Macht ein Vorvertrag Sinn ?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von bbernhard, 22. Apr. 2009.

  1. bbernhard

    bbernhard Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Villach/Kärnten/Austria

    Hallo zusammen

    Hab hier einen kleinen Gewissenskonflikt:
    Wir haben nun schon viele Stunden in einem bestimmten Küchenstudio verbracht wir können uns aber immer noch nicht zur Unterschrift entschließen.
    Die Beraterin (Inhaberin) ist supernett, sehr erfahren (!!!) und unendlich geduldig.
    Wir wurden auch noch nicht zu einer Unterschrift oder so "gedrängt".

    Das Angebot (13.700) ist aus finanzieller Sicht scheinbar gut und ehrlich, wenngleich doch deutlich über dem Anfangs anvisiertem Limit (10.000).
    Irgendwie fehlt dabei aber der "gewisse Kick" um die Budgetüberschreitung zu rechtfertigen.
    Wenn wir allerdings den "Kick" finden würden wären wir duchaus bereit dies oder evtl. auch mehr zu bezahlen.

    Da die Beraterin weiß das sie schon deutlich drüber ist, ich habs auch immer wieder massiv betont, hab ich das Gefühl das sie noch nicht mit allen Ideen rausgerückt ist um den Abschluß nicht zu gefährden.

    Mir gehts jetzt nicht um eine komplett andere Planung, sondern mehr um ein Gesamtkonzept (zb. Wandfarbe,Bodenbelag) und irgendwie das Tüpfelchen auf dem i.
    Bis jetzt ist es zwar schön und edel, aber halt noch nicht geil.

    Ich kann natürlich auch verstehen das die nicht unendlich Zeit ins Ungewisse investieren können. Schon klar.

    Um da weiter zu kommen würde ich meinerseits folgendes vorschlagen:
    Wir unterschreiben eine Art Vorvertrag, das wir Küchenmöbel um xxx Euro bei denen kaufen.
    Damit wäre doch von BEIDEN Seiten der Druck weg und man könnte deutlich lockerer und konstruktiver an die Sache rangehen.

    Was haltet ihr davon ?

    Falls wir uns tatsächlich nicht zu den hochwertigen Möbeln (und damit höheren Preis) entschließen könnten, wäre es auch möglich ganz normale Standardware zum Standardpreis über die zu beziehen.
    Sie sagt zwar die verkauft sie nicht gerne, aber wenns nicht anders geht dann auch das.

    Ach ja, es geht um Zeyko, die Fallback Lösung wäre Schüller oder notfalls FM
    Bis jetzt war alles ehrlich, durchaus transparente und nachvollziehbare Kalkulation.

    Kann das gutgehen, was haltet ihr davon ?

    danke für eure Meinung
    bb
     
  2. lawrence

    lawrence Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Nordbaden
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Gar nix. Wenn euch das Bauchgefühl ready sagt unterschreibt man, nicht vorher. Wenn du noch nicht deine Küchenlösung gefunden hast, mach ne Pause oder such dir Ideen(andere Küchenhäuser/Zeitschriften)
     
  3. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Hallo!

    Denke auch nicht, dass das Sinn macht, warum auch?
    Wenn sie wirklich was verkaufen will und merkt, Ihr zögert noch, dann tut sie doch von sich aus was sie kann. So sollte es zumindest sein. Aber wo keine Krativität/Fantasie da ist, wird man auch mit einem Vorvertrag keine hinzaubern können.
    Im Gegenteil. Ihr nehmt nur der Verkäuferin den Druck, Euch zufriedenstellen zu müssen. Denn letztendlich macht die ja ihren Umsatz und hätte dadurch noch weniger Anreiz, es besser zu machen.
    Und Ihr stellt Euch dabei unter Zwang, letztendlich bei denen zu kaufen, egal was es ist. Sehr schlecht, finde ich.

    Mal anderer Vorschlag: laßt Euch doch mal Bilder mitgeben und zeigt die im Freundeskreis rum. Vielleicht hat da jemand noch die zündende Idee, weil er/sie noch nicht "betriebsblind" ist.

    Gruß
    Andrea
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Hallo Bernhard,

    einen Vorvertrag halte ich auch für wenig sinnvoll. Das würde euch eurem Ziel nicht näher bringen.
    Seid doch einfach offen und versichert ihr, dass ihr die Küche dort kaufen möchtet. Das ist eure Entscheidung.

    Wo ich herkomme, zählt das noch was.
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Hallo BB, ich stolpere über diesen Satz von Euch

    und frage mich, ob Ihr nicht zuviel erwartet. Ihr seid in einem Küchenstudio und nicht bei einem Innenarchitekten, richtig? Natürlich kann ein entsprechend ausgebildeter Küchenplaner auch zur Einrichtung, Wandfarbe etc. Vorschläge machen. Aber das sind und machen die Wenigsten.

    Wenn alles passt und das klingt so
    , und wenn es nur der Preis ist, der Euch nicht passt, dann sprecht das offen an und fragt, wie man das lösen kann.

    Andere Geräte, andere Schränke (breite Auszugschränke statt viele schmale Auszugschränke, Weglassen von teueren Apothekerschränken etc.) ? Wechsel auf einen anderen Hersteller?

    Aber zur Kompletteinrichtung müsst Ihr Euch selber Gedanken machen oder einen Innenarchitekten beauftragen...

    Viele Grüße, Ulla
     
  6. bbernhard

    bbernhard Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Villach/Kärnten/Austria
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Hallo

    danke für eure eindeutige Meinung, ich werds also lassen.

    Die Idee kahm halt aus eigener Erfahrung:
    - Vor vielen Jahren hab ich in der EDV Branche als Techniker gearbeitet. Damals kosteten die Kisten noch richtig Geld, und die Auswahl der richtigen Koponenten für den jeweiligen Anwendungszweck war durchaus wichtig.
    Wir Techniker wurden von den Kunden logischerweise oft mit der Frage: "Was soll ich den nehmen" konfrontiert. Den Verkaufern trauten die damals schon nicht.
    Wenn man nun wußte: "Das ist ein Stammkunde und der kauft sowiso bei uns" war eine für BEIDE Seiten zufriedenstellende evtl. auch zeitintensive Beratung deutlich einfacher als bei Laufkundschaft welche dir nach 2 Stunden herumeiern ein Prospekt vom Discounter unter die Nase hielten, auf ein Angebot deuteten und meinten: "Also würde das Gerät passen. Auf Wiedersehen ich muß mich beeilen die machen um 17:00 zu".


    Das Problem ist halt auch noch meiner Frau liegt die rumsucherie gar nicht. Die hat ob der 1000 Möglichkeiten und 100000 (Preis)fallen schon ziemlich die Nerfen weggeschmissen und würde am liebsten bei der neuen Küche bleiben.:rolleyes:

    Ok, schau ma mal wie es weitergeht.

    gruß
    bb
     
  7. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Macht ein Vorvertrag Sinn ?

    Ein Vorvertrag kann nur dann Sinn machen, wenn man sicher weiß, dass man das Modell dieses Küchenherstellers aus diesem Studio will. Wenn man dann noch eine Preisrange und einen Rabattsatz auf den Endpreis vereinbart, kann man dann in aller Ruhe planen, bekommt auch die Entwürfe und kann sich per Email austauschen. So habe ich das gemacht. Aber nur, weil ich aus dem ersten Besuch Vertrauen zu dem Studio und dem Designer gefasst habe und unbedingt diese endgeil aussehende Küche wollte.

    Wenn dich der erste Küchenentwurf absolut nicht thrilled, dann geh woanders hin.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schichtstoff von Haecker macht einen "billigen" Eindruck? Küchenmöbel 24. Sep. 2016
Wie viel Technik macht Sinn? Einbaugeräte 22. Sep. 2016
GSP Tür macht schlapp Einbaugeräte 29. Juni 2016
Neue Küche auf 7,5 qm soll kommen: Was kann alles gemacht werden ? Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2015
Warten Alles neu macht der Juni ;-) (Mai gab's leider schon ) Küchenplanung im Planungs-Board 22. Mai 2015
Entsetzen macht sich breit Küchenmöbel 3. März 2015
Neue Küche die Anordnung der Oberschränke macht mir probleme Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2014
Planung einer Küche mit Essplatz - was macht mehr Sinn? Küchenplanung im Planungs-Board 12. Okt. 2014

Diese Seite empfehlen