Küchen Quelle Konfigurator

Grifflose Häckerküche mit Halbinsel und Bora

Grifflose Häckerküche mit Halbinsel und Bora

Frepa  
6613   0   24  
Zur Merkliste
Grifflose Häckerküche mit Halbinsel und Bora

Nun noch Detailinfos zur Küche: 

Insel ist 1,20 m tief und 2,90 m breit. Küchenzeile ist 3,60 m lang.

- Häcker Systemat mit 78er Korpus
- Front: Melamin (Lacklaminat) - Satin glänzend
- APL: "Beton dunkel" 
- Korpus: Champagner 
- Schubkasten System: "Metro Glas R Champagner"

Spüle: Blanco Dalago 5 mit Blanco Lomis-S
Handtuchhalter: Secco AluLine 2-armig
Naber Mülleimer 2x 6l, 1x 10l
Steckdose in APL: Naber Twist

Nach ca. 5 Küchenstudios und teils abstrusen Planungen/Preisen sind wir dann auf unseren letzten Küchenberater in einem kleinen Küchenstudio mit 2 Mitarbeitern gestoßen, welcher uns direkt mit seiner Kompetenz überzeugt hat. 

Uns war wichtig, dass wir eine Halbinsel haben, um dort die Spüle und das Kochfeld unterzubringen. Da ich hörgeschädigt bin, wollte ich auch unbedingt beides in der Insel unterbringen, um sowohl beim spülen/waschen wie auch beim Kochen und vor allem beim vorbereiten alles im Wohn-/Essbereich im Blick zu haben und an Unterhaltungen teilnehmen zu können. Dies erwies sich bisher als sehr gute Entscheidung. Ich stehe nicht mehr mit dem Rücken zu den Gästen und somit ist für mich jetzt immer eine volle Teilhabe am Besuch der Gäste möglich. :) Da wir auch oft Besuch haben stehen wir häufiger auch mal um die Insel herum, während ich am zubereiten bin, mein Freund die Gäste versorgt und die Gäste sich mit uns unterhalten. Es ist eine sehr nette Athmosphäre. 

Außerdem wollten wir keine Deckenhaube haben, da wir uns den Kopf nicht stoßen wollten. Da gute und schöne Deckenhauben für eine Insel ziemlich teuer sind, sind wir dann letzten Ende bei der Bora hängen geblieben. Hier haben wir aufgrund der kontrollierten Lüftungsanlage Umluft nehmen müssen. Damit bin ich bisher sehr zufrieden, es zieht gut ab, es entstehen kaum Gerüche und man kann es total leicht sauber machen. 

Die zwei Backöfen erweisen sich auch als sehr gute Entscheidung. So ist es möglich mehrere unterschiedliche Sachen gleichzeitig zu backen oder auch zu garen. Mit dem Dampfgarer haben wir noch nicht so vieles ausprobiert, wir müssen uns da noch ran tasten. Allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass die bisher gegarten Sachen (Kartoffeln, Gemüse, Spargel) immer sehr lecker waren. Es ist auch sehr angenehm, nicht immer am Herd zu stehen und zu schauen, dass es nicht zerkocht oder überkocht oder oder. Einfach ab in den Dampfgarer und die Zeit einstellen und dann ist es genau richtig fertig. Muss noch ein bisschen nachgegart werden, kann man das auch einfach so einstellen. Natürlich kocht man dann am Herd eigentlich auch gar nicht mehr so viel, wenn man vieles im Dampfgarer oder im Backofen zubereiten kann. 

Da die Diskussion um die Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle teils sehr groß war, möchte ich hier auch nochmal sagen, dass diese für uns vollkommen ausreichend ist. Wir sind uns bisher nicht in die Quere gekommen und ich hatte auch nie das Gefühl, dass wir zu wenig Platz haben. Links neben der Spüle haben wir auch genug Abstellfläche, um z.B. schmutziges Geschirr, welches in die Spülmaschine soll, abstellen zu können. Auch die Abtropffläche wird nicht vermisst, dafür liebe ich das große Spülbecken. Wird doch mal was gespült und zum trocknen abgestellt, kommt ein Handtuch darunter. Aber das kommt kaum vor, da wir ja die Spülmaschine haben. Natürlich wäre eine Stein-APL schöner gewesen, aber das ist nun leider auch eine Kostenfrage. Im Rahmen eines Hausbaus entstehen so schon mehr als genug kosten, so dass wir darauf verzichtet haben. Allerdings sind wir mit der jetzigen APL auch sehr zufrieden und viele Gäste fragen uns, was das denn für ein Material sei. Scheinbar wirkt sie nicht wie eine normale Schichtstoffarbeitsplatte. 

Da wir eine Küchenzeile haben, war für mich direkt klar, dass hier eine Einkofferung durchgeführt werden muss, damit die Küchenzeile schön integriert wirkt und sich vor allem auch auf der Zeile kein Staub bilden kann. Dies stellte für unseren Küchenberater überhaupt kein Problem dar und er hatte für wenig Geld seine Zimmerer damit beauftragt, den Trockenbau zu montieren. Dies wurde dann tapeziert und gestrichen. Mein Freund wollte ganz unbedingt eine LED-Lichtleiste haben, die ich aber nicht für wichtig befand. Gott sei Dank hatte er sich durchgesetzt, denn jetzt möchte ich es nicht mehr missen. Durch das warme Licht bringt es eine richtige Gemütlichkeit in die Küche bzw. in den ganzen Wohnraum. Außerdem leuchtet es so hell, das man gar nicht mehr so viele Lampen abends dazuschalten muss, um angenehmen Licht zu haben. Die Leiste wurde in der Stromplanung berücksichtigt und lässt sich mit Hilfe eines normalen Schalters an und ausschalten. Nur passt die LED-Leiste in der Zeile nicht zum Licht in der Nische der Kücheninsel. Das Licht in der Insel ist weiß, das in der Zeile gelb. Hier müssen wir das Licht in der Insel noch austauschen (lassen). 

Da wir in de rWohnung einen Stand-Alone-Kühlschrank mit viel Platz hatten, wollten wir diesen Platz durch einen Einbaukühlschrank mit Tiefkühlfächern nicht verlieren. Darum haben wir einen Kühlschrank ausgesucht, welcher von oben bis unten kühlt. Unten sind 0-Grad-Fächer, welche ihren Dienst im Übrigen sehr gut tun. Wir haben im HWR (neben der Küche) einen Tiefkühlschrank und es stört uns auch überhaupt nicht, in einen anderen Raum gehen zu müssen, um tiefgekühlte Sachen zu holen, da der Weg sehr kurz ist.

Die Farbe der Küche ist ganz anders geworden als ursprünglich geplant. Eigentlich wollten wir Holzoptik haben und warme Töne. Letzten Endes sind wir dann doch bei Beton gelandet, welches sich aber sehr gut und gar nicht so kalt in die Küche einfügt. Die Fronten sind erst vor kurzem in dieser Farbe "Satin" heraus gekommen. Es ist ein gräuliches weiß und sieht sehr schön aus - viel besser als die Farbe "Magnolie", die ich mittlerweile nicht mehr sehen kann, da es so viele Küchen haben. ;) Durch den leichten Graustich wirkt die Küche auch überhaupt nicht kalt, sondern doch gemütlich. 

Die Nische in der Zeile bietet sich sehr gut als Abstellfläche an und wird dafür auch ausgiebig genutzt. So stehen Kaffeemaschine etc. nie im Weg und sind doch gut zu erreichen. Interessanterweise nutzen wir das Licht in der Nische kaum, da die LED-Leiste so schon ausreichend Licht spendet. 

Es fehlen noch die Lampen an der Decke, dennoch möchte ich die Küche hier schon einstellen und später mit den fertigen Lampen ergänzen, da wir nicht wissen, wann wir die endgültigen Lampen bestellen werden. Wir warten außerdem derzeit noch auf die Stühle zum Esstisch und natürlich fehlen noch ein paar Bilder an den Wänden. ;) Die Bilder sind etwas durcheinander - ein paar kurz nach dem Einbau der Küche - ein paar von heute. 

Küchenhersteller

Häcker

Küchendetails

Stilrichtung
Grifflose Küchen
Modell
Systemat
Datum der Fertigstellung
März 2016

Gerätedetails

Kochfeld
Bora Basic BIU
Backofen / Einbauherd
Neff BCS4722NMC
Geschirrspüler
Neff GX960
Kühlschrank
Liebherr IKB 3510
Dunstabzugshaube
Bora Basic BIU
Dampfgarer
Neff CFS1742NMC

Küchen-Raumdetails

Küchenraum-Art
Koch-/Ess-/Wohnraum
Reine Küchengröße
10,1 bis 13 m²
Gesamtraumgröße
mehr als 45m²
Exakte Raumgröße in m²
11m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
1-Zeiler mit Halbinsel

Planungsinfos

Planungskriterien
  • Hochschränke eingekoffert
  • Inselspüle
  • Kochen auf Insel
Gerätekriterien
  • Hochgebauter Geschirrspüler
  • Muldenlüfter

Benutzer-Kommentare

5 Kommentare

Hallo Frepa,

Schöne Küche. Wir sind auch am Bauanfang und schauen uns schon mal um. Derzeit stehen  häcker und bauformat zur engeren Auswahl.  Unsere soll auch eine insel 1,20×2,50 m.4 x60 cm hochschränke und noch ein  paar hängeschränke und arbeitsplatte drunter.  liegen derzeit preislich bei 21-23 tsd. , etwas über unser  Budget. Kannst du den Preis verraten, um etwas Vergleich zu haben?
Besten Dank
 

Super!

Liebe Frepa,

eure Küche ist rundum super geworden, Gratulation!

Alles-in-einem-Insel plus Nische in der Hochschrankzeile ist einfach eine sehr gute Kombination.
Viel Freude in und mit der neuen Küche und dem neuen Haus!

LG, menorca

Tolle Küche

Das ist wieder einmal ein Beispiel, was für eine schöne und durchdachte Küche herauskommen kann. Die Front mit der dunklen Arbeitsplatte gefällt mir ausnehmend gut. Ganz viel Freude weiterhin damit. 
LG Herta

Danke für die Bilder

Liebe Frepa,
danke für die Bilder und deinen Bericht. Ich finde das immer sehr hilfreich für zukünftige User. Euch allen Spaß und alle Freude im Haus.

LG
Kerstin

Sehr schöne Küche

Frepa,
herzlichen Dank, dass du deine tolle Küche hier vorstellst und deine Erfahrungen so ausführlich mitteilst.
Ich wünsche dir/euch weiterhin viel Kochspaß und nur Mut beim DGC. Ich war anfangs auch vorsichtig und lernte ihn mit der Zeit immer mehr schätzen.

Weitere Artikel im Küchen-Forum

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum