Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Janice, 22. Jan. 2013.

  1. Janice

    Janice Mitglied

    Seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    27

    Ende Juli gab unser 6 Jahre alter Siemens GSP den Geist auf und ich holte mir beim hiesigen Elektrohändler einen AEG FAV50IMOP als Ersatz. Ausschlaggebend für dieses Modell war u.a. auch ein 50-Minuten-Zeitprogramm.

    Ich verwende zu 2/3 das Standardautomatikprogramm und dazwischen auch das 50-Min.-Programm. Nach ein paar Wochen begann das 50-Min.-Programm immer länger zu dauern. Die Maschine zeigte im Display bei jedem Programmstart 1 - 2 Min. mehr an und brauchte diese Zeit auch. Nachdem die Maschine dann bei 65 Min. Programmdauer angekommen war, ging ich zum Händler um zu reklamieren. Der verwies mich an den Kundendienst von AEG, da er selbst nur Bosch- und Siemensgeräte macht.

    Am 16.10. kam der Kundendienst von AEG und führte ein Softwareupdate durch. Danach zeigte das Display beim 50-Min.-Programm eine Programmdauer von 56 Min. an, weiter runter ging einfach nicht, aber mit 6 Min. längerer Laufzeit hätte ich leben können.

    Beim nächsten Programmstart 58 Min., dann 59 .... 61 usw. bis wir wieder bei 65 waren und der Kundendienst am 6.11. wieder kam. Die Laufzeit wurde durch ein weiteres Softwareupdate wieder auf 56 Min. runtergestellt und dann startete der Techniker einige Male das Programm um es aber sofort wieder abzubrechen und die Zeit ging bei jedem Programmstart um 1 - 2 Min. nach oben. Jetzt sollte ein Austausch der kompletten Elektronik der Maschine erfolgen, die musste aber erst bestellt werden.

    Am 15.11. wurde die komplette Elektronik ausgetauscht und wir waren wieder bei 56 Minuten Programmdauer. Meine Freude hielt nicht lange, bereits beim nächsten Programmstart gings wieder hoch auf 58 Min. usw.

    Ich habe dann noch vor Weihnachten wieder beim Kundendienst angerufen und dort telefonisch die Auskunft erhalten, das wäre "normal". Die Maschine würde sich "merken" wielange sie beim letzten Mal gebraucht habe und von dieser Zeit wieder ausgehen! Außerdem hätte vor den Feiertagen eh niemand mehr Zeit dafür.

    Anfang Januar habe ich dann wieder angerufen und mir wurde das Gleiche nochmal erzählt, das wäre "normal". Auf meinen Einwand, dass das nicht sein könne, weil ja die Zeit am 6.11. beim wiederholten Ein- und Ausschalten durch den Techniker auch jedesmal nach oben ging, obwohl die Maschine überhaupt nicht lief und somit auch keine Laufzeit hatte, die sie sich hätte "merken" können, erhielt ich nur die Antwort: "Wir können schon nochmal jemand schicken, aber kann sein, dass Sie das dann selbst bezahlten müssen."

    Ich bin völlig ratlos was ich jetzt weiter machen soll und wäre Euch sehr dankbar wenn ihr Ratschläge für mich hättet. Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen mit AEG gemacht und kann mir evtl. einen Tipp geben.

    Liebe Grüße

    Janice
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Hallo

    zum technischen Teil Deiner Frage verweise ich Dich auf das |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| dort bekommst Du technischen Support.
     
  3. Janice

    Janice Mitglied

    Seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    27
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Danke, Vanessa, aber mir gehts auch um den juristischen Teil, die Maschine wurde am 31.07.12 gekauft und hat somit noch Garantie. Es kann doch nicht sein, dass ich dann für den Defekt auch noch selbst bezahlen soll. Ich hätte gerne auch einen Rat, wie ich mich jetzt verhalten soll .... Frist setzen ... Rechtsanwneu einschalten oder gibts noch eine andere Möglichkeit? Ich weiss momentan einfach nicht was ich machen soll.

    LG

    Janice
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Juristischen Rat kann Dir hier niemand geben, wir sind ein Küchenforum. Für den Teil solltest Du Dich also an ein entsprechendes Forum wenden ;-).

    Eingeschriebenen Brief mit vernünftiger Fristsetzung ist wohl ein sinnvoller nächster Schritt (das ist kein juristischer Rat - ich bin Laie).
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Und zwar an den Händler!
     
  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.079
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Vorab , ich bin Laie , was die Juristerei betrifft.
    Meiner meinung nach solltest Du beim Händler reklamieren. Dieser wird zwecks Nachbesserung den Werkskundendienst beauftragen. Da es sich immer um die gleiche Sache handelt, liegst Du mit dem Defekt immer noch im im 6 Monatsrahmen.(soll heißen , daß auch Anfahrtskosten nicht entstehen dürften, die sind nämlich immer fällig , wenn das halbe Jahr rum ist bzw. nach dem halben Jahr ein neuer Mangel auftritt))
    Nach 6 Monaten bist Du (bei neuen Defekten ) dann in der Beweispflicht , nachzuweisen, daß besagter Mangel schon bei Übernahme bestanden hat, was in der regel schwierig bis unnmöglich ist.
    Da nun aber bereits Reparaur efolgte , ist -1. der Beweis erbracht ,- 2. Garantie auf die erbrachte Reparatur , wäre ja auch noch keine 6 Monate her.
    Wenn 2 nachbesserungen erfolglos geblieben sind, solltest und kannst Du auf Wandlung bestehen. (Austausch oder Geld zurück)
     
  7. Janice

    Janice Mitglied

    Seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    27
    AW: Riesenärger mit GSP AEG FAV50EIMOP

    Ganz lieben Dank für eure Tipps, ich habe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr gesehen und an den Händler überhaupt nicht mehr gedacht. Gestern war ich dort und die haben sich sofort mit dem Leiter des Kundendienstes für Deutschland in Verbindung gesetzt, der will sich jetzt persönlich um mein Problem kümmern. In der kommenden Woche müsste ich was von AEG hören, sonst soll ich nochmal zum Händler kommen, damit die nachhaken können.

    Ich halte euch gerne auf dem Laufenden, wie die Geschichte weitergeht.

    LG

    Janice
     

Diese Seite empfehlen