Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

Dieses Thema im Forum "Montagefehler" wurde erstellt von jasz, 22. Mai 2012.

  1. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45

    Hallo an alle,

    hatte ja einige Probleme mit dem Küchenstudio, inzwischen steht die Küche mehr oder weniger, viele befürchtete Probleme haben sich in Luft aufgelöst. Dazu in den kommenden Wochen mehr.

    Zwei Sachen stören mich aber extrem:

    1.) Es handelt sich um eine U-Küche. Zwei L-förmige Arbeitsplattenteile sollten beim Induktionsfeld zusammenlaufen.

    Hier war aber der rechte Teil der Arbeitsplatte zu kurz und wurde mit einem Verbindungsstück geflickt, also verlängert. Im Prinzip sind es jetzt 2 große L-förmige Teile und ein winziges Zwischenstück. Auch der Übergang ist recht uneben und sieht für mich so aus, als ob da schnell Flüssigkeiten und Feuchtigkeit eindringen könnte.

    2.) Bei der Montageanleitung der Induktionsplatte AEG HK654250FB ist angegeben, dass ein Mindestabstand von 50 mm zur Nischenrückwand vorhanden sein muss. Bei uns wurde die Induktionsplatte mit einem Abstand von 22 mm montiert.

    Ist das nur ein Ärgernis, was dafür sorgt, dass man die größeren Töpfe/Pfannen vorne stehen haben muss oder ist das gefährlich? Unter dem Feld sieht alles okay aus, also Schutzblech, Belüftungsabstände und -gitter.

    Reklamieren oder nicht? Zu erwähnen ist, dass der Chef des Küchenstudios ein Wahnsinniger ist. Kann es leider nicht anders ausdrücken. Umso trauriger, da der beauftragte Schreiner eine wirklich tolle Arbeit geliefert hat und die Küche sehr schön aussieht.
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Hallo Jasz,

    Das kann ich mir nicht vorstellen. In dem Fall müsste ja immer eine APL in Übertiefe oder eben keine NRW eigeplant werden.
    Ich vermute, die Maßangabe bezieht sich auf die Mindeststegbreite, die gewährleistet sein muss.

    Zu den anderen Punkten wären Fotos nicht übel.
     
  3. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Verstehe ich das dann richtig, dass es sich dann auf den Abstand des Arbeitsplattenausschnitts zur Nischenrückwand bezieht? Also im Prinzip dem Abstand zwischen dem unteren Teil der Herdplatte und nicht dem Teil, der von oben sichtbar ist und auf der APL aufliegt?

    Die Maße der von oben sichtbaren Herdplatte sind 52 cm Tiefe x 59 cm Breite. Der Abstand nach hinten zur Nischenrückwand sind 22 mm, nach vorne 55 mm. Von daher dachte ich, dass man die Abstände besser genau umgekehrt gemacht hätte. Also etwa 50 mm zur Nischenrückwand und 27 mm nach vorne hin.

    Danke schon mal, Fotos zur APL werde ich nachreichen.
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Ja, Fotos wären nicht schlecht...

    Die Einbauskizze sieht einen Abstand zur hinteren Wand von 55 mm vor. Rechnet man dann noch die Kochfeldgröße hinzu wäre vorne bei einer 60 cm tiefen Arbeitsplatte nur 25 mm übrig.

    Wird zusätzlich noch die Rückwandverkleidung montiert reicht die Arbeitsplattentiefe von 60 cm nicht mehr aus.

    Demnach wäre es für mein Verständnis ein Planungsfehler. Vorausgesetzt, die Umsetzung der Einbaurichtlinie des Kochfeldherstellers ist zwingend notwendig;D.
     
  5. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Hallo jasz,

    mach Dir mal keinen Kopf. Die von Dir angesprochene Skizze von AEG bezieht sich in erster Linie auf "empfohlene" Abstände für eine optimale Nutzung, also 500mm seitlich zur nächsten Wand/Hochschrank - damit man dort was abstellen kann und 50mm nach hinten, damit ein Topf mit normalem Griff auch problemlos auf dem jeweiligen Kochfeld platziert werden kann (jetzt must Du halt darauf achten, das der Griff nicht nach hinten steht - sondern seitlich). Lediglich der Abstand von mindestens 500mm zur Dunsthaube ist ein Muss, damit diejenigen Köche, die Ihren Fettfilter über Jahre nicht reinigen, diese nicht aus Versehen mal in Brand stecken weil sie den darunter stehenden Topf versehentlich zum Glühen gebracht haben.

    Fazit: Es ist alles in Ordnung.
     
  6. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Danke schon mal an alle und besonders an den Kater, das hat mich sehr beruhigt.

    Schön und v.a. praktischer wäre es natürlich gewesen, wenn der Abstand nach hinten größer wäre. Leider musste ich zum Zeitpunkt der Montage der Herdplatte außerhalb arbeiten, konnte es also nicht kontrollieren. Meine bessere Hälfte dachte, die Jungs von der Montage wissen genau, was sie machen. Wenn ich es richtig gesehen habe, hatten sie aber nicht viel Spielraum.

    Im Anhang ein Foto zur Herdplatte und zwei für den Übergang der APL-Hälften. Der Übergang sieht für mich schon unschön aus, damit könnte ich aber leben. Allerdings befürchte ich hier eine Schwachstelle, bei der Wasser, Feuchtigkeit oder Soße eindringen könnte.
     

    Anhänge:

  7. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    ist das eine neue Küche? oder wurde sie nur umgebaut?

    Die Arbeitsplattenverbindung sieht wirklich bescheiden aus... und an dieser Stelle ein echter Schwachpunkt.

    Da darf auf gar keinen Fall irgendeine Flüssigkeit länger draufbleiben...
     
  8. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Ich will ja nicht unken, aber dem APL-Stoss an der Stelle gebe ich kein langes Leben.....

    1. Ich kann mir nicht vorstellen, das an der Verbindung noch "Eckverbinder" zur Stabilisierung des Stosses eingebaut sind
    2. Im Bereich des Induktionskochfeldes kommt es zu deutlichen Erwärmungen durch die Belüftung der Elektronik - das läßt die Platten gegeneinander arbeiten (Insbesondere, da ja die vordere Quertraverse entfernt sein müsste)
    3. Im Bereich des Kochfelds ist es unmöglich die Platte "trocken" zu halten

    Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Verbindung löst und die Platte an der Stelle quillt.
    Hätte man die Platten nicht auch anders zuschneiden können ?
     
  9. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Dann bin ich ja nicht alleine mit der Meinung, dass dies ein klarer Mangel ist.

    Die Küche ist neu, sie war sicher auch nicht billig.

    Was kann ich jetzt tun? Wie gesagt, der Chef des Küchenstudios ist - harmlos ausgedrückt - sehr speziell. Mit Kulanz und Reden auf gleicher Augenhöhe oder einem normalen Verkäufer-Kunden-Gespräch läuft da nichts.

    Er wird mir sagen, dass das okay ist und dass von einer anderen Lösung nichts im Vertrag steht.

    Vor Gericht will ich eigentlich auf keinen Fall. Ungern will ich auch Druck machen, indem ich ihm androhe, Fotos und meine Erfahrungen im Internet zu publizieren.

    Ich will auch kein Geld zurück, auch wenn es meiner Einschätzung nach angebracht wäre. Mir geht es nur darum, das Problem zu lösen.

    Da man die APL an dieser Stelle ja nicht zum Schnibbeln etc. benötigt: Wäre es vielleicht vorstellbar, eine Schiene mit Silikon über die Stelle zu legen? Das sähe sicher auch nicht schön aus, wäre aber vielleicht eine Lösungsmöglichkeit, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

    Gegen das Verziehen und Arbeiten aufgrund der Wärmeentwicklung sehe ich schwarz.
     
  10. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Und noch was: die vordere Quertraverse ist vorhanden. Ist das ein Problem? Habe da widersprüchliche Meinungen gefunden. Nach unten und hinten hin sieht es belüftungstechnisch aber für mein Amateurauge okay aus.
     
  11. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Hallo,

    wurde im Vorfeld überhaupt nicht besprochen wo der Stoß sein soll??
     
  12. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Besprochen wurde, dass der Stoß nicht bei der Spüle sein soll, allerdings wurde dummerweise nicht geregelt, wo genau er sein soll. Geregelt wurde nur, dass es zwei Teile sein sollen, nicht mehr.

    Durch das angeflickte Teilstück sind es jetzt allerdings eigentlich drei Teile. Davon wurde ich übrigens nicht in Kenntnis gesetzt, das habe ich entdecken müssen.

    Habe nur gesagt, dass es wichtig sei, dass es aufgrund des Stoßes nicht zu solchen Nachteilen kommen soll wie Verzug oder Aufquellen.

    Vertraglich wurde es leider nicht genau festgehalten. Der Chef des Küchenstudios hat immer wieder betont und versichert, dass es gut sein wird und ich mir keine Sorgen machen soll.
     
  13. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Hinnehmbar ist das bei einer neuen Küche nicht.
    Mal abgesehen von der Optik, es wird sicherlich auch nicht lange halten.

    Du solltest dir doch besser anwneulichen Rat suchen wenn ein Gespräch auf Augenhöhe mit dem Inhaber nicht möglich ist...
     
  14. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Quertraverse: es ist eigentlich egal, wie viele Meinungen es hierzu gibt. Im möglichen Schadensfall wird der Kundendienst sich auf die Einbauanweisungen/-vorschriften von AEG beziehen - und da steht eindeutig, das die Quertraverse zu entfernen ist
    (Das man es bei manchen Kochfeldern stehen lassen kann und bei anderen entfernen muss, hängt mit dem gerätespezifischen Design zusammen. Nicht jedes Kochfeld hat bei Anordnung der Ventilatoren/Wärmequellen bzw. den Lüftungsschlitzen den gleichen Aufbau)

    Arbeitsplattenstoss:
    Es ist nicht erforderlich, das im Kaufvertrag der Stoss exakt festgelegt ist. Massgeblich ist, das der ausführende Händler dies fachgerecht erledigt. Ein Stoss mittig unter dem Kochfeld ist meiner Meinung nach aber NIEMALS fachgerecht - insbesondere bei Deinem APL-Typ.
    Selbst wenn Du darauf bestanden hast, das es lediglich zwei Stöße sein dürfen, hätte er entweder für eine andere Lösung (z.B. ein riesen-L und eine gerade Platte) sorgen müssen, oder Dich zumindest auf die massiven Probleme aufmerksam müssen, die dieser Stoss unter dem Kochfeld hervorbringen können/werden.
     
  15. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Okay, also sind es wieder zwei Mängel, ein dritter kommt eventuell dazu.

    1.) Montagefehler: Quertraverse darf nicht vorhanden sein.

    2.) APL-Stoß: nicht fachgerecht.

    3.) DAH: die vibriert bei Stufe 1 an der Wand, bei stärkeren Stufen zieht sie nicht richtig.

    Werde den Mann kontaktieren, außerdem den Verbraucherschutz. Wie gesagt, will ich einen Anwalt falls möglich vermeiden.

    Durch Googeln habe ich dies hier gefunden: "Es gibt auch Profil-Schienen im Baumarkt, die zur Überdeckung der Kanten beider Arbeitsplatten dienen." (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)

    Könnte man nicht doch erreichen, dass diese Schienen durch eine Silikonabdichtung das Problem vermeiden?
     
  16. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Die vorhandene Traverse ist nicht unbedingt ein Mangel. Ist unter dem Kochfeld der Schutzkasten von AEG verbaut, muß die Traverse nicht entfernt werden.
     
  17. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Traverse und Schutzkasten sind beide vorhanden. Dann vielleicht doch ein Problem weniger. Warte auch noch auf die Stellungnahme von AEG.

    Das mit der APL stört mich aber extrem.

    Wie gesagt, der Kontakt zum Küchenstudio war seit der Vertragsunterzeichnung ein einziger Kampf und Krampf. Denke, dass ich eigentlich ein pflegeleichter Kunde bin und sicher nicht alles bemängle, aber eine grundsätzliche Qualität sollte schon geliefert werden. Und ich möchte als Kunde ehrlich und mit einem Mindesmaß an Respekt behandelt werden. Von Gattos Leitspruch ist der Chef des Küchenstudios Lichtjahre entfernt.
     
  18. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Das ist natürlich nicht in Ordnung von deinem Händler.

    Naja, du wirst ihn hoffentlich nicht weiterempfehlen.

    Schon komisch wie sich manches Verhalten nach Unterschrift ändert...
     
  19. jasz

    jasz Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    45
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Werde ihn auf keinen Fall weiter empfehlen.

    Das Ganze ist auch so ärgerlich, da der Schreiner wie gesagt, eine Topp-Arbeit hingelegt hat und die Küche ansonsten auch gut aussieht und eine hohe Qualität aufweist. Auch mit der APL bin ich ansonsten zufrieden.

    Werde Euch auf dem Laufenden halten, wie das Ganze ausgeht.
     
  20. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Zwei Mängel - Arbeitsplatte und Induktionsplatte

    Hallo,

    wenn ich mich recht erinnere, wart Ihr ja leider auch sehr "beratungsresistent".
    Unsere Planer hier haben Euch jede Menge Alternativen zu Eurer ursprünglichen Planung aufgezeigt, und warum man manches besser nicht machen sollte, wurde hier ausgiebig diskutiert. Nun denn, es ist ja Eure Küche . Eine solche Küchenplanung U-Lösung mit angrenzender Eckspüle am Kochfeld ist und bleibt immer ein Kompromiß.
    Euer Küchenplaner hätte Euch auch davon wegberaten sollen.
    Aber uns ist das hier ja leider auch nicht gelungen. Aber wir müssen hier auch nicht verkaufen , verkaufen müssen wir im Geschäft, denn davon leben wir und davon wird die Ausstellung bezahlt, Personal etc .... Und genau in diesem Zugzwang war und ist jeder Verkäufer und Planer.(sicher auch Deiner)
    Diese Planung wäre bei mir nur mit einer speziellen Eckplatte aus einem Stück bis zur nächsten Verbindung realisiert worden. Und ohne wenn und aber. (Unterschrift vom Käufer etc.) Natürlich mit nem saftigen Preis für die Platte (leider sehr teuer)

    Wenn Du mit dem Verkäufer eine Anlage (bestehend aus 2 Stck.) SCHRIFTLICH fixiert hast, dann bestehe drauf.
    Wie es geht habe ich gerade erklärt. Aber NIEMALS mit einer 2-geteilten Platte unterm Kochfeld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2012
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
1 Küche, 2 Varianten, viele Zweifel Küchenplanung im Planungs-Board 19. Okt. 2016
Zweizeiler-Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 28. Sep. 2016
Status offen große (zweigeteilte) Küche - Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2016
Aus zwei mach eins - Zusammenlegung von zwei Altbauwohnungen Küchenplanung im Planungs-Board 14. Sep. 2016
Schüller Biella - schick in zwei Farben, funktional okay, 12900€ ? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Aug. 2016
Wohnküche, 24 qm - zwei unterschiedliche Ansätze Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Neue Küche Zweilzeiler Mietwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 7. Aug. 2016
Blende zwischen zwei Einbaugeräten? Einbaugeräte 24. Juli 2016

Diese Seite empfehlen