Unbeendet Penthausküche

Beiträge
7
Hallo,

als absoluter Neuling in diesem Feld hoffe ich auf etwas Hilfestellung für die Planung meiner neuen Küche in diesem netten Expertenforum.

In den letzten Wochen habe ich fleißig Infos gesammelt und versucht die Küche zu planen (im Anhang). Da die Wohnung erst noch gebaut wird, habe ich nicht allzu großen Zeitdruck und bin für alle Ideen offen. Wie man sieht, ist es eine Kernküche, die nicht allzuviel Schränke enthält. Die Planung soll vor allem zur Festlegung der Wasser- und Stromanschlüsse dienen. Es wird eine offene Küche mit Wohnbereich werden, soll aber nicht den ganzen Raum dominieren. Deswegen sind nur Unter- und (die kleinsten) Oberschränke vorhanden. Der freistehende Kühlschrank und die Kücheninsel sollen das Ensemble auflockern. Der Tisch ist mobil, Stühle habe ich nicht eingezeichnet. Außerdem möchte ich enge Durchgänge möglichst vermeiden, da die ganze Wohnung behindertengerecht ausgelegt ist. Es ist mir klar, dass nicht alles optimierbar ist. Die Unterschränke werden mit etlichen elektrischen Geräten vollgestellt - was mich nicht besonders stört. Der Backofen ist unterm Herd, was auch nicht besonders stört da ich ihn selten benutzen werde. Die Küche darf ruhig einfach und ohne besondere Eyecatcher sein, soll aber nicht billig aussehen. Die Ausstattung ist i.M. nicht so mein Problem, das kann ich immer noch aussuchen.

Der Eingang geht über die Diele. Die Fenster sind alle bodentief und nur die mit "Flügel" gekennzeichneten können zum umlaufenden Balkon geöffnet werden. Das schmale Fenster an der linken Wand soll die Küchenzeile belichten und ist ggf. noch versetzbar. Die obere und die linke Wand sind Mauerwerk, die anderen Wände und die Decke sind Trocken- bzw. Holzbau. Es gibt außerdem noch einen Hauswirtschaftsraum.

Ich bin in einem Haus mit offener Küche aufgewachsen und halte sowas für eine wichtige Emanzipierung von der damals üblichen Trennung von Küche und Wohnraum. Was ich aber trotzdem nicht als einfach empfinde ist die vollständige Integration beider Welten, da fehlt mir noch der Gedankenblitz.

Hoffentlich langweile ich Euch mit dem einfachen Grundriss nicht, freue mich schon auf die ersten Ideen :-)

Vielen Dank im voraus.



Checkliste zur Küchenplanung von Irrlicht

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 176
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 0-5
Fensterhöhe (in cm) : 235
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 210x95
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Für Besuch und die liebe Verwandtschaft - nicht häufig
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90/91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Allesschneider, Toaster, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meistens alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : neu: zu klein, enge Durchgänge, zu wenig Stauraum, schlechte Qualität
neu: nicht das neue
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
 

Anhänge

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Penthausküche

Hallo Irrlicht,

herzlich willkommen!

So wird das leider etwas zu eng für deinen Tisch. Um gemütlich auch mal an einer sitzenden Person vorbeizukommen, rechnet man mit wenigstens 3 Meter Platz für Tisch und Stühle. Bei einer Bank auf einer Seite kann es etwas weniger sein, bei dir sinds aber nur 265cm.

Kochen auf der Insel muss nicht sein, da du ja wahrscheinlich selten Showkochen betreibst, wo der Koch auf der einen Seite der Insel, der Kameramann auf der anderen Seite steht.

Kochen an der Wand hat mehrere Vorteile: es spritzt niemanden an, die DAH funktioniert besser (weniger Querströmungen) und ist günstiger, und eine reine Arbeitsinsel ist geselliger, variabler nutzbar und kann auch schmaler sein, um dem Tisch seinen Raum zu lassen. Oder Spüle auf die Insel.

Zwischen den Zeilen und auch zwischen Insel und Wand sollten 90 bis 120 cm liegen. Schmaler ist zu wenig, bei breiter läuft man zu weit.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Penthausküche

:welcome:

Der Bauplan der gesamten WHG wäre noch hilfreich. Ansonsten schliesse ich mich Menorcas Beitrag vollkommen an.

Ein freistehender Kühlschrank ist lauter als ein Einbaugerät und man kann von der Seite dahinter gucken und blickt dann auf das verstaubte Kühlgerippe ... - es schaut auch insgesamt unruhiger - das muss man alles mögen ;-)

Vorteil: das Gerät ist häufig günstiger zu haben, als ein gleichwertiges Einbaugerät, da dort ja der Umbauschrank hinzukommt.

Die Insel schaut insgesamt zu mickrig aus - länger stünde ihr besser ;-)
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Penthausküche

ist die rote Linie eine Trennung der Bodenmaterialien, oder nur die gedachte Begrenzung des Küchenbereichs ?.

Ich schliesse mich Vanessa an... die Insel wirkt ein wenig mickrig, und ich würde auch überlegen, das Kochfeld auf die Zeile zu legen.
Es wäre schade um diesen wunderbaren Arbeitsplatz und zentralen komunikativen Bereich.

Dazu mal meine beiden Lieblingszitate zum Inselkochen.

Ich vermisse bei meiner Küche kein Kochfeld an der Arbeitsinsel.

Da bei mir die "Insel" ja nur eine kleinere Halbinsel ist, stand ein Kochfeld darin nie zur Debatte.
Mir war wichtig, viel Arbeitsplatz in der Insel zu haben,
da ich deutlich mehr Zeit mit Schnippeln und Vorbereiten verbringe,
als ich am Herd stehe.
Vor allem genieße ich, bei der Arbeitsinsel auf einer schönen Länge eine 90er Tiefe zu haben und so beim Teig ausrollen nirgends anzustoßen oder ans Ende der Arbeitsplatte zu kommen. Ich kann sogar von drei Seiten mit dem Nudelholz an den Teig, das mag sich nicht wichtig anhören, ist aber einfach praktisch.
Wenn ich koche, dann dampft und spritzt es. Die DAH ist eingeschaltet und die hört man nun einmal in den meisten Fällen. Kommunikation mit anderen ist dadurch sowieso erschwert und für Gäste ist die Insel dann sicher nicht der gemütlichste Platz.
Bei meiner Arbeitsinsel dagegen sitzen häufig Gäste auf den beiden Stühlen zur Esszimmerseite hin und unterhalten sich mit mir, während ich z.B. Pizza belege oder Salat anmache oder einfach Sachen klein schneide. Ich hätte nie gedacht, dass ich das so genießen würde. Entspanntes Plaudern während das Essen vorbereitet wird. Gelegentlich drehe ich mich mal um und gehe zum Kochfeld an der Wandseite, aber da muss ich nie lange stehen und bin dann wieder an der Arbeitsinsel und plaudere weiter


Dazu noch ein anderes Zitat aus dem Forum, bei dessen erstmaligem Lesen ich lauthals gelacht habe,

Eine reine Kochinsel ist wohl eine ziemlich maskuline Geschichte - du weißt schon, archaisch ums zentrale Lagerfeuer tanzen, wo das erlegte Mammut kohlrabenschwarz gebraten wird.

*winke*
Samy
 

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: Penthausküche

Für eine barrierefreie Küche sollten alle Durchgänge - also auch zwischen Zeile und Insel - 120cm sein. Dann wirds aber endgültig zu eng für den Tisch.

Wobei ich mich den VorschreiberInnen anschließe, was die Insel angeht: sie ist einerseits mickrig, andererseits als reine Kochinsel, wo du nicht mehr machen kannst, als hin und wieder in Töpfen zu rühren, Platzverschwendung.
 
Beiträge
7
AW: Penthausküche

Vielen Dank für eure Antworten!

Die Insel habe ich ad acta gelegt. War heute bei meinem ersten Küchenstudio. Der Verkäufer hat einen neuen Vorschlag gemacht (s. Anhang), den er auf seinem Rechner fotorealistisch darstellen konnte und der mir sofort mehr gefallen hat als mein eigener Entwurf (hat ihn mir natürlich nicht mitgegeben). Zwar ist der Platz an der Spüle jetzt ziemlich eng und alles andere als behindertengerecht, die Küche schaute aber recht gemütlich aus (so mit allem drum und dran). Vor allem habe ich viel Stellplatz. Die Hochschränke und der Kühlschrank sind geblieben. Eine Bekannte hat einen freistehenden Kühlschrank. Den hört man so gut wie nicht und der Rückseitenbereich ist recht schmal, die Kühlrippen sind verdeckt.

Das Fenster erhellt leider nicht mehr so die Küchenzeile, das könnte ich aber mit einer hellen Nischenverkleidung etwas nachbessern. Durch die "Halbinsel" ist es immer noch möglich gemeinsam zu schnippeln. Auf jeden Fall hat man am Tisch jetzt genügend Freiraum.

Die rote Linie ist tatsächlich nur die gedachte Begrenzung des Küchenbereichs.

Auf jeden Fall war es für mich sehr beeindruckend wie unterschiedlich die gedankliche Vorstellung und die Ansicht der reellen Musterküchen im Studio doch war. Insbesondere hat mich da die Eckspüle überzeugt, die die Ecke gut ausnutzt mit viel Platz drum herum. Im Unterschrank ist eine Art Karussel, das ein ausziehbares Mülltrennsystem beherbergt und das im eingezogenen Zustand noch um einige Grad drehbar ist und dann seitliche Stellfächer präsentiert. Sowas muss man in Echt gesehen haben. Im Studio waren vorwiegend Nobilia Küchen.

Ich versuche noch in den nächsten Tagen einen Gesamtgrundriss zu posten, wenn das wirklich so sehr gewünscht wird.

Bis dann und nochmal ein Dankeschön an die Poster!
 

Anhänge

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: Penthausküche

Da müssen aber unbedingt Prilblümchen hinter die Eckspüle, damits auch wirklich stimmig wirkt. ;D
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Penthausküche

bei uns in Perth hat Ottonormalverbraucher einen freistehenden Kühli, oft umbaut aber eben nicht vollintegriert wie in DE. Dh, ich habe so ein Ding seit 15 J. Laut ist mein Westinghaus auf keinen Fall, wobei die Lautstärke mit der Grösse etwas zunimmt. Ein Electrolux mit 510l incl Gefrierteil (kein SBS) unten hört man praktisch auch nichts, also mir ist der Kühli noch nie aufgefallen.

Aus reiner Neugier habe ich mir letzte Woche in einem Nobelstudio für Küchengerätschaften die vollintegrierten deutschen Kühlis angeschaut, die hier sauteuer sind. Erster Satz meines Mannes, oh, die sind aber nicht tief. Ja, das fiel mir natürlich auch auf, denn anders ist es wohl nicht möglich. In dem Moment war ich froh, keinen integrierten zu haben.

Unpraktisch sind aber die SBS.

Ach ja, und die KFB Planung ist schlimm. Barrierefrei? Mit einem Rolli kommt man in der Ecke an nichts, absolut nichts.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Penthausküche

als Stellprobe habe ich folgenden Vorschlag

von planunten links anfangend

Endstück
3 x 60cm, 175 hoch
Der mittlere HS für BO und Micro
rechts und links Vorräte und sonstiges
Endstück

Fenster
Endstück
60cm Spüma
60cm Spülenunterschrank
30cm Müll
tote Ecke

Planoben von links
90cm 1-1-2-2
80cm 1-1-2-2 mit 80er Kochfeld
90cm 1-1-2-2
Endstück
freistehender Kühli

Oberschränke 39cm hoch
90cm
90cm mit Dunstabzug
2 x 80cm

Die OS von 39cm habe ich gewählt, damit sie wie ein schmales Band den Kühli integrieren, aber nicht zu auffällig sind.

Um den Tisch herum dürfte ausreichend Platz für einen Rolli (behindertes Wohnen) sein.

LG
Evelin
 

Anhänge

Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Penthausküche

ich bin ja hier ein bisschen als Ecken-Collani verschrieen, aber die Planung oben ist m.M. echt daneben:
-Die Ecke ist innen viel zu klein,
-der geöffnete Spülenschrank blockiert alles, bzw. jeder Schrank da "innen" blockiert alle anderen.
-die offene Spüma blockiert den Zugang zur Nische
-man kann nur alleine arbeiten
-behindertengerecht ist echt anders.

Ich baue gerne solche Schräg-Ecken (siehe Neko´s Küche) aber da sollte Platz dazu vorhanden sein. Wenn dir solche Formen gefallen, spiele ich mal bisschen damit rum, allerdings bin ich grade in der AV-Phase einer kleinen Küche hier und muss mal schaun, wie ich dazukomme.

Hier mal paar schräge Küchen, die im Forum nicht viel Anklang finden, aber ich mags schon auch manchmal*kiss* . Man kann schon was nettes bauen auf diese Art. ;-)

Die Bilder sind Tumbnails zum jeweiligen Album

Nekos Küche:
attachment.php?attachmentid=93265&thumb=1


Dachschrägenkömbüse
attachment.php?attachmentid=93383&thumb=1


noch ein planerischer Albtraum
attachment.php?attachmentid=34631&thumb=1


Hier was ähnliches. Eine fast ganz abgegrenzte Küche in grossem Raum
attachment.php?attachmentid=34545&thumb=1


noch so eine "unmögliche" Eckenküche
attachment.php?attachmentid=34615&thumb=1


Naja... manchmal spinne ich ein bisschen *w00t*. Manchmal ?*w00t* .
attachment.php?attachmentid=34687&thumb=1


Es lohnt sich, die Alben mal durchzublättern. Man kommt auf die verrücktesten Ideen dabei ;-).

*winke*
Samy

Nachtrag: Es sind einige ältere Küchen (vor-Forums-Zeit) von mir dabei, incl. aller kleiner Sünden, was bspw. untote Ecken an geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Penthausküche

Hallo Irrlicht,

entgegen des vorherrschenden (und unreflektierten) KF-Dogmas bezüglich der Kochinseln bin ich ein Freund dieser Lösungen.
Ich habe festgestellt, das für eine gemeinsame Vorbereitung eine reine Arbeitsinsel zwar ganz hübsch ist, aber der Koch letztlich dann doch wieder ganz alleine da steht - mit dem Rücken zum Geschehen und zur Familie und eine halbe Stunde ganz alleine in seinen Töpfen herumrührt.
Daher bin ich für die grosszügige Kochinsel, bei der man auch die letzten Arbeiten im gemütlichen Plausch verbringen kann.
Für Deine Küche würde nämlich soetwas ganz gut funktionieren... Platz dafür hast Du reichlich.
Hier mal eine Küche die Deinen Massen entspricht.

attachment.php?attachmentid=120480
attachment.php?attachmentid=120476
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Penthausküche

naja Gatto, ein Dogma bzgl Kochinseln sehe ich hier eigentlich nicht, es wird lediglich gegen Kochinseln um jeden Preis argumentiert, hauptsächlich wenn diese zu klein sind.
Gegen vernünftige Koch-Inseln (wie Deine) hat niemand was.
Wäre eh mal wieder an der Zeit, um deine grosse Insel rum zu sitzen... SO EINE hät ich gern ;-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Penthausküche

ich kann mir nicht vorstellen, wie eine Insel passen soll, wenn es barrierefrei sein soll. Ich hab mal gedreht, zwischen Wand - und Inselzeile sind es etwa 120cm, links von der Insel nur 1m und um den Tisch herum auch nur 1m. Die Insel ist so zu "dünn".
 

Anhänge

Beiträge
2.731
AW: Penthausküche

Hallo,

Meine Eltern haben seit Jahren eine Eckspüle mit einem darunter befindlichen Müllrondell und als Super-Gau auch noch die GSP direkt daran. Alles drubbelt sich immer in dieser Ecke und wenn man an den Müll und die GSp will - z.B. beim einröumen der GSP ist dies nicht möglich bzw geht die Tür nur wenige cm auf - das ist MURKS :( - aber im Küchenstudio sah es schick aus ;-)

Und Gatto. Du wirst z.B. von mir immer wieder lesen das ich meine Kochinsel liebe, sie aber mit 185cm genug Platz bietet das ich sie auch als Vorbereitungsinsel nutze, und die Kombi eben gerade so einen Spaß macht ;-)

Ich weiss nicht ob ich es überlesen habe, aber in wie weit Barrierefrei? Nutzt einer der Bewohner einen Rollstuhl? Sprich muss bei den Schränken du der Geräteanordnung auch etwas beachtet werden? Oder reichen "nur" breitere Gänge?
 
Beiträge
2.731
AW: Penthausküche

Hier einmal der gesamte Raum als Grundriss angelegt. Bitte die Maße und die Öffnungen der Türen kontrollieren Irrlicht.

Maße der sonstigen Möbel sind von mir nur angenommen. Bitte anpassen Irrlicht

Couch sind 295x100cm der lange Schenkel und 245x100cm der kurze Schenkel

Tisch 120x50cm

Tv-Board 160cm
 

Anhänge

Beiträge
2.731
AW: Penthausküche

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wäre der angedachte Küchenbereich (4m breit, 120cm bis zur Tischkante) in diesem Bereich des Raumes. Hier habe ich das einmal mit Mauern dargestellt einfach um es für mich zu verdeutlichen. Tisch ist jetzt 200x100cm

Das wären dann noch 400x180cm die dem Küchenbereich zur Verfügung stehen. Zieht man von den 180cm noch 1x120cm Gangbreite ab bleiben nur noch 60cm, das wäre für eine Insel leider viel zu schmal :/ Min sind 90cm, besser 97cm.
 

Anhänge

Beiträge
2.731
AW: Penthausküche

Eine Insel wäre in meinen Augen nur machbar wenn dem Essplatz dieser Platz "genommen" wird, indem man dort planunten die 120cm nicht einhält sondern dort eine Bank platziert.

Hier wäre es noch interessant zu wissen was planoben oberhalb der Küche ist. Ist es evtl möglich den SbS direkt gegenüber der Insel in der wand einzulassen? das würde die Planung attraktiver machen.

Massig Platz ist jetzt als Arbeitsfläche nicht. Aber mit einem Flächenbündigen Kochfeld und einem entsprechenden Spülenbereich wäre die Insel machbar.

Die Insel wäre hier 345x97cm

2,5cm Wange
60cm GSP
60cm Spülenunterschrank, oben Putzreling, unten Stauraum oder gelber Sack/Papier
40cm Müll unter APL, darunter 3 Raster für Essig/Öl
60cm BO
120cm 1-1-2-2 Kochfeld so positioniert das 80cm zwischen Kochfeld und Spüle sind.
2,5cm Wange

Rückseite
120-100-120cm Drehtürenschränke in Hängeschranktiefe, die das gesamte Geschirr und auch Vorräte fassen können.
 

Anhänge

Beiträge
2.731
AW: Penthausküche

Und hier noch ein Variante die sich eher im Hintergrund hält- gerade durch die Einkofferung - auch hier die Idee diesen Bereich in die Wand einzufassen, das würde die Küche noch mehr in den Hintergrund rücken lassen.

Einkofferung
60cm hochgebaute GSP
60cm hochgebauter BO, darüber Microwelle hinter Lifttür
30cm Drehtür für Tablare und Backbleche hochkant gelagert
60cm Spülenunterschrank, oben Putzreling, unten Stauraum
60cm Müll unter APL, unten gelber Sack
80cm 1-1-2-2
80cm 1-1-2-2, Kochfeld mittig über beiden
60cm Kühli

Dunstabzugshaube auch hier als Deckenhaube in einer Abhängung eingefasst, welche auch die Beleuchtung beinhaltet.

So bleibt wesentlich mehr Raum für den Tisch und die Bewegungsfreiheit drum herum.
 

Anhänge

Oben