Küchenplanung für Küche mit Schräge

Fireball

Mitglied
Beiträge
36
Hallo,

da ich nun meine Küche jetzt endlich gefunden habe, bleiben mir nur noch ein paar Fragen.

Hier zuerstmal die Bilder:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Rechte Seite

Front

Meine erste Frage wäre, da auf der linken Seite sich die Kühlschrankgefrierkombi und der Ofen befinden, kann ich beide über die obere Steckdose betreiben oder ist das für die einzelne Dose zu viel Last??

In der Küche befindet sich eine Schräge, auf dem Frontbild wurde die DAH so eingezeichnet als wäre sie abgeschrägt worden (das ist etwas was ich nicht machen will) würde ungern die neue Haube zuschneiden lassen. Ich habe mir jetzt überlegt die Haube so zu lassen wie sie ist und sie einfach nur etwas weiter unten zu montieren und dann den Kanal nach draußen zu legen. Siehe Bild:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Auf dem original Bild ist die Abluft nicht eingezeichnet, aber sie ist vorhanden (wiehe Front neu).
Bei der Haube handelt es sich um die Silverline Slim Delux SWL 985.2 S.

Welche Arbeitshöhe würdet ihr mir empfehlen, bin 1,85 m groß?
Auf dem Plan ist das Becken noch falsch eingezeichnet, ich würde das gerne anders haben, Becken links und Abtropfläche rechts über dem GSP, geht das ohne weiteres?

Danke




Checkliste zur Küchenplanung von Fireball

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,85
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : -
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 240
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : -
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : -
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : -
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : -
Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Küchenplanung

hallöle und erst mal herzlich :welcome: hier.

Eine Bitte... Bilder direkt in den Beitrag hochladen, dass jede(r) sofort sieht um was es geht.
Wir benötigen die genauen Raummaße, und wenn es geht das Umfeld der Küche um das woher und wohin einschätzen zu können.
Geräte wenn möglich direkt verlinken, dann kan man was dazu sagen.

Daß hier Folienfronten nicht gut bewertet werden hat Dir Kerstin ja schon geschrieben.

Derweil mal viel Spass und viel nützlichen Input wünscht
Samy

Gerade solche Seiten wie imageshack u.Ä. nerven nur. Kaum jemand klickt das freiwillige an um nachher mit Werbung für irgendwas zugeknallt zu werden.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Küchenplanung

Arbeitshöhe...
Zuerst und am Wichtigsten ist das individuelle Ausprobieren, bspw an einem höhenverstellbaren Bügelbrett plus Auflage.

Es haben sich folgende Berechnungsarten etabliert
-Maß Boden bis Unterkante abgewinkelter Ellebogen abzgl eine Handbreite (ca. 12-15cm)
-NICHT ÜBER der Oberkante des Hüftknochens.

Ich und meine Frau sind bspw. 172 cm kurz, unsere Arbeitshöhe ist 92cm.
Sprich... deine 91 freuen künftig ganze Generationen von Orthopäden

Das Wichtigste ist und bleibt das eigene Ausprobieren... aber nicht nur 10 Sekunden.

*winke*
Samy
 

Fireball

Mitglied
Beiträge
36
AW: Küchenplanung

Das mit der Folienfront ist mir klar, aber da es ne Mietwohnung ist wollte ich nicht all zu viel Geld in die Küche investieren sondern dann lieber in die Geräte.

Vielleicht hab jemand von genaue Erfahrung mit Nolte Folienfronten gemacht, und könnte mir darüber berichten welche Probleme genau entstanden sind.

Ich stand vor einer 91er laut KFB und würde sagen das ist ok, die neue Küche hat ne 86ger Höhe.
Meine Freundin ist halt nur 1,63 m groß und die 2-3 cm mehr in Höhe machen halt dann ihr wiederum zu schaffen.
Werde mich aber heute nochmal vor die Küche stellen und mir die Höhe durch den Kopf gehen lassen.

Wie sieht es den wegen den Anschlüssen aus -> 2 Geräte an einer Steckdose. Und was ganz ganz wichtig ist, ist die Frage mit der DAH. Die DAH hat eine Minimal Höhe von 62 und eine Breite von 26,2, was bräuchte ich den noch für ein "Schlauch" um es zur Abluft zu bringen, gibt es da was spezielles?? Weis nicht genau wie so eine Haube von innen aussieht.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung

.. wie ich Dir schon im anderen Thread geschrieben habe: BO braucht eine einzeln abgesicherte Steckdose.

Folienfronten sind meist gar nicht die günstigsten Fronten; Melaminfronten sind bei allen in der günstigsten Preisgruppe und auch da gibt es attraktive Fronten.

Melamin & Schichtstoff sind robuste und haltbare Fronten.

Nolte-Folienfront unterscheidet sich nicht von anderen Herstellern. Folie bleibt Folie und ist immer gefährdet sich abzulösen, besonders rund um BO und GSP, dort wo Hitze & Feuchtigkeit einwirken. Sobald sich die Weichmacher verflüchtigt haben treten die Probleme auf - üblicherweise nach ca 5 Jahren.

Was der KFB sagt ist reichlich egal. Ihr sollt es AUSPROBIEREN :rolleyes: - kein anderer Mensch steckt in Deinem Körper.

Wenn man anfängt die Schultern hochzuziehen ist es zu hoch - von dort die APL (Bügeltisch) dann zentimeterweise runterfahren und weiterschnibbeln *foehn*
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenplanung

Nur mal so angemerkt:

Ich bin 1,56m und arbeite bequem auf 95 cm. Wie Vanessa schon schrieb: Bügelbrett nehmen und längere Zeit mal Ausprobieren!!!!


LG
Sabine
 

Fireball

Mitglied
Beiträge
36
AW: Küchenplanung

@Nice-nofret

Sorry hab das mit dem BO wohl überlesen.

Welche Fronten wären den bei Nolte aus Melamin bzw. Schichtstoff?? Kann heute nicht ins Küchengeschäft um vor Ort nochmal zu schauen.

@Bodybiene

Das klingt ja schonmal richtig gut. Werde mich dann mit dem Bügelbrette noch genauer beschäftigen :-)


Wenn ich bei Nolte das Rauchsilber wähle, ist das dann immer die gleiche Folie egal ob Korpus oder Arbeitsplatte??
 
Zuletzt bearbeitet:

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Küchenplanung

Hallo,

Wegen Rauchsilber:
ja, wenn die Bezeichnung der Farbe gleich ist, ist es auch dasselbe.

Also, noch weiter runter würde ich mit der Haube nicht gehen. Eher noch weiter nach oben, soweit es von der Schräge und Mindesthöhe möglich ist. Sonst habt ihr sie ja vor den Augen bzw. habt gar keinen Einblick mehr in die darunter stehenden Töpfe.

Je nach Körpergröße empfehle ich die Unterkante einer Haube auf 165 - 175 cm zu nehmen.

Die Mindesthöhe der Haube bezeichntet das Mass von Unterkante bis Oberkante Motorblock oder Befestigungsblech. Alles was darüber kommt, ist nur noch ein leeres, gebogenes Edelstahlblech, der sogenannte Haubenschacht. Bei dein meisten Hauben ist er zweigeteilt, teleskopisch, damit ohne großen Aufwand jede Zwischenhöhe gemacht werden kann. Das Abschrägen des Schachts an die Dachschräge ist jetzt keine schlimme "Operation" an der Haube. Danach sieht es eben einfach besser, perfekter aus und wenn ihr jemals umziehen und die Haube mitnehmen wollt, dann ist so ein Innenschacht auch schnell und einfach ausgetauscht.

Wie ist eigentlich die Weiterführung und Verkleidung des Abluftschlauchs geplant? So wie ich deine Zeichnung verstehe, ist das Loch der Abluft ja "neben" der Haube.

Die Spüle kann man natürlich auch mit der Tropffläche über der Spülmaschine einbauen. Ist da in der "Lücke" zwischen den Hängeschränken ein Dachfenster? Da würde ich dann aber die Spüle direkt unters Dachfenster platzieren, weil hier mehr Kopffreiheit ist und ihr habt beim Spülen auch "kein Brett vor dem Kopf", wie wenn ihr die Spüle unter einem Hängeschrank habt.

Gruß

JOs
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Küchenplanung

Ach moment,
ich hatte die Frage nach dem Rausilber nicht richtig gelesen.
Es ist dann dieselbe Farbe, aber nicht das selbe Material:

Arbeitsplatten sind aus Schichtstoff.
Korpus ist aus direktbeschichteten Melaminharz-Dekorspanplatten
.
Bei Arbeitsplatte und Korpusmaterial gibt es keine Folie. Das gibt es nur bei den Fronten. Und die -besseren- direktbeschichteten Fronten sind dasselbe Material wie der Korpus.
 

Fireball

Mitglied
Beiträge
36
AW: Küchenplanung

@JOstertag

Ist das ganz sicher das die Arbeitplatte und der Korpus bei der Basic nicht foliert sind??

Ich dachte ich müsste schon alles überdenken und umdesignen.

D.h. wenn wir von Folien bei einer Küche reden dann handelt es sich immer NUR um die Front, richtig?
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Küchenplanung

Fireball,

das hast Du jetzt richtig verstanden.

Die "Bezeichnung" einer Küche als Kunststoff, Folie, Lack, Hochglanz, Echtholz usw
macht sich an der Front fest.

Arbeitsplatten auf Spanplattenbasis sind immer Schichtstoff (MUSS HPL sein, nicht HPC) (Resopal ist hier die bekannteste Marke). Ausserdem gibts natürlich auch Arbeitsplatten in Massivholz, Granit, Kompositstein, Edelstahl, Glas, Beton, Keramik ...

Der Schrankkorpus ist in der Regel aus Spanplatte oder MDF-Platte, mit Melamin-Direktbeschichtung. Andersfarbige Sichtseiten (sichtbare Aussenseiten) in lackiert oder furniert sind meist möglich.
Ausserdem gibts hier noch -bei manchen Herstellern und gegen Aufpreis- Korpusvarianten in Tischlerplatte und Massivholz
.
Die Folie an sich ist stärker als eine Direktbeschichtung. Die Empfindlichkeit rührt daher, dass mit der Folie als letztem Arbeitsgang (in einer speziellen Presse) die Front ummantelt wird. Damit eine fugen- und fneuenlose Ummantelung auch komplizierter Profile möglich ist, ist die Folie ein thermoplastischer Kunststoff. Dh. unter Hitzeeinwirkung verformbar. Und wenn im Gebrauch dann wieder zu große Hitze einwirkt (über 70°), dann führt dies in vielen Fällen zur Beschädigung der Front.

Gruß

JOs
 

Mitglieder online

  • Wiedi2
  • Conny
  • jemo_kuechen
  • russini
  • Bodybiene
  • coja
  • PhilippWDR
  • psy-prog
  • Malcom
  • Teichfee
  • capso99
  • Captain Obvious
  • Larnak
  • knoblauchpresse
  • Bettina B.
  • Tweety1966
  • Boschibär
  • Jabu92

Neff Spezial

Blum Zonenplaner