Preisorientierung

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Jörgensen, 11. Apr. 2013.

  1. Jörgensen

    Jörgensen Mitglied

    Seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    7

    Hallo,

    wir sind aus dem Raum Würzburg und haben uns auf einer Ausstellung in eine sehr individuelle Küche (Glasplatte, Kochinsel mit Betonwangen, Holz Apfel) verliebt. Nun sind wir konsequent bei dem Aussteller gestartet, haben geplant, alles schön und gut. Nur preislich kommen wir leider so gar nicht zusammen. Wobei ich auch keine Ahnung habe, ob hier einfach nur ein Schreiner so gut zu tun hat, dass er nicht verhandelt. Oder tatsächlich keine Luft ist, weil die Wünsche zu preistreibend sind.

    Jedenfalls ist er bei Bitte um Prüfung eines möglichen Nachlasses sehr kurios entgegen gekommen:
    - wir können die Elektrogeräte selber kaufen und er baut sie ein
    - wenn wir die Küche auf seiner Ausstellung mit ausstellen, lässt er noch 400 EUR nach.

    Nun reden wir über einen fünfstelligen Betrag, ohne Elektrogeräte...

    Bekannte stufen den Preis mehrheitlich als völlig überteuert ein. Wir strecken uns hier ziemlich zur Decke, weshalb ich jetzt nicht genau weiß, wie ich weitermachen soll. Bilder, Angebot etc. liegen vor, nur an wen nun wenden?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.406
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Preisorientierung

    Du hättest auch fragen können: ich habe ein Auto gefunden. Das kostet xx.xxx.- Euro. Wie kann ich den Preis verhandeln.

    Sorry, ohne ein paar mehr Angaben wirst Du niemals eine brauchbare Antwort bekommen.

    BTW: das Küchen-Forum kann, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt etwas zu Preisen sagem.
     
  3. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Preisorientierung

    .... und fünfstellig ist ja zwischen 10.000,-- Euro (günstig) und 99.000,-- Euro (sehr extravagant) *w00t*

    Und Martin hat natürlich sowieso Recht. ;-)
     
  4. hannalena

    hannalena Mitglied

    Seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    753
    Ort:
    unterfranken
    AW: Preisorientierung

    Alle Handwerker haben z. Zt. sehr viele Aufträge und entsprechend wenig ist da zu verhandeln ... Leider.

    Von den wenigsten bekommt man Angebote.

    Die Schreiner werden da keine Ausnahme machen.

    Hanna
     
  5. Jörgensen

    Jörgensen Mitglied

    Seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    7
    AW: Preisorientierung

    Also zunächst mal danke für die Resonanz, freue mich ja - ernsthaft - über jede Antwort.Martin: Wenn ich Dich richtig verstehe, sagst Du, auch wenn ich mehr Angaben machen würde, wäre ich hier wahrscheinlich nicht richtig, das passt eigentlich recht gut zu meiner Frage - an wen ich mich wenden soll? Nur, dass Du sie mir nicht beantwortest ;D Haben möchte der Schreiner ca. 30.000 EUR incl. MWSt., wie gesagt, ohne Geräte. Und ich bräuchte entweder Adressen, an die ich mich wegen Gegenangeboten wenden kann. Oder jemand mit so viel mehr Sachverstand als ich, dass er mir sagt, warum da was den Preis treibt. Und logens kann ich dann auch mehr Infos einstellen.
     
  6. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Preisorientierung

    Doch, hat Martin beantwortet. Nix konkretes, keine zufriedenstellende Antwort. So einfach ist das
     
  7. Jörgensen

    Jörgensen Mitglied

    Seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    7
    AW: Preisorientierung

    Mehr Daten unbedingt nötig? Aber gerne doch ;-)

    Materialien und Maße
    1. Kochinsel, 310/126 cm,
    - alle Fronten aus massivem wilden Apfelholz,
    - Korpusse beschichtet,
    - Schubkästen aus Buche auf verdeckt montierten Vollauszügen mit Softeinzug
    - Fronten mit Griffnut
    - 3 Unterschränke, ca 120/92, 3 Schubladen Holz-Einteilungen in oberen Schubkästen
    - 1 Nische für Spülmaschine mit Frontblende
    - 1 Spülenunterschrank, ca. 60/92 cm als Auszug mit Fußbedienung, Abfallsammler 2-fach, darüber liegende „Organisationsschublade“
    - 1 Glasabdeckung aus Satinato Weißglas Arbeitsplatte 95cm hoch
    - Holzeinteilungen in den oberen Schubkästen
    - 2 Betonwangen, 126/94 Betonsockel
    - 1 Anbautisch 126/76 mit Stahlsäule


    2. Wandeinbau Maße ca. 312/246 cm
    - Abschlussregal mit 6 Fachböden, integrierte Beleuchtung
    - Vorratsschrank, ca. 60/246, 2 Türen, 2 Fächer
    - 1 Schrankelement (über Kühlschrank), ca. 92/60 cm, 2 Türen Fach
    - 1 Gerätehochschrank, ca. 60/246 cm, Fächer, vorgerichtet für den Einbau eines Backofens und eines Mikrowellengerätes
    - 1 Hochschrank, ca. 40/246 cm, Apothekerauszug, darüber Tür
    - 1 Hochschrank, ca. 30/246 cm, Apothekerauszug, darüber Tür
    - Betonsockel, Passleisten
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Preisorientierung

    Erstmals sind Apothekenschränke nicht sinnvoll u bei Dir 2x *w00t**w00t*:-X:-X

    Liess mal hier Vergkeich Apptheke zu Innenauszugshochschr.

    Dann zum Preis - 30K könnten realistisch sein bei dem Vorhaben:
    - Apfelholz massiv, Apfelholz ist nicht gerade leicht zu finden. Bei Liebhabeirei der Farbe verstehe ich.
    -Dazu noch Innerein aus Buche massiv, auch viel Holz, teur.

    -Betonmantel des ganzen Blocks - auch aufwendige Arbeit.

    -HSG als APL, auch nicht die billigste.

    Wieviel die Küche nach Beschreibung noch günstiger sein kann, kann ich nicht sagen. Unter 20K ohne Geräte brauchst Du nicht zurechnen. Ich sage mal zwischen 20-30K bei heutigem Preis.

    Ansonsten mach hier einen gescheiten Planungsthread auf und vielleicht hat einer oder anderer Schriner hier Interesse, mitanzubieten.

    Viel Erfolg beim Küchentraum!
    LG, H-C
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Preisorientierung

    Mal so allgemein, als Preisauskunft verstehen wir uns hier nicht. Hier geht es z.B. in unserem Planungsboard vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
    Faktoren wie
    • Kosten des Studioinhabers/Schreiners (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
    • Entfernung Montageort
    • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
    spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.

    Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:
    1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno-Planer genau nachgebildet (sagen halt mehr als 1000 Wort und man muss sich nicht aus einer Auflistung von Möbeln ein Bild der Küche machen)
    2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
    3. Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
    4. mit/ohne Lieferung & Montage


    Und zuletzt ... wir spielen hier auch nicht "Rate mal mit Rosenthal", sondern schreibe den Preis, den man dir angeboten hat, dazu. Dann kann man zu so Aussagen wie schon oben beschrieben kommen.

    __________________________
    Ich unterschreibe auch bei HC ... bezüglich der diversen Ausführungen.
     
  10. TheDude

    TheDude Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2011
    Beiträge:
    231
    AW: Preisorientierung

    Als Junior-Planer habe ich mal in meine noch kaum benutzte Glaskugel geschaut und komme zu dem Schluss, dass der Preis doch recht stramm erscheint.

    Die Insel sehe ich maximal bei 15k €, die Hochschrankzeile bei 10k €. Das ist aber schon großzügig überschlagen und schließt eine niegelnagelneue Latzhose sowie einen ebenso neuen Bleistift für den Schreiner schon mit ein.

    Hier im Forum sind Küchenschreiner unterwegs, die Dir bei ernsthaftem Interesse (und nicht nur um damit hausieren zu gehen ;-)) sicher auch gerne ein grobes Angebot machen. Ein ordentlicher Planungs-Thread wäre dazu aber schon nötig. Mir will sich zum Beispiel auf Anhieb nicht ganz erschließen, wie man aus drei 120er- und zwei 60er-Elementen eine rechteckige Insel baut, wenn auf den Schmalseiten Betonwangen stehen.

    Was das aktuelle Angebot angeht, selbst gekaufte Geräte (kostenlos) mit einzubauen, so ist das erstmal nicht zu verachten oder zu unterschätzen. Wenn man nicht auf bestimmte Hersteller fixiert ist, kann man hierbei zählbares Geld sparen.

    Viel erfolg & beste Grüße
    Winfried
     
  11. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Preisorientierung

    Alles gesagt in 2 Sätzen.

    Danke Winfried.*top*

    P.S. Mir als KFB erscheint das nicht zu teuer .
     
  12. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Preisorientierung

    30 k ist schon eine Menge Geld.

    Verhandlungsspielraum sollte da noch vorhanden sein.
     
  13. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Preisorientierung

    Es wird immer einen geben, der billiger ist.
    Ob der besser ist, weiß man vorher nie.

    Ausserdem wissen wir nicht, was für Serviceleistungen und Sonderlösungen inkludiert sind.
    Um wirlich Aufschluß darüber zu bekommen , muß ein 2. Angebot her.
    Und selbst da wird es nicht 1 zu 1 umzusetzen sein.
    Das sehen wir jeden Tag.
    Der Kunde vergleicht oft Äppel mit Birnen.
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Preisorientierung

    Du sprichst von einem Schreiner...
    Wird das eine Industrieküche , geliefert vom Schreiner, oder eine komplette Einzelanfertigung ?.
    Also ich halte den Preis bei Einzelanfertigung zwar auch für "anständig", aber all zu übertrieben scheint mir das nicht. H-C liegt mit ihrer Einschätzung nicht unbedingt falsch.
    Ohne jetzt gerechnet zu haben würde ich die Möbel geliefert und montiert auch auf um die 25 schätzen, ohne im Moment zu wissen wo ich die Betonteile herbekommen könnte und was die kosten. (Ich würde da zu Imi-Beton raten, ist von der Oberfläche besser küchengeeignet als echter Beton.)

    Ansonsten ist die Preisfindung bei Schreinern noch weniger vergleichbar als bei Küchenstudios. Eine gute Schreinerei kann man für 500.000,- ausstatten, aber auch problemlos für 2 Millionen. Logisch, dass jeder seine Kosten rechnen muss.

    "Apel massiv" ist auch ein weiter Begriff. Reicht vom selbstgefällten Apfelbaum bis zu Halbfertigprodukten wie 3-Schicht-Holz. Ersteres ist nur bei klassischen Rahmenkonstruktionen zu empfehlen, 3-Schicht ist so richtig teuer.

    Mein Fazit: Als Einzelanfertigung kann Dir hier niemand einen Vergleichspreis nennen,
    sollte es ein Industrieprodukt (Ich schätze von Team 7) sein wirds auch nicht wirklich einfach.

    Trtotz dem... schönes Objekt, und Gutes und Individuelles hat eben seinen Preis.
    Das hat nichts mit Abzocke o.Ä. zu tun
    .
    *winke*
    Samy
     

Diese Seite empfehlen