Ersatzleistung

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von marina75, 29. Juni 2011.

  1. marina75

    marina75 Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    5

    Hallo!

    habe zu dem Thema noch nichts gefunden - wie sieht es eigentlich mit Ersatzleistungen/Reduzierungen aus - wenn Küchenmängel nachgebessert werden müssen?

    Schließliche muss ja nochmals ein Urlaubstag genommen werden, nochmaliger Schmutz etc.
    Würde mich interessieren! ;-)
    SG
     
  2. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Ersatzleistung

    Hallo Marina75,

    konkretisiere doch bitte deine Anfrage, so verallgemeinert kann keine vernünftige Aussage gemacht werden. Idealerweise mit aussagekräftigen Bildern.

    Und wenn du hier im KF die Suchfunktion zu Hilfe nimmst, findest du Threads zu diesem Thema.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Ersatzleistung

    Meinst Du eine Aufwandsentschädigung für Dich? Da wirst Du wohl auf Granit beissen ...
     
  4. marina75

    marina75 Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Ersatzleistung

    Konkret
    - wurde die falsche Arbeitsplatte geliefert, dh die Rückwand konnte nicht montiert werden, in weiterer Folge auch keine Steckdosen/Lampen
    - die Blenden bei der Bar sind zu kurz - dh nochmals alle Schränke bei Montage wieder ausräumen
    - die Sockelleiste ist gebrochen
    - die Blenden unter dem Wandschrank ist zu kurz
    etc.

    Es geht aber jetzt nicht um die konkreten Mängel, sondern wie schon zu Beginn geschrieben um eine allgemeine Zeit- und Arbeitsentschädigung, die ev. jemand erhalten hat.

    Reiner Austausch von Erfahrungen ;-)
    SG
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Ersatzleistung

    Man kann natürlich mit seinem Küchenverkäufer da alles mögliche aushandeln. Evtl. auf der Basis von zusätzlicher Inneneinrichtung von Schränken oder zusätzliche Lampen etc.
     
  6. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Ersatzleistung

    Gestatte mir die Frage:
    Wenn die Mängel, wie von dir geschildert, in angemessenem Zeitraum behoben werden, was möchtest du da noch verlangen?
     
  7. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Ersatzleistung

    Snow sie möchte dafür entschädigt werden das sie sich extra noch mal Urlaub für den Tag nehmen und auch die Küche noch mal putzen mußte.

    LG
    Sabine
     
  8. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Ersatzleistung

    Wenn ich davon ausgehe, das die Nachbesserung in einem angemessen Zeitrahmen erfolgt sind, gibt es rechtlich überhaupt keinen Anspruch auf einen Schadenersatz.

    Aber wenn wir das jetzt doch mal so durchrechnen sollten als ob es einen tatsächlichen/rechtlichen Erstattungsanspruch gäbe - und davon ausgehen, das es nicht um bloße Geldschneiderei geht -berechnet sich der Erstattungsanspruch recht einfach:
    Addiere die Zeit(in Minuten) die Du gebraucht hast um die Schränke auszuräumen, die Zeit die Du tatenlos neben den Handwerkern gestanden hast, die Zeit die Du anschließend ausschließlich damit zugebracht hast, die Küche an den durch die Arbeit beschmutzten Stellen wieder zu reinigen und die Schränke wieder einzuräumen.
    Zeit, die Du vor, während und nach der Montage mit anderen,privaten Arbeiten verbracht hast, dürfen hier nicht dazu gerechnet werden.
    Diesen Zeitaufwand multipliziert mit Deinem Netto-Stundenlohn, sowie die Erstattung aller Kosten die AUSSCHLIESSLICH angefallen sind, weil die Nachmontage erforderlich war sind der theoretische Schadenersatz .

    Das kannst Du jetzt selbst ausrechnen, denn so macht es auch ein Gericht im Falle das es einen tatsächlichen Schadensersatzanspruche berechnen müsste.
     
  9. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    AW: Ersatzleistung

    Hallo Marina,

    ich würde auch nicht unbedingt mit Geldforderungen kommen. Ich denke, bei fast jeder Küche geht irgendwie (wenn auch nur ne Blende die fehlt) was schief.
    Aber natürlich ist es ärgerlich, nochmal einen Tag Urlaub und das ganze Geschammel....
    Ich würde meinem KFB freundlich erklären, dass ich das nicht soooo prickelnd fand. Mal schauen was von ihm kommt?????? Ich würde mich schon freuen, wenn ich evtl. 2 Besteckeinsatz oder andere Einteilungen vielleicht gratis sozusagen als Entschädigung bekommen würde. Das kostet den KFB nicht viel, zeigt sein Verständnis Dir gegenüber.

    Aber ehrlich gesagt, ich glaube, da kommt nicht viel und ich würde hier auch nichts wirklich fordern oder erwarten.

    Liebe Grüße Magnolia
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Ersatzleistung

    Hallo Marina,

    es ist schade, daß nicht eindeutig zu erfahren sein wird, wer der Verursacher ist. Sollte dein KFB für die Misere verantwortlich sein, kann ich dein Verlangen nachvollziehen. Alle von dir genannten Mängel könnten aber zweifellos auch von der Industrie verzapft worden sein. Dann ist es blöd den KFB dafür zu bestrafen.

    Einerseits ist es zwar richtig, daß fast keine Küche ohne Mängel über den Tisch geht, andererseits ist es schon tragisch, wenn sich mittlerweile alle damit abgefunden haben.
    Dabei heißt das Zauberwort einfach nur "Sorgfneu". Und zwar bei allen Beteiligten.

    Und wie Gatto schon schrieb hast du keinen rechtlichen Anspruch. Der hätte im Kaufvertrag ausformuliert werden müssen.
     
  11. marina75

    marina75 Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Ersatzleistung

    vielen Dank für eure Antworten! *top*

    es geht hier nicht um rechtliches, Gericht *w00t* etc. - es ging mir nur um den Austausch von Erfahrungen, was bei Mängeln (und das ist soweit ich leider mitbekommen habe mittlerweile "üblich) als Zeit- und Nerven-Ersatz angeboten wird/werden kann

    wir haben uns an unseren Händler (der ein sehr großes allgemeines Möbelhaus ist) gewandt und hoffen zumindest auf ein "Gratis-Mittagessen" ;-)

    die Küche ist fertig ausgeplant - inkl. Schubladeneinsätze und Lampen ;-)

    wie gesagt, ich habe gehofft hier von Personen zu lesen, die ähnliche Erfahren gemacht haben...
     
  12. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Ersatzleistung

    Hallo marina 75

    Wie machst Du das den in Deinem Job, wenn mal was schief läuft.???

    Wird Dir zum Beispiel etwas vom Gehalt abgezogen???
    So ähnlich könnte man das ja weiterspinnen.:rolleyes:

    Sicher ist jeder Fehler ärgerlich,aber es gibt nur sehr wenige Menschen die keine
    Fehler machen;-)

    Wenn die Fehler in angemessener Zeit behoben werden,sollte man ein Auge zudrücken.
    Anderst sieht es aus wenn man Dich übergebühr lange hängen lässt.

    Den Termin kannst Du ja evt. auf einen Deiner freien Tage oder ähnlich legen, da kommt man Dir bestimmt entgegen.
     
  13. marina75

    marina75 Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Ersatzleistung

    sorry - der Vergleich hinkt - ich erwarte mir nicht, dass der Planerin das Gehalt gekürzt wird :rolleyes:;-)

    ich bin selber im Beschwerdemanagement tätig und unseren Kunden wird sehrwohl bei Schaden Ersatz in Form von Gutscheinen angeboten - der Betrag ist hierbei minimal im Vergleich zu dem, was es mich kostet, wenn der Kunde nie wieder den Laden betritt, über Mundpropaganda den negativen Eindruck weitergibt - und ich rede hier nicht von den Mängeln (die können selbstverständlich immer passieren), sondern von der Nachbearbeitung bei Fehlleistungen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juni 2011
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Ersatzleistung

    Marina, genau das haben wir aber weiter oben schon geschrieben. Es gibt keine konkrete gesetzliche Grundlage oder Rahmen, sondern Basis ist ein Gespräch. Und wie bereits gesagt, ist da oft hilfreich, ein paar kleine Goodies heraushandeln zu wollen. Dafür gibt es aber keine Richtlinien. Dafür gibt es nur den Rat "Versuch macht klug" ;-)
     
  15. marina75

    marina75 Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Ersatzleistung

    danke Kerstin - ein Gespräch wird es eh geben - Goodies benötigen wir keine mehr, da wir bereits diese Goodies beim Preisverhandeln inkludiert bekommen haben

    abschließend - Danke an alle, die sich um eine Antwort bemüht haben - ich habe nun rausgehört, dass es nicht üblich ist, dass eine Entschädigung angeboten wird, im Gegenteil, ich darf froh sein, wenn ich in den nächsten Wochen eine komplette Küche benutzen kann

    ich kann mir gut vorstellen, dass es auch ein Unterschied ist, ob es ein reines Küchenstudio ist, oder ein großes Möbelhaus, wo man zB mit allgemeinen Möbelgutscheinen kompensieren könnte

    ich werde berichten, was im im Endeffekt rausgekommen ist ;-)
     
  16. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Ersatzleistung

    Nein Marina, Du kannst nicht froh sein, eine funktionierende Küche zu bekommen, nur hat jeder Händler ein gesetzliches Nachbesserungsrecht mit Nachbesserungsfristen, die einzuhalten sind.

    Dieses musst Du nur schriftlich fixieren und kannst nach Erfolglosigkeit deine Rechte einfordern.

    Ist eigentlich ganz einfach. :cool:
     
  17. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Ersatzleistung

    Und da du alle Goodies ja schon ausgehandelt hast, frag ich mich was du eigentlich erwartest? Bares?

    LG
    Sabine
     
  18. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    AW: Ersatzleistung

    Ich habe Februar mal ein komplettes Kinderzimmer für meine Tochter von Ikea geholt.

    Leider habe ich die Kartons so verladen, ohne sie vorher zu öffnen und zu kontrollieren.

    Am Wochenende stand der Aufbau an. Leider ging es nicht komplett aufzubauen, da etliche Teile defekt waren.

    Ich also am Montag wieder hin, immerhin sind es von mir aus fast 50 Km bis zum nächsten Ikeahaus, und habe die Teile reklamiert.

    Naja zuerst habe ich natürlich artig meine Marke gezogen und mich dann angestellt. Gefühlte Stunden später war ich dran und man händigte mir neue Teile aus, nachdem ich ein wenig dumm angeguckt wurde, weil es so viele waren.

    Eine Sache bekam ich komplett getauscht, sprich Kartonverpackt.
    Nachdem die freundliche Dame, die mich bedient hatte, vorher sooo freundlich war, habe ich das Kartönchen halt mal auf dem Tresen ausgepackt...
    und siehe da, wieder defekte Teile dabei.

    Ich hab ihr gesagt, sehen Sie, ich wars nicht.

    Und so verbrachte ich mit Köttbullaressen ca. 6 Stunden (Fahrten mitgerechnet) von meiner Zeit für Reklamationen.

    Bekommen habe ich dafür nichts.

    Das nenn ich mal Kundenfreundlich...
     
  19. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Ersatzleistung

    ich sage nur, IKEA kalkuliert das mit ein...Köttbdingsgedöns...

    auch damit ist Geld verdient;D
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Ersatzleistung

    Nun ist der Kauf von Möbeln bei Ikea eine Philosophie. Wer dieser verfallen ist akzeptiert auch die Inanspruchnahme der eigenen Freizeit für die Reklamationsabwicklung.

    Snow, das kann dann aber nur als möglicher zusätzlicher Umsatz gerechnet werden. Reklas kosten Ikea keinen Cent, was den Unterschied zum Küchenhändler ausmacht. Der muss dafür richtig in die Tasche greifen. Wenn dann der Kunde auch noch seinen Obulus fordert wird es schnell eng.

    Natürlich sind solche Nachbesserungstermine für den Kunden ärgerlich. Das ganze Leben ist zu irgendeinem Zeitpunkt ärgerlich und das lässt sich nicht alles monetär ausgleichen. Ist evtl. auch eine Kopfsache, wie man mit diesem Ärger umgeht. Verständnis ist ein guter Weg. Über den eigenen Tellerrand schauen und versuchen, alles einmal aus anderer Perspektive zu sehen.
    Humor ist auch eine sehr sinnvolle Sache, die uns die Natur mitgegeben hat. Damit sind z.B. auch die richtig ärgerlichen Dinge erträglich. Man muss nicht immer erst ein Jahr später drüber lachen und selbst der unvermögendste, rechthaberischste und dümmste Handwerker hat doch immer noch was Lustiges, wenn man es so betrachtet. ;D

    Wenn ich oben mit Philosophie begonnen habe... das ist jedenfalls meine. :cool:
     

Diese Seite empfehlen