Küchen Quelle Konfigurator

Schichtstoff
Schichtstoff

Beitrags-Details

Lexikon-Kategorie
Küchenmöbel
Synonyme
HPL, Laminat
Gebräuchliche Abkürzung
HPL

Schichtstoff
628   0   1  

Zur Merkliste

Schichtstoff ist, wie der Name schon sagt, ein Material das aus Schichten besteht.
Mehrere Papierschichten (Kraftpapiere) werden harzgetränkt (Phenol- oder Meleminharze) und miteinander verpresst.

Es werden 2 Herstellungsarten unterschieden:

HPL (High Pressure Laminat):

Viele Lagen harzgetränkter Kraftpapiere werden unter sehr hohem Druck und hoher Temperatur miteinander verpresst. Die dadurch erreichten Materialstärken können bis zu 20mm betragen (z.B.: Resopal). Auf Grund dieser Herstellung sind diese Materialien statisch (selbsttragend) aber in ihrer Herstellungsgröße beschränkt auf z.Zt. max. 530 x 130 cm.

Typische Einsatzgebiete sind:
Arbeitsplattenbeschichtung
Fronten

CPL (Continius Pressure Laminat):

Weniger Papierlagen als beim HPL werden unter Druck und Temperatur kontinuierlich, von Rollen kommend, miteinander verpresst. Da auch Druck und Temperatur niedriger sind, erhält dieses Material keine statischen Eigenschaften unterscheidet sich aber in seinen mechanischen Eigenschaften nicht von HPL. Durch die kontinuierliche Verpressung der Papierlagen gibt es keine Größenbeschränkungen.

Typische Einsatzgebiete sind:
Frontbeschichtungen
Beschichtungen von Wangen, Pilaster, Kranz- und Lichtblenden
Korpusbeschichtungen
Beschichtung bei Nischenverkleidungen
Beide Laminatarten können mit einem Underlay (untergelegte Papierschicht, die Blickdichtheit oder Schutz der zu beschichteten Oberfläche herstellt werden.

In der oberen Schicht werden beide Laminatarten mit einem Dekorpapier versehen, dass dem Laminat die gewünschte Optik verleiht und heute im Digitaldruck hergestellt wird. Hierzu werden originale Oberflächen (Holz, Stein, Marmor usw.) abfotografiert oder gescannt oder Phantasiedekore digital hergestellt.
Um den Laminaten eine natürliche Haptik und Optik zu verleihen wird das Overlay unter anderem mit einer Struktur und/oder einer entsprechenden Haptik versehen, um einen sehr naturnahen Eindruck zu vermitteln (sägerau, hochglänzend, softmatt usw.)

Beide Laminatarten zählen zu den duroplastischen Werkstoffen mit den folgenden charakteristischen Eigenschaften:
spröde, hart, nicht mehr verformbar, kratzfest, schlagfest, beständig g. haushaltsübliche Chemikalien, lebensmittelecht, pflegeleicht, hitzebeständig bis ca. 230°C

Einer der bekanntesten Markennamen ist Resopal. Zu DDR-Zeiten gab es Pertinax.

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Weitere Artikel im Küchen-Forum

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum