Warten Zweizeiler mit Essecke, 12qm

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Ich würde (und habe genommen) ein Einhängesieb von Ikea für 20 €. Das Becken so breit wie möglich, wobei ich finde eins für einen 50er US reicht schon.
Da das Sieb rein, ich nehme es nur raus, wenn ich wirklich mal ein Backblech spülen muss.

Und das Sieb selbst kommt natürlich in den GSP so einmal die Woche.

So sieht das aus:
Ikeasieb.JPG
 

DieRatlose

Mitglied
Beiträge
350
Zum Thema Abtropfe - ich habe lange mit mir gehadert, ob ich wirklich auf die Abtropfe verzichten kann oder doch eine Mini-Abtropfe nehme. Zugunsten von mehr Arbeitsfläche und auch, weil es mir besser gefällt, ist es letztendlich das Blanco Etagon ohne jegliche Abtropffläche geworden. Seit 4 Wochen arbeite ich jetzt damit (an alle Anderen: Bericht und Bilder kommen noch, sobald die Küche komplett steht, hat leider alles nicht so wirklich geklappt :() und die ersten 2 Wochen habe ich die Abtropfe echt vermisst, weil ich zwar nicht oft spüle, dann aber viel Backzeug, das nicht in den GSP kann. Eine Abtopfmatte (war überflüssig) habe ich gekauft, letztendlich lege ich ein dickes Handtuch aus und trockne „zeitnah“ ab. So steht das Geschirr nicht ewig rum (wie früher) und nach der kurzen Eingewöhnungszeit fehlt mir auch keine Abtropfe mehr :2daumenhoch:
 
Zuletzt bearbeitet:

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
Cool, bei der Etagon kann man sich seine Abtropfe sogar faken

@DieRatlose
Wie verhält sich diese kleine "Stufe" als Schmutzsammelfläche?

1610197652207.jpg


Momentan tendiere ich zu einem Becken mit kurzer Abtropfe, die man bei Bedarf noch zu Arbeitsfläche faken kann durch das Brett.
1610197670624.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.392
Die Etagon ist eine sehr vielseitige Spüle, die man nur empfehlen kann. Du kannst auch bei Gelegenheit alle andere Vorschlägen von mir anschauen.
 

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
Die Etagon ist eine sehr vielseitige Spüle, die man nur empfehlen kann. Du kannst auch bei Gelegenheit alle andere Vorschlägen von mir anschauen.
Die Elon ist in der engeren Wahl. Danke für deine Tipps.

Die Küchenplanerin bei der ich letztendlich unterschrieben habe hatte mir eine Sona reingeplant, der zweite Wahl Planer eine Metra.
Mir wurde zugesichert die Planung noch ändern zu können. Durch den Jahreswechsel war jetzt sowieso 2 Wochen nichts los. Diese Woche wurde das Aufmaß gemacht.
 

DieRatlose

Mitglied
Beiträge
350
Die Elon war bei mir auch in der engeren Wahl. Letztendlich bin ich froh, das ich mich für die Etagon entschieden habe. Die Abtropfe brauche ich vielleicht 1x pro Woche wirklich, Kleinkram spüle ich schnell so. Wir haben oft heiße Töpfe darauf angestellt, die stellen wir jetzt auf die Schienen. Ist viel praktischer.

Ich kann mir nicht vorstellen, das es mit der „Etage“ Schimmelprobleme geben kann. Lässt sich sehr gut reinigen.

Und die Schienen funktionieren auch gut als Apfel -Abtropfe, wie ich gerade festgestellt habe :2daumenhoch: ;-)

Ich würde das Etagon jedenfalls sofort wieder nehmen. Evtl. aber nur für einen 50er US. Jetzt habe ich einen 60er und das Becken ist dementsprechend groß.
 

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
@DieRatlose
Ich finde bei der Blanco Seite für Etagon 500mm US nur Varianten für den flächenbündigen oder Einbau von unten. Bin ich blöd?
ETAGON

Kann man die F Variante auch normal von oben einbauen?
Ansonsten muss man zur Etagon 6 greifen :think:
 
Zuletzt bearbeitet:

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
Weitere Frage:

Hinter dem Hochschrank und dem US auf der unteren Seite sind Steckdosen auf 30cm höhe über dem Boden. Komm ich nachträglich irgendwie ran...? Kabel legen vor Kücheneinbau?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.076
Wohnort
Perth, Australien
welches Material soll die AP werden? wenn nichts steiniges, was es ja wohl nicht wird, wollte ich eine Abtropfe haben.

and by the way, mein letzter Beitrag war nicht gegen dich gerichtet, im Gegenteil, ich habe dich mit dem Thekenwunsch unterstützt. Ich bin nicht der Meinung, dass ihr eine Küche braucht, die jetzt passend für eine Familie sein soll mit der Prämisse, dort 10 Jahre zu wohnen.

Ich habe meine erste Mietwohnung, ein Studio unterm Dach, nagelneu, damals sehr günstig mit 21J bezogen. Die Küche war eine 3m Zeile, ohne Fenster, in der hintersten Ecke, bestückt mit den damals üblichen Küchenschränken, die man damals einzeln im Möbelhaus kaufen konnte, mit den aufgesetzten Alugriffleisten.

Wir haben dann eine Theke als Raumteiler gebaut aus Tropenholz vom Holzhändler. Eine Platte in Tischhöhe an der kurzen Küchenseite war mein Tisch. GSP hatte man damals nicht, hätte das auch nie gebraucht, Warmes gab es in einer sehr guten Kantine. TK hatte ich auch nicht, nur ein Fach in einem kleinen KS. TK in großem Stil hatte man nicht, und schon gar nicht als Single. Mikrowellen gab es damals noch nicht. Also man braucht nicht alles, was einem Vorgegaukelt wird.

Aber, wenn man ein begrenztes Budget hat, kann man versuchen, das Beste aus einer Situation zu machen. Wie du geschrieben hast OS weglassen.

ach ja, unser Ton. Weißt du wieviele Küchen wir uns anschauen, weißt du wie frustrierend es ist, wenn man sich bemüht, Stunden mit Empfehlungen verbringt und am Ende war es umsonst, weil alles andere drumherum wichtiger ist, wie eine Minitheke hier, der Blick aus dem Fenster da oder die grüne Wand im Wozi (übertrieben). Viele nehmen dafür eine Küche in Kauf, die nicht funktionieren kann, aber vielen fehlt eben auch die räumliche Vorstellung.

mach doch sowas

ant31.jpg ant25.jpg

planoben passend zu den Anschlüssen, planunten 2 x 80er US, dazwischen ein mindertiefer Regal US, oder ein normaltiefer US mit Tür und Regalboden, keine Auszüge.

Dann kaufst du dir ein Thekenbrett von IKEA , Bauhaus. Obi oder woher auch immer, schraubst dass auf die AP, 2 Beine vorne und fertig. 3 Leute können daran sitzen.

Vielleicht kennst du jemand der kontakt zu dickeren Holzplatten hat.
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Weitere Frage:

Hinter dem Hochschrank und dem US auf der unteren Seite sind Steckdosen auf 30cm höhe über dem Boden. Komm ich nachträglich irgendwie ran...? Kabel legen vor Kücheneinbau?
Die sauberste Möglichkeit ist natürlich, diese auf APL Höhe hochzuziehen- macht Dir jeder Elektriker in null komme nix. Wenn dafür geschlizt werden muss, müsste man das aber natürlich erst mit dem Vermieter besprechen.
Es gibt für Küchen Steckdosen, die auf der APL an der Wand aufliegen (siehe Bild) - diese könnte man möglicherweise hinter den US auf Putz mit den unteren Steckdosen verbinden. Ich kann mir vorstellen, dass dies eine häufige Fragestellung an KFB ist.
 

Anhänge

  • IMG_20210110_095054.jpg
    IMG_20210110_095054.jpg
    110,5 KB · Aufrufe: 24

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
Die sauberste Möglichkeit ist natürlich, diese auf APL Höhe hochzuziehen- macht Dir jeder Elektriker in null komme nix. Da Mietwohnung, müsste man das aber natürlich erst mit dem Vermieter besprechen.
Wollt ich schon selber machen (darf auch, durch ne Ausbildung von vor gefühlt 100 Jahren) und der Vermieter war auch einverstanden, aber die Kabel sind komplett eingegipst und keine Leerrohre. Leider dann doch eine etwas dreckigere Arbeit, ca. 2-3 Tage Aufwand (Neben dem normalen Job) wenn man es gescheit machen will
 

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
747
Strom: Einfach ein Verlängerungskabel nach oben ziehen und die von Mixfee vorgeschlagene Eck-Mehrfachsteckdose? Oder denke ich zu naiv? (Hatte das jahrelang so in einer Mietwohnung mit Ikea -Selbstaufbau..)

Spüle: ich habe die Manhattan D-100 von Schock und kann sie nur empfehlen. Günstig, passt in 50er US, großes Becken, ausreichende Abtropfe, pflegeleicht. (Etagon u.ä. hätte mir auch sehr gefallen, aber mit Blick aufs Budget tut es meine auch sehr gut ;-)

MUPL : das ist kein Schnickschnack-Luxus, sondern die nützlichste Erfindung überhaupt! Ein einfacher US (30 oder 40 Breite, zwei gleich hohe Auszüge), in die du einfach nur günstige selbstgekaufte Eimer reinstellst. Du brauchst dafür einen US mehr, ja, hast dafür aber auch viel mehr Komfort. Der Spülen-US ist vom Stauraum her eingeschränkt wegen der Aussparung für den Siphon. Deshalb sollte er in der Regel so klein wie möglich sein. Fertige Müllsysteme vom Studio sind zudem überdurchschnittlich viel teurer als selbst gekaufte Plastikeimer ;-)
 

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
@Evelin
Danke für die weiteren Erläuterungen.
Mir kamen einige der Aussagen so vor, als wäre die Küchenforum Communitiy halt auf den Stil "4 Kpfige Familie" eingeschossen und alle die es etwas aufbrechen wollen, weil sie es nicht benötigen, "werden schon sehen, was sie davon haben"... "Macht mal...Es kann nur noch besser werden" "Abschreckendes Beispiel"
Ja vielen Dank auch, ich zerbrech mir seit 2 Monaten den Kopf.

Kam mir dann auf den Schlips getreten vor, denn Geschmäcker und Lebensabschnitte sind halt verschieden, wie du schon sagst.

Ja, APL wird eine Schichtstoffplatte, Stein hätte alle Budgetgrenzen gesprengt
Beziehungsweise - Budget ist nicht per se begrenzt, soll aber halt irgendwie vernünftig sein. Generell hab ich aus dem Bekanntenkreis alles gehört von "Einbauküchen sind für Mietwohnungen eigentlich immer zu teuer, geh zu IKEA " bis "Mach es so, dass ihr euch wohlfühlt, versuch aber nicht zu übertreiben, ist halt nur ne Mietwohnung".
Wir beide haben das typische Einkommen, mit dem man zwar gut Leben kann, aber bei den derzeitigen Immobilienpreisen leider weit davon entfernt sind, was ordentliches kaufen zu können (in der gewünschten Gegend. Bin btw aus BaWü). Daher plane ich schon damit, >10 Jahre in dieser Wohnung zu bleiben, sollten sich keine äußeren Umstände massiv ändern.

Danke auch für deinen Vorschlag mit der aufgesetzten Theke - in den vorherigen Planungen habe ich aber immer krampfhaft versucht, mit den Stühlen keine Schubladen zu blockieren und am besten nicht um ein Element herumlaufen zu müssen beim Arbeiten (daher immer in der Ecke hinten).
Glaube, mit dem Tisch in der Mitte einer US-Wand würde ich nicht glücklich werden.

Habe die halbe Nacht gegrübelt und bin momentan da:
120ger Schrank rausgenommen, obwohl es schon teurer wird mit drei Schränken. Kommt mir aber etwas zu heftig vor und habe auch in alten Threads gesehen, dass die community gespalten ist
80 60 80 ist laut Recherche teurer als 60 100 60, daher ist diese Variante preislich etwas attraktiver.
1610270424274.jpg



Auf der anderen Seite weiß ich nicht so recht wohin die Reise gehen soll
Man könnte
30ger Auszug
Herd, GSP,
60er Spülenschrank weil sonst kein Etagon oder Elon reinpasst.
50ger Schrank außen, entweder mupl 2-3 oder ein 1-2-2 Schrank...

Oberschrank bin ich auch unsicher, da der 120ger Klapptür 1-Ebene Schrank das gleiche kostet wie ein 100er Drehtürschrank mit 3 Regalebenen. Preis-Stauraum beim Drehtürschrank viel besser. Optik, keine Ahnung. Praxis? Auch keine Ahnung.
1610270590793.jpg



Die andere Variante wäre eben
40 60 60 60 40
1610271927642.jpg



oder
40 60 60 50 50
1610272024090.jpg
 

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
MUPL : das ist kein Schnickschnack-Luxus, sondern die nützlichste Erfindung überhaupt! Ein einfacher US (30 oder 40 Breite, zwei gleich hohe Auszüge), in die du einfach nur günstige selbstgekaufte Eimer reinstellst. Du brauchst dafür einen US mehr, ja, hast dafür aber auch viel mehr Komfort. Der Spülen-US ist vom Stauraum her eingeschränkt wegen der Aussparung für den Siphon. Deshalb sollte er in der Regel so klein wie möglich sein. Fertige Müllsysteme vom Studio sind zudem überdurchschnittlich viel teurer als selbst gekaufte Plastikeimer ;-)

Scheinbar ist Nobilia mit dem System nicht vertraut. Ich finde keinen 30ger oder 40ger Schrank mit 2 Auszügen. Erst ab 50 gibt es einen 2-3 Raster, aber keinen 3-2. Menno.

Das Schock Becken sieht gut aus, ich weiß gar nicht, ob das gewählte Küchenstudio das führt. So langsam platzt mir der Kopf :-)
 

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
747
Das Schock Becken sieht gut aus, ich weiß gar nicht, ob das gewählte Küchenstudio das führt.
Meines führte es auch nicht, ich habe es selber gekauft und gegen eine kleine Gebühr mit einbauen lassen.

nobilia mit 5er Raster? Ach so, das kann natürlich sein. Soweit hab ich nicht gedacht. Ist aber mal eine Anfrage beim KFB wert, ob es 3-2 gibt? Wollte nur sagen: das MUPL-Prinzip ist einfach, nützlich und günstig :-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.506
Wohnort
Ruhrgebiet
Frag deinen KFB nach einem separaten Abfallsammlerschrank mit oben liegenden Behältern.
 

DieRatlose

Mitglied
Beiträge
350
Ob es das Etagon so auch für einen 50er US gibt, weiß ich leider nicht, habe aber gerade auch nichts gefunden. Wir haben das Etagon 500-IF direkt beim Arbeitsplattenhersteller einbauen lassen. Flächenbündig ohne Abtropfe ist bei SST zwar ein gewisses Risiko, uns hat die Holzoptik in der Ausstellung ab so gut gefallen und ich wollte gerne Unterbau oder zumindest flächenbündig.
Nach gerade mal 1 Monat kann man natürlich noch nicht viel sagen, aber ich wische immer gleich ordentlich alles um die Spüle rum trocken - ist nur Gewohnheitssache - und mir fehlt die Abtropfe echt nicht mehr. Unser Becken hat allerdings Platz zum Abstellen und meistens räume ich auch alles gleich in den GSP. Heiße Töpfe/Siebe stelle ich auf die Stangen. Für uns funktioniert es, aber jeder arbeitet auch anders. Ich habe vor Bestellung eine ganze Zeit meine Abtropfe abgedeckt um zu testen, ob ich auch ohne klarkomme. Vielleicht auch mal eine Zeit versuchen.
 

_AnTrE_

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
36
@Mixfee
Ich glaube ich habe es auf einer Webseite gefunden (im aktuellen Katalog ist es leider gerade nicht zu finden) Meinst du den?

Was machst du mit dem Platz unter der Spüle stattdessen?

1610306698480.jpg
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Genau der ist es!
Unter Spüle: Wir haben damals einen Wasserkasten unter der Spüle geplant- das ist mittlerweile obsolet (da SodaStream). Wir lagern da Spüli, Lappen und leere Flaschen. Würde in der nächsten Küche mehr Auszüge wählen.
 

Anhänge

  • IMG_20210110_203322.jpg
    IMG_20210110_203322.jpg
    113,9 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_20210110_203332.jpg
    IMG_20210110_203332.jpg
    127,4 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_20210110_203342.jpg
    IMG_20210110_203342.jpg
    139,7 KB · Aufrufe: 57

Ähnliche Beiträge

Antworten
30
Aufrufe
1K
Wolfgang Cornelius
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben