So könnte es gewesen sein....

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von racer, 4. Jan. 2012.

  1. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster

    traurig bin ich nur über den Zustand, dass er aus der selben Region kommt, in der ich geboren wurde und aufgewachsen bin...

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    mfg

    Racer
     
  2. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Hi,
    Jörg, ich bin traurig, daß man bei der Auswahl der Präsidentengattin mittlerweile überhaupt keinen Stil mehr besitzt.
    Jens
     
  3. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Hi Ihr 2,

    ..und ich bin traurig, das wir im politischen Deutschland offensichtlich keine wichtigeren Themen mehr haben....
     
  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Na ja Gatto, es geht hier ja nicht nur um eine Person, sondern eben um

    - Demokratie
    - Korruption (Abhängigkeiten und Amigos)
    - Pressefreiheit

    Also ist das in meinen Augen schon SEHR wichtig.

    Unwichtig wäre der Anzug von Herrn Wulff oder das Ballkleid von Frau Merkel.
     
  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Wer von den Politikern hat denn nicht irgendeinen Fleck auf der weißen Weste?
    Nur haben die meisten halt das Glück das es noch nicht bekannt wurde.

    LG
    Sabine
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: So könnte es gewesen sein....

    ... ich denke auch, dass wir weiss Gott dringendere, wichtigere, weitreichendere Probleme zu lösen haben, als die Wulffs ... Bundespräsidenten sind reine 'Frühstücksdirektoren' - hier wird aus ner Mücke ein Elefant gemacht.
     
  7. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Sehe ich auch so.
    Wozu brauchen wir denn überhaupt einen ?
    *skeptisch*
    Mir würde ein Kanzler(in) genügen!
    Aber ich hab ja nix zu sagen !
    So ist es .

    Auch wieder wahr.
    Aber das lenkt die Massen ja auch schön ab. Wovon werden wir noch erfahren.
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: So könnte es gewesen sein....

    ...immerhin wirds langsam spannend.
    Wenn er heute Abend seinen Rücktritt einreicht, wird die Auswahl des 3. innerhalb einer Legislaturperiode reif fürs Kabarett sein.
     
  9. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: So könnte es gewesen sein....

    wenn er den Rücktritt denn einreicht...

    Bevor er das macht, muß wohl noch etwas Druck ausgeübt werden. Vielleicht von Herrn Gabriel???:-)

    Der spricht dann ein MACHTWORT.
     
  10. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Der Gabriel gibt vielleicht gewichtige Töne ohne Aussage von sich ;-)

    Spitzenpolitiker wären nur Politiker wenn sie nicht in die Spitzenposition gehoben werden würden, von wem (Merkel von Onkel Kohl) oder durch wessen Spenden auch immer, die Fallen da nicht einfach so hin, und wen mal jemand wirklich das Zeug dazu hat oder jemandem Gefährlich wird dann werden die Flecken schon gesucht ;-)
     
  11. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Ist schon interessant, wie gleichgültig und wie normal das von vielen betrachtet wird. ........ sind wir schon so nahe an der "Bananenrepublik"? ;D

    Jeder kleiner Beamter würde mächtig Ärger kriegen. Ist das gerecht? *stocksauer*

    Ein höherer Beamter hier im Kreis hat sich Vorteile verschafft, in dem er gegen Geld und Gefälligkeiten gewissen Schaustellern eine Standplatzerlaubnis auf dem örtlichen Volksfest erteilt hat. Wurde ebenfalls von der Presse aufgedeckt.

    Es wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. Zwischenzeitlich erschoss sich der Beamte. Bei Ableben werden dann immer automatisch diese Verfahren und weitere Untersuchungen eingestellt.

    Wäre der Beamte verurteilt worden (was wohl sicherlich der Fall gewesen wäre), hätte er nicht nur seinen Posten sondern auch seine Pensionsansprüche verloren. Mit dem Selbstmord wurden die Untersuchungen eingestellt und so konnte er wenigstens noch die Witwenrente für seine Familie sichern.

    Wenn ein Herr Wulff sich durch seine Position Vorteile verschafft, ist das aber anscheinend für die Bürger o.k. (der würde übrigens trotzdem sein Ruhegeld bekommen).
     
  12. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: So könnte es gewesen sein....

    ich glaube, suchen muß man die Flecken nicht. Es reicht wohl schon, mal genauer hinzusehen...
    Glücklicherweise fragt mich niemand ob es Spitzenpolitiker geben muß.
    Meine Antwort wäre wohl ehrlich und damit für mich gefährlich...;D

    Aber mal im Ernst, Gatto hat recht, es gibt wichtigeres zu tun...
     
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Also, mein Thread sollte der allgemeinen Erheiterung dienen und nicht dazu anregen, unseren Rechtsstaat mit seinem höchsten Verfassungsorgan in Frage zu stellen.

    Der Bundespräsident hat in seiner Funktion als Staatsoberhaupt folgende Aufgaben:

    • er vertritt den Bund |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|,
    • er beglaubigt diplomatische Vertreter und
    • er hat auf Bundesebene das |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, welches er allerdings teilweise an andere Bundeseinrichtungen delegiert hat; er kann aber keine |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| aussprechen,
    • Ausfertigung und Verkündung der Bundesgesetze durch Bekanntmachung im |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|,
    • Vorschlagen eines Kandidaten zum |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| zur Wahl durch den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sowie dessen Ernennung und Entlassung,
    • Ernennung und Entlassung von |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| auf Vorschlag des Bundeskanzlers,
    • Ernennung und Entlassung von Bundesrichtern, Bundesbeamten, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und Unteroffizieren, sofern nichts anderes durch Anordnungen und Verfügungen bestimmt ist,
    • Möglichkeit zur Auflösung des Deutschen Bundestages nach dreimalig gescheiterter Kanzlerwahl oder einer gescheiterten |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.
    • Verkündung der Feststellung des |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und Abgabe völkerrechtlicher Erklärungen nach Beginn eines Angriffes sowie
    • Einberufung des Deutschen Bundestages (abweichend von den Parlamentsbeschlüssen)
    • Einberufung der Parteienfinanzierungskommission nach dem |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    In vielen dieser Fälle ist der Bundespräsident allein Ausführender oder es bedarf nach |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| des Grundgesetzes der |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| durch ein Mitglied der Bundesregierung. Diese Tätigkeiten werden der Funktion des Bundespräsidenten als Staats|Link ist nur für Mitglieder sichtbar| zugeordnet. Die Gewalt über die Auflösung des Deutschen Bundestages in zwei verschiedenen Fällen umfasst hingegen nicht eine Gegenzeichnung durch Dritte. Man spricht insofern von einer Reservefunktion des Bundespräsidenten.

    in sofern sollten wir dieses Amt nicht als Frühstückskasper bezeichnen, auch wenn Wulff die wahrscheinlich schwächste Besetzung seit langer Zeit ist...

    Nur ein Regierungschef allein würde mit entsprechender Mehrheit ansonsten machen was er wollte, und das hatten wir bereits schon einmal und wollen es nicht wieder....

    mfg

    Racer
     
  14. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Tja Racer,

    damit musst du rechnen... ;-)

    Aus politischen Diskussionen sollte man sich keineswegs raushalten. Jede Meinung spiegelt unsere Gesellschaft wieder, egal wie unterschiedlich sie sind.

    Ich selbst suche immer noch das Problem. Bundespräsidenten und Ministerpräsidenten sind Menschen. Menschen benötigen manchmal mehr Geld als sie zur Verfügung haben und leihen es sich dort, wo es am günstigsten ist. Mir fehlt einfach der Sinn für die unrechtmäßige Handlung.
    Daß es im Ministerium in Hannover nicht erwähnt wurde? Muss man Belanglosigkeiten erwähnen?
    Wo ist die Vorteilsnahme? Wäre es auch Vorteilsnahme wenn er den günstigsten Online-Shop wählen würde? Da spart man auch Geld.

    Ok, was er da auf den AB gesabbelt hat war blöd. Aber auch das ist menschlich...

    20% der 15jährigen werden bei uns als Analphabeten bezeichnet. Das sind wirkliche Probleme. Wer nicht lesen kann muss hören und hört wahrscheinlich den Falschen zu. Entsprechende Lektüre, wer die Falschen sein könnten, gibt es im Parallelthema hier.

    Skurillerweise veröffentlichte ausgerechnet ein Blatt diese Meldung um Wulf, das man durchaus zu sich nehmen kann ohne des Lesens mächtig zu sein. Viele machen das auch...
     
  15. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Selbstverständlich war dieser Kredit eine Vorteilsannahme. Sonst hätte Wulff es nicht verschwiegen bzw. so hindrehen lassen, dass der Kredit von der Ehefrau des "Freundes" war. Ablöse des Kredits lag übrgens bei nicht mal 2 %. Wer bekommt solch günstige Kredite?

    Und selbstverständlich steht dann ein Politiker in der Schuld eines anderen und somit ist es durchaus möglich "Beziehungen spielen zu lassen". Korruption beginnt anfangs ganz harmlos........

    Und natürlich kann man sich damit abfinden, dass Politik oder das Leben so ist.
    (Hätten sich z.B. die Bürger der ehemaligen DDR mit Gegebenheiten abgefunden, würde solch ein Regime dort noch immer ihr Unwesen treiben. Hier übrigens meine Bewunderung für den Osten für diese Revolution, das erforderte sicherlich Mut)

    Dann ist ja alles in Ordnung, wenn die Bürger das auch so in Ordnung finden. *tounge*
     
  16. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: So könnte es gewesen sein....

    In Ordnung ist es sicherlich nicht. Aber es muß nicht überbewertet werden...

    Wulff hat sicherlich falsch gehandelt. Aber wie heißt es so schön? Wer keine Ausrede hat wird entlassen.
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Magnolia, das stimmt natürlich und dagegen sagt auch niemand was ... wir haben zur Zeit in Europa / Weltweit aber wirklich überlebenswichtige Themen, welche eingehend Diskutiert werden sollten ... und nicht so ein relativer Pipifax ohne echte Auswirkungen.

    Wir stehen am Rande einer möglichen Katastrophe, welche die Wirtschaftskrise der 20er Jahre blass aussehen lassen würde - solche Wirtschaftskrisen sind nunmal der Nährboden von sozialer Unrast, Revolution, Bürgerkrieg, Kriegen und Völkerwanderungen - schau was letzten Sommer in den englischen Städten los war *skeptisch* - ich wäre glücklich *kiss*, wenn Herr Wulff das grösste Problem unserer Zeit wäre ...
     
  18. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Hi,

    der Kredit juckt mich überhaupt nicht. Es ist ja auch nix Neues, daß besondere Personen besondere Konditionen bekommen.

    Jeder Küchekunde machts genauso und will am liebsten noch mit Schwarzgeld bezahlen;D.

    Kritischer sehe ich den Versuch, die Pressefreiheit zu beschneiden; wenns denn so war.

    Die endlosen Demontagescharmützel binden unnötig Kapazitäten....es gibt wirklich wichtigeres.
     
  19. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Klar kann man sich auch gleich auf die Weltprobleme stürzen. ;D

    Es sollte aber selbstverständlich sein im eigenen Land Deomokratie und Pressefreiheit zu wahren, damit man dann hilfreich in das Weltgeschehen eingreifen kann.
     
  20. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: So könnte es gewesen sein....

    Ich persönlich sehe die Personalie Wulff relativ entspannt, wenn die Herren Politiker tagtäglich innerparteilich von Parteispenden bombadiert werden um in gewisse Richtungen geschoben zu werden oder entscheidungen zu revidieren oder zu beschleunigen und diese gekauften Entscheidungen danach ganz öffentlich diskutiert werden, dann geht da evtl. etwas der objektive Blick verloren. Trotz alledem ist Deutschland ein Land mit extrem wenig Korruption durch alle Schichten. Übrigens jedes Trinkgeld ist nichts anderes ;-)
     

Diese Seite empfehlen