kuechenkompakt 300x300

Lack-Fronten und Massivholz-Arbeitsplatte

Lack-Fronten und Massivholz-Arbeitsplatte

http://bilder.kuechen-forum.de/thumbnail/220x220s/c9/c7/9b/_imgp3793-1328109219.jpg
Von heiteck     01. Februar 2012    
7923   0   7   2

Küchenhersteller

Küchendetails

Stilrichtung
Modell
e.volution
Datum der Fertigstellung
Januar 2012

Gerätedetails

Kochfeld
Bosch PIE645T14E (Induktion)
Backofen / Einbauherd
Bosch HBA63B250 (Pyrolyse)
Geschirrspüler
Bosch SBI40M35EU (XXL)
Kühlschrank
Bosch KIF26A51 (Vita-Fresh)
Gefrierschrank
-
Dunstabzugshaube
Franke Brick FDB8078XS (Abluft)
Mikrowelle
alt
Dampfgarer
-

Küchen-Raumdetails

Küchenraum-Art
Koch-/Essraum
Reine Küchengröße
13,1 bis 16 m²
Gesamtraumgröße
20,1 bis 25 m²
Exakte Raumgröße in m²
22m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
1-Zeiler mit Halbinsel

Planungsinfos

Planungskriterien
  • Küchenarbeit mit mehr als 1 Person
  • Sitzplatz

Es handelt sich um eine Küche von RWK (e.volution mit Lack-Front RIO in Hochglanz-Weiß) mit 3cm starker Massivholz-Arbeitsplatte in Eiche von AKP ("Avantgard") und Glas-Nischenrückwand von Santec. Die Regalbretter stammen aus dem Baumarkt und wir haben sie selbst angebracht. Dazu 2 Küchenwagen von IKEA (Stenstrop). E-Geräte sind von Bosch, Dunstabzug (Abluft) und Spüle von Franke.

Dank Küchen-Forum haben wir auf einen Apothekerschrank verzichtet, haben breite Auszüge gewählt, und eine Arbeits-Halbinsel statt einer Koch-Halbinsel.

Bei der Arbeitshöhe (94 cm) haben wir uns nicht ganz an die allg. Empfehlungen gehalten. Mit der Armanwinkel-Methode wären wir (Eltern um 1,80 m, Kind ca. 65 cm) auf 99 bis 104 cm gekommen. Nachdem wir unsere Wickelunterlage auf 1 m gebastelt hatten, haben wir gemerkt, dass das zu hoch ist. 94 cm sind prima.

Im Forum wurde uns von vielen von einer Eckspüle abgeraten. Unsere Entscheidung kam jedoch folgendermaßen zustande: Nachdem wir uns gegen eine Kochinsel entschieden hatten war klar, das Kochfeld in die Mitte der 3-teiligen Zeile kommt. Das war auch für die Abluft die beste Lösung und uns war eine einheitliche Einteilung der Zeile mit gleicher Flucht für die Hängeschränke wichtig. Die Spüle musste also in die Nähe der Insel und ist ja auch nahe des Hauptarbeitsfeldes am besten aufgehoben. Auch bei einer toten Ecke bliebe die Spüle jedoch am L-Eck, so dass man mind. 2 Schränke blockieren würde. Dies ist jedoch auch bei unserer Eckspüle so, da wir mit einem halben Schritt zur Seite den entsprechenden Auszug frei machen können, ohne die Arbeit an der Spüle zu unterbrechen. Außerdem kommen wir auch ganz gut von der anderen Seite der Insel ans Wasser. Wir finden die Ecklösung zudem optisch ansprechender. Wir bereuen die Entscheidung zur Eckspüle bisher nicht - auch nach der ersten Kochparty-Erfahrung.

Ungeplant passend ist die Anordnung von Spülmaschine in der Nähe der Spüle mit Müll darunter und der Auszüge bzw. dem Hängeschrank nahe zur Ecke. Einräumen: Müll, Spüle, Geschirrspüler; Ausräumen: Geschirrspüler, Spüle, Auszüge/Schrank. Dank Forum ebenfalls gut geplant ist die Nähe von Kühlschrank und Arbeits-Halbinsel (gegenüber).

Unser Budget haben wir vor allem wg. der Holzarbeitsplatte um 25% überzogen. Unseren lokalen Kücheneinrichter können wir empfehlen. Er hat uns gut und geduldig beraten, war - soweit möglich - preistransparent (Mehr-/Minderkosten für diese oder jene Variante) und hat Mängel ohne Murren behoben.

Was wir aus heutiger Sicht möglicherweise anders entschieden hätten:
1) Evtl. hätten es Schichtstoff-Front und -Arbeitsplatte (aber dann kein Holzdekor) auch getan. Aber inzwischen - spätestens nach der o.g. Kochparty - bewegen wir uns in der neuen Küche nicht mehr übervorsichtig sondern wieder ganz natürlich. Lack und echtes Holz sind schön und "Patina" ist schon zum gefügelten Wort geworden (bisher prophylaktisch).
2) Für den Müll würden wir wohl eine Lösung suchen, die nur einen statt zwei Hangriffe (Tür öffnen + Auszug aus Müll-Rondell) zum Öffnen und Schließen erfordert. Ja, steht auch schon x-mal im Forum, aber wir wollten ja nicht hören.
3) Die Abzugshaube ist ok; evtl. würden wir eine noch leisere Haube suchen.

Danke den hilfreichen Planerinnen und für Tipps hier im Forum.

Benutzer-Kommentare

Hallo heiteck,
die Küche sieht sehr gemütlich aus und auch die mobilen Wagen von Ikea passen sehr gut dazu.

Eckspüle, genau, dieses Müllsystem finde ich eben auch nicht so praktisch, aber für euch haben nachvollziehbare Gründe für die Eckspüle gesprochen, also ok ;)

Als echtes Highlight empfinde ich die Arbeitsplatte. Die sieht ganz toll aus. Und es bringt bestimmt schon Vergnügen, sie einfach nur anzufassen. Es ist halt Holz.

Weiterhin viel Kochspaß.

LG
Kerstin
Kommentiert von KerstinB 04. Februar 2012

Supergemütlich

Hallo heiteck,
die Küche sieht sehr gemütlich aus und auch die mobilen Wagen von Ikea passen sehr gut dazu.

Eckspüle, genau, dieses Müllsystem finde ich eben auch nicht so praktisch, aber für euch haben nachvollziehbare Gründe für die Eckspüle gesprochen, also ok ;)

Als echtes Highlight empfinde ich die Arbeitsplatte. Die sieht ganz toll aus. Und es bringt bestimmt schon Vergnügen, sie einfach nur anzufassen. Es ist halt Holz.

Weiterhin viel Kochspaß.

LG
Kerstin

Ist doch prima geworden, "trotz" Eckspüle ;)!

Kommt ihr mit dem Stauraum hin? Oder anders gefragt: was macht ihr mit den vielen 3-Raster-Auszügen? Nie über 1-1-2-2 nachgedacht?

Schaut aber wirklich prima aus, und es lässt sich bestimmt auch gut arbeiten!

Viel Spaß weiterhin!

LG, Menorca
Kommentiert von menorca 01. Februar 2012

Ist doch prima geworden, "trotz" Eckspüle ;)!

Kommt ihr mit dem Stauraum hin? Oder anders gefragt: was macht ihr mit den vielen 3-Raster-Auszügen? Nie über 1-1-2-2 nachgedacht?

Schaut aber wirklich prima aus, und es lässt sich bestimmt auch gut arbeiten!

Viel Spaß weiterhin!

LG, Menorca

Antwort des Verfassers

Danke für das Lob. Es stimmt schon: für viele Schubladen lässt sich immer was finden. Und zwei 3-Raster-Auszüge - für die Küchenmaschine (, die wir bisher nicht sehr häufig nutzen), Flaschen und Thermoskannen aufrecht - hätten bestimmt auch gereicht. Aus optischen Gründen haben wir aber alle 3 Unterschränke gleich gewählt. Wir haben bisher keine Platzprobleme und in manchen Schränken ist noch Raum - wohl auch, weil wir auch einiges in den Wohnzimmerschrank und den Hauswirschaftsraum auslagern können. Bei 1/1/2/2 (alle 3 gleich, s.o. ;-)) hätten wir einiges nicht unterbringen können.