Fertig mit Bildern Wohnküche mit Insel im 70er Jahre Haus

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
farblich gute Wahl
Danke. Wir haben lange überlegt ob es nicht zu langweilig ist, aber wir denken, dass das Gesamtkonzept einer eher "schlichten" Küche mit nur leichten Akzenten wie den dunkel Messingfarbigen Griffleisten, den Eichenboards und eben einer nur leicht marmorierten Platte gut zum Eichenboden passen.

Ich bewundere ja Leute die da etwas mehr "Mut" haben.

In der weiteren Auswahl war noch dieses Dekton Entzo22 - Cosentino

War uns dann aber in Natura zu viel.
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
Wo wir schon bei Updates sind... Natürlich wurde beim Abriss noch ein kleines Geschenk gefunden... Eine tragende Wand... Die wird jetzt durch einen 120x120mm Träger ersetzt, der so positioniert wird, dass er im Garderobenschrank in einer Ecke eines Segmentes steht... Irgendwas ist immer.

Das Fenster neben der Treppe wird hoch gesetzt, so dass es für die APL passt.

IMG_0360.jpg

diese Woche kommt die Fussbodenheizung und der Estrich.

Neues Terrassenfenster ist bereits da. Es geht voran...

IMG_0436.jpg
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
In welche Richtung würdet ihr die Umluft ableiten?

Ich hätte sie jetzt nach vorne "an die Füsse" vor das Kochfeld gelenkt, so dass ich nicht vom Esstisch (steht planunten) immer auf das Gitter schauen muss. Freunde haben dann angeführt, dass das im Sommer (brafuss, kurze Hose) schon etwas irritierend sein kann.

Habt ihr da eine Empfehlung? Ansonsten muss ich mich mal barfuss im Küchenstudio vor ein Bora Puxu stellen :-D

1657096119721.jpg
 

BibiEmma

Mitglied

Beiträge
291
Wohnort
Zypern
Das Kochfeld ist ja eigentlich ganz nah an der Wand und ihr seid doch eh am Renovieren. Kommt Abluft für euch gar nicht in Frage? Jetzt könntet ihr noch problemlos eine Kernbohrung für einen Mauerkasten ansetzen. Oder sehe ich da was falsch?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Lieber zur Seite, wenn man bei dieser Planung bleibt. Warum Spüle und Kochfeld in die Ecke gequetscht und Muldenlüftung an die Wand?
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
Das Kochfeld ist ja eigentlich ganz nah an der Wand und ihr seid doch eh am Renovieren. Kommt Abluft für euch gar nicht in Frage? Jetzt könntet ihr noch problemlos eine Kernbohrung für einen Mauerkasten ansetzen. Oder sehe ich da was falsch?
Da scheinen sich die Geister zu scheiden. Unser KFB und auch andere sagen sie empfehlen keine Abluft zu machen. Umluft sei leiser, performanter und man heize nicht für die Katz. Auch wird es unkomplizierter mit dem möglichen späteren Kaminofen im gleichen Raum.

Auch hier im Forum scheint das ja eher kontrovers diskutiert zu werden... Hab mich da einfach auf den KFB verlassen.
Lieber zur Seite, wenn man bei dieser Planung bleibt. Warum Spüle und Kochfeld in die Ecke gequetscht und Muldenlüftung an die Wand?
Was meinst du mit Muldenlüftung an die Wand? Und ja die Planung bleibt so und ich verstehe auch nicht so ganz was daran gequetscht ist, aber da hat wohl jeder ein anderes Empfinden.
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
329
Ich habe, außer Interesse, es mal an meinem Kochfeld (Bora PUXU) ausprobiert.
Bisher ist nichts aufgefallen, weil die Luft auf der Rückseite der Insel raus darf.
Ich habe eine Skizze mit dem ungefähren Ablauf der Umluft schnell skizziert, bei mir kommt die Luft unterhalb der Schublade nach unten runter.
Wie die Umluftfunktion auf voll gestellt würde dann habe ich auf der Rückseite kalte Zehen bekommen, wenn ich die direkt unter der Schublade stellte, aber wenn ich 10 cm weiter zurückstand, dann habe ich kaum was gemerkt.
Natürlich merkt man deutlich weniger, wenn es etwas runter gedreht wird, und ich habe es auch nur kürz getestet.
Bei mir wird die Luft allerdings auf die komplette breite der Insel rausgeführt, also ca. 270 cm, es kann sein das man es stärker merkt, wenn die Öffnung nur ein Meter breit wäre oder wenn es horizontal aus dem Sockel rauskommen würde.
Am besten im Küchenstudio barfuß austesten :-)Umluftverlauf Kochfeld.jpg
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Da scheinen sich die Geister zu scheiden. Unser KFB und auch andere sagen sie empfehlen keine Abluft zu machen. Umluft sei leiser, performanter und man heize nicht für die Katz. Auch wird es unkomplizierter mit dem möglichen späteren Kaminofen im gleichen Raum.
Ja, der Kaminofen könnte ein Argument sein. Aber ansonsten verbleibt mit Umluft die Feuchtigkeit im Raum und dann muss man lüften, also ist es doch egal. Aber bei Umluft darfst Du die laufenden Kosten für die Filter tragen. Die Preise und Tauschintervalle für das Gerät Deiner Wahl kannst Du bestimmt googlen.
Auch hier im Forum scheint das ja eher kontrovers diskutiert zu werden... Hab mich da einfach auf den KFB verlassen.
Kann man machen. Wer hat kontrovers diskutiert?
Was meinst du mit Muldenlüftung an die Wand? Und ja die Planung bleibt so und ich verstehe auch nicht so ganz was daran gequetscht ist, aber da hat wohl jeder ein anderes Empfinden.
Die Hauptarbeitsfläche befindet sich zwischen Spüle und Kochfeld, die sind in Deiner Planung halt ziemlich nah und dann auch über Eck und im Eck arbeitet Niemand, weil’s unbequem ist. Ecken mutieren meistens zu Dauerablagen.
Ah habe jetzt das Muldenlüftung an der Wand verstanden. Optik. Wir finden Oberschränke oder einen Abzug an der Wand einfach nicht schön..
Man könnte auch eine Decken-DAH dezent einkoffern. Mit der Muldenlüftung verkleinerst Du die Kochfläche, verlierst Stauraum im Unterschrank und musst Du dann mit Deckel kochen während das Ding Dir auch noch die Knöchel anpustet. Und dabei ist Dein Kochfeld nichtmal in einer Insel. Es leuchtet mir nicht ein.
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
Ja, der Kaminofen könnte ein Argument sein. Aber ansonsten verbleibt mit Umluft die Feuchtigkeit im Raum und dann muss man lüften, also ist es doch egal. Aber bei Umluft darfst Du die laufenden Kosten für die Filter tragen. Die Preise und Tauschintervalle für das Gerät Deiner Wahl kannst Du bestimmt googlen.
Der Kaminofen ist unsere Meinung nach ein starkes Argument. Wir müssten einen Sensor im Fenster einbauen um wirklich sicher zustellen, dass es immer offen ist wenn wir den Abzug nutzen. Wir haben dann keine Lust im Winter in einer kalten Küche zu stehen weil wir den Abzug laufen lassen. Die Filterkosten sind beim Bora verschmerzbar und halten sich wohl mit den Heizkosten bei Abluft die Waage.
Kann man machen. Wer hat kontrovers diskutiert?
die Pros und Cons für Um-/Abluft bei hochwertigen Geräten wie dem Bora System scheinen sich die Waage zu halten.

Die Hauptarbeitsfläche befindet sich zwischen Spüle und Kochfeld, die sind in Deiner Planung halt ziemlich nah und dann auch über Eck und im Eck arbeitet Niemand, weil’s unbequem ist. Ecken mutieren meistens zu Dauerablagen.
Ich arbeite nicht im Eck, sondern auf den 1.10m bis zum Eck. Haben diverse andere Kombinationen diskutiert. Passt für unsere Laufwege und wie wir zusammen in der Küche arbeiten am besten. Am linken Ende nehmen die Espresso Maschine und die Mühlen gut 60cm Platz ein. Dann bleibt dort noch ein schönes Arbeitsfeld für die zweite Person oder auch Platz für dreckiges Geschirr wenn viele Leute da sind. Die Spüle 30cm weiter nach links wäre gut gewesen ging aber aus anderen Gründen nicht.

Man könnte auch eine Decken-DAH dezent einkoffern. Mit der Muldenlüftung verkleinerst Du die Kochfläche, verlierst Stauraum im Unterschrank und musst Du dann mit Deckel kochen während das Ding Dir auch noch die Knöchel anpustet. Und dabei ist Dein Kochfeld nichtmal in einer Insel. Es leuchtet mir nicht ein.
Gefällt uns leider nicht. Würde auch auf Grund der zu kurzen Wand vom Fenster zur Wand seltsam aussehen. Wir haben lieber das Fenster nahe an der Decke. Haben auch so ein hängendes Teil diskutiert, aber sind immer wieder zum Bora zurück gekommen. Habe damit auch schon bei Freunden gekocht und wenn man nicht ständig den 6l+ Topf auf dem Herd hat ist das mit den Deckel ein Mythos den mir keiner meiner 4 Freunde mit einem Bora Puxu (alle Umluft) bestätigen konnte.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
die Pros und Cons für Um-/Abluft bei hochwertigen Geräten wie dem Bora System scheinen sich die Waage zu halten.
Ich habe einen anderen Bild, aber wenn Du Links hast.
Ich arbeite nicht im Eck, sondern auf den 1.10m bis zum Eck.
Kann man machen, das ist aber unbequem, wenn man dann zum Kochfeld erst von der Arbeitsfläche über die Spüle gehen muss.
Wir haben lieber das Fenster nahe an der Decke.
Stimmt, ich hatte irgendwie die niedrige Decke übersehen.
Habe damit auch schon bei Freunden gekocht und wenn man nicht ständig den 6l+ Topf auf dem Herd hat ist das mit den Deckel ein Mythos den mir keiner meiner 4 Freunde mit einem Bora Puxu (alle Umluft) bestätigen konnte.
Ja, ok, wenn es darum geht, dasselbe wie die Freunde zu haben, dann ziehen Argumente nicht. Und so oft nützt Ihr das Kochfeld nicht, insofern ist alles passend.
Wir kochen im Haus meist nur vegetarisch. Ab und zu mal etwas Hackfleisch.Im Sommer grillen wir draussen und ich mache dann das Fleisch auch mit einem günstigen Sous Vide Gerät. Wir machen gerne Pizza, sowohl auf dem Stein im Backofen (kann aktuell 300°) als auch draussen im Pizzaofen/Grill. Ich backe gerne einmal die Woche ein Sauerteigbrot und auch sonst ist der Backofen häufig genutzt.
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
Ich habe einen anderen Bild, aber wenn Du Links hast.
Du kennst das Forum sicherlich besser als ich.

Kann man machen, das ist aber unbequem, wenn man dann zum Kochfeld erst von der Arbeitsfläche über die Spüle gehen muss.
Ich meine die 1.10m Arbeitsfläche von Spüle bis zum "Eck" des Kochfeldes.

Ja, ok, wenn es darum geht, dasselbe wie die Freunde zu haben, dann ziehen Argumente nicht. Und so oft nützt Ihr das Kochfeld nicht, insofern ist alles passend.
Die Diskussion driftet hier gerade, gewollt oder ungewollt, mMn in eine unnötig unkonstruktive und schon fast beleidigende Richtung.

Ich will aber dennoch etwas dazu schreiben. Meine Ausführung bzgl. des Puxu bezog sich auf die sarkastische Anmerkung, dass man immer mit Deckel kochen muss. Das ist definitiv nicht so. Zudem hat sich für mich gezeigt, dass mir die Abzugsleistung des Systems ausreicht und ich auch mit dem Loch in der Mitte des Kochfeldes leben kann da es eben ist. Das konnte ich mir nämlich früher bspw. nicht vorstellen, da ich nur das Bora Professional selbst bekocht hatte und mich die erhöhte Lüftung zwischen den Kochfeldern sehr genervt hat, da das Verschieben von Töpfen und Pfannen umständlich war.

Was meine Freunde haben interessiert mich reichlich wenig. Weder gefällt mir eine Landhausküche , noch bunte Wände, die zweite Ehefrau oder schnelle Autos. All das müsste ich dann ja auch haben... Das Bora System ist eine bewusste Entscheidung, mit all seinen Vor- und Nachteilen, basierend auf der Idee keine Oberschränke zu haben und nichts an die Decke zu hängen. Begründet in der für unseren Geschmack niedrigen Raumhöhe des Hauses.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.282
Du hast doch die Küche bereits bestellt und demzufolge wird auch der Kochfeldunterschrank für das Bora passend bestellt worden sein? Ich verstehe die Diskussion nicht-zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt. Du hast dich mit der Wahl des Bora auseinander gesetzt und dir sind die Vor- und Nachteile klar. Ist doch alles paletti! Die Konfiguration der Schränke passt super. Du hast reichlich Arbeitsfläche beidseits der Spüle. Und jetzt freu Dich auf deine tolle Küche. Die Bilder sind schon der reinste Augenschmaus!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Beleidigen wollte ich niemand, es ist auch nicht schlimm, mit dem Freundeskreis mithalten zu wollen, eher zutiefst menschlich und nicht verargumentierbar.
Wenn die Küche schon bestellt ist, freu Dich drauf und zermartere Dir nicht den Kopf über Details. Alles offensichtlich für Euch gut überlegt, somit wird es für Euch passen.
 

sudobringbeer

Premium
Themenersteller:in
Beiträge
76
Wohnort
Zürich
Du hast doch die Küche bereits bestellt und demzufolge wird auch der Kochfeldunterschrank für das Bora passend bestellt worden sein? Ich verstehe die Diskussion nicht-zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt. Du hast dich mit der Wahl des Bora auseinander gesetzt und dir sind die Vor- und Nachteile klar. Ist doch alles paletti! Die Konfiguration der Schränke passt super. Du hast reichlich Arbeitsfläche beidseits der Spüle. Und jetzt freu Dich auf deine tolle Küche. Die Bilder sind schon der reinste Augenschmaus!
Es ist exakt so wie du es sagst. Küche ist bestellt. Wir sind auch sehr happy, wenn man vor allen Dingen bedenkt als was das Ganze begonnen hat.... :-) Wenn es mal fertig wird müsste ein Mod vielleicht den irritierenden Titel ändern... Wir könnten noch was ändern, da auf September terminiert, aber das werde ich sicherlich nicht machen. Aktuell geht es nur noch um Details wie eben die Auslässe der Umluft. Gerne erkläre ich auch wieso wir was entschieden haben, aber gerade wenn man sich so viel Gedanken gemacht hat und jedes Teil wohl abgewogen ist reagiert man etwas säuerlich, wenn einem unterstellt wird, dass man aus reinem Statusdenken etwas beschaffen will. Nichts liegt uns ferner... Aber ich denke das ist geklärt und ich bin ja auch immer sehr dankbar für die offenen Worte hier im Forum... ansonsten hätte ich im September eine Kücheninsel und wäre wohl kreuzunglücklich :-) Wenn ich nur JaJa super hören will gehe ich böse gesagt zum KFB ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben