Schneidebrett

Hippo

Mitglied
Beiträge
57
Wohnort
Hildesheim
Also bin grade auf der Suche nach nem optimalen Schneidebrett.

wer hat denn welche im Einsatz und ist damit super zufrieden?

Mit oder ohne Anschlagsleiste/Anlegeleiste? antirutschnoppen drunter?


hatte bei Amazon mal geschaut
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
ist sowas gut?

oder was anderes?
 
Beiträge
2.493
AW: Schneidebrett

So ein Teil hat, glaube ich, Muckelina, in ihrer Küche von Ikea . Vom Elch ist es vll günstiger, weiß ich nicht. Auf jedem. Fall meinte die auch eine ich denke, zum Hochheben beim Waschen in Spüle ist das Teil nicht gerade federleicht. Aber im Einsatz finde ich es Auch praktisch, dass es Kante zum Schieben hat entlang der APL. Perfektion gibt es nicht überall, fürchte ich :-)

Generell aus Erfahrung mag ich Holzschneidbrette am liebsten. Hasse Kunststoff od Glass dafür. Dafür nehme ich Handwaschen v Holz in Spüle im Kauf. Im GSP mal probiert u spätestens beim 2. Mal gibt es Splitter im Holz u das Brett ist hin.

Da meine neue Rieber Spüle (Blanco hat es auch) such passendes Holzbrett das Zubehör dabei hat, werde ich es nehmen. Finde solche Brette nicht schlecht, die man genau passend auf Spülenkanten legen kann - Gucke Bilder bei Rieber od. Blanco an, dann verstehst Du, warum ich so etwas praktisch finde.

LG, H-C
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
135
AW: Schneidebrett

Es hat vorne einen Anschlag, der praktisch über die vordere Kante der APL geht. Somit kann es nicht nach hinten wegrutschen. Es ist schon stabil. Schwer? Na ja das empfindet jeder anders. Aber ich kann es gut heben. Zum Preis kann ich nichts mehr sagen, ist schon eine Weile her, dass ich es gekauft habe.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.743
AW: Schneidebrett

Ich hatte auch das Schneidebrett von Ikea , war mir persönlich aber zu schwer und unhandlich, deswegen hat es jetzt unser Sohn in der Küche. Aktuell kostet 9,95 €. Hbe extra nachgesehen bei IKEA.
 
Beiträge
126
AW: Schneidebrett

Ganz Klar. Der Anschlag ist wichtig.

Da kannst du, egal was du auch immer in der Küche gemacht hast, behaupten,
hättest heute wiedermal bis zum "Anschlag" gearbeitet.
Jörg
 

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Schneidebrett

Ich habe mich wegen der Unhandlichkeit gegen ein Schneidbrett entschieden.

Ich benutze getrennte Schneidesets? für Fleisch, Gemüse, und Fisch. Die kommen nach Gebrauch in die Minna und gut ist.
An diesen Sets schätze ich auch, dass sie flexibel sind und ich das Schneidgut problemlos in Schüsseln, Töpfe etc. befördern kann.

Letztes Jahr gab es die auch bei Tchibo.

Mein liebstes Schneidbrett ist allerdings die zweckentfremdete Tortenunterlage von Tupper. Die hat die richtige Größe, schnell mal zwischendurch abgespült und abgetrocknet.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.743
AW: Schneidebrett

Ich habe ein Buchholzbrett, welches ich einmal auf einem Bauernmarkt gekauft habe. Es hat die Maße 38 x 28 cm. Durch das Griffloch ist es sehr gut zu greifen und ich kann diew geschnippelten Sachen direkt vom Brett in den Kochtopf schieben. Von zeit zu Zeit öle ich es ein. (Es wird mal wieder Zeit :-[)
Schneidebrett - 284401 - 23. Mrz 2014 - 22:12
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.909
Wohnort
München
AW: Schneidebrett

Das zuerst von Hippo verlinkte Schneidebrett könnte kritisch werden bei Schubladenöffnen, da es heißt, der Anschlag ist 5cm stark. Die meisten APs sind nur 4cm dick.
Ich weiß allerdings nicht genau, wo die 5cm gemessen sind, vorne von der Oberkante des Brettes aus oder hinten von den Unterkannte aus.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Schneidebrett

Und wenn das Maß kritisch wird: jeder Tischler schneidet das gegen ein Trinkgeld ab. Gut ausgestattete Heimwerker schaffen das auch. Wenn Du mittrinkst, kostet es eine "Herrenhandtasche".
 
Beiträge
79
AW: Schneidebrett

Ich habe ein Bambusbrett der Firma Magisso und finde es prima. Es rutscht dank der Anschlagleisten nicht und man kann es in einer Hand halten, um mit der anderen Hand die geschnippelten Sachen entlang der hinteren Kante in den Topf zu schieben.
Man kann es beidseitug benutzen, zu diesem Zweck habe ich markiert, welche Seite für Fleisch und welche für Gemüse vorgesehen ist.
Nachteil: Die Schneidefläche ist relativ klein.
Gruß
Hesefrau
 

Anhänge

Beiträge
79
AW: Schneidebrett

Also mir ist es nicht zu schwer, ich kann es bequem mit einer Hand halten. Aber es ist auch nur 35 cm breit und 25 cm tief. Also bei weitem nicht so groß wie das so ähnlich aussehende Brett vom Schweden.
Hesefrau
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben