele hier (speziell die Profis) haben den Alnoplaner auch gar nicht auf dem Rechner, die können, so wie es jetzt ist, gar nix sehen.

    Auch ein vermaßter Grundriss der Küche selbst als Bild wäre wichtig. Incl. Anschlüssen, Fenster-und Türmaßen, Maße der Wasserposoition, ggf. Abluftöffnung.

    Derzeit ist viel los im Planungboard, deshalb bitte nicht ungeduldig werden.

    Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
    Samy
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2015
  3. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    Für so eine große, schöne Küche und dieses Budget würde ich keinen
    Dampfgarer sondern ein Dampfgarkombi einplanen.

    Das Haus wirkt auf mich wie ein Haus bei dem viel Wert auf Energie-
    effiziens gelegt wird .. warum dann ein Ablufthaube? Falls ihr KfW-Mittel
    abgreift: Habt ihr die von eurem Energieberater einrechnen lassen?
    Wollt ihr sie als Deckenhaube, Inselhaube oder in der Insel von unten?
    Wo soll sie ins Freie führen?

    Thema: Offene Küche - Neubau - 356724 -  von Schneeleopard - Sebeos Original.jpg

    Das ist die Ansicht aus Sebeos ALNO-Planung.

    Was mir beim ersten Sichten auffällt:
    - Die Raumproportionen sind im Grundriss am Übergang zum Essbereich anders!
    - Im Grundriss ist ein Fenster hinter der Spüle (mit unpassender BRH)
    - Sehr viele sehr kleine Schränke (Platz- und Geldverschwendung)
    - 99 cm APL-Höhe an der Spülen (für beide zu hoch)
    - 90 cm APL-Höhe an der Insel (für beide zu niedrig)
    - an der Spülenseite um Übertiefe beten - Mehr Arbeitsfläche, mehr Stauraum
    - für eine übertiefe Front muss das Fenster weit genug weg sein - Architekt hilf!
    - kein MUPL
    - Geschirrspüler ebenerdig ... das ist doch unter Sozialbauniveau!
    - über 2 m Küchenbreite als Trockenbau ausgeführt *grübel*
    - die gewaltige Trockenbauecklösung könnte vom Flur aus Garderobe sein
    - der Raum zwischen Trockenbau und HS (~70 cm) verwirrt mich
    - die 26cm hohen HS versteh ich nicht
    - die wenigen riesigen Türen an der Schrankfront sind extrem unpraktisch
    - die schmalen Türen ganz oben an der Front versteh ich nicht
    - sehr viel Symetrie zulasten der Nutzung
    - die US der Inselrückseite sind alle Sondermaße (Aufpreis ohne Grund)
    - alles sind Rohbaumaße .. macht bei dem vielen Trockenbau aber nichts

    Thema: Offene Küche - Neubau - 356724 -  von Schneeleopard - Sebeos Original 1.jpg

    Fazit:
    Mein persönliches Gefühl sagt mir, da hat sich ein sehr progressiver Designer
    ohne jede Rücksicht auf die Abläufe beim Kochen, die Möglichkeiten heutiger
    Küchensysteme und die Kasse des Kunden ausgetobt. Alles wirkt kalt, herzlos
    und 'gewollt modern' auf mich - aber zum Kochen ist die Küche nicht gedacht.
    Vielleicht ist es aber auch nur die erste Planungsstufe und ich urteile zu hart!

    Das in der Einleitung genannte Budget langt für diesen Stil sicherlich und mir
    muss es ja nicht gefallen.
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    *grins* Jürgen... DAS hat mich lauthals lachen lassen *rofl*.

    Aber stimmt scho, incl. deinem Fazit.
    Hier muss einiges passieren.
    Schaumer mal...
    Ich les mit *droh*
    *winke*
    Samy
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    die Wand planoben (HS Seite) ist 306+17cm lang?
     
  6. sobeos

    sobeos Mitglied

    Seit:
    8. Nov. 2015
    Beiträge:
    22
    Vielen Dank für die Rückmeldungen und Schneeleopard für das Hinzufügen der Bilder. Das hatte ich bei der Anleitung wohl überlesen.
    Wo fang ich an.
    Ein paar Dinge sind dem Alno-Planer bzw. meiner Unerfahrenheit mit diesem geschuldet.

    - Dampfgarkombi ist vermerkt; muss ich mich in den nächsten Tagen informieren; Wurde bestimmt schon zig Mal im Forum diskutiert, oder?
    - Bei Abluft/Umluft gehen die Meinungen, die wir bisher gehört haben weit auseinander; So oft läuft das Ding ja nicht. Weiß nicht, ob es die Energiebilanz derart verschlechtert; Energieberechnung steht in den nächsten Wochen an; -> werden wir abklären;
    Unterhalb der Küche befindet sich der Technikraum; wir hätten per Bora Basic die Abluft über den Technikraum im Keller zur Seite nach draussen geführt;
    - Inwiefern sind die Raumproportionen anders?
    - Das Fenster im Grundriss würden wir aktuell eher streichen; die Zeile hat ursprünglich etwas langweilig ausgesehen -> deswegen auch die HS;
    - welche Schränke würdet ihr größer machen?
    - die Arbeitshöhen habe ich im Alno-Tool nicht passend hinbekommen; aktuell haben wir 91 cm und würden diese wieder nehmen; nicht sinnvoll?
    - lohnt der Aufpreis für Übertiefe? Dafür würde ich lieber zu einer größeren Insel mit 1,20 tendieren;
    - über MUPL haben wir uns noch keine Gedanken gemacht
    - Für einen hochgesetzten Geschirrspüler sehe ich aktuell keinen Platz; wir brauchen einen Hochschrank für Besen/Staubsauger, da wir für die größere Küche die Speisekammer gestrichen haben;
    - ist aktuell etwas viel Trockenbau; ohne "Fassung" sah die Lösung seltsam aus; da die Hersteller nicht deckenhoch fertigen, wird man um Trockenbau nicht rumkommen, oder? der Trockenbau soll teilweise als Platz für Rohre (Lüftung, Sanitär, Elektro) dienen und ist somit nicht völlig nutzlos (wie gesagt, Technikraum befindet sich direkt darunter); genug Stauraum sollte die Küche soweit bieten, nicht?
    - Raum zwischen Trockenbau und HS? Von oben?
    - die HS sollten nicht allzu wuchtig sein, aber die 26cm sehen in der Tat seltsam aus; -> werde ich auf 40 cm bzw. 50 cm abändern
    - die Schrankfront konnte ich mit Alno nicht so planen, wie ich wollte. Die schmalen Türen ganz oben waren keine Absicht -> diese sollten entfallen
    - Symetrie ist uns wichtig; wo würdet ihr die Nutzung erhöhen?
    - die US der Inselrückseite haben das Maß, damit die Insel nicht so breit wird (man muss ja gewisse Abstände einhalten); was wäre sinnvoller?
    - Dein Gefühl trifft es halb. Der Entwurf kommt von uns.
    -> wir als Kunden haben es selbst verbrochen
    Wir legen Wert auf Design, haben aber gedacht, dass die Küche durchaus auch ergnomisch ist. Kochen wollen wir nämlich schon auch. ;-)
    Hier freuen wir uns aber besonders auf Verbesserungsvorschläge.
    Was wäre denn richtig modern? ;-)
    Wir sind keine Deko-Menschen. Uns gefällt auch kein Schnickschnack. Durch den offenen Grundriss hat man die Küche immer im Blickfeld.
    -> sie muss schon zum Rest des Hauses passen.

    Besten Dank so weit. Ich freue mich auf weitere Kommentare,

    Robert
     
  7. sobeos

    sobeos Mitglied

    Seit:
    8. Nov. 2015
    Beiträge:
    22
    > die Wand planoben (HS Seite) ist 306+17cm lang?

    Ich bin mir nicht sicher, welche Wand du meinst.
    Die Wand mit den Hängeschränken ist prinzipiell 4,63m lang.
    Die Wand auf dem Plan oben ist 3,24m lang.

    Gruß,

    Robert
     
  8. RedKing

    RedKing Premium

    Seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    265
    Hallo Robert und herzlich willkommen!

