Elektrogräte

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von kathrin33, 31. Mai 2010.

  1. kathrin33

    kathrin33 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2010
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,

    wir planen gerade unsere Küche,da wir bald anfangen zu bauen. Nun hatten wir einige Gespräche in Möbelhäusern. Ein Angebot war schon sehr gut, da waren sogar schon Elektrogeräte mit drin. Wir brauchen nur einen Ofen ,Herd und Dunstabszugshaube. Kühlschrank und Spülmaschine haben wir noch. Die Herdplatte hatte eine Größe von 80 cm. Da wir eine lange Zeile haben, ist die größe gut.Nun meine Fragen: Was sollte denn so ein Ofen alles können? Wir haben noch einen ganz neuen Ofen, der schon auseinander fällt. Deshalb bin ich etwas verwirrt. Es gibt soviel Zusätze. Möchte keinen Lifestyle Ofen. Wir sind zu viert (davon 2 kleine Kinder) und sind keine Starköche :-)
    Ist ein Iduktionskochfeld ok? Und wie ist das mit der Abzugshaube?Wir haben eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Und die Küche ist offen d.h sie geht ins Esszimmer und Wohnzimmer. Der Küchenplaner sagte, man sollte dann eine Abzugshaube mit stärkerer Lüftung nehmen. Aber welcher Wert reicht?
    Wie ist eure Erfahrung. Ist es sinnvoller E-Geräte aus dem Elektromarkt zu nehmen.Wir kommen aus Köln und haben Sat... oder Medi. M.... .
    Vielen lieben Dank im Voraus,:girlblum:
    Kathrin
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Elektrogräte

    Hallo Kathrin,
    wenn du eine andere Rubrik für sinnvoller erachtest, dann brauchst du das Thema nicht neu eröffnen, sondern dann verschiebe ich dich einfach. Gelesen wird es in allen Bereichen. Das erst eröffnete Thema habe ich jetzt mal gelöscht.

    Da es unendlich viele Geräte gibt, helfen wir hier schon mal gerne mit einem Tipp, aber, es ist sinnvoll, dass du z. B. mal die Geräte, die euch schon angeboten wurden listest und das möglichst mit einem Link zum Hersteller hinterlegst. Dann kann man mal prüfen, was man dir vielleicht noch gleichwertiges etc. vorschlagen kann.

    Ein Induktionskochfeld finde ich ggü. Standard-Ceranfeld auf jeden Fall besser. Ich zitiere mal:
    Hallo Andreas,
    bei Induktion geht es nicht nur um die Schnelligkeit. Wir haben auch lange gezögert und möchten jetzt unser Induktionskochfeld nicht mehr hergeben. Größter Vorteil ( auch ohne Kinder im Haushalt ): es brennt nichts mehr an / nichts mehr fest auf dem Kochfeld. Auch nach fast zwei Jahren Dauergebrauch sieht es aus wie neu. Und. man(n) /Frau /Kind kann sich nicht mehr aus Versehen verbrennen, weil es ja keine - wirklich - heißen Kochfelder mehr gibt. Ja und dann geht jedes Kochfeld automatisch aus, wenn es nicht nach 15 Sekunden ( so in etwa ) mit einem Induktionskochtopf Kontakt hat. Ich finde, das alles sind Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Und, dass das Nudelwasser noch schneller kocht, ist manchmal eben zusätzlich von Vorteil.
    LG
    uschisiggi

    PS: die immer wieder angesprochenen Nachteile, das eben neue Töpfe gebraucht werden, sehe ich nicht so, da viele Anbieter zum neuen Kochfeld eine Erstausstattung kostenfrei dazugeben.
    Backofen .. ich bin ein Anhänger von Pyrolyse. Da gibt es viele Möglichkeiten im Hause BSH.
     
  3. kathrin33

    kathrin33 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Elektrogräte

    Ja danke.
    Werde ich machen. Wir haben morgen das Küchengespräch.

    *rose*
     
  4. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Elektrogräte

    Kontrollierte Be- und Entlüftung sagst du und der Küchenberater sagt ihr sollt ne Abzugshaube nehmen? Da ist ne Umlufthaube angesagt sonst bedankt sich eure Lüftungsanlage ;-) und eure Heizkosten gehen rasant nach oben. Also eine Umlufthaube ist angesagt und bei einer komplett offenen Küche auf eine möglichst leise Variante zurückgreifen. Wegen Feuchtigkeit und Gerüchen ist es nicht ganz so tragisch das beseitigt eure Lüftungsanlage dann gar ;-). Achtet halt darauf, daß eure Abluft in Nähe des Herdes abgesaugt wird und die letzte Zuluft vor dem Küchenbereich einströmt, dann bleiben die Gerüche schon mal zu 70% im Küchenbereich da ja dann dort eine permanente Strömung richtung Küche anliegt. Wenn ihr die Hauspläne eurem Heizungsbauer mit der endgültigen Raumaufteilung gebt dann macht der das aber normalerweise automatisch ;-)
     

Diese Seite empfehlen