Erfahrung mit Homöopathie?

Beiträge
4
Hallo,

hat jemand von euch Erfahrung mit Homöopathie? Was habt ihr schon alles ausprobiert? Bei welchen gesundheitlichen Beschwerden? Hat es geholfen oder war es eher Einbildung? Ich habe mir mir jede Menge zum Thema Homöopathie durchgelesen und würde gerne wissen ob man dem so glauben kann... Die Bewertungen homöopathiescher Mittel sind meist positiv :-\
Mich persönlich interesseirt vor allem alles mit Homöopathie gegen Kopfschmerzen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
211
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Wenn der Post keine versteckte Werbung, sondern ernst gemeint ist - meine Meinung zum Thema Homöopathie ist sehr eindeutig: Placebo.

Was nicht unbedingt abwertend ist, Placebos haben ihren Platz im Arsenal der Hilfsmittel. Die "Wissenschaft" hinter Homöopathie ist aber hanebüchener Unsinn.

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimgs.xkcd.com%2Fcomics%2Fdilution.png&hash=325ba23d935c56ef5a05c2bfff560ffa
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Wenn du Ahnung hättest, dann wüsstest du, dass es KEIN spezielles Mittel gegen Kopfschmerzen gibt, es gibt nur DAS Mittel, welches DIR bei DIESEM Kopfschmerz hilft und das gilt es heraus zu finden!

Alles andere sind Komplexmittel, die durch aus ihre Berechtigung haben, aber mit der klassischen Homöopathie nicht wirklich viel zu tun haben, außer die Hoffnung, die passenden Mittel aus der Masse heraus gefischt zu haben.
Ansonsten halte ich mich streng nach dem Grundsatz:"Wer heilt hat Recht!";-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

*rofl**rofl**rofl*

das ist eine wunderbare Erläuterung zu dem Thema, viel netter kann man es kaum mehr Formulieren. *clap*


.. ich unterschreib mal bei Fantast.


Und es sollte IMHO ein Werbethread sein; deshalb habe ich den Link gelöscht.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Es gibt eine ganze Reihe guter und wirksammer homöopathischer Mittel. Als Beispiel nenne ich mal Baldrian. Das beruhigt wirklich.

Ein guter Arzt wird Dir solche Mittel empfehlen, wenn sie medizinisch sinnvoll sind.
 
Beiträge
495
Wohnort
Rheinhessen
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Aber Baldrian ist doch kein homöopathisches Mittel. Es ist einfach ein pflanzliches Mittel.

Bei der Homöopathie werden doch bestimmte Wirkstoffe "potenziert".
Dabei wird durch wiederholtes Verdünnen mit Wasser oder Milchzucker, Rühren und Schlagen solange rumgemacht bis in dem entstandenen Mittel der Wirkstoff praktisch nicht mehr vorhanden ist.

Ich bin auch eher naturwissenschaftlich veranlagt und tue mir schwer damit, aber es scheint bei vielen Leuten zu funktionieren. Und das ist ja dann die Hauptsache...

Michel
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

In keiner seriösen Homöophatie-Studie wurde je ein Wirkungsgrad festgestellt, der das eines Placebos übersteigt....

Pflanzliche Heilmittel benutze ich häufig und immer wenn es geht: Salbei gegen Halsschmerzen, Eukalyptos, Teebaumöl, Fichtennadeln, Rosmarin zur Entspannung, Fenchel gegen Bauchbeschwerden ... Lavendel um die Motten zu vertreiben. Salix gegen Kopfschmerzen (in Form von Aspirin :-)).
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Leider immer wieder verwechselt... allerdings wird Baldrian auch in der Homöopathie eingesetzt und zwar meistens als Urtinktur, also nicht verdünnt, die Mittel riechen dann auch für Katzen unwiderstehlich ;-).
Als wichtigstes Mittel gilt für mich Arnika, wenn man sich böse gestoßen hat, dann wirkt das fast Wunder, außerdem hilft es bei Blutungen. Ist auch eines der ganz wenigen Mittel, die man nach Symptom und nicht nach persönlicher Befindlichkeit einsetzen kann, bei den meisten anderen wird es dann schon wieder kompliziert (Fieber über XY° C oder darunter usw.)
Ansonsten kann ich nur sagen, dass es bei Kind und Hund besser wirkt, als bei mir, wurde mir aber auch schnell zu kompliziert, die Kräuterchen sind einfacher und dann halt auch wirksamer.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.712
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Seit über 30 Jahren bin ich Anhängerin der Homöopathie, hatte allerdings auch immer Ärzte, die sich damit auskannten bzw. -kennen.

Wir und unsere Kinder - drei an der Zahl - wurden mit Wala und Weleda gesund.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich bzw. die Ärzte z.B. Antibiotika ablehne, sondern bei Bedarf auch einnehme.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Mela, der Körper verfügt ja gott-sei-dank über reichlich Selbstheilungskräfte ... ich gehe mal davon aus, dass das auch in Deiner Familie so ist ;-). Die Genesungen schreibe ich diesen zu und nicht der Homöopathie.

Durch das Arztgespräch wird die Heilung unterstütz und zusammen mit dem Placebo-Effekt fühlt man sich dann schnell besser. Das Gute an H. ist, dass die Aerzte ihren Patienten etwas 'Gutes' tun können, ohne zu schaden. Wenn es wirklich nötig wäre, dann würde er schon richtige Medikamente geben.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.712
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

Ich kann dir natürlich nicht das Gegenteil beweisen.

Aber Arnikakügelchen vor und nach einem operativen Eingriff beschleunigen die Heilung.

Anstelle von Eisenpräparaten nahm ich Weleda-Aufbaukalk 1 und 2 und der Eisenwert des Blutes verbesserte sich soweit, dass ich auf Medikamente verzichten konnte.

Bei Halsentzündungen schwöre ich auf Eucalytus comp. Sohnemann hat gerade eine eitrige Angina - begann natürlich Freitag Nachmittag und die Umschläge haben die Schmerzen und Beschwerden gelindert. Selbstverständlich bekommt er seit dem Arztbesuch am Montag nun Anitbiotika.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

*rose* Entschuldigung, wenn es keiner war - aber wir löschen hier pro Tag soviele Werbelinks, da rutscht auch mal ein ernst gemeinter dazwischen ;-)
 
Beiträge
180
AW: Erfahrung mit Homöopathie?

bei uns wirk Homöopathie auch,:-) bei Kinder, Mann, Katzen und Hund, und wenns hilft warum nicht?

Ich laß jedem seine Meinung und gebe meine bei Anfragen gerne kund, und ja, ich bin davon überzeugt. Aber bitte immer mit qualifiziertem Arzt an der Seite, welcher sich Zeit nimmt und erfragt, was das richtige Mittelchen ist.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben