Schneidebrett gesucht - Empfehlung?

ilovekitchen

Mitglied
Beiträge
104
Hello,

ich brauche neue Schneidebretter :-)

Hab mich etwas kurz durchgelesen... Plastik ist nach wie vor die erste Wahl... und Granit/Marmor kann man auch nehmen... sind halt teurer und hygenisch genauso gut wie alle anderen Materialien.

Stimmt das?

Wichtig wäre mir, dass die Platte an sich ein gewisses Gewicht hat damit sie nicht wegrutschen kann.
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.725
Ich schwöre auf Bambus. Die sind schön schneidfest. ,messerschonend und auch schwer, so daß sie nicht verrutschen. Bei Tchibo sind gerade welche im Angebot. Und heute gibt es zudem 15 % extra.
;-)
Plaste mag ich gar nicht. Das sieht immer billig aus.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Wenn man stumpfe Messer bekommen möchte, sind Granit, Marmor und auch Glas erste Wahl ;D Ich würde ein klassisches Holzbrett nehmen, wenn's auch etwas teuer sein darf, eines aus Stirnholz. Die üblichen Laubhölzer sind auch schwer genug, dass das Brett nicht stiften geht. Wenn's ein Kunststoffbrett sein soll/muss, würde ich darauf achten, dass es biegesteif ist und über rutschhemmende Füße verfügt.
 

ilovekitchen

Mitglied
Beiträge
104
okay... müsste dazu noch erwähnen, dass ab und an auf diesen schneidebretter ein warmer topf gestellt wird...

da fällt plastik aus... das Holz müsste das ja abkönnen?
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.725
Ich würde ein klassisches Holzbrett

@ Keita

Bambus ist noch besser. Und vor allem günstig in der Anschaffung.
Habe meine schon viele, viele Jahre , und hab heute für meine neue Kochschule welche bestellt.
Bei Holz musst Du richtig Geld ausgeben , wenn man was GUTES haben will.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
@kuechentante
Schneidebretter aus Bambus zählen für mich zu "klassischen Holzbrettern", der Werkstoff hat sich ja auch hierzulande längst etabliert ;-)
 

newb

Mitglied
Beiträge
44
Der einzige Grund für mich ein Schneideunterlagen aus Kunststoff zu nehmen ist zur Vorbereitung von Fisch und Geflügel, weil sie regelmäßig ersetzt werden können.

Glas, Granit, etc. wären zwar aufgrund der Hygiene zu empfehlen, da sich keine Ritzen, in denen sich Bakterien sammeln können, bilden. Das liegt aber daran, dass der Härtegrad der Messer geringer ist als der von den Materialien und somit die Messerklinge beschädigt (stumpf) wird.

Für alles andere benutze ich Bambus- oder Holzschneidebretter. Wenn man davon aber lange etwas haben möchte, sollten natürlich keine heißen Töpfe darauf abgestellt werden.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.885
An dem Tschibobrett würde mir "meine" Griffmulde fehlen.

Ich habe von
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
2 Stück und die lassen sich sehr gut handhaben, da sie bequem mit dem Schnittgut angehoben werden können, um dies dann z. B. in eine Schüssel zu streifen oder so. Auch als Untersetzer gut geeignet.

EDIT:
Als Untersetzer allgemein ... ganz heiße Sachen stelle ich da nicht drauf.
 

ilovekitchen

Mitglied
Beiträge
104
perfekt. und zu stein und granit würdet ihr mir komplett abraten?
 

newb

Mitglied
Beiträge
44
Wenn du gute teurere Messer hast und länger etwas von denen haben möchtest, auf jeden Fall. Falls du aber einen kompletten Messerblock für EUR 30 hast, kannst du auch auf Stein, Granit, Glas und dergleichen schneiden. Dann würde ich aber noch etwas zum Schleifen der Klingen empfehlen.
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich hatte mal ein Schneidbrett aus Marmor. Das hatte mein Vater damals für mich geschliffen. Es war zwar echt schön und sowas hatte kein anderer, aber es war ganz schön schwer und unhandlich. Genau wie die Tortenplate die er für mich gemacht hat.
Und meine Messer waren ständig stumpf.

LG
Sabine
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Zum Schneiden definitiv - der Stein wirkt abrasiv und Du glättest mit jedem Schnitt auf der Oberfläche die Schneide.

Du musst Dir letztendlich überlegen, was Dir wichtiger ist - entweder lange Schnitthaltigkeit Deiner Messer oder ein widerstandsfähiges, aber verschleißförderndes Schneidebrett. Das eine Extrem wären Bretter aus Weichhölzern, das andere jene aus mineralischen Materialien. Laubholzbretter würde ich als ausgewogen einordnen, Bambusbretter sind aufgrund der enthaltenen Quarze auch eher schlechter für die Klingen.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Wenn's nicht so teuer werden soll, würde ich Buche nehmen. Wenn's etwas teurer/schicker sein darf, je nach Geschmack Eiche, Nussbaum, Kirsche, Ahorn, Esche, Akazie…
 

Mitglieder online

  • anwie
  • Razcal
  • minimax
  • Conny
  • Kitchenhunter
  • Larnak
  • Magnolia
  • capso99
  • Smoothie
  • piet9
  • Gernelila
  • jemo_kuechen
  • Lisa90

Neff Spezial

Blum Zonenplaner