1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchen-Neulinge

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Kombüsenjung, 13. Jan. 2014.

  1. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11

    Hallo liebe Küchenplaner,

    aktuell sind wir in den Anfängen unserer ersten Küchenplanung. Wir ziehen zwar erst 2015 in unsere momentan im Bau befindliche Eigentumswohnung, müssen aber bereits in den nächsten Wochen viele Planungsdetails festlegen, wie zum Beispiel Wasseranschlüsse, Elektrik und Co..

    Das größte Fragezeichen ist für uns hierbei die Küche und wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns in dieser Sache ein wenig helfen würdet.

    Wir hatten bereits zwei Termine in Küchenhäusern. Zusätzlich wollen wir noch ein weiteres Küchenstudio besuchen. Es folgen zudem weitere Termine, in denen wir die Planung vertiefen. Nach beiden bisherigen Terminen waren wir aber ziemlich verunsichert. Kernproblem ist tatsächlich die Größe der Küche, die mit 6qm sehr klein ist (einen Grundriss der Küche, als auch der gesamten Wohnung findet Ihr anbei). Die Wand zum Flur ist 2,45m, die Wand zum Bad ist 2,55m. Die übrig gebliebene Wand zwischen Essraum und Küche ist 0,6m.

    Wir wollen zudem gerne die ALNO Planung machen. Leider funktioniert das Programm bei uns nicht. Es kommt ständig ein Runtime Error und das Programm öffnet sich partout nicht :-\… Die Planungen der Küchenhäuser erhalten wir erst in zwei Wochen bei unseren Folgeterminen. Daher hoffen wir, dass Ihr dennoch ein wenig helfen könnt. Gibt es Alternativen, mit denen ich arbeiten kann?

    Aber hier mal unsere ersten Gedanken: Um die Größe der Küche etwas offener und größer anmuten zu lassen, haben wir die Wand zum Essbereich wegnehmen lassen. Meine Freundin hätte hier gerne ein wenig Arbeitsfläche, ich habe dagegen Angst, dass die Laufwege dadurch noch weiter werden und alles zu eng wird. Vor das Fenster können wir aufgrund der niedrigen Brüstungshöhe leider keine Arbeitsfläche einplanen. Überlegt hatten wir dagegen hier die Möglichkeit einer Sitzbank mit Stauraum darunter.

    Die „Öffnung“ der Küche ist direkt am Essbereich. Wir haben einen großen Esstisch, brauchen daher eigentlich auch keine Sitzgelegenheit mehr in der Küche (außer evtl. Sitzbank am Fenster oder an der Arbeitsfläche von der Esszimmerseite)

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr grobe Ideen habt:

    • Welche Möglichkeiten haben wir grundsätzlich? Wo kann was stehen? (Viele Dinge bedingen sich ja recht schnell, z.B. Wenn ich an der einen Wand koche, kann ich aufgrund des sonst zu geringen Abstandes ja nur an der anderen Wand die Spüle einbauen, oder?)
    • Kochen würden wir gerne an einer der beiden Wände (wegen der offenen Küche)
    • Passen zwei Hochschränke in die Küche (1. Für den Kühlschrank, 2. für Backofen + ggf. Spülmaschine oder Stauraum)? Oder müssen wir uns von dem Gedanken verabschieden? (Hier haben wir auch widersprüchliche Aussagen der Küchenhäuser)
    • Wasseranschluss macht wahrscheinlich an der Wand zum Badezimmer am meisten Sinn. Oder gibt es hier andere Möglichkeiten?
    • Wichtig ist uns, den maximalen Stauraum und v. a. Arbeitsfläche aus dieser Küche rauszuholen.

    Wir stehen wirklich gerade total am Anfang und würden uns riesig über euren kreativen Input freuen.

    Fragt uns gerne alles, was Euch noch so einfällt und was wir ggf. noch nicht bedacht haben. Das ist bestimmt noch so Einiges.

    Tausend Dank und
    Herzliche Grüße

    Kombüsenjung


    Checkliste zur Küchenplanung von Kombüsenjung

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 164cm und 192cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 70
    Fensterhöhe (in cm) : m.E. bis zur Decke (?)
    Raumhöhe in cm: : 250cm
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : offen, je nach Aufteilung und Möglichkeit
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 170 x 93 (steht im Essbereich)
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : keine Sitzmöglichkeit in der Küche (ggf. Bank vorm Fenster?)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90 cm (macht das Sinn? Meine Freundin ist deutlich kleiner als ich, kocht aber am meisten)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : eher Alltagsküche und Kleinigkeiten, am Wochenende auch mal etwas aufwendiger
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : im Alltag alleine oder zu zweit, gerne aber auch mit Freunden
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : sie ist Teil der aktuellen Mietwohnung und (von der Farbe und den Schränken zu urteilen) noch aus den 60ern ;-)
    Wunsch: familientauglich und hohe Qualität – aber nicht zu ausgefallen, damit wir lange etwas von ihr haben; ich möchte mich gerne hier aufhalten
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : noch nicht
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : noch nicht. Höchstes Kriterium ist Qualität
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    807
  3. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küchen-Neulinge

    Stelle uns bitte noch einen gut leserlichen Grundriss zur Verfügung, in dem Küche und Wohnbereich mit Maßen versehen ist.
     
  4. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küchen-Neulinge

    3 Methoden haben sich zur Messung der Arbeitshöhe etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

    Ihr müsst es halt austesten. Die größere Person kann sich auch ein dickes Schneidbrett unterlegen und so ein wenig Höhe ausgleichen.
     
  5. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Vielen Dank für Eure Anfragen.

    Bzgl. des ALNO-Küchenplaners:

    Das Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium. Der Fehler heißt Runtime error 217 at 00630BFB. Bei Google haben wir bei Eingabe des Fehlers leider nichts Hilfreiches gefunden. Hm, der IKEA-Planer hat auf dem Rechner funktioniert, nur hatten wir uns dann doch entschieden in die professionellen Hände eines Küchenstudios zu begeben - mit bekanntem Ergebnis.

    Nun funktioniert hier auf dem Rechner gerade nicht soviel, die angefertigte Skizze zur Küche und Wohnraum kann gerade nicht hochgeladen werden.:( Ich hoffe, dass ich Euch gleich die nötigen Daten zur Verfügung stellen kann.

    Liebe Grüße,
    Kombüsenjung
     
  6. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Hmm, ich habe den Grundriss mit allen Massen in Word gezeichnet, aber irgendwie gibt es immer eine Fehlermeldung beim Hochladen (auf 2 verschiedenen Rechnern). Ist es nicht möglich eine doc-Datei hochzuladen oder habe ich hier weitere Probleme?

    Oh man, sorry für diesen Start!
     
  7. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Küchen-Neulinge

    Eine doc-Datei geht meines Wissens nicht. Du kannst aber die doc in pdf umwandeln.

    Die doc Datei drucken und als Drucker pdf wählen (kann man runterladen, falls nicht vorhanden) dann wird die Datei in pdf umgewandelt.

    Die Datei kannst du dann anhängen.

    Bezgl. deiner Fehlermeldung Runtime error 217 at 00630BFB:
    Starte mal den Alnoplaner im Kompatibilitätsmodus für Windows XP SP3, dann dann sollte die Fehlermeldung nicht mehr kommen und die Software startet hoffentlich normal.

    Thema: Küchen-Neulinge - 274778 -  von Snow - Alnoplaner.jpg
     
  8. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Hallo zusammen,

    So nun anbei schon mal ein einfacher Grundriss unseres Wohnzimmers und der Küche. Leider haben sich hier 1-2 kleine Fehler eingeschlichen, die ich erst morgen korrigieren kann. Oben rechts sind es nicht 1,44m, sondern 1,85m und die Tiefe der kleinen Wand in der Küche zum Wohnzimmer ist nicht 0,6m, sondern 0,65m.

    Anosnten kann man die Bereiche gut erkennen.. Meine Freundin möchste gerne die kleine 0,65m lange Wand durch eine Lösung verlängern, die unten Staufläche und oben eine weitere Arbeitsfläche schafft. Ich habe hier Angst, dass wir uns einengen und die Laufwege in die Küche zu lang werden.

    Das mit dem ALNO-Planer werde ich morgen auch nochmal versuchen (werde allerdings erst abends dazu kommen). Den Rechner muss ich wohl unbedingt mal aufmöbeln...

    Liebe Grüße,
    Kombüsenjung
     

    Anhänge:

  9. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küchen-Neulinge

    Bei so einem schönen vermaßten Grundriss ....*top**rose*

    Hier ist schon mal der Alno Grundriss. Bitte kontrolliere ihn nochmal:-)

    Das Fenster in der Küche muss noch angepasst werden. RBRH und FBRH sagen mir nix (Rohbau/Fertigmaß):-[
     

    Anhänge:

  10. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Hallo Tara,

    vielen Dank für den Start.

    Ich habe dank der Tipps von Snow (vielen Dank dafür!!) den ALNO-Planer generell zum Laufen bekommen. Aber Deine Dateien lassen sich leider nicht öffnen. Gibt es da wieder spezielle Tipps? Hm, so richtig voran geht das bei uns ja nicht, habe leider mehr mit der It als mit der Küche zu kämpfen.

    Daher kann beim Grundriss leider nicht die exakten Maßstäbe prüfen, aber die gerundsätzliche Form passt:-)

    LG,
    Kombüsenjung
     
  11. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küchen-Neulinge

    Moin Kombüsenjung,

    Alnodateien auf den PC laden und öffnen...

    - Datei mit der rechten Maustaste anklicken - Datei speichern unter.... - in einem Ortner speichern, damit du die Dateien wiederfindest - Alnoplaner starten - oben links Planung öffnen anklicken - Datei auswählen und los gehts... :cool:
     
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küchen-Neulinge

    Sind das eigentlich Rohbaumaße?
     
  13. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    So nun haben ich es tatsächlich geschafft, die ALNO-Dateien zu öffnen. Ich habe den Grundriss leicht angepasst, allerdings ist es mir nicht gelungen, die Maße exakt zu bestimmen. Die Tür wollte auch nicht so wie ich das wollte :-[ Die Maße (m.E Rohbaumaße) könnt Ihr dem ebenfalls anghängten PDF entnehmen (Differenzen von wenigen cm).

    Ich denke, dass es im Wohnraum jetzt nicht auf den exakten cm ankommt, aber in der Küche passen die Werte 2,45m, 2,55m und 0,65m, da wir diese exakt dem Plan entnehmen können. Und in diesen Raum muss die zu planende Küche passen.

    Habt Ihr bei der recht kleinen Küche evtl. schöne Ideen?

    Liebe Grüße,
    Kombüsenjung
     

    Anhänge:

  14. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    807
    AW: Küchen-Neulinge

    zur POS Datei gibt es auch immer eine gleichnamige KPL Datei,die brauchen wir auch !
     
  15. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küchen-Neulinge

    Wenn wir mit 245 x 255cm rechnen können und der Sanitäranschluss wirklich vollkommen variabel ist, könnte es sich mit viel Glück ausgehen, dass wir in der Spülenzeile mit 70cm tiefen Schränken arbeiten können. Das ist eine Übertiefe, die es z.B. bei Schüller gibt. Ob es nachher wirklich passt, muss ein Aufmaß ergeben.
    Vielleicht kannst du im Vorwege ja noch ein bisschen Einfluss drauf nehmen, das die Küche anstatt 255cm, 260cm breit gebaut wird. ???

    Für viel Stauraum habe ich die Hängeschränke so hoch wie möglich gewählt und den Kühlschrank mit einem Aufsatz versehen. Ganz oben im Schrank können dann Dinge verstaut werden, die man selten benötigt.

    Als DAH habe ich an einen Lüfterbaustein gedacht.

    - Blende
    - 45er Unterschrank, wenn möglich 70cm tief
    - 50er Spülenschrank, wenn möglich übertief
    - 80er Unterschrank, wenn möglich übertief
    - tote Ecke
    - Herd
    - GSP
    - Kühlschrank
    - Blende

    Oberschränke

    Blende - 45 - 100 - 50 - tote Ecke mit Wange zum Höhenausgleich - Maßausgleichsregal - 90 - 45
     

    Anhänge:

  16. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Hallo Conny,

    vielen lieben Dank für Deinen Entwurf und sorry für die späte Antwort.

    Zu den verschiedenen Punkten:

    - Grundrisse (Rohbaumasse) sind nun fix, da lässt sich auch im cm-Bereich nichts mehr ändern
    - Im Küchenstudio (wir haben es gestern in einem weiteren versucht) wurde uns erzählt, dass die Spüle in jedem Fall auf der 2,55m Seite installiert werden müsste, da dahinter das Bad liegt. Ein Verlegung des Wasseranschlusses soll immer mit Problemen behaftet sein. Ich werde hier nochmal bei der Architektin nachfragen. Beim Grundriss habe ich nochmal bei Dateien (KPL, POS) angehängt.

    Deine Planung:
    - Die vielen Hochschränke werden wohl aufgrund des Stauraums notwendig sein. Ich würde diese Schränke immer noch gerne auf eine Seite beschränken, da es mir ansonsten zu voll/gedrungen aussieht. Meine Freundin plädiert deutlich für den Stauraum.
    - Der Kühlschrank in der Ecke mit einem Fach darüber ist m.E wirklich schon entschieden. Einzige Alternative wäre wohl direkt an der kleinen 0,65m Wand. Diese wollen wir aber gerne etwas mit einer weiteren Arbeitsplatte (und Stauraum darunter) verlängern umso mehr Arbeitsplatte zu haben. In dem Fall kann der Kühlschrank m.E. nur an der von Dir gewählten Stelle stehen.

    - Wofür benötigen wir denn die Übertiefe und legen wir uns damit nicht bereits auf einen Anbieter fest? Sieht es gut aus, wenn die Arbeitsfläche so 5cm über der kleinen Wand hinaussteht?
    - Gibt es bei der Ecke nicht so intelligente Ecklösungen oder sind die sehr teuer? Bei der Ecke sehe ich zudem das Problem das Herd und Unterbauschränke sich nicht gleichzeitig öffnen lassen, oder?

    Wir haben gestern bei einer groben Planung (exakte erst beim nächsten Termin) überlegt, ob ein 2. Hochschrank (Backofen über Spüle) links neben dem Kühlschrank
    Sinn macht. M.E wirkt das wieder zu massig und kostet extrem Arbeitsfläche, aber es wäre natürlich einiges an Stauraum gewonnen.

    "Problembereich 1" unserer Wünsche scheint aber zu sein, wie man es clever schafft, eine weitere Arbeitsfläche von 0,65 in Richtung Fenster (Länge 0,6m bis 0,8m) in die Küche, aber vor allem auch in Richtung Wohnzimmer zu integrieren. Von dort soll es natürlich auch gut aussehen. Diese Verlängerung ist uns aber wichtig, da wir so bei Besuch auch wirklich den Vorteil der offenen Küche "ausleben" könnten.

    Wie seht Ihr diese Punkte?

    Liebe Grüße,
    Kombüsenjung
     

    Anhänge:

  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchen-Neulinge

    Habt ihr mal mit dem Architekten gesprochen, ob die Brüstungshöhe tatsächlich nur 70cm ist? Wenn das Fenster doch höher sässe, dann könnte man einen 2-Zeiler möblieren- das gäbe ein deutliches Plus an Stauraum und Arbeitsfläche.
     
  18. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Die Brüstungshöhe ist fix und in der Tat ein Ärgernis. Unsere erste Idee ohne jegliche Erfahrung war auch direkt eine weitere Arbeitsplatte am Fenster zu plazieren, aber das geht nun leider nicht. Ich versuche mich darüber auch nicht mehr zu ärgern...

    Einzige Idee wäre einen solche tiefes Element dort hinzustellen, was auch als spontane Sitzgelegenheit benutzt werden könnte (2 Kissen drauf und fertig). Könnte die Küche aber auch wieder sehr eng mach ohne weiteren Arbeitsbereich zu gewinnen.
     
  19. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küchen-Neulinge

    Die Verlegung der Sanitäranschlüsse auf Putz, sollte eigentlich kein Problem bereiten, das wird häufig so gemacht. Welche Probleme soll es damit denn laut Küchenstudio geben?

    Eine Ecklösung ist immer teurer als eine gerade Zeile, eine zusätzliche Arbeitsfläche von nur 60cm, bringt einen gefühlten Stauraumverlust mit sich und wird nixig aussehen. Der 80er U-Schrank kann dann nur ein 60er werden. Gerade die breiten U-Schränke, lassen sich staraumtechnisch besser nutzen, wie die schmaleren.
    Mindestmaß für ein Inselschrank sollte deshalb schon 80cm sein, besser etwas mehr.

    Ein übertiefer Unterschrank bringt einen Stauraumvorteil mit sich. Hier mal ein Vergleich aus meiner Küche, normaltief und übertief, allerdings mit 75cm übertiefe...

    [​IMG] [​IMG]

    Hinzu kommt noch, das eine übertiefe APL dir mehr Arbeitsfläche verschafft. ;-)

    Ich hab dir jetzt mal eine Planung mit Inselchen gemacht. Dafür habe ich ein 90er Unterschrank verwendet, nicht übertief, um auf der Inselrückseite noch Raumteilerschränke unterbringen zu können. Diese haben Hängeschranktiefe und sind ideal für Geschirr.
    Um nicht zu weit in den Wohnraum zu gelangen, habe ich den einen Raumteiler in Richtung Tür tiefengekürzt. Auch hier lassen sich noch allerhand Dinge verstauen, wie z.B. Frühstücksutensilien, Frühstücksbretter, Toaster, Butter, evtl. Nutella, Servierten, Kerzen oder auch Gläser.

    Die Zeilen habe ich an sich so gelassen, die Spüle ist in dieser Planung von den Arbeitsabläufen her, einfach an der 245cm langen Wand besser aufgehoben.
    Gemüse waschen - schnibbeln auf der Insel - kochen

    Als U gestellt, eignet sich die Küche nicht ideal zum kochen mit Gästen, die Küche ist einfach zu klein. Aber auch als L, ist sie auf Grund der wenigen Arbeitsfläche, nicht ideal dafür. ;-) Schnibbelhilfe kann aber auf der Inselrückseite, sehr gut stattfinden.

    Das Schränke die über Eck gehen, sich gegenseitig blockieren, hast du gut erkannt, darum versuchen wir in den Planungen, möglichst Ecken zu vermeiden, aber ich denke bei dieser Küchengröße muss man einfach kompromissbereit sein.
    Eine Kombüse, bleibt eine Kombüse...;-)
     

    Anhänge:

  20. Kombüsenjung

    Kombüsenjung Mitglied

    Seit:
    10. Dez. 2013
    Beiträge:
    11
    AW: Küchen-Neulinge

    Hallo Conny,

    sehr interessante Insellösung. Vielen Dank!

    Zu den einzelnen Punkten:

    -Ok, die Fotos wissen bzgl. der Stauraumvorteile bei Übertiefe echt zu überzeugen. Haben das viele Marken im Programm - du erwähntest Schüller. Ist die Marke ok und wo gäbe es die denn?

    -Kochen mit Gästen: Zusammen kochen war auch tatsächlich im Sinn von "Schnibbelhilfen" gedacht. Dafür ist die Insellösung gut geeignet und wenn es auch nur zum quatschen und anstossen taugt. Zumindest kann der Koch integriert werden.

    - Dein Argument, dass eine zusätzliche Arbeitsplatte von < 0,8m rein optisch nicht überzeugen würde, klingt wirklich plausibel. Zusätzlicher Stauraum wäre wohl auch nicht gewonnen, da bei Deiner Planung ja der Unterbau neben der Spüle verloren wäre.

    - Insellösung: Die Lösung sieht wirklich schon mal toll aus. Auch die Tiefenkürzung ist m.E. sehr sinnvoll, da ich den Wohnraum nicht zu sehr durch die Küchenbauten verkleinern will. Aber die Maße im Planer verstehe ich nicht ganz. Die Insel (Richtung Wohnzimmer) hat eine Tiefe von 39cm, der tiefengekürzte Bereich 31,5cm. Stimmt das? Das würde eine Wanddicke von 7,5 cm bedeuten - die Wand ist aber eigentlich 15 cm dick. Übersehe ich hier was?
    Gibt es eigentlich Schränke, die eine derart geringe Tiefe aufweisen? Die Idee finden wir nämlich toll.

    Bzgl. des Unterbauschranks/Arbeitsfläche in Richtung Küche (90 cm lang/60cm tief): Dieser Schrank verbaut einem ja den Stauraum neben der Spüle (wie oben beschrieben). Macht es vielleicht Sinn den Schrank wegzunehmen und nur die 39cm tiefen Schrank zu behalten. Dann wäre die Küche geräumiger und das gesamt "L" wäre bzgl. Stauraum zu nutzen. Allerdings sähe eine 39cm tiefe Arbeitsplatte in der Mittel als Insel wohl etwas lächerlich aus. Gibt es hier noch andere kreative Lösungen?

    - Ecklösung: Gibt es bei den Eckschränken neben den Kosten noch andere Nachteile? Gerade weil es so eine Kombüse ist, wollen wir jede Fläche nutzen und würden die Mehrkosten einer solchen Ecklösung auch tragen. Vermeiden können wir die Ecke ja leider nicht.

    - Position Spüle/Herd: Bis jetzt befindet sich in unserer Wohnung die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd. Gefühlt hätten wir gedacht, dass es sinnvoller ist, die Arbeitsfläche neben dem Herd zu haben und nicht neben der Spüle. Hm, da müssen wir in den nächsten Tagen wohl noch mal intensiver drauf achten.

    Macht es denn von der Stellung zum Fenster einen Unterschied? Bis jetzt stehen wir immer seitlich zum Fenster, in Zukunft ist eine Wand ja gegenüber dem Fensterr, so dass man beim Arbeiten mit dem Rücken zum Fenster steht. Müssen wir mal überlegen, ob wir das lieben beim Spülen oder kochen der Fall sein sollte.

    Leider werde ich die Woche wohl nur spät abends antworten können - ich versuche auf jeden Fall mich auch besser mit dem ALNO-Planer auszukennen. Eben hat dort auch sehr viel ROT geblinkt - keine Ahnung was das bedeutet.

    Vielen Dank schon mal für die bisherige Unterstützung!

    Liebe Grüße,
    Kombüsenjung
     

Diese Seite empfehlen