    Wenn ich an meine ersten Gehversuche mit dem Alnoplaner denke, bist Du ja schon sehr weit!

    Einen richtig cleanen Küchenstyle habt Ihr Euch da ausgedacht. Endlich mal wieder jemand mit Symetriefimmel (Jürgen "progressiver Planer") *2daumenhoch*, ich darf das schreiben, da genauso*drinks*tickend.



    Speziell bei Deinem Küchenzuschnitt schon mal daran gedacht:

    Plan doch einfach mal , den Herd mit dem Spülbecken zu tauschen.

    warum:
    am Block schnibbelt man und putzt Gemüse, macht Brote, bereitet vor etc. und hat immer den Blick ins Wohnzimmer bzw. zur Terrasse. Spülbecken, MUPL und GS können dort prima untergebracht werden. Alles sinnvoll zusammen.

    Vorteil Kochfeld an der Wand:
    Du legst dann oben in die Abkofferrung einen Abluftkanal nach außen. Damit bist Du mit allem viel flexibler (Abzughaube und vor allem Induktionsfeldgröße / Hersteller). Od. Du bleibst halt bei dem Bora.

    MUPL ist Klasse, besser geht`s nicht*top* (Danke Forum)

    Hier bin ich auf die weitere Planung gespannt:read:

    VG
    Jens
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.923
    Ja, ich würde auch Herd + Spüle austauschen, man verbringt in Wirklichkeit mehr Zeit beim Schnippeln und Vorbereiten, und das würde ich ungern mit dem Rücken zum Raum machen. Es gibt allerdings richtige Denkschulen: Hier eine interessante Lektüre -> Koch(halb)-Insel o. Spülen(halb)insel o. reine Arbeits(halb)insel o. überhaupt Insel

    Was mich auch noch in der Küche extrem stören würde ist, dass keine größere zusammenhängende APL-Fläche vorhanden ist. Für größere Kochaktionen mit Freunden, oder Plätzchenbacken mit den Kindern oder Teig ausrollen ist eine große, freie Inselfläche genial und da stört das große Kochfeld in der Mitte ungemein.

    Wenn es unbedingt Bora sein muss, dann bei dem Budget nicht die Basic sondern wenigstens classic. Wobei mich stören die Unterbrechung des Kochfelds sowie die fehlende Wahlfreiheit beim Kochfeld sehr.

    Ein hochgestellten GSP würde ich einplanen und unbedingt ein MUPL.
     
  10. sobeos

    sobeos Mitglied

    Seit:
    8. Nov. 2015
    Beiträge:
    22
    MUPL finde ich auch gut. -> wird gemacht
    Der Vorschlag mit der Spüle auf der Insel ist interessant. Habe das Gefühl, man sieht öfter die Kochplatte auf der Insel, aber das muss ja nicht heißen, dass es auch Sinn macht. Werden wir uns durch den Kopf gehen lassen. Vielen Dank für den Denkanstoss.

    Bei Bora hat man uns von verschiedenen Seiten zu Basic geraten.
    Soll am Besten funktionieren. Classic und Pro haben Vorteile, wenn man spezielle Kochfelder verbauen will. Vielleicht hatten wir auch nur schlechte Berater bisher.
     
  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    sobeos, das ist ein interessant geplantes Haus, gefällt mir!

    @Schneeleopard s Kritik finde ich tatsächlich etwas sehr hart, besonders das "Geschirrspüler ebenerdig ... das ist doch unter Sozialbauniveau!". Hallo?? Hochgebaut ist schön, aber wenn man nicht gerade große Rückenprobleme hat (und dann käme man zB auch nicht an die unteren Auszüge dran), dann ist das doch kein Problem und Bewegung tut gut ;-). Das sind ja keine Restaurantküchen, wo der Spüler täglich acht Stunden lang dran arbeitet.

    Ob die Seitenschränke deckenhoch gebaut werden können, hängt vom Hersteller ab. Bei meinem Hersteller Rational wurden die Seitenschränke durch 60cm tiefe Aufsatzschränke ergänzt, bei 250cm Deckenhöhe.

    Die Hängeschränke gibt es bei Alno und anderen 13cm-Raster Herstellern in 13cm Schritten: 26cm hoch, 39cm, 52cm, 65cm, 78cm, 91cm.

    50cm breite Schränke sind durchaus Standard, wenn auch sie nicht optimalen Stauraum bieten (bei Auszugschränken, egal ob jetzt außen oder innen Auszüge, muss man circa 8cm von der Breite abziehen, um die mögliche Beladungsbreite zu erhalten). 80/90/100cm sind in dieser Hinsicht optimal. 70cm ist allerdings tatsächlich ein Sondermaß.

    Die Arbeitshöhen, die im Alnoplaner automatisch eingestellt sind, sind durch den 17cm Sockel bedingt, den aber kaum einer je hernimmt. Die niedrigere Höhe hat 5-Raster mit 65cm Korpushöhe, die hohe Arbeitshöhe hat den 6-Raster-Korpus mit 78cm Höhe. Dazu kommen jeweils noch der Sockel mit mindestens 8cm und die Arbeitsplatte (normal: 4cm, dünnere Sondermaße besonders bei "Nicht-Holz-Platten").
    @sobeos: ihr solltet eure optimale Arbeitshöhe gründlich austesten:
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.
    Manche Arbeiten wie Teig kneten mögen auch eine etwas niedrigere Arbeitshöhe.
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    ich wüsste jetzt nicht, welchen Vorteil mir ein hochgebauter GSP bringt. Meiner hat eine Besteckschublade, die dann für meine Grösse zu hoch wäre und ich müsste den Arm in Schulterhöhe heben. Das wäre für mich schlechter als Bücken (ich bin 163cm gross).
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    Evelin, die Besteckschublade in Schulterhöhe wäre jetzt wirklich zu hoch. Es geht da ja "nur" um ein, maximal zwei Raster (13/26cm) höher gestellt.

    Meine Familie und ich kommen mit dem GSP unter der Arbeitsplatte jedenfalls bestens zurecht. Der ist dort gelandet, um den ganzen Meter Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld zu bewahren, was mir deutlich mehr wert ist.
     
  14. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    @Schneeleopard irgendwie kommt mir gerade eine Planung mit einem "Arbeitsplattensteg" in den Sinn, der eine U-Form antäuschen sollte. Ich glaube da war auch eine Kochinsel und keine hochgebaute Spülma verplant....Könnte das wohl deine erste Planung gewesen sein?
    @sobeos Abluft ist immer noch die leiseste und effektivste Variante bei allen Herstellern.
    Allerdings nicht die bequemste für die KFB's weil der Planungsaufwand deutlich grösser ist.
    Bei der Berechnung der Energiebilanz musst du bei Umluft ca 100.- pro Jahr an Aktivkohlefilterersatz gegenrechnen.
    Ich bin ebenfalls ein Fan von "Spül-Rüstinseln" und würde Kochen eher an die Wand verlegen. Hochgebaute Spülmaschine ist schön, würde ich aber auch anderen Dingen wie mehr Arbeitsfläche und Design unterordnen.
    Durch geschickten und sauber ausgeführten Trockenbau gewinnt jede moderne Küchenplanung ,da wüsste ich nichts was dagegen spricht. Auch hier ist natürlich der KFB mehr gefordert,als bei einer simplen Aneinanderreihung von Schränken .
    LG Bibbi
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Auch ich gehöre zu den Spülen-Inselverfechtern ;-) und zur Fraktion 'hochgebauter GSP und bin Abluftanhänger, sowie Pro DGC ... - da das jetzt geklärt wäre zur konkreten Planung.

    Ich würde die Insel nach Planunten vergrössern und mit 80cm Durchgang zufrieden sein. Den hochgebauten GSP kannst Du linksaussen bei der Wandzeile einfügen.

    Kochstelle und Spüle sollten idealerweise nicht direkt ggüber, sondern leicht versetzt angeordnet werden - dreh dich mal um - Du landest immer einen halben Schritt neben der Ausgangsposition ;-)

    Die Rastereinteilung sollte mindestens 1-2-3 sein; ein Teil der Schränke auch 1-1-2-2 (falls es aufgesetzten Griffleisten, statt grifflos wird).

    Die Oberkante des höchsten Auszugs sollte beim GSP max bis unter die Achsel reichen- sonst muss man den Arm zu hoch heben, das wäre auch wieder unergonmisch.
     
  16. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    @bibbi Niemand kann mich hindern dazuzulernen *g*
    Von meinem allerersten Entwurf ist praktisch nichts mehr zu sehen und
    ich habe dadurch erfahren wie übel es geendet hätte, wenn ich auf die
    Küchenberater gehört hätte, die nur meine blöden Laienwünsche umsetzen
    wollten um mich damit als Kunden zufrieden zu stellen.

    Ich habe meine Planung fast komplett fallengelassen als ich gute und
    begründete Beratung hier bekam .. und bin ab und zu etwas zu streng
    bei Leuten, die hier nach Beratung rufen und dann den Eindruck machen,
    diese Beratung keines Gedankens zu würdigen (damit meine ich aus-
    drüklich nicht Sobeos!). Mir gegenüber ist das OK - ich weiss das ich
    Anfänger bin. Aber vorallem wenn meine Lieblingsberaterin Evelin oder
    einige andere wirklich tolle Berater so behandelt werden, werde ich zu
    emotional.

    Was ich da über 'unter Sozialbauniveau' schrieb, bitte ich im Kontext zu
    einer Küche für 'mehr als 25.000 Euro' in durchgestylter Optik (siehe z.B.
    die Hängeschränke) und eingeschränkter Funktionalität zu sehen. Diese
    Küche wirkt auf mich, als wäre sie nicht zum Kochen gedacht, sondern zum
    Vorzeigen und um dem Thermomix einen passenden Rahmen zu geben.
    (Das war wieder leicht ironisch gemeint!)

    Zum Hochsetzen des GSP:
    Ich weiss jetzt, dass man das Ding 'rasterweise' um 13, 26 und 39 cm (jeweils
    plus dem Sockel) hochsetzen kann und dass je nach Größe des Benutzers und
    Konstruktion des Gerätes (Besteckschublade!) klug gewählt werden sollte. Ihn
    ebenerdig zu lassen, halte ich nur für richtig wenn eine kleine Küche einem keine
    andere Wahl läßt.
    Ich selbst bin 174 cm groß und meine Partnerin 159 cm. Wir werden unseren
    GSP um zwei Raster hochsetzen, sodaß die Besteckschublade auf ca 95 cm
    (8 cm Sockel + 2 Raster Auszug/Blende + 6 Raster GSP -> Oberkante GSP
    auf 112 cm) Höhe ist. Das haben wir schon im Küchenstudio ausprobiert.
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    @Schneeleopard: deine Antwort war halt die erste Beurteilung des Entwurfes überhaupt, und abgesehen von den unrichtigen Dingen einfach ein wenig heftig. Wir wollen hier ja keinen gleich am Anfang vergraulen ;-). Aber toll, dass du hier so mitmachst, das Forum kann jeden gebrauchen, der sein erworbenes Wissen einbringt!

    Und nun zur Sache: Zeilenabstände sollten zwischen 90 und 120cm sein, ein Nebendurchgang kann auch mal noch etwas weniger haben.

    Und so habe ich jetzt mal umgeplant und versucht, gute Funktion mit der gewünschten Symmetrie und schönen Optik unter einen Hut zu bekommen. Das Orange ist natürlich nur mit einem Augenzwinkern zu sehen und meiner Tageslaune geschuldet.

    Kochen an die Wand, 4x 90cm Unterschränke. DAH in den Schrank drüber integriert, zB |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Abluftloch direkt hinter dem Schrank.
    Alternative: Kochzeile übertief mit Bora System.

    Die Insel mit GSP, MUPL, Spüle und 60cm US; auf der anderen Seite 2x60cm US und ein Platz für die kurze Kaffeepause (hab ich bei mir und der Platz ist seeeehr beliebt).

    Die Seitenschrankwand habe ich gelassen wie sie ist. Hier einen hochgebauten GSP unterzubringen ginge nur unter einem BO, was dann schon wieder sehr hoch wird und bei den angegebenen Körpergrößen nicht möglich sein wird.

    Thema: Offene Küche - Neubau - 357725 -  von menorca - sobeos_mca_V1_A1.JPG Thema: Offene Küche - Neubau - 357725 -  von menorca - sobeos_mca_V1_A2.JPG

    Thema: Offene Küche - Neubau - 357725 -  von menorca - sobeos_mca_V1_A3.JPG Thema: Offene Küche - Neubau - 357725 -  von menorca - sobeos_mca_V1_G.JPG
     

    Anhänge:

  18. sobeos

    sobeos Mitglied

    Seit:
    8. Nov. 2015
    Beiträge:
    22
    @Anette: Vielen Dank für deine Mühen! Das Orange ist interessant. ;-)
    Wir sind allerdings keine Kaffetrinker. Ich fürchte Barhoker sind entsprechend nichts für uns.

    Wir haben aktuell eine Arbeitshöhe von 91 cm und sind damit zufrieden.
    Würdet ihr eine andere Höhe wählen?

    Ich sehe den Sozialbaugeschirrspüler nicht so kritisch.
    Er wird ebenfalls eine Besteckschublade oben haben und die Größten sind war ja nicht.
    Ich hatte mit unserem Geschirrspüler bisher kein Problem.

    @Schneeleopard: Irgendwie hast du am Anfang ganz schön auf den Putz gehauen und dann kam nichts mehr. Bekomme ich keine Antworten auf meine Rückfragen?
    "Diese Küche wirkt auf mich, als wäre sie nicht zum Kochen gedacht, sondern zum Vorzeigen und um dem Thermomix einen passenden Rahmen zu geben."
    Ein Thermomix ist ja nun wirklich nichts, was man in Szene setzen müsste/könnte/sollte.
    Dann schon eher unsere Kitchen Aid...
    Aber lassen wir das.

    Dem Energieberater war es übrigens egal, ob Ab- oder Umluft. Kann jemand von seinen Erfahrungen berichten mit KWL und Abluft? Kann es wirklich passieren, dass die Abluft nicht effizient funktioniert, da Unterdruck? Mir wäre Abluft definitiv lieber.

    Vielen Dank soweit...

    Robert
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Nov. 2015
  19. RedKing

    RedKing Premium

    Seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    265
    Hallo Robert,

    wenn Du die Möglichkeit hast, eine Abluft zu machen, dann tu es doch auch. Wie oft wirst Du die DA über einen langen Zeitraum anhaben, damit das (ggf.) überhaupt mit der KWL kollidiert? Das wird überbewertet;-).

    Die Oberschränke oben schön einkoffern, schon hast Du einen Eyecatcher mit Abluftführung. OK?
    Ginge sogar mit einer Kopffreihaube bei Anschluß nach oben, oder hinter der Wand nach außen führen.Du hast ja echt gute möglichkeiten.

    Die Barhockeridee bei Anette finde ich prima, es ist doch schön, den Frauen bei der Küchenarbeit zuzusehen und Ratschläge zu erteilen.

    Nein, Quatsch *rose*, aber auch ohne Kaffee ist so eine Küche auch immer ein wenig Kommunikationscenter. Gggf. auch mit der Nachbarin *2daumenhoch* beim Sekt oder grünen Tee.

    VG
    Jens
     
  20. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    Wir können nicht entscheiden, welche Arbeitshöhe für euch gut ist. 91cm klingt einigermaßen passend, aber ihr müsst das schon selber austesten. Wie das geht, steht in Beitrag #11.
    Die Individualität kann sehr unterscheidlich sein. Unsere Userin Bodybiene zB ist 156cm groß und arbeitet auf 95cm und findet das sehr bequem.

    Man kann auch vor lauter cleaner Optik das Leben in derselben vergessen ;-). Ein Sitzplatz in der Küche hat vielfachen Wert und Nutzen, auch wenn man keinen Kaffee trinkt.
    Auch Kinder sind begeisterte Inselsitzer, wie wir schon mehrmals von Besitzern fertiggestellter Küchen gehört haben. Und die Barhocker können sie früher erklettern, als manche Eltern meinen. So hoch sind die nämlich gar nicht.
    Die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Hocker passen auch in ein cooles Ambiente.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen