Darla Hood

So sah das Haus vom Garten gesehen aus, als wir es übernommen haben. Rechts, wo die Tür und das Fenster sind, war früher ein Balkon. Um in den Garten zu gelangen musste man durch den Keller gehen und dann erstmal durch einen dunklen Innenhof eine Treppe rauf. - Von: Darla Hood -

  • Darla Hood
Darla Hood
.. ach Du Sch... - ihr habt ein gutes Vorstellungsvermögen, dass ihr das Potential dieses Hauses erkannt habt - aber die Kosten dürften auch so hoch wie bei einem Neubau sein ;-) was für eine riesen Arbeit!
 
Darla Hood
Naja, unser Vorteil ist, dass es das Elternhaus meines Mannes ist. Wir wussten, dass das Haus an sich in einem wirklich guten Zustand ist, haben aber trotzdem noch unseren Architekten und einen Gutachter alles durchchecken lassen. Die Lage des Hauses ist echt super (noch drei Häuser stehen neben unserem, dann schließt sich ein Naturschutzgebiet an, an die hintere Grundstücksgrenze schließt sich der Wald an) und das Grundstück selbst ist ziemlich groß. Außerdem ließen sich unsere Vorstellungen für den neuen Grundriss fast komplett umsetzen, das war mit das Wichtigste für uns. Der Kostenvoranschlag unseres Architekten hat uns dann aber tatsächlich fast in Ohnmacht fallen lassen *foehn*. Aber da wir wirklich fast alles in Eigenleistung machen bzw. schon gemacht haben, sind wir doch noch unter dem Preis für einen Neubau geblieben (vor allem, wenn man bedenkt, dass wir fast 300 qm haben, ein Neubau in diesen Ausmaßen wäre unerschwinglich gewesen). Viel Arbeit war/ist es allerdings, da hast du wahrlich recht.
 

Bildinformationen

Album
Hausumbau in Eigenleistung - unser Projekt für die
Hinzugefügt von
Darla Hood
hinzugefügt am
Aufrufe
273
Anzahl Kommentare
2
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Bild teilen


Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Dhm
  • anwie
  • kuechentante
  • Mini-C
  • Wolfgang 01
  • Cucina74
  • Elba
  • LosGatos11
  • Gernelila
  • MillenChi
  • snowy18
  • Magnolia
  • Conny

Neff Spezial

Blum Zonenplaner