Minibackofen.

Arweber

Mitglied
Beiträge
3
Hallo. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Minibackofen bei diesem
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gekauft und wollte mich mal erkundigen, wie man den Ofen ohne Beschädigung reinigt. Ich hatte mir sogar mal überlegt ihn einfach in die Spülmaschine zu stellen. Allerdings spielt das Stromkabel nicht so ganz mit. Wisst ihr irgendwelche Tricks? Bin Student, der ein bisschen faul ist. Ich will das Gerät aber nicht zerstören sondern einfach nur säubern und erhalten.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.748
Wohnort
München
AW: Minibackofen.

Spülmaschine NIEMALS! Nicht nur wegen dem Kabel, auch der Innenraum, die Elektronik, eben das ganze Gerät ist kein Unterwassermodell.

Backofenspray?
Oder: anschalten (150°C) und eine halbe Tasse Wasser auf den Boden kippen, den Dampf 20 Min einwirken lassen, dann wischen?
Putzen ist körperliche Arbeit, auch heute noch, meistens.;-)

Und schon mal vormerken: nach einem Lottogewinn auf einen Backofen mit Pyrolyse umsteigen.;D
 

cucina

Mitglied
Beiträge
4
Wohnort
München
AW: Minibackofen.

Würde es an Deiner Stelle mal mit handelsüblichem Rasierschaum versuchen. Hat bei mir auch Wunder gwirkt! Einfach auf die verschmutzten Stellen draufsprühen, einwirken lassen und mit trockenem Tuch putzen. Backofen sieht danach wieder top aus.

;-)
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Minibackofen.

Was schlägt denn der Anbieter/Hersteller in Sachen Reinigung vor? Ein Blick in die Gebrauchsanleitung - tut auch einem Studierten manchmal gut.

@cucina: Rasierschaum? Im Ernst? Das klingt ... interessant. Riecht danach nicht der ganze Ofen und die nächsten drei Pizzen danach?

Edit: @menorca: mit einem ordentlichen Job nach dem Studium geht ein Pyrolyse-Ofen auch ohne Lottogewinn ;-)

neko, die auch studiert hat und bei Neugeräten immer als erstes die Gebr.-Anleitung einmal durchliest oder zumindest überfliegt (bis auf das juristische Bla, das ist überall ähnlich).
 
Zuletzt bearbeitet:

DagorBert

Mitglied
Beiträge
5
AW: Minibackofen.

vielen herzlichen Dank für den Rasierschaumtipp. der ist klasse!
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Minibackofen.

... da sieht man mal, was Männerhäute alles aushalten. Man lernt nie aus.
 

TouchDown

Mitglied
Beiträge
15
AW: Minibackofen.

Wie funktioniert denn das mit dem Rasierschaum?! Davon hab ich ja noch nie gehört!

Wie ist denn die chemische Zusammensetzung? Und wie überlebt meine Haut diese Tortur denn bitteschön? :-)
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
AW: Minibackofen.

Rasierschaum macht die Haare ein bisschen weicher und baut nebenbei der Klinge noch einen Gleitteppich;-), da man(n) den Schaum nicht zu lange einwirken lässt, schadet er der Haut auch nicht großartig, gründliches Entfernen steht ja auch auf der Packung.

Wie der Rasierschaum nun genau gegen Flecken wirkt, weiß ich auch nicht... *Geheimnisse der Chemie* ;-), aber ich weiß, dass Reiniger nicht unbedingt besonders chemisch oder scharf sein müssen, manchmal erreicht man mit etwas Zitronensaft mehr, als mit so manchem aus der Sprühdose, den würde man übrigens auch nicht ewig in die Haut einziehen lassen. Wahrscheinlich weicht Rasierschaum die Krusten ganz gut auf, denn das ist ja das, was man braucht, um den Ofen wieder sauber zu bekommen.

Gegen den Geruch: Es gibt auch Rasierschaum ohne oder mit wenig Duftstoffen:cool:
 

TouchDown

Mitglied
Beiträge
15
AW: Minibackofen.

Da zweifle nochmal jemand, dass wir Männer das starke Geschlecht seien. Mit "Backofenreiniger" weichen wir unsere harten Gesichtsborsten ein, nur damit wir für euch Damen hübscher aussehen (Nur ein kleiner Spaß) :-)

Ne, danke für die Erklärung, das klignt einleuchtend. hab da nie so drüber nachgedacht. Wenn man Backofen mal wieder ein Intensivpflege braucht, werd ich das mal testen!
 

Mitglieder online

  • tanzbaer
  • knoblauchpresse
  • Magnolia
  • Cora.NG

Neff Spezial

Blum Zonenplaner