Bartresen

Dieses Thema im Forum "Planungsfehler" wurde erstellt von Nico1980, 16. Sep. 2014.

  1. Nico1980

    Nico1980 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2014
    Beiträge:
    2

    Hallo zusammen,

    ich habe von Nobilia einen Bartresen/Stehtresen zur Wandmontage bestellt - also Arbeitsplatte mit einer Wange.

    Die Wange wurde einfach mit Montagewinkeln an der Arbeitsplatte befestigt. Da der Tresen offen in den Wohnraum steht, stört mich dieses sehr. Daher meine Frage: Ist dieses die Standartmontage und gibt es gar keine andere Möglichkeit oder hat uns der Verkäufer nur nicht über unsichtbarere Befestigungsmöglichkeiten informiert? Kann mir hier ggf. jemand helfen? Ich wäre idealerweise gerne informiert, bevor ich mit dem Verkäufer spreche.

    Danke & viele Grüße
    Nico
     

    Anhänge:

  2. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.619
    Also korrekt ist das wahrsceinlich schon.Unauffälliger,aber aufwändiger wäre eine Verbindung mit Dübeln oder Lamellos.Wie war das denn in der Ausstellung?
    LG Bibbi
     
  3. Nico1980

    Nico1980 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2014
    Beiträge:
    2
    Ich habe das Element noch nachträglich dazu bestellt, also gar nicht in der Ausstellung gesehen. Auf dem Planungsbild waren diese Winkel nicht enthalten - sowas wird dort wohl nicht eingezeichnet. Es hätte auch gerne teurer sein dürfen, ich frage mich nur, ob es andere Möglichkeiten gegeben hätte. Wenn ja, hätte ich mir gewünscht, dass man darauf vom Verkäufer hingewiesen wird, weil es aus meiner Sicht so ziemlich unmöglich aussieht... :-/ LG
     
  4. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Dübel, Lamellos, Exzenter-Verbindungsbeschläge etc. haben den Nachteil, dass sie keine Biegemomente aufnehmen können, da ist ein simpler Winkel besser geeignet. Es gibt natürlich schönere Winkel, aber eine unsichbare Verbindung würde ich nicht wählen. Evtl. wäre ein dunkler Winkel unauffälliger, bspw. brüniert oder anodisiert, notfalls auch lackiert.
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Winkel mit Schraublöchern, in die Senkkopfschrauben passen, würden schon mal besser aussehen. Und dann kann man sie mit farbliche passendem Lack überstreichen. Das wird dann auch vom WoZi aus nicht mehr auffallen.
     
  6. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    Im Gegensatz zu Keita würde ich nie solche Winkel wählen, zumindest nicht
    wenn diese, wie hier, so sichtbar wären.Meine Wahl wären Lamellos.

    Natürlich ist durch die Höhe der Wange die Festigkeit der Verbindung durch Lamellos geringer als mit diesen Winkeln.(Hebelwirkung)
    Dies kann man ja auch mit dem Kunden vor Montage besprechen und falls gewünscht werden die Winkel montiert.

    In deinem Fall würde ich, wie vorgeschlagen, versuchen die Winkel farblich passend zu lackieren.
     
  7. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Nee, ich würde auch keine sichtbaren Winkel verbauen, das wäre mir viel zu plump. Allerdings würde ich auch keine Wange als Stütze eines Tresens einsetzen, sondern die APL als Stütze fortführen und ggf. auf Gehrung schneiden.

    Wenn Nico damit klarkommt, dass die Verbindung verleimt und nicht so belastbar sein wird, kann er ja mal anfragen, ob das auf eigenes Risiko möglich ist.
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Wenn Du die APL als Stütze nimmst, ist sie aber nur einseitig beschichtet.

    Leider verbauen die Küchenbauer keine Minifix-Beschläge, die sind recht stabil. Alternativ Lamellos und zur Absicherung eine 45 Grad Konsole aus Metall. Sieht schicker aus als ein Stuhlwinkel.
     
  9. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Für die Stütze würde ich selbstverfreilich beidseitig beschichtetes Material nehmen, ist ja bei Wangen auch so.

    Minifix, Rastex & Co. sind zwar schön unauffällig, aber sonderlich stabil sind sie ja nicht. Man könnte zwar Bolzen mit metrischem Gewinde nehmen und diesen in eine Muffe einschrauben, aber das treibt wiederum den Aufwand und somit die Kosten in die Höhe…
     
  10. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    Hi,
    ne ordentliche Verleimung mit Lamellos und zusätzlichem Spezialkleber; dazu; am wichtigsten, die Bodenverbindung. Die angesprochenen Winkel halten bei "dezenten" Schenkelmaßen rein gar nichts.
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    *top*
     
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    .... in Mietwohnung mit Eicheparkett empfehle ich zu Spaxen. :cool:
     
  13. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    Bei einem solchen Aufbau würde ich zu einer Fixierung mittels Schraubstift und Exzenterschloss raten. Klebefrei zu montieren, ggf. leicht zu demontieren und ausreichend form-, zug- und verwindungsstabil.
     
  14. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    Logisch wird gespaxt,cooki.....3,5er reichen voll aus und das Löchle läßt sich problemlos fachgerecht schließen.
    @gatto.....könnte natürlich auch klappen; vorausgesetzt das eingesetzte Material ist keine hohle Birne.
     
  15. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Bei solchen Konstruktionen nehme ich gerne Clamex-Verbinder in Verbindung mit Dübeln, das hält.
     

Diese Seite empfehlen