alnoplan vs. Häcker active 130

Beiträge
2
Hallo,

sind gerade in der Planung. Zur Auswahl stehen eine Küche von alnoplan vs. Häcker active 130. Das ganze mit 3 x 90 Unterschränke. Kochblock 120cm mit Gasherd. Extra Schrank mit 280l Kühlschrank incl. Pyrolyse Ofen und Mikrowelle. Geschirrspüler auch auf Arbeitshöhe. Das ganze mit Granit und Unterbauspüle. Also schon etwas höherwertig. Die Häcker kostet 15.500.- vs. alnoplan 14.500.-.
Gerade bei den 90cm Ausschüben habe ich bzgl. Belastbarkeit so meine Schwierigkeiten. Bei Häcker sind wohl Schwerlastauszüge drin bis 70kg, während das bei alnoplan wohl bei 40kg aufhört.

Was würdet ihr empfehlen?

Gruss
Chrissi
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.911
Wohnort
München
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Hallo, Chrissi,

wenn ansonsten die Küchen vergleichbar sind (gleiche Korpushöhe, gleiches Frontmaterial, Griffe), dann würde ich Häcker nehmen, eben wegen der höheren Belastbarkeit.

Im hiesigen Herstellerranking sind beide Hersteller ziemlich gleich.
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Ich hasse diese Computerverbrecher, aber diesmal kann man da ja mal eine Ausnahme machen !! :cool:

Sind schon *2daumenhoch*
 
Beiträge
246
Wohnort
belgien
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

hallo,
also erstmal wollte ich fragen ob du wirklich einen ofen mit selbstreinigung haben willst? mein elektriker hat mir erst gestern gesagt das das quatsch sei und nur den leuten das geld aus der tasche gezogen ?
nun, zu deiner küche, wir sind im moment mit nolte eine küche am planen und die auszüge tragen ein gewischt von 80 kg.

liebe grüsse ;-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

also erstmal wollte ich fragen ob du wirklich einen ofen mit selbstreinigung haben willst? mein elektriker hat mir erst gestern gesagt das das quatsch sei und nur den leuten das geld aus der tasche gezogen ?
Pyrolyse=Selbstreinigung funktioniert aber sehr gut ... warum hält dein Elektriker das für Quatsch?
 
Beiträge
2
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Hallo,

habe mich jetzt für die Häcker entschieden. Ist zwar teuerer, aber bei einer Belastung der Ausschübe von 70kg vs. 35-40kg hat dies meiner Meinung nach auch Auswirkungen auf die Materialien und die Qualität. Und da ich ja auch 15-20Jahre Spass mit der Küche haben will, ist sie mir den Mehrpreis auch Wert.

Also schaun mer mal; Küche wird dann so Ende Februar geliefert und aufgebaut. Ich kann mich ja dann nochmal melden.

Bis dahein Gruss und danke für das Feedback.

Chrissi
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.911
Wohnort
München
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Chrissi, ich gratuliere und das war bestimmt keine falsche Entscheidung!

Wir hier im Forum sind ja nicht "Schuld" an deiner Planung, aber neugierig wäre ich zumindest schon, wie die Küche aussehen wird :-[.

Aber was wirklich toll wäre, das wären Bilder deiner fertigen Neuküche!
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Hallo,

mich würde auch interessieren, was der Elektriker zur Pyrolyse sagt. Bei meinen Wanderungen durch diverse Küchenstudios war auch ein Verkäufer der Meinung, daß Pyrolyse mit einem Krematorium zu vergleichen wäre - zumindest konnte er sehr gut Bilder assozieren; ich konnte mir das gleich gut vorstellen.

Wie auch immer, sagte er das würde mächtig Strom kosten weil ja so richtig hochgeheizt wird und stinken würde es auch.

LG o_ton
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.291
Wohnort
Barsinghausen
AW: alnoplan vs. Häcker active 130

Stinken tut's nur, wenn der Backofen keinen aktiven Katalysator hat. Chemische und mechanische Reinigungsmittel kosten ein Vielfaches von dem, was an Strom für einen Pyrolysegang benötigt wird. Der ist ja nicht nach jedem Back-/Bratvorgang nötig.
 

Ähnliche Beiträge

Oben