Keita

Fertig!

Fertig!
Keita, 19. Mai 2015
    • Nilsblau
      Schaut man mal ein paar Tage nicht bei dir rein und schon ist wieder Einiges passiert. Das dunkle grau sieht gut aus! Sicher auch zusammen mit dem weiß der Zeile.

      Gleiches gilt natürlich für den Sockel, steht dem Original von Bulthaup in Nichts nach. Wieso hast du dich entschieden, das Lüftungsgitter selbst zu bauen? Sicher ne Preisfrage, aber schon viel Aufwand die 60cm.

      Und was macht der restliche Planungsstand? Nischenrückwand ausgesucht? Backofen bestellt?

      Und wie biste generell mit der Küche bisher zufrieden? Irgendetwas, wo du im Vorfeld nicht dran gedacht hast oder (Verbesserung-)Ideen, die dir erst jetzt während der ersten Nutzung eingefallen sind?

      Viele Grüße
    • Keita
      Hat ja auch lang genug gedauert, dass sich wieder etwas tut… *sleep*

      In erster Linie wollte ich mal gucken, ob ich ohne Maschinenpark Aluminium bearbeiten kann, und mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden. Natürlich sieht man bspw. auf dem vorletzten Bild ("Passt, wackelt und hat Luft"), dass die Bohrungen nicht exakt in einer Flucht liegen oder die Schraubenköpfe nicht 100%ig versenkt sind, aber freihand mit einem Akkubohrschrauber in Alu zu bohren ist nicht sonderlich spaßig… :nageln:

      Die von Bulthaup und anderen "HighEndern" verbauten cap.-Gitter waren bis zu letzt eine Option, und preislich wären sie nur unwesentlich teurer gewesen. Aber Häfele als (Exklusiv?)Vertrieb hat nur die Profile und Stege im Programm, die für die Sockelmontage notwendigen Teile hingegen nicht. Und ein fertig konfektioniertes Gitter inkl. Sockelbefestigung wäre vermutlich erheblich teurer geworden als die Summe der Einzelteile.


      Den Backofen hab ich endlich vergangene Woche bestellt, laut Händler sollte er am Freitag in Bretten vom Band gelaufen und im Moment auf dem Weg zu seinem Lager sein. Nischenrückwand ist immer noch nicht ganz klar, im Moment favorisiere ich weiß lackiertes Glas, eloxiertes Aluminium ist mir zu viel Arbeit und Frontmaterial zu "schade" - obgleich letzeres natürlich gegenüber Glas den Vorteil hätte, dass ich keine Probleme mit der Be- und Verarbeitung hätte. Mal gucken, die DAH will auch endlich an die Wand und all zu lange sollte ich nicht warten, sonst dauert's wieder ein halbes Jahr, bis sich was tut ;D
    • Nilsblau
      Ja Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, die "Ungenauigkeiten" sind ja alle an nicht sichtbaren Stellen. Gerade Aluminium ist nicht Ohne, ich habe das Glück, dass mein Vater einen ganzen Maschinenpark inkl. Standbohrmaschine, Drehbank und Co besitzt ;-)

      Und ich dachte mit deinen Quellen könntest du jedes Teil auftreiben :cool:

      Gerade auf den Backofen bin ich gespannt, wie der sich am Ende im Schrank macht. Was meinst du mit Be/Verarbeitung in Bezug auf die Nischenrückwand? Gerade Glas würde man sich doch wahrscheinlich passend bestellen und nur noch montieren. Und welche DAH soll es werden?
    • Keita
      Zumindest eine Standbohrmaschine wäre nett gewesen, aber nur für gelegentliches Bohren war mir das zu viel Aufwand ;-) Schlimm war die Legierung der Flachprofile - ich kann ja noch nachvollziehen, dass ein einschneidiger Nutfräser mit 10.000 U/min schnell zur Aufbauschneide neigt und auch ein Kreissägeblatt für Holzwerkstoffe nicht das Optimum ist. Dass aber sogar Gewindeschneider sich zusetzen, finde ich schon derbe… *stocksauer*

      Wie geschrieben, konfektionierte Gitter wären ja keine Problem gewesen, die gibt's ja auch direkt von Häfele. Aber ein bisschen Handarbeit (und sei es nur das Ablängen der Profile) hätte schon sein müssen. :saegen:

      Als DAH steht seit einigen Monaten ein 08/15-Modell von Bosch (DWB098E50) samt CleanAir-Modul hinter dem Sofa und wartet darauf, endlich an die Wand getackert zu werden.

      Die Küche ist ja in gewisser Hinsicht ein "Provisorium", die - soweit es geht - weitergenutzt werden soll, wenn ich mit meiner Freundin zusammenziehe. Aus diesem Grund hat z.B. der Geräteschrank nur Melaminfronten und vor allem -deckseiten, weil der Schrank in der Konfiguration (allein stehend neben Zeile ) höchstwahrscheinlich nicht zum Einsatz kommen würde.
      Vor diesem Hintergrund hätte ich natürlich auch gerne eine Wandverkleidung, die ebenfalls in einer anderen Umgebung - ggf. mit Anpassungsarbeiten - eingebaut werden könnte. Aber irgendwo muss ich wohl Abstriche machen, ich weiß nur noch nicht wo.
    • Snow
      Grüß dich Keita,
      mir gefällt die Sockelblende richtig gut, was mich im Rahmen eines Küchenumbaus dazu bewegt, diese auch selbst zu bauen. da ich nicht unbedingt der Metaller bin, bin ich gespannt, ob mir das in gleicher Qualität wie die deinen gelingt, übrigens klasse Arbeit...deine Küche.
    • Snow
      Könntest du mir freundlicherweise mitteilen, welche Maße du für die Alu Rechteckrohre genommen hast? Vielen Dank
    • Keita
      Hallo Snow,
      danke für die Blumen *rose* So langsam neigt sich das Projekt dem Ende zu, es fehlen nur noch Kleinigkeiten…
      Der Sockel besteht aus Flachstangen 20 mm x 5 mm, leider gibt es Rechteckrohre nicht in solchen Dimensionen.
    • Snow
      Vielen Dank für die Info.*2daumenhoch*
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Projekttagebuch
    Hinzugefügt von:
    Keita
    Datum:
    19. Mai 2015
    Aufrufe:
    524
    Anzahl der Kommentare:
    8

    EXIF-Daten

    Dateigröße:
    56,2 KB
    MIME-Typ:
    image/jpeg
    Breite:
    600px
    Höhe:
    400px
     

    Bitte beachten Sie: EXIF-Daten werden in einem gültigen Dateiformat abgespeichert, wenn Bilder hochgeladen werden. Dieses Bild kann allerdings nach dem Hochladen noch verändert worden sein. (Gedreht, gekippt, beschnitten usw.)