Auszugschrank ohne Wange eingebaut

Beiträge
13
Liebes Forum,
Bei unserer Küche wurde nachträglich ein hüfthoher Auszugschrank eingebaut. Er steht mit einer Seite in den Raum, mit der Hinterwand und der anderen Breitseite an der Wand.
Nachdem die schwere Steinplatte draufgesetzt war, schliffen die Auszüge an der Wand entlang. Jetzt kam ein Küchenmonteur vorbei, der die Schubladen etwas verstellt hat, sodaß sie sich wieder frei ausziehen lassen, allerdings schrammen sie haarfein an der Wand vorbei. Ich habe echt Bedenken, daß es mit der Zeit wieder zu einem Kontakt mit der Wand kommt.
Ist es ein Planungsfehler, daß zwischen Wand und Schrank keine Wange eingesetzt wurde?
Vielen Dank für Euren Rat?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.914
Wohnort
München
AW: Auszugschrank ohne Wange eingebaut

Normalerweise sagen wir hier schon, dass man genau aus diesem Grund eine Blende einplanen muss, aber nachdem der Schrank ja nachträglich eingebaut wurde:
Wäre denn Platz für eine Wange gewesen/hätte das mit der übrigen Planung zusammengepasst?
War die Steinplatte vorher schon vorhanden oder steht der Schrank ganz solo?
Hätte dafür die Steinplatte breiter werden müssen?
 
Beiträge
13
AW: Auszugschrank ohne Wange eingebaut

Hallo,
der Schrank hat keine direkte Verbindung zur übrigen Küchenzeile. Die Steinplatte wurde nach dem aufstellen des Schranks extra gemessen und eingepasst.die Küche wurde ursprünglich vom Küchenhaus vermessen, d.h. Vor 3 monaten. Der Schrank steht in einer Ecke und passt auch gut hinein, nur ist die Mauer offenbar nicht ganz eben. Lg poderosa
 

Ähnliche Beiträge

Oben