Küchenplanung Neue Küche in umgebautes EFH

CoolCassis

Mitglied
Beiträge
4
Neue Küche in umgebautes EFH

Guten Tag in die Runde,
wir ziehen in Eigentum um und planen aktuell den Umbau des EFH. Dazu gehört natürlich auch eine neue Küche. Der Raum hat aktuell nur ein Fenster zur Nordseite. Um die Küche aufzuhellen, wird ein zweites Fenster mit Westausrichtung gezogen (Maße sind noch variabel). Anschlüsse, Steckdosen etc. sind außerdem alle noch variabel.
Im Anhang ist der Grundriss nicht ganz richtig: Die Tür zum HWR ist falsch eingezeichnet. Und die Wand zwischen Abstell und HWR entfällt auch - es wird ein großer HWR.

Die Auswahlkriterien für unsere Küche sind praktisch, hochwertig & schick, aber auch mit einem Auge auf das Budget.

Nach mehreren Besuchen in diversen Küchenstudios sind wir bei der grifflosen Küche von Nolte (in weiß Lack matt) gelandet.
Die APL soll nach langem Abwägen Holz massiv (Eiche rustikal) werden - mit zwei Babys nicht ganz ungefährlich, aber die Haptik ist einfach einmalig. Leider ist nach aktuellem Stand ein 80er Induktionsfeld nicht flächenbündig einbaubar - hier haben wir aber bereits verschiedene Aussagen bekommen, einige Küchenstudios können es, andere nicht.

Spüle: V&B Architectura 60 weiß - eigentlich mit vergoldeten Wasserhahn, aber das Abflussventil gibt es nur in Chrom. Schade, das passt doch nicht zusammen?!

An die Küche angrenzend haben wir eine Art Diele (Wand wird wahrscheinlich rausgenommen --> offenes Wohnkonzept). Der Raum ist noch nicht richtig durchdacht. Dort soll aber der Küchentisch für die alltäglichen Mahlzeiten mit den Kindern stehen, um Platz in der Küche zu schaffen.
Ein kleiner Tresen (erhöhte/ verlängerte APL) soll das Bindeglied zur Diele sein und als Anrichte für das Essen dienen.

Die Arbeitshöhe soll 98cm betragen (5 Sockel , 90er Korpus Matrix 900, 3cm APL). Das bestehende Fenster hat nur eine Brüstungshöhe von 93, so dass hier ggf. ein Schacht bei einer wandbündigen APL entsteht, damit das Fenster noch geöffnet werden kann (kipp).

Soweit unsere Ideen und bisherigen Planungen. Jedes Gespräch mit Familie und Freunden ist gewinnbringend gewesen und hat die Küche besser gemacht. Nun bin ich sehr gespannt auf die Tipps und Tricks der Experten - alles ist noch veränderbar, also gerne offen & ehrlich kommentieren - vielen lieben Dank vorab.

Wenn ich etwas vergessen habe, seht es mir bitte nach - ich bin neu hier. :-)

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 93 (bestehendes Fenster)
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: N. a.
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 158cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Alltag mit Kindern

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: auch gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch und Miele bevorzugt
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 18000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche 1.jpg
    Küche 1.jpg
    57,4 KB · Aufrufe: 106
  • Küche 2.jpg
    Küche 2.jpg
    54,7 KB · Aufrufe: 94
  • Küche 3.jpg
    Küche 3.jpg
    46,5 KB · Aufrufe: 90
  • Grundriss alt.jpg
    Grundriss alt.jpg
    11 KB · Aufrufe: 101
  • Grundriss neu.png
    Grundriss neu.png
    23,4 KB · Aufrufe: 104

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
856
Wohnort
Oberfranken
Ich sehe auf Anhieb keine groben Fehler oder wesentliche Verbesserungsmöglichkeiten. Die Matrix 900 hat unten fast 45 cm hohe Auszüge. Das ist eine Menge Luft nach oben. Da würde ich mir zumindest beim Tupper/Töpfeschrank noch einen zusätzlichen Innenschubkasten einplanen. Der Kühlschrank hat linksanschlag und geht für mich gefühlt unpraktisch auf.

Wenn es meine Küche wäre, würde ich den komischen 40er "anstatt Apothekerschrank " weglassen und lieber Hängeschränke lang bis in die Ecke, aber nicht nochmal um die Ecke rum planen. Du hast immerhin noch den HWR direkt dahinter für überflüssige Vorräte und Stauraum hast du in der Küche auch so noch genug.

Diesen schmalen Apothekerschrank brauchst du wofür? Die Auszüge sind 45 cm hoch, Flaschen sind höchstens 33 cm hoch. Das Ding kann weg und lieber 3 gleich breite Schränke dahin, vermutlich 80er? Leider hast du keine genauen Raummaße hinterlassen. Dazu brauchen wir einen ordentlich vermaßten Grundriss. Das Bild Grundriss Küche ist Briefmarkengroß und es fehlen unheimlich viele wichtige Maße.

Wenn du beim Kochen das Fenster neben dem Kochfeld öffnest, weht es dir den Wrasen in Richtung Wohnzimmer. Also lieber ein anderes Fenster öffnen.

Es geht bei den flächenbündigen Kochfeldern in Holz-/Kunststoffplatten nicht darum, dass es irgendwie geht, sondern darum, dass das 30 Jahre dicht sein muss. Man muss ja nicht jede Mode mitmachen, die nach ein paar Jahren wegen zu vieler Reklamationen wieder verschwinden wird. Einige Händler machen es, weil der Kunde es wünscht. Andere machen es nicht, weil es Unsinn ist.

Stell dir vor du schiebst die zu heiße Pfanne zufällig etwas zu weit über den Kochfeldrand. Schwupps...ist das teure Holz verbrannt. Das ist selbst bei Quarzplatten schon ein häufiger Reklamationsgrund. Flächenbündig bitte nur in Keramik oder Stein und auch nur, wenn der Kunde über alle Folgekosten und die Problematik der Ersatzbeschaffung nach ein paar Jahren aufgeklärt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Hallo! Was mir nicht gefällt ist der Thekenaufsatz, der nimmt dir die Arbeitsfläche, hier würde ich nur die Arbeitsplatte verlängern für Sitzplätze. Beispiele dafür gibt es im Forum etliche.
Eventuell würde ich 3 mal 60er Hochschränke nehmen, den Backofen in der Mitte und Kühlschrank Richtung Wohnung.
Wie KFB geschrieben hat, wirken die Oberschränke etwas durcheinander und verloren. Vermutlich würde ich neben den Hochschränken dann keinen Oberschrank machen, dafür links und rechts vom Spülenfenster je einen für Gläser. Und auf der Kochfeldseite keine Oberschränke. Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

charli

Mitglied
Beiträge
339
Hallo und willkommen!

Gut finde ich bei deiner Planung die schöne Arbeitsfläche vor dem Fenster.
Bei deiner Stauraumplanung solltest du unbedingt nochmal etwas ins Detail gehen.

Den 30er Miniapotheker neben dem KF weg lassen und statt dessen den US mit Thermomix-Zubehör breiter machen.
Öle etc können gut in einer 3er Auszug stehen einfach neben den Töpfen (bei mir neben der Altpapier-Box)

Die Seite mit den HS entweder wie @US68_KFB vorgeschlagen hat, oder statt dem schmalen einen normalen 60er HS. Die entsehende Nische zur Spülenseite ist Ideal als Aufbewahrungsort für z.B. Themromix , Toaster u.a.
 

CoolCassis

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Hallo,

vielen Dank für die sehr schnellen und sehr guten Rückmeldungen! Ich habe Eure Hinweise nochmal in die Bilder aufgenommen (aktuelle Schrankbreiten und ein neuer Grundriss mit etwas größerer Auflösung; leider immer noch sehr einfach, da uns aktuelle Bauzeichnungen der Küche nicht vorliegen bzw. nicht 1:1 korrekt sind). Die Küche selbst ist 400x340 und der Zugang ist aktuell noch mit Standard-Innentür. Die Wand wird aber geöffnet (voraussichtlich wie im Bild mit einer Wand links von 60cm (in der Flucht zu den Hochschränken, auf der anderen Seite vollständig auf). Diesen 60cm-Wand benötigen wir ggf. für eine Hochheizung, da wir ggf. keine Fußbodenheizung integriert bekommen. Die restlichen Installationen sind alle noch variabel, auch die Fensterbreite (aktuell 140) ist noch nicht fix, wird aber von der Küche abhängig gemacht. Ich hoffe, die Maße reichen so aus, sonst versuche ich gerne, noch mehr anzugeben.

@US68_KFB: Der Linksanschlag ist tatsächlich falsch (Danke für den Hinweis). Wir möchten, dass wir Inhalte aus dem KS direkt auf der APL abstellen können, ohne Umweg um die Tür. Bzgl. der Innenschränke bei der Matrix 900 war das nochmal wertvoll. Wir schauen uns im Studio definitiv nochmal die Unterschränke an wg. Platz bei Töpfen/Pfannen hochkant (das hatten wir so noch nicht im Detail geprüft). Auch die Hängeschränke hatte mein Mann bisher ebenfalls kritisiert und vielleicht muss ich da nochmal eine Alternative sehen (also nicht um die Ecke). Der flächenbündige Einbau ist tatsächlich auch noch ein Thema: wir sind aktuell in zwei Möbelstudios und eins verbaut das so auf Wunsch, das andere nicht. Ja, es ist aktuell Mode. Allerdings stört mich in meiner jetzigen Küche auch der "Schmutzrand" - da verfängt sich ja alles.

Beim "Apotheker-Weg-dafür-Mehr-Platz-Für-Hängeschränke" würde mich noch die Begründung interessieren. Grundsätzlich ist da ja mehr Stauraum verfügbar. Wir hatten uns da sowieso erstmal gegen Apotheker entschieden, weil 225x40er-Apotheker ein Monster zum rausziehen ist, was irgendwie unpraktisch wirkt (daher die Lösung mit Schüben unten und Einlegeböden oben von Nolte ). Der kleine Apotheker war tatsächlich für regelmäßige Kochsachen (Öl, Salz/Pfeffer/ Essig, etc.) angedacht, damit man nicht immer größere Schränke aufmacht und vor allem das machen kann, ohne vom Herd wegzutreten (also Schritt zurück).

@Melanie 75: Danke für den Hinweis! Wir hatten hier den Aufsatz gewählt, um eventuell Bartische ranzustellen. Zu Hause haben wir derzeit einen Bartisch in der Küche mit 115 cm Höhe: mit einer Verlängerung wäre es ja "nur" 98, so zumindest 105 cm oder so. Reicht denn 98 auch aus? Vielleicht hat es jemand ja so.
 

Anhänge

  • Grundriss_Küche_Neu.png
    Grundriss_Küche_Neu.png
    18,6 KB · Aufrufe: 37
  • Küche 1_NEU.jpg
    Küche 1_NEU.jpg
    58,3 KB · Aufrufe: 41
  • Küche 2_NEU.jpg
    Küche 2_NEU.jpg
    55,6 KB · Aufrufe: 38
  • Küche 3_NEU.jpg
    Küche 3_NEU.jpg
    47,5 KB · Aufrufe: 38

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Hallo, hast du dir die Variante mit 3 60er Hochschränken überlegt? und die Nische im Eck, wie von Christiane vorgeschlagen, für schwere Dinge wie Thermomix, Küchenmaschine oder ähnliches.
Den 30er US neben dem Kochfeld für Öle, etc. finde ich schon praktisch, ich glaube User KFB hat den Hochschrank gemeint :think:
Lg
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Warum brauchst Du so ein hoher Auszugsschrank für Öle beim Kochfeld? Meine Ölflaschen passen in einen 30 breiten, 3-rastrigen Auszug unter dem MUPL .

Und die nächste Frage ist, ob Du im Ernst immer eine Innenschublade öffnen möchtest, um an das Besteck ranzukommen. Insgesamt alles ziemlich unpraktisch.
 

CoolCassis

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Wir waren heute nochmal im Küchenstudio . Der Auszugsschrank neben dem Herd ist bei Matrix 900 ein Apotheker mit zwei Auszügen und einer Innenschublade, von daher maximal 30cm hoch, was m.E. recht gut den Platz ausnutzt. Große Ölflaschen haben ja gute 20 cm, von daher klang das ganz plausibel.

@isabella: Der bisherige 40er Schrank bei den Hochschränken ist ein Schrank mit 4 Auszügen und 3 Einlegeböden. Wir haben auch da keinen Apotheker geplant, weil mir das zu ineffizient war.

Bei der Innenschublade haben wir das gleiche gedacht, es wird aber ein Mitnehmer verbaut, d.h. der Schrank öffnet immer mit der Schublade direkt. Wir fanden das eine bessere Lösung, als bei der Alternative (eine Schublade, zwei Auszüge) den ersten Auszug von unten öffnen zu müssen. Ist bestimmt Geschmackssache.

@ Melanie 75: Drei Hochschränke haben wir uns zeigen lassen, finden das aber Recht eng in der Ecke (es wird ja wirklich eine gefühlte Nische) und der noch verbleibende Eckschrank kann maximal noch mit einer 30er Tür geöffnet werden. Dann wäre es eigentlich nicht mehr gut nutzbar.

Bei den Hochschränken werden wir eure Tipps berücksichtigen, das gibt es noch Optimierungspotenzial.

Leider kann man in der unteren Schublade keine weitere Innenschublade verbauen, das bietet Nolte leider nicht an. Den Tipp hätten wir sonst sofort umgesetzt.

Eine offene Flanke ist noch die Spüle. Wir haben uns hier für VB Architectura 60 entschieden. Die Wände neben dem Fenster sind aber bislang ohne Rückwand/Blende/Nischenverkleidung . Ist das ein No-Go? Hat da jemand eine gute Idee, wie man da Spritzer/Wasserflecksn
an der Wand vermeiden kann?
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
856
Wohnort
Oberfranken
Das mit dem zusätzlichen Innenschubkasten kann ich jetzt gar nicht ganz glauben. Natürlich bietet Nolte Innenschubkästen in allen Breiten auch einzeln an. Standard ab Werk gibt es das nicht, aber als Einzelteil zur nachträglichen Montage ganz sicher.

Zu Not besorgst du dir irgendeinen Innenschubkasten in der passenden Breite von irgendeinem Möbelhersteller mit 16 mm Korpusseiten und baust das Ding selbst rein.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Und Du bist Dir ganz sicher, dass 98 als Arbeitshöhe passt? Wie wurde die Arbeitshöhe bestimmt? Und der 5 cm Sockel gefällt Dir? Ein Saugroboter hast Du nicht? GSP ist geklärt?
 

CoolCassis

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Hallo!

@US68_KF: Guter Hinweis mit den Innenschubladen, das lassen wir nochmal prüfen. Der Verkäufer hat da vielleicht wirklich nur die Standardschränke behandelt (hätte zumindest aber erwartet, dass er uns diese Option auch nennt). Ggf. wäre das ja auch eine Option, wenn die Küche eingebaut ist und wir merken, dass wir den Stauraum benötigen oder es einfach sinnvoll ist.

@isabella: woher die Nachfrage wegen der Höhe, findest du es viel zu hoch? 98cm ist mit Ellbogenabstand 15 bei mir und 13 bei meinem Mann gemessen worden und wir haben es auch zu Hause mit einem Aufbau in der eigenen Küche ein paar Tage getestet. Im Studio hatten wir es so getestet, dass wir rührend in einem hohen Suppentopf noch immer nicht den Ellbogen auf Schulterhöhe haben (hatte das vorab hier auch als Test gelesen). Der 5cm Sockel ist dann ja gefühlt Pflicht (Sonst wird es ja noch höher). GSP ist von Bosch und wurde vom Verkäufer auch genau wegen Sockel und XXL-Version ausgesucht. Insoweit erwarte ich da jetzt einfach, dass es passt. Saugroboter ist vorhanden, wird dann aber ggf nicht drunter passen, kann ich mir vorstellen. Guter Hinweis nochmal ...
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
@CoolCassis, wenn der Wert mit Bedacht ausgesucht wurde, ist alles super - wir lesen hier alles mögliche, die Meisten machen sich darüber keine Gedanken oder nehmen das, was der KFB sagt, ohne zu hinterfragen, oder die vorhandene BRH…

Ich würde wahrscheinlich trotzdem ein anderer Hersteller suchen, der kleine Sockel gefällt mir optisch eher wenig und je nach Schuhwerk kann es sein, dass man sich eine Drehtür oder Auszug über den Fußrücken schrammt. Nolte hat außerdem einen hohen Raster von 15 cm, daher ist der extrem hohe Korpus in 6 Raster eingeteilt, wo andere Hersteller eine feinere Einteilung oder ausgewogenere Proportionen bieten. Und der GSP zu ersetzen ist dann später auch schwieriger.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben