1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Wohnküche in Planung - Rat erwünscht

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von YoshisCookie, 13. Dez. 2011.

  1. YoshisCookie

    YoshisCookie Mitglied

    Seit:
    12. Dez. 2011
    Beiträge:
    2

    Hallo liebes Küchenforum,

    Betreff:
    ich plane derzeit eine neue Wohnküche und würde mich dabei auch ganz gerne von euch beraten lassen.
    Dabei geht es mir v.a. um eure Gedanken zu meinen Planungen, weniger um konkrete Fragen meinerseits. Im Prinzip kann man ja alles, was ich bislang geplant habe, in Frage stellen. Insofern will ich euch nicht mit dutzenden Fragen löchern, sondert stelle lieber mal vor, was ich mir bislang so überlegt habe.

    Preislich wäre für mich alles unter 8000 € tragbar. Wie dem Grundriß entnommen werden kann, ist die Wohnung schon eingerichtet. Allerdings wird die Küche die erste richtig teure Anschaffung für die Wohnung, der Rest ist sehr flexibel und wird teilweise im Laufe der nächsten Monate wohl auch ausgetauscht.

    Planungsfortschritt:
    Ich hab' mir derzeit von Küchenberatern bzw. -verkäufern (man weiß nie so genau, wer jetzt genau was ist) einmal Vorschläge machen lassen, wobei mir eine Küche in U-Form derzeit am sympatischsten ist. Man hat einerseits einen tollen Raumteiler in Form der Theke, denn so sieht man vom Wohnraum nicht direkt in die -eventuell unaufgeräumte- Küche rein. Andererseits bietet diese Form eine Menge Arbeitsplatte, was mir sehr gut gefällt. Theoretisch kann man sogar sein Laptop draufstellen, soviel Platz ist an der Theke. ;-)
    Die anderen Vorschläge (zwei Zeilen bzw. L-Form) bieten zwar den Vorteil, mit einem hohen Apothekerschrank und einem in einen Hochschrank integrierten Kühlgerät aufwarten zu können, aber sie sprachen mich optisch nicht wirklich an. Trotzdem bin ich natürlich offen für Vorschläge in dieser Richtung.
    Bei der U-Küche muss ich auf einen hochgebauten Kühlschrank leider verzichten, wie's ausschaut. Da ich aber ausserhalb meiner Wohnung direkt im Anschluß noch einen Raum zur Verfügung habe, welchen ich auch als Speise nutzen kann (samt Schränken, Ablage für Getränkekisten und hohem Kühl-Gefriergerät), würde mich ein kleiner Unterbau-Kühlschrank (bis 87 cm) in der U-Küche aber nicht umbringen.

    Plan (vorläufig):
    Wie aus dem Grundriß herausgelesen werden kann, kann ich mir derzeit eine Küche in U-Form samt Theke am besten vorstellen.

    Wand oben / Norden (Platz: 228 cm):
    Der Wasseranschluß ist direkt neben dem Installationsschacht, weswegen die Installation der Spüle auch an diesem Ort vorgesehen ist (ansonsten hätte man sicher dort am besten hohe Schränke anbringen können).
    Am Installationsschacht sind auch die Wasserzähler montiert (mit fetten Manschetten), eine APL-Höhe von 91 cm würde ich gerade noch hinbekommen und wäre für mich tragbar.
    Unter der Spüle ist ein Spülenunterschrank (50 cm breit) vorgesehen, der vielleicht auch über ein Abfalltrennsystem verfügt. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich hier überhaupt einen Auszug bzw. Schubkästen vorsehen kann, da ja eben der Wasseranschluss direkt dort an der Wand ist.
    Im Anschluß an die Spüle ist ein Geschirrspüler (60 cm breit) und ein Unterschrank (30 cm breit, entweder Apotheker oder Auszugsschrank samt Innenschubkästen) denkbar.
    In der Ecke halte ich eine Unterschrank-Ecke für sinnvoll (Drehkarussell mit zwei Böden, 80 x 80 cm). Habe "tote Ecken, gute Ecken" gelesen, bin aber derzeit noch eher für eine Nutzung der toten Ecke.
    An der Wand würden dann noch drei Schwebeklappenschränke (zweimal 80, einmal 60 cm breit) hinkommen.

    Wand links / Westen (Platz: bis zu 290 cm):
    Im Anschluß würde ein Unterbau-Backofen folgen (60 cm breit) mit Sockelschubkasten und Induktionskochfeld samt darüberliegender Dunstabzugshaube (Umluft, beides zwischen 60 und 80 cm breit), woraufhin ein Auszugsschrank (45 cm breit) mit einem Schubkasten und zwei Auszügen vorstellbar wäre.
    Das nächste Eck wäre dann wirklich tot, zumindest ein wenig. Denn vorgesehen wäre hier zwar durchaus ein Auszugsschrank (zwei Innenschubkästen, ein Auszug) mit 60 cm Breite, aber er hätte einen gewissen Abstand zum vorherigen Auszugsschrank und würde von der Theke aus gesehen benutzt werden. Er wäre -von oben betrachtet- bündig mit dem Abschluß der Arbeitsplatte.

    Bar (Platz: ca. 210 cm):
    Nachfolgend und wieder eingerückt (damit man, wenn man auf den Barhockern sitzt, Platz für die Beine hat) wären dann ein 80 cm breiter Schubkastenschrank (zwei Schubkästen, ein Auszug) und ein Kühlschrank (60 cm breit) samt Wange.


    Hier mal meine Stauraumplanung:

    Sockelschubkasten Backofen, 60 cm breit:
    Bleche, Tablett

    80 cm Schubkastenschrank:
    Toaster, Brotschneidemaschine, Kannen, Waffeleisen, Tablett, Brettchen, Pfannen, Sieb, Folien, Backpapier, Waage, Messbecher, Plastikschüsseln, Brot, Lebensmittel-Vorräte

    45 cm Auszugschrank:
    Besteck, Gewürze, Öl, Essig, Zucker, Salz, Mehl, andere Lebensmittel-Vorräte

    Unterschrank (Auszug / Apotheker), 30 cm:
    Lebensmittel-Vorräte

    Spülenunterschrank, 50 cm:
    Restmüll, Biomüll, Spülmaschinen-, Putz- und Müllzubehör

    Unterschrank-Ecke samt Drehkarussell:
    Töpfe, Deckel, Schüsseln

    Schwebeklappenschränke:
    Teller, Gläser, Tassen, Untersetzer

    Auszugsschrank, 60 cm (von der Theke aus benutzbar):
    alles andere


    Küchenmöbel:
    Brinkmeier (Bari) oder Nolte (Satin Glasart)

    Die Fronten sollten aus Schichtstoff (Nolte) oder Melamin (Brinkmeier) sein, die Arbeitsplatte vier Zentimeter dick.
    Ich finde bei der Brinkmeier Bari das Acryl Oxyd ja wahnsinnig schick, es passt aber nicht zu meinem eschefarbenen Parkettboden. Ausserdem ist dieses Hochglanz-Zeug wohl nicht sonderlich vorteilhaft, wenn mein Hund permanent anwesend ist und meine kleine Nichte bzw. mein kleiner Neffe regelmäßig vorbeischauen. Insofern wird es wohl eine weiße, matte Oberfläche werden. Weiß, weil die Küche hell werden soll, schließlich ist sie denkbar weit von Fenster und Terrassentüre entfernt. Und weil ich dadurch hoffentlich etwas Zeitlos(er)es haben werde, welches nicht so schnell ausser Mode kommt. Farbtupfer kann ich immer noch setzen, indem ich eine Wand streiche. Dürfte auch billiger sein, als irgendwann die Fronten auszutauschen (was wohl dem Kauf einer neuen Küche gleichkommt). Für die APL und die Verkleidung bzw. das Paneel und die Wangen schwebt mir sowas wie Akazie vor. Wobei ich noch nicht weiß, ob ich über der APL an der Wand überhaupt eine Verkleidung machen soll. Manche streichen ja auch nur die Wand mit Latexfarbe, nicht wahr?!
    Habt ihr Erfahrungen mit den genannten Herstellern, auch in Sachen Garantie?


    Küchengeräte (integrierbar bzw. vollintegrierbar, nicht dekorfähig):

    Also, ich hab' eigentlich nicht vor, die Geräte übers Internet zu beziehen. Ich hab' ein paar Elektro-Märkte in der Gegend (große Ketten), die allerdings auch liefern und montieren.
    Trotzdem würde ich am liebsten alles "aus einer Hand" beziehen, d.h. beim Küchenstudio nicht nur die Möbel, sondern auch die Geräte mitbestellen. Dass die dann etwas teurer sind (dank Lieferung und Montage) ist klar. Allerdings finde ich die Preise, die ich da so rausgehört habe, dennoch teilweise ziemlich krass. Zumal es ja oft Sondermodelle für Küchenstudios sind oder eher ältere Modelle.
    Hier mal die mir empfohlenen Geräte. Die Berater (unterschiedlicher Küchenstudios) scheinen Electrolux-Fans zu sein. Mir ist schon klar, dass Miele einen besser Namen hat, aber leider auch einen höheren Preis. In meiner Preisklasse ist AEG bzw. Juno (also Electrolux) wohl Standard, alternativ wäre mir durchaus auch BSH (Bosch, Siemens, Neff) recht.

    Dunstabzugshaube:
    Ich werde (vorerst) auf Umluft setzen, da ich meinen Schwedenofen (steht am Kamin) doch öfters in Betrieb habe.
    Mir ist wichtig, dass die Haube nicht allzu laut und hoch (im Umluftbetrieb) ist, da ich einerseits in einer Wohnküche nicht zuviel Lärm möchte, andererseits zwischen Induktionskochfeld und Haube genügend (am besten 70 cm+) Abstand haben will.
    Für eine Berbel reicht's finanziell wohl nicht ganz, insofern weiß ich, dass ich nicht die höchsten Ansprüche stellen kann... Die Breite wird wohl zwischen 60 und 80 cm liegen (abhängig vom Kochfeld).

    Silverline Beta oder eine Esse von Neff oder eine von AEG

    Backofen & Induktionskochfeld:
    Bin mir noch nicht sicher, welche Maße mein Kochfeld haben soll. Ein Berater schlägt mir ein breiteres vor (welches allerdings derzeit auch im Angebot ist), ein anderer ein schmaleres.

    60 cm:
    AEG-Backofen samt AEG-Induktionskochfeld

    80 cm:
    AEG Backofen samt (ählichem, nur für Küchenstudios produziertem) AEG-Induktionskochfeld

    Kühlschrank:
    Hier möchte ich gerne auf ein möglichst leises Gerät setzen, Stauraum bieten diese Unterbau-Kühlschranke ja eh alle recht wenig:

    AEG-Unterbaukühlschrank mit Gefrierfach

    Geschirrspüler:
    Hier wurde mir ein Modell von Juno vorgeschlagen. Die Geräuschemission finde ich mit knapp 50 dB allerdings ziemlich heftig. Mir würde ein anderes Modell wohl besser zusagen.

    Juno

    Spüle:
    BLANCOCLASSIC Pro 45 S-IF

    Armatur:
    BlancoOrion-S (Chrom)

    Was haltet ihr von den hier vorgestellten Geräten? Gibt es sinnvolle Alternativen?


    Okay, den Alno-Planer kann ich als Mac-User ohne Windows-Emulationsumgebung nicht wirklich nutzen, aber ich hab' mit dem Nolte-Planer mal grob was zusammengeschustert. Mangels Wahlmöglichkeiten und Talent ist das wirklich nur als Überblick zu sehen, nicht als genauen Plan.
    Die Pläne der Berater enthalten natürlich noch die Maße (welche ich oben in der Beschreibung auch angegeben habe), aber ich bin nicht sicher, ob sie es gut fänden, wenn ich die Pläne ins Netz stelle.


    Schlußbemerkung:
    Oh Gott, hab' ich das jetzt wirklich alles geschrieben? Ich hätte nie gedacht, dass ich als Mann soviele Worte (oder besser: Wörter) über eine normale Küche verlieren kann. Hoffentlich seid ihr jetzt nicht alle eingeschlafen. *sleep*
    Na ja, ich würde mich schon sehr über Hilfe und Tipps von Eurer Seite freuen. Man ist doch dankbar für jeden Rat. :-)

    Vielen herzlichen Dank für Antworten!






    Checkliste zur Küchenplanung von YoshisCookie

    Anzahl Personen im Haushalt : 1
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 185
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 87 cm
    Fensterhöhe (in cm) : 120 cm
    Raumhöhe in cm: : 220 cm
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Side by Side
    Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60 - 80 cm
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Theke (ca. 140 x80)
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Häufige Nutzung, Essen & Trinken an der Theke erwünscht.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Messerblock, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meist alleine, ab und an zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Bisherige Küche ist ein Provisorium.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Sep. 2012
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.999
    Ort:
    München
    AW: Wohnküche in Planung - Rat erwünscht

    Hallo Yoshi und herzlich willkommen!

    Du hast dir ja schon eine ganze Menge Gedanken gemacht!*2daumenhoch*
    Ich bin allerdings von dem Plan noch nicht ganz überzeugt: mir sind das zB noch zu viele schmale Schränke: die sind nicht nur stauraumtechnisch ungünstig, sondern machen die Küche auch noch ziemlich teuer. Jeder Schrank hat die gleichen Fertigungsschritte, die selben Beschläge, die selben Füße/Seitenwände, nur das "Quer-Holz" ist ein bißchen weniger. Von daher lieber breitere aber weniger Schränke einplanen.
    Die Spüle schrapp neben dem Schacht? Das bietet dir wenig Ellbogenfreiheit, und an der Spüle steht man oft! Könnte man die Wasseranschlüsse nicht Aufputz etwas um die Ecke legen? Die Unterschränke würden dann 10cm vor der Wand stehen und die Arbeitsplatte wird 70 statt 60cm tief.
    Dir reicht so ein kleiner Kühlschrank?

    Hier mal für alle Schiebewilligen der Alnogrundriss.
     

    Anhänge:

  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wohnküche in Planung - Rat erwünscht

    :welcome: Yoshi

    Ist die WHG Eigentum oder Miete? Wie langfristig planst Du dort zu bleiben? Auf wieviel Personen ist die Whg ausgelegt?

    Ist die Raumhöhe wirklich nur 220cm? Das kommt mir sehr niedrig vor.

    Du schreibst etwas von einer Terrassentüre .. davon sehe ich auf dem Plan aber nichts. Wo wäre die?

    Bitte hänge Fotos von der Spülensituation und der Installation ein. In der Raumecke Planunten-Rechts ist das ein Kamin? Masse?

    Wie gross ist Dein Sofa? Was für sonstige Möbel (Masse?) stehen in dem Raum?

    Hast Du bereits einen SbS? Welcher? Masse? Ist das nicht völlig überdimensioniert für einen 1 Personen Haushalt und den kleinen All-Raum? Im Text schreibst Du aber von einem Unterbaugerät .. das wäre das andere Extrem ;-)

    U-Küche halte ich bei der Grundriss-Situation für zu Platzraubend und Stauraumfressend und bei alle dem noch teuer.

    Warum willst Du in dem kleinen All-Raum zwei Essplätze (Theke & Esstisch) haben? das ist ebenfalls Platzraubend und teuer. Wie häufig denkst Du denn, welchen Essplatz zu nutzen?

    "Spülenunterschrank, 50 cm:
    Restmüll, Biomüll, Spülmaschinen-, Putz- und Müllzubehör" das hat in einem 50cm Spülen-U-Schrank aber nicht alles Platz

    Schichtstoff-HG ist sehr putzfreundlich; matte Oberflächen sind z.T. deutlich schlechter zu putzen als Glanzflächen.

    Du machst weder mit Juno/Elektrolux noch mit BSH etwas falsch ..
     
  4. YoshisCookie

    YoshisCookie Mitglied

    Seit:
    12. Dez. 2011
    Beiträge:
    2
    AW: Wohnküche in Planung - Rat erwünscht

    Hallo allerseits!

    Erstmal vielen herzlichen Dank für Eure Bemühungen! :-)

    Ich bin ja selber auch noch nicht vom Plan überzeugt. :-[
    Aber was die Schränke betrifft: welche sollte ich denn deiner Meinung nach noch einsparen? Gerade bezüglich den Unterbauschränken hab' ich doch "nur" zwei kleine: den 30 cm breiten Auszugsschrank zwischen GS und Karussell, und den 45 cm breiten neben dem Backofen.

    Hm, wenn die APL 70 cm tief würde, dann wäre sie halt nicht mehr bündig mit dem Installationsschacht (64,5 cm tief), sondern würde 5,5 cm vorstehen. Wäre vielleicht auch ein wenig ungünstig bzgl. des Öffnens der Raumtüre.
    Aber du hast natürlich recht, die Spüle direkt am Eck ist natürlich nicht gerade als günstig zu bezeichnen.
    Man könnte dies vermutlich am ehesten so lösen, wenn man -wie du oben schon geschrieben hast- auf den 30 cm breiten Auszugsschrank zwischen Karussell und GS verzichtet und dafür den Spülunterschrank 80 cm breit macht. Dann hätte man vermutlich genug Platz, um das Spülbecken noch etwas vom Installationsschacht zu entfernen. Das ist jetzt allerdings auch nicht praxiserprobt, sondern nur ein Gedankengang. Ich füge unten mal ein Foto von der Wasserinstallation an.

    Es handelt sich um eine Eigentumswohnung. Ich plane schon, die nächsten Jahre dort zu leben. Die Wohnung ist für zwei Personen ausgerichtet.

    Gerade nachgemessen, es sind doch tatsächlich 221 cm. ;-)

    Am unteren Rand des Grundrisses sind die Terrassentüre (rechts) und das Fenster (links) eingezeichnet. Es handelt sich um die Südseite des Raumes, die Küche kommt in die Nordseite.

    Okay, habe Fotos angehängt. Die Anschlüsse sind 12 und 22 cm vom Installationsschacht entfernt und stehen bis zu 16 cm heraus. Sie sind (Unterkante) 43 cm über dem Fußboden installiert und etwa 10 bis 15 cm hoch.

    Unten rechts im Eck ist wohl der TV eingezeichnet. TV- und Internetanschluß sind im Plan sowohl unten rechts als auch mittig links - ich kann mich frei entscheiden und hab' derzeit die Anschlüsse mittig links in Benutzung. Kann dies aber nach eigenem Gusto entscheiden.
    Das Kamin ist auf der rechten Seite relativ weit oben eingezeichnet, im Prinzip direkt über dem Esstisch. Dort, wo im Plan der obere rechte Stuhl am Esstisch eingezeichnet ist, befindet sich der Schwedenofen.
    Derzeit befindet sich der Esstisch samt Eckbank und Stühlen im Plan eigentlich links unten, die Couch rechts unten und der TV mittig links.
    Wie ich schon schrieb, bin ich da aber flexibel, was das Umstellen betrifft.

    Die Maße des Sofas sind (BTH) 2m/1m/0,8m.
    Der Esstisch misst (BTH) 1,5m/0,85m/0,72m, die Eckbank (BTH) 1,7 & 2m/0,55m/0,87m.
    Ich würde all' diese Dinge gerne ersetzen, und eventuell dabei sogar Eckbank & Sofa in Form einer gepolsterten Eckbank zusammenlegen. Auf diese Idee hat mich ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| gebracht.
    In jedem Fall sollten die vorhandenen Möbel keine Einschränkung für die Küche darstellen. Nur der Schwedenofen und die Anschlüsse sind fix.

    Ich musste ja was auswählen, und Unterbau-Kühlschrank war halt nicht zur Auswahl. Also hab' ich SbS gewählt. ;-)
    Nach dem derzeitigen Plan käme nur ein Unterbaugerät in Frage. Und ja, ich glaube, das müsste ausreichen. Zumal ich ja, wie ich schon im Anfangsposting schrieb, auf eine Speisekammer samt größerem Kühl-/Geriergerät ausweichen könnte.
    Klar wäre ein hochgebauter, größerer Kühlschrank bequemer, aber wenn ich beim U bleibe, sehe ich derzeit kaum Möglichkeiten, ihn einzubauen. Das wäre freilich anders, wenn ich auf eine zweizeilige Lösung oder eine L-Küche setzen würde.

    Hm. Also ich habe eigentlich schon vor, die Theke ausgiebig zu nutzen. Im Küchenstudio sah sie sehr einladend aus und fühlte sich sehr komfortabel an. Ausserdem ist sie halt ein super Raumteiler, optisch gesehen. Vom Sofa aus in die L-Küche reinzusehen stell' ich mir nicht so supi vor.
    Klar, zu dritt wird's an der Theke schon eng, insofern wäre ein weiterer Tisch natürlich schon vorgesehen. Schließlich hab' ich schon ab und an Besuch da. Gedanken dazu hab' ich mir mal weiter oben gemacht, Stichpunkt gepolstertes Ecksofa samt Tisch.
    Wenn ich so darüber nachdenke, kommen mir zwei Essplätze jetzt eigentlich nicht so wahnsinnig viel vor, v.a., wenn einer (die Theke) nur für max. zwei Personen gedacht ist.

    Da hast du wahrscheinlich recht, zumal ja der Wasseranschluss noch direkt dahinter sitzt. Ich könnte wohl theoretisch den Spülenunterschrank 30 cm breiter gestalten, wenn ich auf den 30 cm breiten Auszugsschrank neben dem GS verzichte...

    Und wie verhält es sich mit Melamin?

    Aha, vielen Dank für die Info. Gibt es etwas, was man bei den von mir genannten Geräten speziell beachten sollte? Ich hab' z.B. derzeit einen Backofen ohne Pyrolyse eingeplant. Der Preisunterschied zu einem Backofen mit Pyrolyse ist doch recht deutlich, und die Berater meinten, ein Backofen ohne tut's auch.

    Ich möchte mich vielmals dafür bedanken, dass ihr euch Zeit für meine Planungen nehmt. *kiss*
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung einer Wohnküche in Magnolie/Eiche Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2015
Unbeendet Vorstellung unserer bisherigen Planungen für Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2015
Kreative Ideen zu Wohnküchenplanung in Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 28. Mai 2015
Neubau Wohnung - Planung Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2015
Planung Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Nov. 2014
Küchenplanung für Neubau, 36,08 m² Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 17. Aug. 2014

Diese Seite empfehlen