Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

shakun

Mitglied
Beiträge
97
Hallo,

brauche mal wieder Euren professionellen Rat:

Mein Kochfeld befindet sich vor dem Fenster, als Dunstabzugshaube ist ein Deckenluefter geplant.

Hatte an IDC 9267 N NEFF Inselesse 120 cm gedacht, muss diesen jedoch in Frage stellen, da ich festgestellt habe, dass von der Decke zur Oberkante Fenster nur 30 cm Platz sind.

Haengt der Luefter tiefer, dann haengt er ins Fenster 'rein. Deshalb muss ich ein Geraet aussuchen, welches sehr flach ist und mit der Umkofferung (was fuer ein Wort...) nicht staerker als 30 cm ist. Eine Schattenfuge waere auch nicht schlecht.

Wer kann mir helfen?

Das Problem Umluft/Abluft ist auch noch nicht entschieden. Doch dazu in einem separaten Posting.

Danke!
Shakun
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
hat 29,9 cm ;-)
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.neff.de%2FFiles%2FNeff%2FDe%2Fde%2FProductFiles%2FProductImages%2FDrawingImages%2FLocalize%2FMCZ_010683_I92C67N0_de-DE.jpg&hash=fb90c188220c43a1520b5b73858bb4b3

wird aber knapp.

Die 30 cm ... ist das Decke bis Sturz?

Die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
ab Seite 18 sind die möglichen Einbauhöhen (17 cm mit Außenmotor, 25/26 cm mit speziellem höhenreduziertem Motor) beschrieben.

Solltest du weitere Beispiele wählen, so verlinke bitte die Produkte jeweils zur Herstellerseite *rose*

EDIT:
Abluft/Umluft solltest du zusammen mit der Haubenwahl diskutieren, da damit auch die Höhen z. T. variieren.
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Gut, dann hier auch gleich wegen Umluft/Abluft.

Die Kueche grenzt an den Wohnraum und laesst sich mit einer Schiebetuere vom Wohnraum abtrennen. Im 90 Grad-Winkel zur Kueche wird sich ein Kaminofen befinden.

In der Kueche sind zwei Fenster (siehe angehaengten Grundriss). Das Kochfeld ist vor einem 2m breiten Fenster, vor der Spuele schraeg gegenueber ein weiteres mit 1,50 m.

Wuerdet Ihr zu Umluft oder Abluft raten? Fuer Umluft spricht die Moeglichkeit der Lueftung direkt hinter dem Kochfeld. Macht evtl. Abluft nicht notwendig.

Fuer Abluft waere wohl auch die Genehmigung des Schornsteinfegers notwendig.

Wenn Ihr allerdings meint, dass Abluft in jedem Fall besser waere, wegen Geruechen (bei Feuchtigkeit kann ich wieder das Fenster aufmachen), dann wuerde ich Abluft einbauen.

Fuer Abluft wuerde ggfls. die flachere Einbaumoeglichkeit sprechen...

Also, Ihr seht, ich komme zu keiner Loesung...
 

Anhänge

Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Was für ein Haus wird es dann? Niedrigenergiehaus? KWL dabei? Schornstein raumluftunabhängiger, also hat eigene Zuluftmöglcihkeit? Danach richtet sich. Abluft. / Umluft.
VG, H-C
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Es wird kein Niedrigenergiehaus und auch nicht entsprechend KfW-Standards.

Ob der Schornstein fuer den Kaminofen eine eigene Zuluftmoeglichkeit haben wird, kann ich jetzt garnicht sagen. Weiss nur, dass die Oeffnung fuer die Abluft des Schornsteins eingemauert wird. Alternativ koennten wir einen Schornstein aus Edelstahl an der Aussenwand anbringen.

Ist eine solche Zuluftmoeglichkeit denn Standard?

Koennt Ihr mit diesen Informationen etwas anfangen, um eine Aussage zu Umluft/Abluft zu machen?

Die Positionen der zwei Kuechenfenster hatte ich im vorherigen Posting wegen der Frage von eventuellen Querstroemungen erwaehnt.

Also ich bin diesbezueglich voellig unbedarft und freue mich ueber Eure Inputs.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

ich bin kein grosser Abluftfan.
Zwar wird auch die Feuchtigkeit gut abgesaugt, aber auch die Wärme aus der Wohnung. 500 und mehr Kubikmeter Luft pro Stunde, die das Haus verlassen treiben die Heizkosten in die Höhe

Umluft ist teurer, alle paar Jahre (bei Topgeräten)sind meistens Filterwechsel nötig.
Umluftboxen wie bspw. von Novy sind auch nicht ganz billig.
Gerüche und Fett werden auch bei Umluft zuverlässig minimiert, Feuchtigkeit bleibt allerdings im Raum, sprich Lüften ist angesagt.

Für Abluft brauchst Du die Genehmigung des Kaminfegers, wenn Feuerstellen in der Wohnung sind. Da hat es schon Tote gegeben (Haube zieht ggf. Kohlenmonoxyd von Feuerstellen)
Fensterschalter und Abluftdurchbruch kosten auch Geld.
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Habe mich wegen des Kaminofens schon mal schlau gemacht:

Es wird einer mit Aussenluftanschluss und raumluftunabhaengig.
 
Zuletzt bearbeitet:

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Danke fuer Deine Meinung, Samy.

Muesste mal eine Liste mit den pros und cons bezueglich Abluft machen. Oder hat dies bereits jemand im Forum gemacht?

Ich denke, die Erstinvestition ist bei Abluft hoeher, die laufenden Kosten bei Umluft. Der Waermeverlust bei Abluft wohl auch hoeher als bei Umluft.

Bei der Effizienz - vor allem der Geruchsbeseitigung scheiden sich die Geister. Ich wuerde gern kochen, ohne die Schiebetuer zum Wohnzimmer zumachen zu muessen. Allerdings will ich auf gar keinen Fall, dass es ueberall nach Essen riecht.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Wenn du die 3 Themen zu Beginn dieses Forumsbereichs "Dunstabzugshauben", die mit "WICHTIG" gekennzeichnet sind, durch hast, wirst du auch auf ein Pro und Contra treffen. DieKuecheNeu hat sich da viel Mühe gegeben.
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Super, werde ich mir gleich anschauen!
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Sehr schoene Recherche und Zusammenfassung von DieKuecheNeu-Torsten.

Was mir allerdings noch nicht klar ist, und diese Frage hat auch noch niemand gestellt, ist folgendes:

Wenn der Kaminofen in einem quasi getrenntem Raum steht - in unserem Fall laesst sich die Kueche per Schiebetuer vom Wohnzimmer trennen -, gibt es dann immernoch Bedenken wegen des Kaminofens und Kohlenmonoxydgefahr?

Sollte die Antwort sein: "Nein, die Gefahr ist nicht da, wenn Du die Schiebetuer beim Kochen schliesst", wuerde der Schornsteinfeger das akzeptieren? Er muss ich ja 'drauf verlassen koennen, dass wir die Schiebetuer schliessen.

Hatte jemand einen aehnlichen Fall?
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.713
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Das könnte trotzdem ein Problem sein.
Habe erst kürzlich meinen bereits vorhandenen Kamin neu setzen lassen (vorher Umluft-Kamin jetzt mit Schamotte als Ofen mit Sichtfenster) im WOZI setzen lassen , meine Ablufthaube befindet sich in einem separaten Küchenraum mit einem Abluftrohr 100 mm (90-er Jahre Hausbau-Standard) und nur 360 m3/h freiblasend.
Da wollte mein BSFM Sperenzchen machen.
Nur weil zum Flur hin das WOZI mit 2 großen Flügeltüren zu öffnen geht und die Küche ums Eck gleich liegt.
Es gibt halt solche und solche BSFM's.
In den nächsten 2 Jahren werde ich mich mit dem Thema neue Küche(privat) beschäftigen , und dann wird es auch ein ordentliche Haube geben.
Mal sehen was er dann zu 1000 m3/h (freiblasend) sagt.

Das 100 Rohr in der Wand nach oben geführt, ginge dann eh nicht mehr.

Ich denke dann wird ich wohl Umluft machen.
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.713
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Nochwas .
Die Feuerstättenverordnung wird ja auch stets und ständig angepasst. (Hat auch seine Berechtigung aus nachgenannten Gründen und dient der Sicherheit eines jeden)
Was früher mal genehmigt wurde (da waren die Hauben meist nur Spielzeug), kann heute bei der Feuerstättenbeschau (die findet nach derzeitigen Bedingungen nur alle paar Jahre statt, könnte sich aber auch demnächst verkürzen der Turnus - EU tralalla), dann knallhart stillgelegt werden.
In der Praxis sieht es oft so aus, daß der neueingesessenen Schornsteinfeger kurz mal reinguckt , dann sagt, kenn ich , ist o.K.
Sobald Du einen Neuen hast, ist der ganz genau , weil der sich einen Überblick über die Anlagen verschafft (wenn er gründlich ist - so wie bei mir geschehen) .
Hab grad kürzlich erst einen Kunden gehabt, das gleiche Spiel , dem wurde seine jahrelange Anlage gesperrt, nur weil der seine neue Haube gegen einen Neue Haube getauscht hat , mit mehr Leistung.
Ein anderer Kunde hatte erst Fliese im WOZI, nach Jahren dann PVC-Vinyl. Ging ne ganze Weile gut, dann turnusmäßig Feuerstättenschau gehabt, und die Anlage darf er nur betreiben , wenn die darunterliegende Granitbodenplatte vergrößert wird , weil die Fliese war nicht brennbar, der PVC-Belag schon.
Die neue Verordnung sagte zudem einen Abstand ab VK-Einsatz von 50 cm ausreichend aus. Die neuesten Bedingungen mind. 60 cm und bei brennbarem Belag - glaub ich sogar 90cm.

Also frag dann mal lieber schon den Fachmann vorher.
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Liebe Kuechentante,

in der Tat habe ich eine aehnliche Situation wie Du. Du weisst jetzt schon, dass Deine neue Kueche eine Umluft haben wird (was meinst Du mit "freiblasend"?), um auf Nummer sicher zu gehen.

Der Fall in Deinem zweiten Posting ist ja echt ein starkes Stueck!

Ich werde versuchen, den Schornsteinfeger fuer unseren Bezirk ausfindig zu machen.

Was ich hier auch in Sachen Ablufthauben gelernt habe, ist dass es gute Ablufthauben auch schon guenstiger gibt. Wer kann einen guenstigen Deckenluefter fuer Abluft empfehlen? Nur fuer den Fall des Falles...
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Nice-nofret kann in ihrem Haus in CH und halb-geschlossener Küche (Schiebetür zu Wohnzi) eine OF-Menden Aero (glaube ich) Abluft DAH am Küchenfensters installieren - und Ihr Haus wird mit Luftwärmepumpe beheizt plus 2 Kaminöfen in Wohnzi. Aber da ist CH. In DE sind Bestimmungen, wie Küchentante beispielhaft genannt hat, wieder anders.

Wir haben ungesagt, dass wir nicht krampfhaft versuchen wollen, AnluftDAH auf alle Kosten zu machen. Zumals wir auch Niedrigenergiehaus haben wird (von Energiewerten her zwischen KfW 55 - 40). Wenn wir Abluftloch von 150mm haben, ist es mit Energiebilanz und Heizlast hin. Dann auch noch KWL mit Wärmerückgewinnung.

Wenn Du Dich noch nicht intensiv über die Energiebilanz und Heizwerte bei Deinem Neubau schon beschäftigt hast, würde ich es jetzt richtig angehen. Komplexe Themen an sich. Und entweder schmeißt man Geld aus dem Fenster damit oder man spart durch den Niedrigen.verbrauch richtig, weil man alle Anlagen plus Zubehör sinnvoll ausgelegt hat.

Was als heißt denn Niedrigen.haus, aber nicht angelehnt an KfW Standard? Wie hoch ist der Gesamtwärmebedarf pro Jahr und qm, wenn ich fragen darf?

VG, H-C
 

shakun

Mitglied
Beiträge
97
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Wir haben kein Niedrigenergiehaus.

Wie Energie- und Heizwerte ausgelegt sind, kann ich jetzt garnicht sagen. Muesste ich nachschauen. Aber recht hast Du, man sollte sich eingehend damit beschaeftigen.

In diesem Strang finden sich viele Befuerworter von Umluft.

shakun
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

:-[ Sorry, ich habe mich verlesen.

Wenn es so ist, und Ihr manuell per Fensteröffnung ständig lüften könnt, dann wird es vll noch mit Abluft und Fensterkontaktschalter od Unterdruckwächter. Alles bedürft trotzdem Genehmigung von BSFM.

Umluft ist ist halt weniger problematisch, auch wenn sie keine Luftfeuchtigkeit absaugt. Anschaffungskosten schätze ich nur grob, dass Ab und Um sich ausgleichen, denn für Abluft braucht man auch Röhr, Mauerdurchbruch gegen. Mehrpreis v Umluft. Kohlenfiltersatz für. Umluft 1-200 Eur pro. Jahr gegen. Wärmwverlust durch das Abluftloch... Kann man mal gegeneinander schätzen. Wir selber machen uns keinen Kopf drüber und nehmen einfach unter unseren Umständen Umluft.

VG, H-C
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.625
Wohnort
Lindhorst
AW: Wie hoch ist eine eingekastelte Deckenhaube?

Kurzer Standpunkt, den ich vertrete:

Ich habe ein Niedrigenergiehaus. Eigentlich sind heute alle Neubauten Niedrigenergiehäuser, auch wenn sie sich nicht an KfW-Standards orientiert haben.

Ohne KWL halte ich es für Unsinn aus energetischen Gründen auf Abluft zu verzichten. Es muss wegen der entstehenden Luftfeuchtigkeit sowieso regelmäßig gelüftet werden. Mir selbst ist es egal ob ich das mit der DAH beschleunige, weil durch den entstehenden Unterdruck mehr Luft durch das geöffnete Fenster einströmt, oder ich das Fenster entsprechend länger geöffnet halte. Ich muss lüften um Schimmelbildung, etc. vorzubeugen.

Wenn diesen Vorgang eine KWL mit Wärmerückgewinnung übernimmt, wäre eine Abluft-DAH ein zusätzlicher Energieverlust und Umluft macht Sinn.

Auch Kamine mit externer Belüftung sind einer Zwangsbelüftung beim Abluftbetrieb unterworfen. Einfach deshalb, weil die externe Belüftung (raumluftunabhängig) nur bis zu einem gewissen Unterdruck im Raum (Haus) gewährleistet ist. Dessen Beurteilung obliegt nunmal dem Schornsteinfegermeister - wer soll es sonst tun?

Deswegen wird er immer entweder einen Fensterkontaktschalter, der den Betrieb der DAH nur bei geöffnetem Fenster ermöglicht, oder einen Unterdruckwächter, der die DAH bei kritischem Unterdruck abschaltet, fordern.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner