1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Offene Küche in neu ausgebautem DG

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Broesml, 19. Apr. 2016.

  1. Broesml

    Broesml Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2016
    Beiträge:
    5

    Liebe Küchen-Forum-Community,

    nachdem ich lange mit mir gehadert habe und bereits ein bisschen im Forum gestöbert habe, möchte ich nun doch eure Unterstützung bei meiner Küchenplanung erbitten.
    Da es erst meine zweite eigene Küche wird und erschwerend hinzu kommt, dass es sich um den Ausbau im Dachgeschoss mit vielen Schrägen handelt, fühle ich mich mit dem derzeitigen Planungsstand unsicher.

    Die Küche wird im Giebelbereich angelegt, wobei fast der gesamte Giebel von einem "dreieckigen" Fenster eingenommen wird (links bis zum 90cm hohen Drempel 55cm, rechts knapp 1m). Im Anhang ein Grundriss der "relevanten" Hälfte des Dachgeschosses (Breite insg. knapp 5m). Der Wasseranschluss ist in der Mitte der Wand und kann noch ein bisschen verlegt werden, wenn möglich sollte er aber da bleiben - dann kann beim Abwasch aus dem großen Fenster auf Wiesen und Wald geschaut werden :-)


    Bisher haben wir ein Angebot eingeholt, die Bilder versuche ich gleich anzuhängen. Dieses gefällt mir bereits ganz gut. Der Küchenplaner hat die Giebelseitige Küchenzeile auf 1m geplant (mit überhohen Schränken von Nolte), damit die Arbeitsplatte ins Fenster laufen kann und ich keine extra Fensterbank benötige. Nach der Ecke wird die Arbeitshöhe auf 92cm abgesenkt, wobei in der Schräge 75cm tiefe Schränke verbaut werden, um näher an die Stehhöhe zu kommen und gleichzeitig nicht so viel Platz zu verlieren. Aus der Schräge heraus kommt dann eine Kücheninsel mit umlaufender leicht abgesenkter Arbeitsplatte als normal hoher Tisch. Auf der Insel ist ein Induktionskochfeld geplant und darüber eine Umluft-Haube - ich weiß leider nicht, wo ich dieses sonst einplanen sollte. Direkt an die Insel schließt dann ein Dachflächenfenster an, sodass ich dort im Sitzbereich auch etwas mehr Kopfhöhe habe, erst danach kommt ein Heizkörper an der Wand.

    Für die Ecke ist ein LeMans-Schrank geplant, auch wenn ich bereits den Thread über tote Ecken gelesen hab... mein Gedanke war dort einfach bequem Küchengeräte unterzubringen, die ich nicht regelmäßig auf der Arbeitsfläche stehen haben möchte und dann über den Auszug einfach hervor holen kann und griffbereit habe.

    Da ich erfahrungsgemäß mehr Platz für Gefriergut benötige, als für den Kühlschrank, liebäugele ich mit einem Frenchdoor-Kühlschrank, der dann gerade so an den Treppenausschnitt passen würde (wird mit der Höhe schon knapp).

    Angeboten wurde er mir die Vienna Front in mattweiß und dazu die Treibholz-Arbeitsplatte; das Induktionskochfeld und der Geschirrspüler von Miele, die restlichen Geräte von Siemens, den Kühlschrank kaufe ich losgelöst von der Küchenplanung. Damit liegen wir bei ca. 14-15T€ exkl. Aufbau.

    Ich hoffe, dass euch mein Text nicht "erschlagen" hat und ich die wichtigsten Eckdaten genannt habe. Sobald ich den Alno-Planer besiegt habe, werde ich auch dort meine Skizzen nachplanen. Vielleicht könnt ihr mir trotzdem schon Hinweise geben, ob die Planung so sinnvoll ist oder worüber ich mir noch einmal Gedanken machen sollte? Gefühlt ist der Preis fair, liege ich da richtig?

    Vielen Dank

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 184 und 176cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
    Fensterhöhe (in cm): 150
    Raumhöhe in cm: ca. 90-340
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor ca. 90 cm breit
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Reguläre Mahlzeiten mit 1-2 Personen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 100 bzw. 92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): unter der Woche Alltagsküche und Snacks, gelegentliche Menüs gemeinsam
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: unter der Woche i.d.R. allein, am Wochenende gemeinsam, gelegentlich für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: insgesamt viel Stauraum bei trotzdem "luftigen" Gefühl
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Angebot für Nolte-Küche, nicht festgelegt
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Angebot für Siemens/Miele, nicht festgelegt
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     
  2. Broesml

    Broesml Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2016
    Beiträge:
    5
    Hier hoffentlich die Planungsbilder - ich hoffe, dass es so funktioniert...

    Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1120.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1121.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1122.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1123.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1124.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 379614 -  von Broesml - DSC_1125.JPG
     
  3. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hallo und herzlich willkommen.
    Drei Anmerkungen zum Anfang:
    1. Such dir bitte mal einen Kühlschrank aus, der dir zusagt, um dann mit den Maßen zu sehen, ob es passt. Sowohl optisch als auch von der Bedienbarkeit würde ich den Kühlschrank um 90º drehen.
    2. Ich würde die Arbeitsplatte nicht noch mal absenken, um eine normale Tischhöhe zu bekommen. So wie ich es sehe, wird es doch noch einen extra Essbereich geben. Wenn du die Platte einfach weiter laufen lässt, gewinnst du mehr Arbeitsfläche und gerade die Tiefe ist super praktisch. Und auch ein Thekenplatz hat seine Berechtigung und seinen Reiz gegenüber dem Esstisch.
    3. Das Kochfeld an der Stelle halte ich für ungeeignet. Ich würde Spüle und Kochfeld an der Fensterseite unterbringen und spätestens in dem Zug dann auch auf den Eckschrank verzichten. (Was ich sowieso tun würde, da ich mich bisher nur über die geärgert habe.)
     
  4. Broesml

    Broesml Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2016
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückmeldung.

    Zu deinen Anregungen
    1. Als Kühlschrank gefällt mir der Hisense MKGNF440A schon ziemlich gut (70 x 79 x 181 cm). Um 90° gedreht gefiele mir optisch und von der Bedienung her auch besser, aber da ist leider die Schräge (Drempel 90cm und wenn ich soweit aus der Schräge gehe, dass es passt, steht der Kühlschrank im Fenster und ich verschenke dahinter recht viel Platz).
    Oder habe ich die 90°-Drehung falsch verstanden?

    2. Ein extra Essbereich war zwar geplant, wird aber leider nicht realisiert werden können, weil mit der Heizung und dem Bad der Durchgang zu schmal geworden ist.
    Da wir bisher keine bequemen Barhocker gefunden haben, und es dann unser Haupt"esstisch" wird, war die Idee die Arbeitsplatte umlaufend abzusenken.

    3. Wenn ich das Kochfeld an die Fensterseite verlagere: Hast du eine Idee, wo ich die Dunstabzugshaube unterbringen kann? Da fehlt mir leider die kreative Lösung ;-) Selbst für die Insel-Lösung fehlt mir noch ein wenig die Vorstellungskraft, eben aufgrund der Probleme mit der Stehhöhe, die erst ca. 1m vom Drempel entfernt gegeben ist. Und eine Abzugshaube im Fenster? Ich bin da echt noch hilflos :-[
     
  5. Black Lab

    Black Lab Mitglied

    Seit:
    6. Feb. 2013
    Beiträge:
    493
    Ist das Eigentum oder eine Mietwohnung? Hast du evtl. die Möglichkeit, Fotos von dem Raum einzustellen? Ich geb zu, ich hab ein echtes Problem damit, mir die Schrägen vorzustellen *kiss*.

    Ich bilde mir ein @tantchen hätte mal eine DAH an einer Schräge realisiert, ansonsten käme ein Muldenlüfter in Frage.

    Wenn das der einzige Eßplatz ist, würde ich auch echte Tischhöhe haben wollen. Umso wichtiger wäre mir, dass das Kochfeld da weg kommt und man die Halbinsel komplett auf Tischhöhe bringen könnte.
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    ... neben den wünschenswerten Bilder wäre auch ein Grundriss als pdf. erforderlich, da die Zahlen auf dem dir von eingestelltem Grundriss nicht zu entziffern sind. Zeichne auch bitte den Wasseranschluss und die Drempel- und ab wann Stehhöhe ein. So steht sie irgendwo im Text und wir müssen immer suchen.
     
  7. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hi,
    gehe auch mal gerade die 3 Punkte durch. ;-)

    1. Ja, das mit der Höhe hatte ich nicht bedacht. (Ist leider in dem Foto sehr schlecht zu lesen.) Er würde dann sehr weit abstehen, was wegen dem Fenster ungünstig ist. Den Platz dahinter könnte man sich auch noch gut nutzen (Leiter, Tabletts, Backbleche).

    2. Das ist schade. Ich würde dann schauen, dass ich auf jeden Fall einen vollwertigen Essplatz realisieren kann und z.B. auf die Halbinsel verzichten. Kann man aber erst sehen, wenn die Maße ganz klar sind. Wenn man den Tisch als "Halbinsel" macht, also mit der kurzen Seite an die Schräge schiebt. Wie weit könnte man dann in den Raum gehen?

    3. BlackLab hat schon den Muldenlüfter genannt. Es ist quasi eine Dunstabzugshaube hinter dem Kochfeld im Unterschrank. Es gibt auch Kochfelder, die das bereits integriert haben, wie z.B. Bora, entweder in der Mitte oder an der Seite.
     
  8. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Mit deinem Wunschkühlschrank wirst du möglicherweise Probleme bekommen.
    Wir träumen von einem sehr ähnlichen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und bei dem muss man die Türen
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| öffnen können ... Das dürfte bei deinem nicht anders sein und damit
    sind die Schrägen im Weg.
    Sorry wenn das reichlich nebulös klingt. Ich habe leider die Unterlagen deines
    KS nicht gefunden und kapiere deine Schrägen auch nicht völlig.

    Ansonsten rate ich dir auch zu einer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| von unten und dann
    ab vors Fenster damit.
     
  9. Broesml

    Broesml Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2016
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    vielen lieben Dank schon einmal für eure Kommentare - ich konnte heute immerhin noch zwei Fotos machen, bevor es dann ganz dunkel auf der Baustelle wurde:
    Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380150 -  von Broesml - DSC_1128.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380150 -  von Broesml - DSC_1127.JPG

    Leider ists im moment nicht gerade aufgeräumt :-[

    Oben wo die durchgehenden Bretter schon eingearbeitet sind werden noch Querbalken als Sichtbalken ergänzt...


    Von den Dunstabzugshauben nach unten hat mir unser Küchenbauer abgeraten - die Luft würde eher den Korpus "aufweichen" und/oder unangenehme Luftströme erzeugen, während man davor steht... Habt ihr da Erfahrungen? :-\
     
  10. Starlightsha

    Starlightsha Mitglied

    Seit:
    4. Feb. 2014
    Beiträge:
    179
    Also, ich habe ein BORA-System geplant und noch nie gehört, dass da irgendwelche Schränke aufweichen sollen. Vielleicht bei einer Folienfront möglich, aber sonst ist das doch ganz gut durchentwickelt mittlerweile.

    Auf Powerstufe soll man wohl einen kleinen Luftzug an den Füßen spüren, ich bin da aber komplett unempfindlich und daher nicht die beste Person, um das zu bestätigen oder zu verneinen :-[. Ich habe jedenfalls beim Kochen mit dem System nix gemerkt und im Gegenteil das Gefühl gehabt, dass die Muldenlüftung mindestens genausogut Gerüche etc absaugt wie eine Deckenlüftung. Einziges caveat: Beide Systeme habe ich mit Umluft ausprobiert. Über Abluft kann ich nichts sagen.
     
  11. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Das ist meiner Meinung nach unhaltbar und würde mich sehr sehr vorsichtig
    diesem Menschen gegenüber machen.

    Erst mal ist die Frage Umluft oder Abluft zu klären.

    Bei Abluft (Kernbohrung direkt unter der Kochstelle) redet er am Thema vorbei.

    Bei Umluft ist es sein Job die Kanäle so zu planen, dass keine feuchte Luft ans
    Holz gelangen kann und die abgesaugte Luft nicht der Köchin unter den Rock
    geblasen wird.

    Das Problem ist wohl, dass bei vielen Demoaufbauten der Bora die Luft einfach
    in den Schrank darunter gepustet wird. Das ist schnell montiert und ein schöner
    langer Luftkanal würde die Abzugsleistung reduzieren und die Lautstärke erhöhen.
    Und kein umsatzorientierter Verkäufer möchte die Bora schlecht aussehen lassen!
    Wenn mans zuhause so aufbaut sind die Folgen klar ...
     
  12. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Hier mal ein Vorschlag, die Treppe muss allerdings auf Hochschrankhöhe als Wand gezogen werden.

    Hinter dem Kochfeld entweder Abtrennung als Trockenbau, dann könnte da evtl. flache Wandhaube realisiert werden? Profis werden da bessere Auskunft geben. Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380239 -  von russini - 1461417978315.jpg

    Würde auch mit dem gewünschten Frenchdoor ffunktionieren.
     
  13. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Du könntest auch 4 HS als Highboards in 1,6m Höhe stellen:
    Backofen -Kühlschrank -Gefrierschrank -Besenschrank.

    Dann wäre alles optisch einheitlich, mehr Licht einlassen und großer Einbau-Gefrierschrank wäre dabei.
     
  14. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    @russini : *2daumenhoch*

    Vor allem passt so ein richtiger Esstisch rein, an dem ihr auch mal gegenüber sitzen könnt - statt nur nebeneinander an der "Grillstation" ;-)
     
  15. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Ja anhand Fotos kann man das gut sehen, dass es so funktionieren kann. Wenn dir Feuchtraumplatten mal weg sind kann man das sehr gut vor Ort simulieren mit dem Tisch der da rum steht und paar Kartons für die Hochschränke. Man muss sich immer bewusst machen, dass im Rohbau Zustand alles enger wirkt durch dieses Grau, wenn Wände erst mal verputzt und gestrichen sind wirkt es viel größer.
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.431
    Ort:
    Perth, Australien
    oh, das wird eine tolle Etage, sehr schön, bin wirklich gespannt, wie der Raum am Ende aussieht (Sichtbalken)

    und ja, mir gefallen die umlaufen Thekenplätze in normaler Tische immer gut. Vielleicht etwas tiefer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Apr. 2016
  17. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.431
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mein Vorschlag, Vorlage war Russini's Idee.

    Die Fensterzeile ist 75cm tief, wo möglich übertiefe US.

    Planoben von links beginnend
    105cm totes Ecke bis Wand planlinks
    80er US 3-3 mit Spüle, mittig oder rechtsbündig eingebaut
    40er US 3-3 mit MUPL oben
    60er US
    120er US mit Kochfeld mehr nach links eingebaut und downdraft System
    93cm totes Eck bis Wand planrechts

    An der Wand planrechts 2 x 100er US, übertief
    An der Wand planlinks nach totem Eck

    50er US
    60er GSP
    Die Treppenwand an der Stelle nur bis zur AP hoch zumachen, darüber Glas oder offen lassen. Somit fällt etwas Licht auf die Treppe und man sieht wer kommt. Ohne Glas die Wand etwas höher machen, damit nichts runterfällt.

    Die HS in Trockenbau einbauen, max ca 180cm hoch, damit noch Licht auf die Treppe fällt und der Bereich nichtzu "eingekästelt wirkt". Platz ist auch für einen 90er KS. im Plan 70cm breit.

    Die grüne Fläche ist die geöffnete GSP Tür.
    Die Säule ist 2m hoch.
    Der Tisch ist 200 x 90cm gross.

    Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380617 -  von Evelin - Broesl1.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380617 -  von Evelin - Broesml2.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380617 -  von Evelin - Broesml3.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380617 -  von Evelin - Broesml4.JPG Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380617 -  von Evelin - Broesml5.JPG
     

    Anhänge:

  18. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Super Planung Evelin!

    Ev. könnten man, je nach der Schräge,
    den GSP sogar um eine Bierkiste erhöhen ;-)
     
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.431
    Ort:
    Perth, Australien
    danke, gute Idee mit dem GSP + Bier, hab ich gar nicht dran gedacht. Probier's gleich mal aus.
     
  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.431
    Ort:
    Perth, Australien
    so, hab einen 26er Kasten drunter geschoben, ein 39cm hoher Auszug dürfte aber auch passen, denk ich zumindest.

    Thema: Offene Küche in neu ausgebautem DG - 380636 -  von Evelin - Broesml6.JPG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016
Offener Küchen-, Wohn,- Essbereich. Optik Bodenbeläge Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Okt. 2016
Status offen Halb-offene L-Küche mit Trennwand zum Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 23. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen