Durchbiegende Oberschrankunterböden

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von rowland, 17. Sep. 2011.

  1. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30

    Hallo alle zusammen,

    Ich habe hier im Forum in der Liste der Qualitätsmerkmale der Küchenhersteller gesehen, dass viele Hersteller nur einen einzigen Punkt für das Qualitätsmerkmal "Maßnahmen gegen durchbiegende Unterböden bei Oberschränken länger als 60 cm" bekommen haben, also praktisch keine Maßnahmen dagegen setzen. Genau dies trifft laut Ranking auch auf Oberschränke der Firma Alno zu.

    Bei meiner Recherche bin ich dann jedoch auf einen Beitrag hier aus dem Forum gestoßen, wo geschrieben steht, dass die Firma Alno Streben am Unterboden befestigt, um ein Durchbiegen zu verhindern.

    Ich möchte Euch nun gerne fragen, ob es nun tatsächlich eine bauliche Maßnahme gegen durchbiegende Oberschrankböden bei Alno gibt, oder nicht. Sollte es keine Maßnahmen geben, möchte ich Euch weiters fragen, was man am besten dagegen machen kann. Wäre es sinnvoll, mit einem zweiten Boden im Oberschrank den Originalboden zu verstärken? Dann könnte man zugleich Einbauleuchten in den Unterboden integrieren, ohne dass man im Inneren des Oberschranks etwas sieht.

    Danke und beste Grüße,
    Roland.
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo Roland,

    bei dem Punkt geht es nicht um normale Oberschränke mit Einlegeböden, sondern um OS die nur ca. 30-40cm hoch sind und eine Klappe haben. Da gibt es keine Mittelstrebe wie bei normalen Oberschränken und entsprechend sind Maßnahmen im Unterboden erforderlich, die Alno und viele andere nicht durchführen.

    Der zweite Boden unter dem Schrank (Wangenboden) reduziert natürlich den Effekt erheblich. Ist natürlich mit Mehrkosten für die Wange verbunden.
     
  3. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo Michael,

    Danke für Deine Antwort.

    Ja genau, solche niedrigen Oberschränke mit Klapptüre habe ich gemeint. Da ich solche Oberschränke (120 cm lang, 39 cm hoch) eingeplant habe, und die Firma Alno also keine Maßnahmen gegen das Durchbiegen trifft, bin ich nun darum bemüht, selbst eine Lösung zu finden, da eine konvexe Form des Unterbodens weder statisch noch optisch brauchbar ist.

    Meine Idee geht jedoch eher dahin, nicht außen unter dem Oberschrank eine Wange zu platzieren, sondern innen im Schrank. Sprich einfach eine zweite Bodenplatte innen montieren (verschrauben, kleben).

    Wie wird dieses Problem sonst noch gelöst, außer einen anderen Küchenhersteller zu wählen? ;-)

    Vielen Dank und beste Grüße,
    Roland.
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Einfach nicht so stark beladen. ;-)

    Hört sich flapsig an, ist aber nicht so gemeint. Anstatt einen weiteren Boden auf den Unterboden zu legen, würde ich einen zusätzlichen Glasboden in die Mitte setzen. Dieser kann auch beladen werden und der Unterboden wird entlastet.
    Wenn du dann allerdings auch alles mächtig vollpackst, hast du zwar mehr Stauraum gewonnen, aber das Problem nicht beseitigt.
     
  5. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo Michael,

    Einen Glasboden in der Mitte ein zu bauen, finde ich gut. Dadurch wird nicht nur der Unterboden entlastet, sondern auch die Organisation im Oberschrank vereinfacht.

    Allerdings bietet ein zweites Brett am Boden des Unterschranks den Vorteil, dass man Einbauleuchten gut integrieren kann, da der Boden so dick genug ist, und die Kabel zwischen verlaufen können.

    Wie gestaltet man eigentlich am besten die Beleuchtung von so langen Unterschränken? Leuchtböden gibt es leider für 120 cm lange Oberschränke nicht (zumindest nicht von Alno).

    Danke und beste Grüße.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    wer soll den Beleuchtet werden? Der Inhalt des Oberschranks oder die APL drunter? :-)
     
  7. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Einbauleuchten passen auch in einen 16 mm Boden. Die Bohrung wird vom Hersteller
    gefertigt,die Kabelbohrung führt nach hinten durch den16 mm Boden und ist somit nicht zu sehen
     
  8. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo,

    Die Einbauleuchten sollen die Arbeitsplatte beleuchten. Da die Oberschränke keine durchsichtige Glasfront habe (gibt es leider in 120 cm länge auch nicht) würde eine Innen-Effekt-Beleuchtung nicht sonderlich viel bringen ;-).

    Ah, interessant. Man gibt also bei der Möbelbestellung den Typ der Einbauleuchte an, und der Oberschrankboden wird dann mit passender Bohrung/Fräsung bereits gefertigt und geliefert?

    Etwas problematisch sehe ich nur das Anbohren des ohnedies schon dünnen und instabilen Unterbodens. Verlieht der Oberschrank durch die doch eher großen Löcher der Einbauleuchten nicht noch zusätzlich an Stabilität?

    Beste Grüße.
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Macht es nicht einfach Sinn auf zwei 60er Schränke umzuplanen? 120cm ist schon sehr happig.
    Und was ist das für ein Hersteller mit 16mm Unterboden?
    Nicht ohne Grund gehen die meisten Hersteller mittlerweile dazu über, horizontale Böden 19mm stark zu fertigen.
     
  10. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden


    Mea culpa
    Bitte nicht schlagen Michael,natürlich ist der Boden 19 mm;-)
     
  11. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo Michael,

    Ja, anstelle der 120 cm langen Oberschränke jeweils zwei mit nur 60 cm einzuplanen, wäre von der Stabilität her bestimmt um ein Vielfaches besser. Allerdings nicht von der Optik, da die Oberschrankfront dann so wie aus kleinen Rechtecken aufgebaut aussieht. Eine Möglichkeit - wie ich sie bereits gesehen habe - wäre es, zwei 60 cm Oberschränke einzusetzen, aber mit einer gemeinsamen 120 cm langen Klappe. Das Problem ist jedoch, dass diese Lösung vermutlich mit einigen Extrakosten für den Sonderwunsch verbunden ist. Zudem müsste man die Oberschränke doppelt zahlen, da es ja doppelt so viele dann sind.

    Ich kann jetzt zwar nicht sagen, ob das bei einem 120 cm langen Oberschrank auch so ist - ich habe leider keinen gefunden - jedoch bei einem 90 cm langen Oberschrank verwendet die Firma Alno 16 mm Unterböden ohne Aluminiumleiste an der Vorderkante, welche sich - trotz der geringeren länge von 90 cm - bedenklich durchbiegen.

    Beste Grüße.
     
  12. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo Rowland,

    Du könntest 2 x 60er Hängeschrank-Korpen wählen + 1 x Front von 120 cm.
    Habe ich in vielen Küchenstudios gesehen. Das sieht natürlich besser aus. Ist aber auch schwerer zu bedienen. (Du musst ja die 120cm Front bewegen) Hat dann aber auch die bessere Stabilität.
    Ich denke nicht, dass das so wahnsinnig viel mehr kosten würden als 2 normale 60er.(aber natürlich mehr als 1 x 120er).
     
  13. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo,

    Ja, das wäre wohl die beste Option. Ich werde mich erkundigen, mit welchem Aufpreis man rechnen muss. Ein Vorteil wäre auch der, für 60 cm lange Oberschränke verfügbare, Leuchtboden. Allerdings dürften die Mehrkosten dann deutlich höher ausfallen.

    Beste Grüße.
     
  14. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo !

    So frisch von der MOW zurück, kann ich ein Statement für Burger u. Bauformat abgeben .
    Alle Oberschränke ab Breite 80, welche keine Mittelstreben haben (Klappe , Lift , etc)werden serienmäßig mit eine Metallleiste ausgeliefert.(Sieht sehr gut aus)
    :-)
    Wie es bei ALNO ist, weiß ich nicht, hatte keine Zeit mehr da hinzufahren.
    :-[
     
  15. rowland

    rowland Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2011
    Beiträge:
    30
    AW: Durchbiegende Oberschrankunterböden

    Hallo,

    Ja, ähnliches habe ich bei langen Oberschränken der Linie Next125 der Firma Schüller gesehen. Hier wird in die Vorderkante des Oberschrankbodens eine Aluminiumleiste integriert. Neben der deutlich merkbaren höheren Stabilität, sieht die Konstruktion auch sehr gut aus.

    Beste Grüße.
     

Diese Seite empfehlen